Hubert Mayer Onlinejunkie

1. März 2014

Blogeinnahmen im Februar 2014 – fallend! Mein Beitrag zur Transparenz

Filed under: Blogeinnahmen,Bloggen,Geldverdienen,Statistik — Schlagwörter: , , , , , — Hubert Mayer @ 19:00
Foto von Geld

Beispeilhaftes Bild für Blogeinnahmen, nicht die realen

Ok, wider Erwarten schaffe ich es doch, den Einnahmereport für meine Blogeinnahmen und meine statistischen Auswertungen zu den Besuchern meiner Blogs früh fertig zu stellen. Seit 28.02. ist das Wetter in der Türkei nicht mehr so gut gewesen, da hab ich das eine oder andere schon vorbasteln können (Monatsangaben ändern, Altzahlen löschen/kopieren). Aber das interessiert Dich wahrscheinlich weniger, sondern Du willst wissen, was ich im Monat Februar 2014 für Blogeinnahmen hatte, oder? Und wie viele Besucher, Views, etc es gab… Ok, kannst Du haben.

Eins ist klar, der Monat Februar ist ein wenig undankbar, da er schlichtweg kürzer als die anderen Monate sind, das macht sich natürlich bei den Besuchern und im Ergebnis auch bei den Einnahmen bemerkbar. Um einen einigermaßen sinnvollen Vergleich ziehen zu können, hab ich mir mal das Wochenbild angeschaut – und da fällt nicht viel auf. Seit Mitte Januar blieb es stabil, bei hubert-mayer.de und auf travellerblog.eu nahm es nur in der letzten Woche ab, was nicht verwunderlich war, da jeweils nur ein Beitrag veröffentlicht wurde. Beide am Ende der Woche.

Insgesamt sind nur 18 Artikel über die drei Blogs hinweg erschienen – und keiner woanders. Mein Ziel, einmal wöchentlich nun endlich auch den BU-Blog zu bedienen, ist irgendwie in weite Ferne gerutscht…

Und wie entwickelten sich die Blogeinnahmen konkret? Das siehst Du wie immer sauber aufgelistet im Folgenden – vorab aber ein bedauerlicher Hinweis: In den letzten Monaten habe ich, was die Einnahmen aus Affiliategeschichten anbelangt, fehlerhafte Zahlen geliefert. Mehr dazu dann unten bei den Blogeinnahmen Aus Affiliateprogrammen. Jetzt aber los:

Blogeinnahmen Februar 2014

Flattr Blogeinnahmen:

Dezember 2012: 0,43 EUR
Januar 2013: 1,13 EUR
Februar 2013: 2,77 EUR
März 2013: 1,20 EUR
April 2013: 0,75 EUR
Mai 2013: 2,14 EUR
Juni 2013: 0,50 EUR
Juli 2013: 0,61 EUR
August 2013: 2,00 EUR
September 2013: 0,09 EUR
Oktober 2013: 0,11 EUR
November 2013: 0,12 EUR
Dezember 2013: 0,00 EUR
Januar 2014: 1,54 EUR
Februar 2014: wird nachgetragen, war nur ein erhaltener

Google Adsense Blogeinnahmen:

Hier auf hubert-mayer:

Februar 2013: 1,23 EUR
März 2013: 0,00 EUR
April 2013: 0,14 EUR
Mai 2013: 1,45 EUR
Juni 2013: 0,00 EUR
Juli 2013: 0,84 EUR
August 2013: 2,23 EUR
September 2013: 0,87 EUR
Oktober 2013: 1,28 EUR
November 2013: 0,93 EUR
Dezember 2013: 0,03 EUR
Januar 2014: 1,86 EUR
Februar 2014: 1,32 EUR (vorläufig)

auf hubert-testet:

November 2012: 1,56 EUR
Dezember 2012: 0.78 EUR
Januar 2013: 0,40 EUR
Februar 2013: 0,25 EUR
März 2013: 0,29 EUR
April 2013: 0,54 EUR
Mai 2013: 0,47 EUR
Juni 2013: 5,31 EUR
Juli 2013: 7,25 EUR
August 2013: 3,22 EUR
September 2013: 4,20 EUR
Oktober 2013: 6,33 EUR
November 2013: 6,62 EUR
Dezember 2013: 5,85 EUR
Januar 2014: 4,81 EUR
Februar 2014: 8,25 EUR (vorläufig)

Auf dem travellerblog

Juli 2013: 0,03 EUR
August 2013: 0,32 EUR
September 2013: 0,04 EUR
Oktober 2013: 0,06 EUR
November 2013: 0,07 EUR
Dezember 2013: 0,54 EUR
Januar 2014: 2,47 EUR
Februar 2014: 0,76 EUR (vorläufig)

