Sessionboard am Samstag beim Barcamp Stuttgart 2019

KW37/19 AppleEvent, 93,4 kg, Achtsamkeit, Kochen, Bloggen, Arztgenerve und das Barcamp Stuttgart 12

Die Woche begann entspannt und es wurde etwas später auf Arbeit. Gut, nach dem entspannt nervte mal wieder VVS mit Verspätung, aber ich hab das Kuschelfeeling mitgenommen ;)

Nach der Arbeit ne Menge Kleinkram erledigt Zuhause. Gefühlt unproduktiv, aber irgendwie musste alles sein.

Dienstag dann endlich mal wieder zeitig aus der Falle und um 06:30 Uhr im Büro gewesen. Dort auch ordentlich was geschafft bekommen – und nach der Arbeit erst einmal den Kontowechsel weg von der Fidorbank angestossen, nachdem meine neue Bank nun endlich die Kontounterlagen geschickt hat. Nur der Brief, mit dem ich das PhotoTan Verfahren freischalten kann, fehlt noch.. Doof.

Abends dann seit langer Zeit mal wieder den Herd angeworfen – wenn auch nur für ein Omelette mit Schinken und Käse. Bei Instagram hat es einige zum Schmunzeln gebracht, also mach ich das öfter, oder? data-lazy-src=

Omelette mit Schinken und Käse Zuhause auf dem Balkon

Das Ganze hat natürlich auch einen Grund. Zwischenzeitlich war ich auf guten 96 kg, es wird also höchste zeit, mich wieder etwas zu disziplinieren. Low Carb funktioniert bei mir am besten. Also versuche ich das einigermaßen einzuhalten. Alkohol hab es seit Sonntagabend keinen mehr – und auch da war es schon wenig.

Dann das Apple Event. Todlangweilig für mich begonnen, nette Apple Watch 5, aber immer noch kurze Akkulaufzeit, iPad kam mir auch nicht über nett raus und beim iPhone 11 musste ich dann eher gähnen. Und dann, dann kam das iPhone 11pro. Puuhhh. Da möchte ich nun Vergleichsbilder bei schlechten Licht sehen mit meinem Mate 20 pro… Dann geht das rechnen los. Momentan hab ich das Geld ja nicht.

Der Abend endete verspätet bei #DHDL für mich.

Mittwoch erneut zeitig raus – nach der Arbeit wollte ich endlich mit dem Beitrag für das Kulturland Kreis Höxter anfangen, wo ich ja letzte Woche zu Gast war.

Doch zuvor entschloss ich mich, auch aus bereits genannten Gründen, von Cannstatt aus durch die Stuttgarter Schloßgärten nach Hause zu laufen. Und das recht flott.

Dabei kam ich dann erst am Cannstatter Wasen vorbei, der Aufbau für das Volksfest in Gange.

Auch das Riesenrad auf dem Cannstatter Wasen wird bereits aufgebaut

Auch das Riesenrad auf dem Cannstatter Wasen wird bereits aufgebaut

Mehr zum Volksfest vielleicht mal in einem kurzen „Sachbeitrag“ hier im Blog, oder?

Dann durch die Parkanlage, immer wieder schön!

Brunnen im Mittleren Schloßgarten Stuttgart

Brunnen im Mittleren Schloßgarten Stuttgart

Zuhause konnte ich mich dann über weitere Post der neuen Bank freuen – leider auch weiterhin ohne den Freischaltbrief, den ich brauche. Und der Gutschein aus den Fahrgastrechten von der mißratenen Rückfahrt aus dem Hollandurlaub ist auch angekommen, immerhin knapp 60 EUR. Das, wo die Bahn gar nichts dafür konnte, denn Unwetter sind eben Unwetter ;)

Waschmaschine an, unter die Dusche und dann aktuell endlich mal gewogen: 93,4 kg. Immer noch viel zu viel. daher gab es an diesem Abend auch nur zwei Würstchen auf die Hand als Zwischennahrung (ich hatte mittags im Büro schon ein lecker Chili con Carne) dann zwei einfache Putenschnitzel. Eigentlich wollte ich Kräuterbutter mit kaufen, das hab ich aber mal wieder zwischen Fleischtheke und Regal vergessen. Du kennst das…

Aber auch scharf mariniert und mit Zwiebeln und Rotwein abgelöscht war das nicht unlecker..

Im Anschluss habe ich schon mal das Zugticket bis Koblenz für nächste Woche gebucht, ab da muss ich mal noch schauen, wie es am sinnvollsten zu buchen ist, wenn ich an dem Samstag bis Kestert zum Hotel, dann weiter nach St. Goarshausen, mit der Fähre nach St. Goar und zurück und nach Rhein in Flammen zurück nach Kestert muss. In einem Tarifsystem, das ich nicht kenne ;)

Danach war es höchste Zeit, wenigstens einen Blogartikel von meiner Reise letzte Woche ins Kulturland Kreis Höxter (jep, ist Werbung!) anzufangen. Aber viel weiter als ein Gerüst für den ersten Beitrag habe ich nicht geschafft…

Auch der Donnerstag war recht ereignislos – im Büro nochmal ein paar To-Dos erledigt und mich gut gelaunt ins Wochenende verabschiedet. Zuhause den PhotoTan Aktivierungsbrief vorgefunden, so dass ich über das neue kostenfreie Konto auch verfügen kann. Üblichen Krimskrams erledigt, wie Blogdaten an Interessierte gemailt, Infos gelesen und weiter am Beitrag von meiner Achtsamkeitswanderung gearbeitet.

