Hubert Mayer Onlinejunkie

20. Februar 2013

Meine Nutzung von Facebook und Twitter

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , , — Hubert Mayer @ 21:53

Erstaunlich, wie sich im Laufe der Zeit Präferenzen ändern. Da heute ja Lauer vollmundig verkündet hat, er nutze Twitter künftig nicht mehr, führe ich folgenden Mal auf, wie ich die Netzwerke Facebook und Twitter nutze. Meine Gedanken zu Foursquare haben euch ja sehr interessiert, ob das mit Facebook und Twitter genauso ist, bezweifle ich ein wenig. Aber ich werde es ja sehen.

(more…)

10. Januar 2013

1. Social Media Night 2013 in Stuttgart #smcst

Filed under: Stuttgart — Schlagwörter: , , , , , , , , — Hubert Mayer @ 06:51

Die Pause zwischen den Jahren ist vorbei und so fand wieder eine Social Media Night im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart statt. Darauf hatte ich schon sehr gefreut, waren doch wieder viele angemeldet, die ich kannte! Los ging es, wie schon fast zur Tradition geworden, für mich mit einem Sandwich mit Ralph im Subway in Cannstatt 😉 (more…)

9. Dezember 2012

Links der Woche – KW49-12: Reseller Hosting, Bloggen, Unfollow, Klout, Traffic, Seo, Depressionen, Burnout und Verlosung

Trotz dass ich diese Woche komplett in Köln bzw am Wochenende in Hagen war, ist einiges an neuen Links für euch zusammengekommen. Die Themen sind wieder wild gemischt, so dass sich für jeden was finden wird. Einiges zum Thema Bloggen, Linkaufbau und SEO, aber auch andere Themen wie Depressionen, Burnout und mehr… Viel Spass beim Lesen! Ganz unten weise ich euch nochmal auf meine Verlosung hin, vielleicht mag der eine oder die andere ja noch ein Gutscheinbuch gewinnen – die Hürde ist nicht sehr hoch 😉  (more…)

19. August 2012

Links der Woche – KW33-12: Wikis für Unternehmen, Einstellungen für Social Networks, Online-Reputation, Networking und Selfpublishing

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , , , , , , — Hubert Mayer @ 22:05

Wikis für Unternehmen, Einstellungen für Social Networks, Online-Reputation, Networking, und Selfpublishing

Zurückgekommen von einem herrlichen Tag an einem Baggersee im Badischen mit lieben Freunden gibt es für euch noch die Links der Woche. Heute wieder einmal eine breite Bandbreite an Themen, da könnte also für jedem was dabei sein. Wer lieber ’nen Schwan anschauen mag, bitte…

Bild vom hungrigen Schwan am Baggersee Muggensturm (more…)

19. Februar 2012

Links der Woche – KW7-12: Namecheck, Rope Swing Video, Top 5 Freewaretools für Videobearbeitung, Auditorial für eBooks und ein Video zur Krisenprävention in Social Media

Filed under: Allgemein,Barcamp — Schlagwörter: , , , , , , , , , — Hubert Mayer @ 16:54


Auch wenn viele heute lieber draussen bei irgendwelchen Faschingsumzügen (wahlweise: Karneval, Fastelovend oder whatever) sind, hier trotzdem meine Links der Woche:

Namecheck

Eigentlich ganz lustig, gestern hab ich noch Namecheck für ein neues Blogprojekt nutzen wollen und das hatte nicht funktioniert. Als ich per Twitter fragte

 

 

schrieb Trixy, dass Sie das noch gar nicht kenne – und fand den Dienst gut. Kurz nachdem ich dann twitterte, dass ich dann den Dienst wohl mal in meine Links der Woche packen werde, weil ich den gerne für einen ersten Überblick nutze, sehe ich in meinem Feedreader, dass Namecheck gerade auch in der Karrierebibel vorgestellt wird. Also habt ihr da gleich nochmal was zu lesen. Also, was ist nun Namecheck?

Bei Namecheck kann man einen Begriff eingeben und bekommt ausgegeben, ob dieser Begriff bei div. Social Networks schon in Verwendung ist, ob dieser noch bei den wichtigsten Endungen als Domain zu haben ist und inwieweit eingetragene Marken für diesen Begriff ersichtlich sind. Toll für eine erste schnelle Recherche, wenn man eine Projektidee hat. Und die Seite hatte bislang auch immer funktioniert, auch heute wieder 😉

World’s largest Rope Swing

Gibt’s nicht viel zu sagen, ein Video, über das ich gestolpert bin – 2.55 Minuten Lebensfreude mit passender Musik:

Krass, oder?

Der nächste Block an Links beschäftigt sich mit Hilfen aller Art, sei es Videoschnitt, sei es für das Richten von kaputten RSS-Feeds auf der eigenen Seite oder auch der Erstellung und Publikation von eBooks:

Top 5 Freeware für einfache Videobearbeitung

Wieder ein Fundstück aus dem Blog SiN (Selbständig im Netz) von Peer Wandiger (an der Stelle auch noch einmal meinen herzlichen Dank an ihn und an surf-stick.net für meinen Gewinn im Preisausschreiben: hat sich gelohnt, war eh auf der Suche nach einem MiFi!). Dort stellt Uta Müller als Gastautorin fünf Tools zur Videobearbeitungvor. Folgende Tools werden dort vorgestellt, verlinkt und bewertet: „Windows Live Movie Maker“, „Freemake Video Converter“, „VirtualDub“, „Avidemux“ und „Pinnacle VideoSpin“. Ich selbst nutze bislang Videos noch gar nicht, möchte das aber bei Gelegenheit auch mal angehen – und komme dann sicher wieder auf diesen Artikel zurück.

Fehler im Feed schneller (online) finden

Kai hatte diese Woche ein Problem – der Feed seines Blogs wurde fehlerhaft ausgegeben. Mit den geeigneten Werkzeugen scheint es ihm kein Problem zu sein, den Fehler zu finden – doch was ist, wenn man unterwegs ist? Geht auch online, schreibt er in seinem Beitrag: Fehler im Feed schneller (online) finden. Schaut es euch einfach an…

Autorial – So erstellen und publizieren Sie E-Books in eigener Regie

Und noch einmal eine Hilfestellung – und wieder aus der Karrierebibel: Im Artikel „Autorial – So erstellen und publizieren Sie E-Books in eigener Regie“ stellt Christian Mueller einige Tools vor, mit denen man eBooks produzieren bzw. vorhandene Texte in geeignete Formate konvertieren kann. Damit ist der Artikel aber noch nicht vorbei, denn anschließend erklärt er auch, wie man die so erstelten eBook publiziert auf den gewünschten Plattformen. Hat mir sehr gut gefallen, da mir auch einige Gedanken für das eine oder andere eBook im Kopf rumschwirren. Weitere Tipps dafür gibt es übrigens auch bei Literaturcafe oder bei Perun.

Video: Krisenprävention und -management

Zu guter letzt noch der Verweis auf die Seite von Lots of Ways, einer recht neuen Agentur für integrierte Kommunikationsstrategien. Einer der Gründer und Geschäftsführer, Bernhard Jodeleit, ist ein langjähriger Freund von mir (das sollte als Disclaimer auch reichen) und hat auf der Social Media Week 2012 in Hamburg einen Vortrag zum Thema Krisenprävention und -management im social web gehalten. Das Video hierzu ist auf seiner Webseite im entsprechenden Blogpost verlinkt. Da dort auch seine Präsentation via slideshare eingebunden ist, geht meine Verlinkung auch dahin anstelle direkt auf das Video.

Barcamp Nürnberg

Nur als Ankündigung: Nächstes Wochenende, 24.-26.02.2012, findet das 4. Barcamp in Nürnberg statt. Ich weiss zwar noch nicht, wie ich hinkomme (ja, ich sollte endlich mein Gesuch bei flinc anlegen, mache ich gleich), freue mich aber wie Bolle darauf, war das doch schon letztes Jahr klasse! Was ich aber noch nicht weiss: Werde ich es schaffen, dann trotzdem meine Links der Woche vorzustellen? Keine Ahnung, aber dafür wird es vermutlich einen oder mehrere Berichte zum Barcamp geben 😉

21. September 2011

Mein Social Networks Chaos

Filed under: Allgemein,Privat — Schlagwörter: , , , , — Hubert Mayer @ 10:00

Puh. Ich weiss nichtmal, wie ich den Artikel richtig anfangen soll. Vielleicht erstmal mit dem Hinweis, dass hier eure Mithilfe und eure Meinungen gefragt sind. Also – was meine ich mit Social Networks Chaos?