Google Adsense Blogeinnahmen gesamt im Februar 2014: 10,33 EUR (vorläufig)


Anzeige:



Amazon Partner Programm Blogeinnahmen

Dezember 2012: 1,45 EUR (weiss nimmer wo)
Januar 2013: 3,29 EUR (hubert-mayer.de)
Februar 2013: 0,60 EUR (hubert-testet.de)
März 2013: 15,09 EUR (hubert-mayer.de)
April 2013: 3,29 EUR (hubert-mayer.de)
Mai 2013: 0,73 EUR (hubert-mayer.de)
Juni 2013: 14,46 EUR (hubert-testet.de)

hier auf hubert-mayer.de

Juli 2013: 1,26 EUR
August 2013: 0,19 EUR
September 2013: 16,61 EUR
Oktober 2013: 0,00 EUR
November 2013: 3,26 EUR
Dezember 2013: 2,26 EUR
Januar 2014: 1,30 EUR
Februar 2014: 7,10 EUR

auf hubert-testet:

Juli 2013: 15,52 EUR
August 2013: 13,16 EUR
September 2013: 19,67 EUR
Oktober 2013: 14,76 EUR
November 2013:  – 4,67 EUR
Dezember 2013: 76,97 EUR
Januar 2014: 34,86 EUR
Februar 2014: 8,27 EUR

Amazon Partnerprogramm Blogeinnahmen gesamt im Februar 2014: 15,37 EUR

Du siehst, Google Adsense Einnahmen sind ein wenig im Plus, während die Einnahmen aus dem Amazon Partnerprogramm massiv gesunken sind – ohne Stornos im Februar. Tatsächlich gab es bei Amazon keine „höherwertigen“ Bestellungen, also solche, die mit Maximalbetrag von 10 EUR vergütet wurden.

Ich selber habe auch nur wenig bestellt (alles Amazon Partnerlinks):

 

Und die Amazon Kreditkarte, für all die Fälle, wo ich nicht mit meiner Bahnkreditkarte bezahlen kann. Dafür bin ich mit meiner Amazon Prime Mitgliedschaft glücklicher denn je – für nur 20 EUR mehr im Jahr kam jetzt noch das gesamte Lovefilm Angebot dazu. Meinen Testbericht zum neuen Amazon Prime inklusive Amazon Instant Video gibt es auf hubert-testet.de.

Blogeinnahmen aus Affiliateprogrammen im Februar 2014

Und auch die Affiliateeinnahmen sind im Februar leider weiter gesunken. Dafür habe ich mich mal bei tradedoubler angemeldet, jetzt muss ich nur mal dran denken und auch von da Links einbauen. Die Kombination von Smartphonetest mit Smartphonetest und Mobilfunkvergleichsseite war aber auch im Februar nahezu komplett „schuld“ an den Blogeinnahmen aus Affiliateprogrammen.

Hmm, endlich habe ich gemerkt, dass die Zahlen der letzten Monate nicht ganz stimmten, weil geprüfte aus Vormonaten und registrierte aus dem aktuellen Monat zusammen angezeigt wurden. Deswegen stelle ich hier die Angaben jetzt um, und liefere einfach vier Angaben: Die registrierten des Monats, die bestätigten des Monats, die Stornos des Monats – und die tatsächliche Auszahlung, die in diesem Monat stattfand. Ich hoffe, Du kannst damit leben 😉

Registrierte (hubert-testet.de): 41,16 EUR (+ 3,00 EUR beim travellerblog)
Bestätigte (hubert-testet.de): 80,96 EUR
Stornos (hubert-testet.de): 13,80 EUR

Tatsächlich ausgezahlt im Februar 2014: 61,86 EUR

Gerne wiederhole ich auch meine Werbung für Hallimash (auch wenn im Februar von mir keine Kampagnen abgeschlossen wurden) – viele der eingestellten Kampagnen interessieren mich nicht die Bohne, aber immer wieder sind für mich auch sehr interessante dabei. Und Du weisst ja hoffentlich, dass ich nur dann eine Kampagne annehme, wenn sie mich wirklich interessiert. Und ja, ich hätte auch ne Menge anderer Kampagnen annehmen (ok, richtig: mich darauf bewerben) können. Doch wenn mir das Kampagnenbriefing nicht zusagte, dann hab ich das auch gelassen.