Mit Nic und Sushi (fertig aus dem Edeka, leider für meinen Geschmack nicht zu empfehlen) habe ich dann den restlichen Abend auf dem Balkon verbracht. Wer weiss, wie oft das dieses Jahr noch möglich ist..

Freitag morgen habe ich es gerade noch geschafft, den Artikel zur Achtsamkeitswanderung im Niesetal fertig zu stellen, bevor es zum Augenarzt ging. Dort konnte ich mich dann ausgiebig ärgern. „Bringen Sie besser mal 1,5 Stunden zeit mit“, hieß es im Vorfeld. Es sind mehrere Untersuchungen, das dauert… Ok… 09:00 Uhr war ich da. Und das erste Mal das Wartezimmer verlassen um 09:54 Uhr zur ersten Untersuchung. In der Folge war ich dann zu spät zu meinem Vorsorgeuntersuchungstermin, denn den hatte ich für 11:00 Uhr vereinbart (direkt um die Ecke). Naja, wenigstens sowohl Gutachten „bestanden“ als auch keinen Befund bei der Vorsorgeuntersuchung.

Danach endlich mal wieder ein wenig die Mailpostfächer aufgeräumt und gelesen, zum Ende noch etwas auf den Balkon (nachdem die Sonne weg war…). Leider war das auch ein Tag der schlechten Nachrichten, sowohl familiär als auch eine Todesnachricht eines alten Zeltlagerbekannten, ja Freundes, haben mich etwas mitgenommen :/

Dann war es soweit: Das Vorabendtreffen des Barcamp Stuttgarts stand an. War ganz nett, nur fehlte kaltes Bier ;) Von hier ging es aber für mich noch weiter, Nic war mit Torsten und 5 weiteren Twitterern und Barcampbesucher im Kwan Kao (mein Bericht zu diesem leckeren Asiaten) verabredet zum Essen, also bin ich nachgekommen.. War ein netter gemütlicher Abend! Wobei ich Zuhause angekommen nur direkt ins Bett gefallen bin und froh war, am Samstag pünktlich zum Barcamp zu kommen,

Die Sessionauswahl war wieder großartig:

Sessionboard am Samstag beim Barcamp Stuttgart 2019

Sessionboard am Samstag beim Barcamp Stuttgart 2019

Über das Barcamp werde ich dieser Tage mal gesondert berichten, ich bin eben erst von dem gemütlichen Abschlussessen bei herrlichen Wetter nach Hause gekommen… War auf alle Fälle wieder toll und ich weiss, warum ich diesen Termin alljährlich im Kalender blockiere. So liebe Menschen wieder zu sehen und kennenzulernen! Und hey, Schnappis: Vergesst nicht, mir was zu mailen, ja?

Apropos Kalender: Das Barcamp Stuttgart 2020 findet am 19./20.09.2020 statt – und wer von auswärts kommt, sollte jetzt schon ein Hotelzimmer reservieren, denn es ist eine sehr große internationale Messe statt, da ist Stuttgart bald komplett ausgebucht. Und das ist kein Witz, Nic sagt gerade, dass es meist die letzten freien Zimmer dann in der Nähe der schwäbischen Alb gibt…

Und was ist nächste Woche geplant?

Die Woche ist zur Abwechslung fast voll verplant! Montag Stammtisch Stuttgarter Reiseblogger, Dienstag #DHDL, erst Mittwoch momentan nichts geplant und hoffentlich hat Nic Zeit. Denn Donnerstag steht schon wieder das September #SchnitzelS auf den Plan, anschließend das Helferfest vom Sommerfestival der Kulturen.

Und Samstag geht es dann zu meinem 5. Rhein in Flammen, dieses Jahr darf ich endlich noch an den Ort, wo ich im Zug gen Koblenz begeistert aus dem Fenster schaue: St. Goar / St. Goarshausen! Freue ich mich mächtig drauf, auch wenn ich leider ohne Nic fahren muss, da der Termin unmittelbar vor der CMT schon fix gemacht wurde inklusive der Zimmerbuchung….

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ein interessantes quasi „kostenloses“ Buch fange ich die nächsten Tage an zu lesen, es liegt schon einige Tage hier rum: “Kickstart Passives Einkommen – 8 geniale Erfolgsgeschichten für ein attraktives Passives Einkommen” – Du bezahlst lediglich Versand- und Postokosten…

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.