Hubert Mayer – Der Versicherungsmensch


Vom Versicherungskaufmann in einer Allianzagentur über eine Außendiensttätigkeit in den Innendienst der SDK Lebensversicherung. So kurz könnte ich meinen beruflichen Werdegang in der Versicherungsbranche beschreiben. Die Zeit als Hilfsausbilder bei der Bundeswehr nach dem Abi weglassen und alles was danach geschah. Doch das Bild wäre damit wohl reichlich verkürzt.

Heute arbeite ich überwiegend in Projekten, im Jahr 2021 nahezu durchweg in einem Software-Einführungsprojekt und darf dort sowohl die gesamte SDK Lebensversicherung vertreten als auch als Testmanager die Einführung begleiten.

Das ist in vielerlei Hinsicht spannend, denn wir lösen unsere komplette IT-Landschaft zwischen 2020 und 2025 ab und diese Anwendung ist Bindeglied der neuen Anwendungen. Und es ist auch das erste Projekt, für das ein neu installiertes Testmanagement mit neuen Methoden und neuer Softwareunterstützung greift ;)

Doch wie war mein Weg hierher?

Der erste große Einschnitt war der Wechsel vom Außendienst für die Allianz in den Innendienst der SDK Leben. Schnell erweiterte sich mein Aufgabengebiet von der Rundumsachbearbeitung und wurde herausfordernd durch anspruchsvolle Sachbearbeitung in den Bereichen bAV (betriebliche Altersversorgung) und Berufsunfähigkeits-Leistungsprüfung.

Parallel dazu und in den Folgejahren bildete ich mich neben dem Beruf weiter. Die wesentlichen Stationen:

  • Versicherungsfachwirt (IHK); Schwerpunkt in den Sparten Leben und Unfall
  • Zusatzqualifikation „Private Krankenversicherung“
  • Ausbilderschein der IHK
  • Versicherungsbetriebswirt (DVA)
  • Bachelor of Laws (LL.B.; Fernuniversität in Hagen)
  • Fachmann für Berufsunfähigkeits-Leistungsprüfung(IHK)

Zahlreiche Tagesseminare zur BU-Rechtsprechung, zur Betrugsbekämpfung durch Onlinerecherche und zu medizischen Fragestellungen bei Antrags- und Leistungsbearbeitungen runden mein Wissen ab und vertiefen es.

Dadurch habe ich eine breite Grundlage geschaffen, um betriebswirtschaftliche, organisatorische, versicherungsfachliche und rechtliche Fragestellungen bewerten zu können. Und dabei sowohl den (internen und externen) Kunden als auch die Prozesse im Blick zu haben.

Gefühlt bin ich im Laufe der Zeit für alles beauftragt worden, was man sich so vorstellen kann:

  • Beschwerde-Beauftragter
  • Risiko-Beauftragter
  • Compliance-Beauftragter
  • IKS-Beauftragter
  • IT-Koordinator
  • Qualtätsmanagement der Antragsprüfung

Neben diversen Projekten, die sich mit Prozessen aktuell beschäftigen (Output, Workflow, Berechtigungsmanagement) habe ich darüber eine weitere Aufgabe, die mir sehr viel Freude bereitet: die Mitwirkung im Kulturwandelprojekt der SDK.

Hier wollen wir moderner werden im Sinne einer besseren Streit- und Fehlerkultur (#einfachmachen!), einer bereichsübergreifenden Zusammenarbeit/Vernetzung und vor allem Wissensaustausch.

Und das ist durchaus herausfordernd im Umfeld von der Einführung neuer Software, neuen Strukturen und zudem der kompletten technischen Neuausstattung (von PC/Workstations zu Notebooks mit 34 Zoll Bildschirmen) und Umzug in ein neues Gebäude mit Teamflächen statt Einzel-/Zweier-Büros!

Langweilig wird es mir in den nächsten Jahren nicht werden. Und helfen tut mir dabei natürlich auch meine Fähigkeit zum Netzwerken, sowohl intern als auch extern. So darf in der VVB (Vereinigung der Versicherungsbetriebswirte) nicht nur als ordentliches Beiratsmitglied mitwirken, sondern auch als stellvertretender Treffpunktleiter für Stuttgart.

Doch zum Netzwerken gibt es eine eigene Seite.

Scroll to Top