So richtig viel hat sich an Links nicht angesammelt, als ich diese Woche im Stubaital war. Keine Ahnung, ob ich zuviel übersprungen und gelöscht habe oder sich tatsächlich weniger fand. Ist aber auch nicht schlimm – sechs sollten auch ausreichen, oder? Es geht um Social Media und warum sich Mitarbeiter damit auskennen sollten, SEO für Blogs, Geld verdienen mit Blogs – und Reisen: Einmal Tipps für Sao Paulo, einmal eine App/Website zum Organisieren derselbigen. Und last, but not least, eine Twitter App für Android, auf die ich mich tierisch freue! Und wenn ihr neugierig geworden seid, dann lest jetzt auch weiter. wenn euch was gefällt, schaut es euch genauer an und teilt kräftig 😉

Also los mit meinen kommentierten Links:

Markenbotschafter: Warum sich Mitarbeiter mit Social Media auskennen sollten

Los geht es mal wieder mit einem Beitrag von Christian Müller von der Karrierebibel: „Markenbotschafter: Warum sich Mitarbeiter mit Social Media auskennen sollten“ – ganz zentral hier aus meiner Sicht:

Bei allen Schulungen und Informationen sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern immer eines bewusst machen: Jeder Einzelne repräsentiert das Unternehmen und ist für den Erfolg der Firma wichtig. Dennoch darf und kann nicht jeder im Namen des Unternehmens sprechen.
Noch Fragen?

Suchmaschinenoptimierung für Blogs – Blogaufbau-Serie Teil 10a

Und auch Peer Wandiger ist wieder vertreten diese Woche – seine Blogaufbau-Serie ging weiter mit dem Artikel „Suchmaschinenoptimierung für Blogs – OnPage-SEO„. SEO ganz einfach erklären, das kann Peer richtig gut. Lohnt also auf alle Fälle für einen schnellen Überblick!

Tipps für Blogger: Geld verdienen

Wenn ihr nun alle optimiert habt, dann geht es an die Frage des Geldverdienens – und da hat dann letzte Woche Richard Gutjahr zugeschlagen mit seinem Beitrag „Tipps für Blogger: Geld verdienen„. Das mit den Amazon Partnerlinks kann ich mittlerweile auch bestätigen, auch wenn sich bei seiner Reichweite hier natürlich ganz andere Möglichkeiten ergeben. Und ein minimaler Teil seiner Einnahmen stammt auch von mir – sowohl via Flattr als auch über eine Amazon Empfehlung. Dafür war mein Kommentar bei ihm letzte Woche auch ein grandioser, wenn auch unbeabsichtigter (dennoch sehr erfreulicher!) Traffic-Bringer hier im Blog. Vorallem, nachdem er selbst die Verlinkung herstellte, ich wollte ned mit zwei Link übertreiben. Also Danke, mein Lieber. Freue mich, Dich auch irgendwann mal persönlich kennen zu lernen, vielleicht auf der re:publica?

Apropos Geld verdienen: Hier mal ein wenig WERBUNG:


Sao Paulo – Ausgehtipps für Geschäftsreisende

Habt ihr nun genug Asche verdient, heisst es, diese auch wieder auszugeben. Eine Idee hierfür wäre beispielsweise Sao Paulo.  Und wenn ihr nicht wisst, wo ihr da hin sollt, dann schaut euch mal Martins Blogpost: „Sao Paulo – Ausgehtipps für Geschäftsreisende“ an. Keine Angst, die Tipps könnt ihr auch als Privatreisende eins zu eins übernehmen :)

TripIt

Ihr seid auf den Reisegeschmack gekommen? Und wollt eure Reisen besser organisieren? Dann schaut euch mal TripIt – Travel Itinerary – Trip Planner an. Ich habe jetzt mal die kostenlose Basisversion ohne Verspätungsalarm etc, denn so viel reise ich nicht, dass sich das Geld für mich lohnen würde. Würde ich mehr reisen, wäre das aber mit Sicherheit absolut wert!

Gibt auch als App für iOS und Android (Links zu iTunes und Play Store).

Carbon for Android Twitter App

Eine Twitter App für Android, die mir in dem nachstehenden YouTube Video unglaublich gut gefällt, ist Carbon for Android. Ich hoffe nur, die kommen bald in die Pötte und stellen die App in den Play Store ein. Aber schaut selbst:

Und, was sagt ihr? Klasse, oder?

So, das soll es für diese Woche gewesen sein, sind doch wieder fast 3.600 Geschriebsel zusammengekommen. Dürft ihr auch gerne teilen, wenn es euch gefallen hat 😉 Anmerkungen? Tipps? Kritik? Stört euch beispielsweise der AdSense Banner mitten im Text? Dann schreibt mir doch… Alles gerne in den Kommentaren gesehen!

Zum Abschluss nochmal etwas Werbung – mit dem Buch habe ich mich im Urlaub nochmal beschäftigt, auch wenn ich nicht ganz durchgekommen bin:

Ein absolut lohnenswertes Buch, wie ich finde, dass ich daher guten Gewissens auch weiterempfehlen mag!

%d Bloggern gefällt das: