Links der Woche: Google Adsense Erklärungen, SEO: Lange oder kurze Beiträge, Snitch und Bump

by Hubert Mayer on 17. Februar 2013

Diese Woche müsst ihr stark sein – es gibt nur sehr wenige Links, die ich euch zusammen gestellt habe. Alles nicht so wirklich spannend, was sich da so gefunden hat in meinem Feedreader. Aber seht’s positiv, ihr seid umso schneller damit durch ;) Und was ich gefunden habe? Eine Erklärung der ganzen Buchstaben bei Google Adsense, einen Artikel, der die Frage beleuchtet, ob aus SEO Sicht lieber mehr kurze oder wenige  lange Fachartikel geschrieben werden sollten und dann noch ein WordPress Plugin, das die ausgehenden Verbindungen überwacht. Und dann auch noch ein Programm zum Austausch von Dateien zwischen Smartphone und PC. Here we go:

Google Adsense: Was ist der Seiten-CTR, CPC und RPM

Fragen, die sich jeder Neuling stellt, wenn er das erste Mal Google Adsense nutzt – was bedeuten eigentlich die ganzen Abkürzungen in den Reports. Eine einfache und verständliche Erklärung findet ihr drüben bei Stefan: “Google Adsense: Was ist der Seiten-CTR, CPC und RPM“.

Kurze Blogbeiträge vs. lange Fachartikel

Bei seo-united.de geht es um die Frage, ob es SEO technisch besser ist, mehr kurze als wenige lange Artikel zu schreiben. Mit Bezug auf Tadeusz Szewczyk wird im Artikel “Kurze Blogbeiträge vs. lange Fachartikel” klar Masse statt Klasse präferiert (das soll jetzt nicht abwertend gegenüber kurzen Beiträgen sein). Masse deswegen, weil der Leser eh nur überfliegt im Netz und daher bei kurzen Artikeln die Chance steigt, dass die Kernaussage wahr genommen wird. Zudem kommt man mit vielen kurzen Artikeln eher zu mehr Traffic, da mehr Verlinkungen entstehen.

Snitch: WordPress-Plugin überwacht ausgehende Verbindungen

Sergej Müller hat mal wieder zugeschlagen. Nach wpSEO, Antispam Bee oder auch Optimus, gibt es wieder ein neues Plugin von ihm für WordPress, das u.a. in der t3n beschrieben wird: “Snitch: WordPress-Plugin überwacht ausgehende Verbindungen“. Das ist damit bereits das vierte Plugin von ihm, das ich einsetze – und ja, ich hab dafür auch gleich mal per flattr gespendet, denn ich finde es echt klasse, was Sergej für Plugins bastelt. Bis auf wpSEO, das ich auch gezahlt habe, alle kostenfrei. Mit Snitch könnt ihr schön sehen, welche Plugins wohin “nach Hause” funken. Und das auch einfach unterbinden.

Bump-Update: Jetzt Daten aller Art zwischen Desktop und Phone hin- und herschicken

Gerade noch entdeckt (also Samstagabend) bei der t3n online: “Bump-Update: Jetzt Daten aller Art zwischen Desktop und Phone hin- und herschicken” – muss ich unbedingt ausprobieren. Eine Software, um Daten wild von einem Gerät zum anderen zu senden. Also von Android zum PC, vom iPhone zum PC usw.

Zum Schluss darf ich euch nochmal auf die Möglichkeit hinweisen, einen Amazongutschein von 10 EUR zu gewinnen – wenn ihr noch Tipps geben könnt, wo man in Stuttgart eine Happy Hour genießen kann – am besten mit Essen. Ihr habt noch eine Idee, die noch nicht in den Kommentaren genannt ist? dann setzt sie flux dort drunter und seid automatisch beim Gewinnspiel dabei!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen restlichen Sonntag, genießt den Tag und bleibt anständig! Wie ich nächsten Sonntag die Links zusammenstellen soll, ist noch ein wenig unklar, da ich vormittags zum Brunch bei Freunden eingeladen bin und es mittags dann weiter geht nach Köln zum Lehrgang, der abends mit einem Vortrag beginnt. Und fahren tue ich wohl mit zwei Kollegen aus Stuttgart… aber mal sehen, vielleicht klappt es ja…

flattr this!

Previous post:

Next post: