Wir haben da ein wenig zugeschlagen. Nur ein paar Einläufe von der SlowFood 2019...

KW17/19: Geburtstagsgedöns, Bloggen, mehrere Slow Food Besuche und ein Burgertest vom Burgerheart

Die Woche 17 startete in Hamburg mit meinem Geburtstag – nach etwa 10 Minuten und der Gratulation von Nic ging erst mal das Licht für uns aus. Müde waren wir ;)

Dafür gönnten wir uns an diesem Tag das Frühstück im Premier Inn (auch wenn ich lange mit einem erneuten Mettbrötchen und Fleischsalatbrötchen geliebäugelt habe, wie an den Tagen zuvor vom Bäcker).

Mett- und Fleischsalatbrötchen vom Schanzenbäcker in Hamburg

Mett- und Fleischsalatbrötchen vom Schanzenbäcker in Hamburg

Das Hotelfrühstück kostet knapp 10 EUR pro Person und ist dafür reichhaltig – inklusive Baked Beans :):

Frühstück Premier Inn Hamburg - Baked Beans, Speck, Ei, Würstchen...

Frühstück Premier Inn Hamburg – Baked Beans, Speck, Ei, Würstchen…

Die Abfahrt unseres Zuges um 13:24 Uhr ließ uns allerdings keine großen Sprünge machen und so sind wir nur mit den Koffern zur Binnenalster gerollert und haben dort zwei Aperol Spritz genossen, bevor wir an den Bahnhof weiter sind.

Die Zugfahrt war entspannt, etwas zu warm im Wagen, aber pünktlich. Und ich kann nun bestätigen, dass das neue Chili sehr lecker ist, top für die beschränkte Zubereitungsmöglichkeit an Bord des ICE!

Das Chili con Carne im ICE der Deutschen Bahn

Das Chili con Carne im ICE der Deutschen Bahn

Angekommen in Stuttgart gab es noch ein lecker türkisches Mahl im Sultan Saray

Manti im Sultan Saray als Geburtstagsdinner

Manti im Sultan Saray als Geburtstagsdinner

– auch wenn es beim letzten Besuch mir etwas besser geschmeckt hat.

Einen kleinen Rückblick noch auf die Schifffahrt von Bergedorf nach Hamburg:

Windmühle am Rande der Dove Elbe

Windmühle am Rande der Dove Elbe

Dienstag dann ins Büro und den gesamten Nachmittag und Abend mit Bloggen verbracht, ebenso wie den Mittwochmorgen von 06:20 Uhr bis etwa 08:00 Uhr… Und dennoch habe ich den Beitrag über meinen Besuch in den Haßbergen erst bei Nic am späten Abend fertig bekommen. Wenn Du wissen willst, warum die Haßberge toll sind zum Wandern, genießen und auch für Kunst und Kultur – und auch Fachwerkhäuser liebst, dann hier lang

Vorher gab es noch Maultaschen im Rudolfs beim SOS – Stuttgarter Online Stammtisch. Endlich war mal wieder wer neues dabei – auch sehr nett :)

Geschmelzte Maultaschen im Rudolfs Stuttgart

Geschmelzte Maultaschen im Rudolfs Stuttgart

Donnerstag habe ich den Abend mit Nic auf der Slow Food Messe („Markt des guten Geschmacks“) verbracht und so einige leckere Biere getestet. Aber es gibt natürlich ohne Ende lecker Olivenöl, Salami, Schinken, Brot, Wein, Schnaps, und und und…

Ein Blick von oben in eine der Messehallen während der Slow Food 2019

Ein Blick in eine der Messehallen während der Slow Food 2019

Big Mama Bier von Heubacher - sehr lecker

Big Mama Bier von Heubacher – sehr lecker

Oliven, so weit das Auge reicht...

Oliven, so weit das Auge reicht…

Freitag nach der Arbeit – mein letzter Freitag übrigens im Büro bis November – endlich den neuen Burger Laden in Stuttgart, das Burgerheart, getestet. Hat ja auch schon 2 Wochen auf, höchste Zeit also. Ich war ja sehr neugierig, was aus dem ehemaligen Spaghetttisssimo geworden ist nach der langen Umbauzeit…

Burger und Poutine im Burgerheart Stuttgart

Burger und Poutine im Burgerheart Stuttgart

Kurz gesagt: naja. Ausführlich dann vermutlich am Montag auf hubert-testet.de.

Samstag fand morgens das Bloggertreffen auf der Slow Food 2019 statt – ein wenig schade ist, wie dezimiert wir mittlerweile da sind. Sowohl bloggerseitig als auch anbieterseitig.

Dafür waren die, die da waren, umso besser und so konnte ich leckere Brühen von J Kinski kosten (also später am Stand dann tatsächlich verkosten – und habe sogar zwei Brühen geschenkt bekommen. Bzw. ich eine und Nic eine :)))

Leckere Brühen von J-Kinski

Leckere Brühen von J-Kinski

Und auch Christian Schmitt von Ravellis ließ sich nicht lumpen, als er seine Kürbiskerle vorstellte. Geröstet in Kupferpfannen sind die Dinger echt saulecker und ich hab eine Packung mir aussuchen dürfen: Mein Favorit sind ganz klar die Yoko-Lemon. Sowas von lecker! (Und nein, nicht weil ich die umsonst bekommen habe, alle Slowfood Messe Besucher konnten die schließlich an seinem Stand testen!)

Christian Schmitt und seine Ravellis Kürbiskerle - ein lohnenswerter Genuß. Also die Kürbiskerle ;)

Christian Schmitt und seine Ravellis Kürbiskerle – ein lohnenswerter Genuß. Also die Kürbiskerle ;)

Danke an euch, dass ihr da wart, ebenso an die Vertreterin von Slowfood und den Sirupmann (jetzt hab ich den Namen vergessen, sorry :(

Ein wenig später ging dann der Tag für einen Moment schief. Als ich Senfe und Brotauftriche probiert habe, warf ein Zwerg ein Glas mit Meerrettich runter. Wusste gar nicht, dass der so spritzen kann….

Sieht man nicht richtig, aber ich war tatsächlich von unten bis zur Hüfte an beiden Beinen eingesaut...

Sieht man nicht richtig, aber ich war tatsächlich von unten bis zur Hüfte an beiden Beinen eingesaut…

Naja, passiert. Nach 2 Sekunden Aufregen war ich wieder entspannt und glücklicherweise hatte die Dame am Stand auch feuchte Tücher, so dass ich dann doch mit der Hose noch den Rest des Tages über die Messe laufen konnte. Und übrigens waren die Sachen da so lecker, dass ich auch gut eingekauft habe.

Als Nic dann zu mir stieß, musste sie erst einmal mit zu meinen Freunden von Barbalekos, wo ich eh schon den Oregano wieder geholt habe – und haben ein tolles Tasting bekommen, Danke Toni! Und auch die Idee eines Bloggertastings bei Barbalekos in Grunbach ist dabei entstanden, wir lassen uns zusammen für euch etwas einfallen!

Nach den Leckereien bei Barbalekos sind wir zu einer Champagnerprobe, 6 Sorten standen da zur Verkostung.

Champagnerprobe auf der SlowFood 2019 - nix für mich

Champagnerprobe auf der SlowFood 2019 – nix für mich

Gerade mal 2 davon fand ich trinkbar, ansonsten eher enttäuschend. Umso leckerer dafür die Pestos am selben Stand!

Nach unzähligen Verkostungen von Gin und Schnäpsen an dem Tag endete der ab 17 Uhr beim Bloggernachtreffen an der Vinothek – leider wurde das von den eh schon wenigen Bloggern nicht mehr wirklich angenommen. Schade, denn es war ein sehr schöner Messeausklang und ich sag herzlich DANKE an Walli und Verena!

Vesperplatte, von denen es einige gab zum Ende des Bloggertages in der Vinothek auf der SlowFood 2019

Vesperplatte, von denen es einige gab zum Ende des Bloggertages in der Vinothek

Für die Einladung auf die Slow Food Messe 2019 (und all die Jahre zuvor) gilt mein Dank der Messe Stuttgart – und ich habe mich auch sehr gefreut, gestern Abend noch zufällig einen der beiden Geschäftsführer der Messe, Roland Bleinroth, kennengelernt zu haben. Sehr sympathisch, war sehr nett zusammen beim Wein :)

Zurück ging es mit dem Taxi und dann direkt ins Bett ;)

Wenn Du übrigens denkst, dass sich der Blogger wieder durchgeschnorrt hat: Hier unsere Einkäufe (außer den beiden Brühen auf dem Bild haben wir alles selbst bezahlt (und der Käse und die Wurst fehlen auf dem Bild, die sind im Kühlschrank ;))

Wir haben da ein wenig zugeschlagen. Nur ein paar Einläufe von der SlowFood 2019...

Wir haben da ein wenig zugeschlagen. Nur ein paar Einläufe von der SlowFood 2019…

Den Sonntag sind wir ganz gemütlich angegangen, auch wenn ich gerade am Nachmittag eine Weile alleine Zuhause sitzen muss. Hat gute Gründe. Dafür kann ich den Beitrag fertig schreiben und nachher geht es vermutlich in Spargelbesen nach Fellbach, zumindest habe ich da gerade Lust drauf. Eigentlich wollte ich gestern Abend auf der Messe noch Spargel kaufen, aber das ging dann doch schief.

Dafür habe ich heute wieder ein wenig bei Amazon geshopped:


Anzeige:

Es gab zwei Doppelladegeräte für meinen Schatz, damit sie sie sowohl hier als auch künftig bei Ihren Alleinreisen auch zwei Geräte (aka ihr iPhone und meine ehemalige Apple Watch) laden kann :) Und Aus letzteren Grund auch nochmal ein Ladedings für ne Apple Watch ;)


Und was ist kommende Woche geplant?

So kurz wird es nie wieder: Bis Freitag genau nichts. Also klar, den Feiertag werde ich mit Nic verbringen, aber geplant haben wir bislang noch nichts, mal sehen, wie das Wetter wird, eventuell wird es ja da dann noch was mit dem Schiff ;)

Freitag geht es dann mit der S-Bahn zu Nic und wir fahren mit dem Auto nach Tirschenreuth, mein alter Herr hat einen runden Geburtstag. Da bleiben wir bis Sonntagmorgen, fahren nach Bayreuth, parken das Auto dort und dann geht es mit dem Zug über Nürnberg nach Hamburg auf die Mein Schiff 1. Ob ich also kommende Woche einen Bericht veröffentlichen kann, steht etwas in den Sternen.

Auf die Messe war ich als Blogger akkreditiert wie auch andere Pressevertreter. Das bedeutet, ich bezahle keinen Eintritt und darf das Pressezentrum nutzen, wo es auch antialkoholische Getränke gibt und Brezeln bzw. eine Kleinigkeit zum Essen. Zudem gab es für die Blogger, also auch für mich, eine Packung Kürbiskerle und abends dann einige Gutscheine für Wein an der Vinothek und die Vesperplatten. Bezahlung floss keine, Vorgaben werden von der Messe nie gemacht – und meine Begeisterung ist ganz die meine. Btzw: ihc hab selber weit über 100 EUR auf der Messe ausgegeben am Donnerstag und am Samstag, direkt konsumiert und Mitbringsel. Und Nic ebenfalls.
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.