Nun, erstmal banal – ich nutze diverse soziale Netzwerke (u.ä.) und in diesen sind viele Personen mehrfach vertreten. Die Leute, die ich von Barcamps her kenne, sind wohl in allen (und in noch viel mehr als ich) vertreten. Damit stellt sich mehr denn je die grundsätzliche Frage, was poste ich in welches Netzwerk? Denn zum einen passt natürlich nicht alles in jedes Netzwerk, zum anderen wird das auch extrem lästig für euch, denselben Beitrag fünfmal zu lesen.

Beginnen wir mal mit der Übersicht, welche Netzwerke (ob „social“ oder nicht sei mal dahin gestellt) ich eigentlich nutze bzw. bei welchen ich angemeldet bin und über die man „irgendwas“ teilen kann:

Wobei die beiden letztgenannten Bookmarkdienste sind. Weiter wird auch noch der Google Reader genutzt und andere Netzwerke wie wer-kennt-wen, ximig und weiss der Geier welche, die weniger zum Teilen gedacht sind. Und ja, auch über springpad und evernote kann ich wohl öffentlich teilen, aber die stehen jetzt auch weniger im Vordergrund dieses Posts.

Und – natürlich und nicht zu vergessen – diesen Blog hier und damit auch Networkblogs. Und natürlich kann man über die Dropbox auch teilen – und eben über weitere Hunderte von Plattformen.

Und was ist jetzt das Problem? Es sind derer zwei: Einmal das Crossposting, das nerven kann und auf der anderen Seite fühlen sich der/die eine oder andere genervt von Dingen, die ich gerne teile – das betrifft insbesondere Fotos, und da ganz besonders meine Bilder von meinem Essen. Witzigerweise beschwert sich gerade mein Cousinchen in dem Moment bei Facebook hier darüber. Und das ist nicht das erste Mal, das so eine Reklamation kommt.

Gut, ich kann es mir einfach machen und sagen: „Hey, lerne Facebook!“ Und meine damit, dass diejenigen, die das stört, ja verschiedene Optionen haben, von krassen „Entfreunden“ über „Ausblenden“ meiner Beiträge bis zu Ausblenden der Beiträge der App „picplz“ (s.o.), über die ich in aller Regel in Facebook poste. Aber ja, alles hat so seine Nachteile.

Wie sehr ihr das – ist das Verteilen von Bildern über picplz an die verschiedenen Accounts wie Facebook, Foursquare (auf alle Fälle!), Twitter und Posterous sinnvoll oder eher lästig, wenn das an alle geht? Eine Option, die ich mir gerade überlege, wäre nur noch ab und an mal ein Bild darüber nach Facebook zu senden und ansonsten das alles auf picplz, Twitter, Foursquare und Posterous zu belassen – und Posterous auch grundsätzlich mehr als Bilderaccount und für Miniblogbeiträge von wenigen Zeilen zu nutzen. Also immer dann, wenn sich ein „richtiger“ Blogpost nicht lohnt.

Was bei Facebook dabei einfach wohl als störend empfunden werden kann, ist dass einem die Bilder direkt aufgedrängt werden im Stream (auch bei google+), während bei Twitter jeder selbst schuld ist, wer auf den Link klickt bzw. wer meine Blogs oder ähnliches wie Posterous anschaut/abonniert.

Die Nutzung von Xing wird wohl weiterhin eher als Plattform für Adressen aktuell halten, Events verwalten und Forennutzung bleiben. Facebook für den ganzen privaten Kram.

Und google+? Das ist auch so eine Frage, bei der ich mir schwer tue – wo geht das hin? Für Bilder wäre es sehr geeignet durch den automatischen Upload vom Handy mit der Android App und den unbegrenzten Speicherplatz. Andererseits bekomme ich derzeit auf „im Internet“ gestellte Fragen dort eindeutig die qualifiziertesten Antworten, besser als bei Facebook, deutlich besser als bei Twitter. Dabei könnte man google+ natürlich auch als Miniblog nutzen. Oder eben auch sonst wie.

Ihr seht – viele Fragen, eigentlich keine Antworten. Was sind eure Antworten? Eure Meinungen? Wer nutzt mehrere Plattformen und trennt diese sauber? Wer nutzt sie aber trennt bewusst (warum) nicht?

Bin sehr gespannt, was ihr so denkt…

Danke vorab! Euer Hubert Mayer

Older Posts »

Powered by WordPress