Was für ein Ausblick oberhalb der Burg Katz über Rhein, St. Goarshausen und St. Goar!

KW38/19 Reisebloggerstammtisch, Kochen für Schatz, #SchnitzelS und Rhein in Flammen St. Goar/St.Goarshausen

Und schon wieder ist eine Woche rum, die wieder schön gemütlich mit einer Runde Kuscheln begonnen hat, dafür der Arbeitstag entsprechend lang wurde. Dafür konnte ich mein augenärztliches Gutachten noch abholen und auch Passbilder machen für den neuen Führerschein. Bald darf ich also auch ohne Sehhilfe dann wieder Auto fahren. Und ich muss sagen, abgesehen davon, dass ich vorher hätte meine Haare rasieren sollen, ist das „biometrische Passbild“ gar ned mal so übel geworden. Aus Sicherheitsgründen hier aber ein anderes aus dem „Shooting“: Weiterlesen

Wir haben da ein wenig zugeschlagen. Nur ein paar Einläufe von der SlowFood 2019...

KW17/19: Geburtstagsgedöns, Bloggen, mehrere Slow Food Besuche und ein Burgertest vom Burgerheart

Die Woche 17 startete in Hamburg mit meinem Geburtstag – nach etwa 10 Minuten und der Gratulation von Nic ging erst mal das Licht für uns aus. Müde waren wir ;)

Dafür gönnten wir uns an diesem Tag das Frühstück im Premier Inn (auch wenn ich lange mit einem erneuten Mettbrötchen und Fleischsalatbrötchen geliebäugelt habe, wie an den Tagen zuvor vom Bäcker).

Mett- und Fleischsalatbrötchen vom Schanzenbäcker in Hamburg

Mett- und Fleischsalatbrötchen vom Schanzenbäcker in Hamburg

Das Hotelfrühstück kostet knapp 10 EUR pro Person und ist dafür reichhaltig – inklusive Baked Beans :): Weiterlesen

Ich am CMT Samstag 2019 im Pressezentrum (Foto: Patrick Pinkepank)

Die Woche startete gut (KW 2/2019)

Vom Wechselbad der Gefühle der letzten Wochen bin ich Dir ja noch den Sonntag schuldig, den Beitrag habe ich ja vor dem „Stärk antrinken“ im Kraftpaule veröffentlicht. Und was soll ich sagen: Optisch toll geworden die neue Location in der Neckarstrasse 132,

Die Bar im neuen Kraftpaule Stuttgart

Die Bar im neuen Kraftpaule Stuttgart

die Bude wurde voll – und ich war auch nicht mehr so ganz nüchtern beim Verlassen des Kraftpaule. Doch das war ein sensationeller Nachmittag. Denn ich durfte tolle Menschen kennenlernen – wie so oft fällt es mir im Kraftpaule deutlich leichter, andere Menschen anzusprechen, wenn ich alleine unterwegs bin. Denn was ist naheliegender als: „Und, was hast Du im Glas“, oft genug gefolgt von längeren Gesprächen. Und dieses Mal war das nochmal besonders mehr, zwei Gruppen gemischt an einem Tisch und Bianca und ich. Neben lecker Bieren gab es auch lecker Essen: Weiterlesen