Wenn Du nun selbst einen Blog hast und Dir vorstellen kannst, Artikel gegen Bezahlung zu schreiben bzw. gegen Überlassung eines Gegenstandes (oder vielleicht auch einer Reise), dann schau Dir mal das folgende an:


Anzeige:


 

Gesamteinnahmen im Februar 2014

Hier spalte ich ab sofort auf in (ich nenne es jetzt mal) „eingestellte Einnahmen„, das sind also die im Amazonaccount im jeweiligen Monat genannten Einnahmen, die Adsenseangaben, die abgeschlossenen Schreibaufträge (derzeit nur hallimash) und die „registrierten“ bei Affilinet abzüglich der Stornos des Monats sowie die tatsächlich erhaltenen Auszahlungen im Monat.

„Eingestellte Einnahmen“

hubert-mayer.de: 8,42 EUR + FLATTR
hubert-testet.de: 43,88 EUR
Travellerblog: 0,76 EUR EUR

Summe 1 meiner Blogeinnahmen Februar 2014: 53,06 EUR (zzgl. Flattr)

Tatsächlich ausgezahlt wurde im Februar 2014: 151,86 EUR

Ich habe diese jetzt nicht mehr nach Blogs getrennt, da das nochmals ein großer Aufwand wäre. Hier sind nun weder Google Adsense noch Amazon Einnahmen dabei und auch keine von Flattr, da hier jeweils keine Auszahlungen stattfanden. Amazon zahlt zwei Monate später aus als eingenommen wurde, Adsense erst ab mindestens 75 EUR Guthaben und Flattr lasse ich sowie stehen bis Jahresende oder so.

Sorry für die Verwirrungen, die so entstanden sind.

Ja, Einnahmen, also vor Abzug von Steuern. Da geht leider noch einiges ab. Letzten Monat hat niemand auf die Frage geantwortet, ob ich auch die Ausgaben darstellen soll, daher erspare ich mir die Mühe (über das Jahr gerechnet sind es rein für Websites und Domains rund 350 EUR mittlerweile…).

Ganz zufrieden bin ich nicht – aber mehr konnte ich mit so wenigen Beiträgen nun auch nicht erwarten, zumal keine Einnahme von Hallimash rein lief in dem Monat.

Was sind die Gründe für die gesunkenen Einnahmen? Nun, weniger bei Amazon, weniger vor allem bei den Affiliategeschichten, wobei, wie oben dargestellt, die bisherigen Blogeinnahmen offensichtlich falsch dargestellt waren, weil ich die Reports nicht richtig verstanden habe. Hierfür muss ich mich bei jedem Leser entschuldigen – eine Täuschungsabsicht stand da natürlich nicht dahinter. Wenn ich mal ein ruhiges Wochenende habe sollte, versuche ich mal die ganzen alten Berichte zu berichtigen.

Immer mehr Sorgen machen mir die häufige Nicht-Erreichbarkeit des Reiseblogs, der angeblich schon mehrfach CPU und RAM auslastete bei celeros und deswegen nicht erreichbar war. Bei den unten aufgeführten Besucherzahlen kann ich das nicht ganz nachvollziehen, außer dass evtl eine Kombination der Plugins Amok läuft. Als Lösung wurde mir ein Businessaccount vorgeschlagen – da sind dann 10 Domains dabei und kostet etwa 10 EUR mehr. Ähm. Nee. Ich wollte nur eine bessere Erreichbarkeit, nicht 9 weitere Domains… Also wird auch hier konsolidiert und auf domainfactory, wo ich dieser Blog hier liegt, umgezogen.

Vorschau: März könnte ganz gut werden, es stehen drei Schreibaufträge drin, von denen einer fast abgeschlossen ist und einer wohl im März noch abgeschlossen werden kann. Der dritte muss vermutlich noch eine Weile warten, wobei der in die Kategorie „nicht-monetär“ fällt, wenn es klappt. Wie sich die Blogeinnahmen aus dem Amazon Partnerprogramm und Google Adsense entwickeln, steht hingegen in den Sternen. Immerhin habe ich schon zwei Buch Rezensionen fertig, vielleicht wird das ja Auswirkungen haben – die tracke ich künftig gesondert mit einer eigenen ID.

Als nicht-monetären Vorteil gab es im Februar nach meiner Erinnerung „nur“ ein Rezensionsexemplar: Das Buch von Philipp Winterberg „Jakobsweg im Smoking“:


Anzeige:


War noch was, was ich vergessen habe? Sagt es mir, ich ergänze den Beitrag!

Im März wird das wohl einiges mehr (insbesondere wegen der ITB, die ich erstmals für meinen Reiseblog besuchen werde), ich hoffe nur, ich denke daran, alles zu notieren.

Zugriffszahlen / Seitenaufrufe / etc meiner Blogs  im Februar 2014

Die aus meiner Sicht relevanten Zahlen für Februar findet ihr nachstehend. Fehlt was aus eurer Sicht? Die Kommentarfunktion ist euer Freund…! In Klammern steht erst der Vormonat und der gleiche Monat des Vorjahres.

Hubert-Mayer.de:

Besuche: 3.549 (4.547/2.622)
Eindeutige Besucher: 3.168 (4.050/2.290)
Seitenaufrufe: 4.547 (6.011/3.360)
Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:00:46 (00:00:42/00:00:50)
Erschienene Artikel im Februar 2014: 7

hubert-testet.de

Besuche: 7.780 (9.141/821)
Eindeutige Besucher: 7.138 (8.409/731)
Seitenaufrufe: 20.659 (25.912/2.448)
Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:01:09 (00:01:23/00:01:33)
Erschienene Artikel im Februar 2014: 5

travellerblog.eu

Besuche: 1.331  (1.585 /0)
Eindeutige Besucher: 1.170 (1.325 /0)
Seitenaufrufe: 2.082 (2.571 /0)
Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:01:21 (00:01:28/0)
Erschienene Artikel im Februar 2014: 6 (davon allerdings drei, die ich aus anderen Blogs übertragen habe :/ )

Bis auf die Anzahl der Artikel jeweils ermittelt mit Google Analytics.

Daten zu den Blogs:

Dass auf Platz 1 hier weiterhin meine Erfahrung mit DeutschlandSIM („Schlechte Erfahrungen mit DeutschlandSIM Service (Mobilfunk)“ liegt, wird kaum wen verwundern, oder? Im Februar gab es hier 5.710 Seitenaufrufe… Platz zwei im Februar 2014 ist unverändert wie im Januar mein Beitrag zum GiGi Burger mit immerhin noch 1.790 Seitenaufrufen. Also bereits deutlich weniger als im Vormonat – die 10,00 EUR der VG Wort sind mir aber mit den beiden Monaten schon mal sicher. Neu in der Bestenliste ist auf einmal wieder mein Testbericht zum Wiko Darkside – da scheint die zunehmende Werbung, die Wiko macht, zu fruchten. 900 mal wurde dieser Beitrag aufgerufen.

Auf hubert-mayer.de regiert weiterhin Porno die Welt, bzw. zumindest das Web:  („Porno, abhechten – solche Begrifflichkeiten bringt auch nur das Communitycamp Berlin zusammen #ccb13„) wurde 2.002 Mal aufgerufen. Mit fast nur einem Zehntel der Aufrufe folgt auf Platz 2 mein Transparenzbericht für die Blogeinnahmen und Seitenaufrufe im Monat Januar 2014 mit 214 Seitenaufrufen. Platz 3: Immerhin 158 Seitenaufrufe gab es für meinen bereits alten Bericht über die Bahncreditkarte, bei der ich über die Partnerschaft von Commerzbank und Bahn früher nicht so ganz glücklich war.

Altbekannter erster ist nun wieder der Beitrag Beitrag zu den neuen Tarifen und zum Sitzabstand von Germanwings mit 210 Seitenaufrufen. Auf Platz zwei folgt interessanterweise mein Bericht über die Münchner 1. Klasse DB Lounge mit 152 Seitenaufrufen (im Vormonat auf Platz 3 mit ein paar Aufrufen weniger). Platz 3 (149 Seitenaufrufe): Mein Hinweis auf das Einsteigerticket der Deutschen Bahn.

Meine Facebookseite zum Reiseblog habe ich letzten Monat im Urlaub in der Türkei gut bedient – gegen weitere Likes, die mir in Verhandlungen mit Destinationen/Tourismusanbietern helfen, habe ich nichts einzuwenden 😉 Neu für mich entdeckt habe ich nun auch endlich meinen Instagramaccount, da kamen auch viele Bilder im Urlaub als Schnappschüsse rein.

So, das war’s für Februar – März wird spannend, denn der geht mit der ITB los, wo ich einige Gespräche mit Agenturen vereinbart habe, die interessante Unternehmen vertreten. Und auch mit einigen Destinationen. Und worauf ich mich auch ganz besonders freue, ist, dass ich viele Reiseblogger endlich mal live kennenlerne werde, deren Blogs ich euch seit Monaten drüben auf dem Travellerblog empfehle. Den Austausch mit anderen Reisebloggern fand ich immer sehr spannend!

Mein Amazon Wunschzettel steht Dir auch weiterhin zur Verfügung, gerne darfst Du aber auch kommentieren, fragen, teilen… Flattr wäre auch da – kann ich sonst noch was für Dich tun?


Anzeigen:


 

 



notebooksbilliger.de

Powered by WordPress

%d Bloggern gefällt das: