Kurz zuvor in der Grubig II Gondel

KW33-21: Nass! Fachaustausch unter Reisebloggern, Kindle paperwhite, Podcast mit mir, Relaunch, Strümpelbachtal, fauler Sonnentag, Kaufwahn und To-Do Sonntag


Am Montag wurde ich dann mal richtig nass! Aber daran war ich „selbst“ schuld… Der Morgen begann mit etwas Regen, dann klarte es auf – und sogar die Sonne kam zum Vorschein. Irgendwann rafften wir uns spontan noch auf und fuhren noch mal zur Grubigbergbahn, nur schnell mal noch hochfahren und die Aussicht genießen. Nun, die Aussicht war kurzzeitig gut, dann wurden wir bald von Wolken umringt.

In der Grubig II Gondel
In der Grubig II Gondel

Wir fuhren daher wieder runter zur Mittelstation und entschieden wieder spontan, dass das Wetter halten könnte und liefen runter, dieses Mal zu Beginn auf dem Fahrtweg, da wir dachten, hier komme ein komplett anderer Weg. Nun denn, wir folgten kurz darauf doch demselben Weg, den wir schon am Montag zuvor gegangen waren, zumindest bis wir zur Bahn wieder abzweigten, denn dort stand ja das Auto. Unterwegs regnete es leicht, aber das war durchaus ok.

Nic hatte Gelüste auf Kaiserschmarrn, also entschieden wir uns dazu, es bei der Brent Alm zu versuchen, die Bewertungen waren schließlich gut. Doch Fehlanzeige – wegen des aufkommenden Gewitters wollten sie draußen kein Essen servieren. Also umgeplant, den Berg hochgefahren mit der Ehrwalder Almbahn und in die Ehrwalder Alm eingekehrt. Einen Platz unter dem Dach gefunden, Essen bestellt – und kurz nachdem ich meine leckere Käsekrainer hatte, gebeten worden, doch besser reinzugehen.

Leckere Käskrainer auf der Ehrwalder Alm
Leckere Käsekrainer auf der Ehrwalder Alm
Wetteraussicht Ehrwalder Alm, etwa 2-3 Min vor dem Unwetter
Wetteraussicht Ehrwalder Alm, etwa 2-3 Min vor dem Unwetter

Die Markisen sollten sicherheitshalber eingefahren werden, es könnte stürmen. Wollten wir eigentlich nicht, ein zweiter Blick auf den Himmel ließ uns dann doch dem Rat folgen. Und es folgte ein Unwetter, dass sich gewaschen hat. Wasser kam in Strömen vom Himmel runter, mal senkrecht, mal waagrecht…

Und dann fiel auf einmal für ein paar Minuten sogar der Strom in der Hütte aus! Plötzlich nahmen wir wahr, dass die freundlich aussehende ältere Dame am Tisch sorgenvoll telefonierte und es stellte sich raus, dass ihr Mann noch auf dem Berg war. Und nicht mehr weiter kam. Er konnte die Alm zwar schon sehen, aber die Straße vor ihm war überspült, ein rauschender Bach hatte sich gebildet. Nachdem es auf der Alm geheißen hatte, da könne man nichts machen, entweder warten oder Bergrettung, wollte ich zumindest schauen, ob ich ihn entdecken kann und ggf. helfen.

Im jugendlichen Leichtsinn schnappte ich also meine Regenjacke und ging raus und ein Stück hoch – leider nicht erfolgreich. Und noch weiter traute ich mich nicht, das Gewitter war zwar etwa 2 km entfernt, das Stück vor mir aber eine Weile eben und ich konnte nicht einschätzen, wie schnell sich das Gewitter bewegt. Als schweren Herzens umkehrt und mit durchweichter Hose bis unten drunter und Schuhen zurück in die Alm. Das einzig Positive: Meine neue Regenjacke (siehe vorletzte Woche in der roten Box) ist dicht, da kam null durch!

Dem Herrn wurde dann glücklicherweise durch andere Wanderer, die ebenfalls noch kamen, geholfen. Er berichtete von einer über Knie hoch strömenden Wassermasse auf dem Weg. Da wäre ich dann wohl auch nicht alleine durch, da muss es nur einen Stein mitreißen und der Knöchel/Knie ist Matsch und ich unterwegs abwärts, vom Wasser mitgerissen.

Irgendwann fuhr dann die Bergbahn auch wieder (ja, der Betrieb war aus Sicherheitsgründen auch eingestellt) und brachte uns sicher runter zum Auto. Den Rest des Nachmittags/Abends lümmelten wir auf der Couch der Ferienwohnung herum, draußen war es kalt und unschön. Und unser Essen war im Vergleich zu den Vortagen (wer meine Storys auf Instagram verfolgte, weiß was ich meine) etwas mau. Aber ausreichend für den Abend, die Reste sollten ja weg.

Schmales Resteessen für uns zwei am Abend
Schmales Resteessen für uns zwei am Abend

Dienstag stoppen wir bei der Abfahrt noch schnell beim Spar und ich habe etwa 2 kg Würste gekauft für zu Hause :) lecker Zeuchs gibt es da… Die Rückfahrt verlief störungsfrei, einen kurzen Abstecher zum Vogelbeobachtungsturm in Pflach machten wir noch,

Aussicht vom Vogelbeobachtungsturm in Pflach am Lechweg
Aussicht vom Vogelbeobachtungsturm in Pflach am Lechweg

doch ohne diesen Umweg wären es 3 Stunden Fahrt zurück nach Stuttgart gewesen. Hier setzte ich Nic ab, brachte noch schnell ihre Sachen hoch und hatte dann Glück, einen Parkplatz bei mir in der Straße zu finden.

Es folgte das übliche nach einer Reise: Fenster aufreißen, die 25 Grad drinnen loswerden, auspacken, Wäsche waschen, auf den Balkon setzen und den Tag nachlesen. Dann entschied ich mich noch für einen Spaziergang und damit verbunden, ein wenig Podcasts zu hören. Kurz nach meinem Spaziergang, der etwas ausartete, blieb ich auch nur ein paar Minuten auf dem Balkon, bevor es dann zum Fachaustausch unter Reisebloggern ging. Immer wieder eine Quell der Freude der Austausch mit den anderen! Die Themen des Tages:

  • Welches ist aktuell die beste Backlink Strategie?
  • Pinterest Austausch Neuigkeiten – Geht es bei euch auch immer weiter abwärts?
  • Wie geht’s euch jetzt mit Anfragen und Blogbusiness?
  • Affiliate Programme (Amazon, Booking, etc.): Welche lohnen sich, und welche nicht?
  • Löschfristen auf dem Server, welche Daten muss man manuell regelmäßig löschen?
  • Wie schaut ein guter Redaktionsplan aus?

Da mich Janine zuvor auf 2 ORF Mediathek Sendungen über den Lechweg hingewiesen hatte, die nur noch einen Tag verfügbar waren, schloss ich eine Nachtschicht diese schauen an. Gut, dass ich einen VPN nutzen kann auf dem Notebook, sonst wäre es nur eine Sendung geworden…

Mittwoch blieb ich lange und faul im Bett, aber tierisch genervt von der Baustelle draußen, die einen Höllenkrach seit mindestens 7 Uhr machte. Irgendwann entschloss ich mich zum Aufstehen, duschen und verbrachte den Tag auf dem Balkon. Da schaute ich nicht nur meine Feeds an, sondern beschäftigte mich auch mit einer spannenden Anwendung, schaute einige Tutorials dazu und meldete mich direkt an. Welche das ist, das seht ihr in der grünen Box.

Am Abend habe ich mich dann aufgerafft und einen kleinen Spaziergang unternommen.

Aussicht kurz unterhalb des Bismarckturms in Stuttgart
Aussicht kurz unterhalb des Bismarckturms in Stuttgart

Sieht aber dramatischer aus als in Echt, da hat die „KI“ ein wenig übertrieben ;)

Mag mich nach dem Urlaub wirklich mehr bewegen, immerhin hat mit der Urlaub 3,5 kg auf die Rippen gezaubert… Der Rest des Abends gehörte wieder dem Balkon, erst mit Käsekrainern (nach zweien war ich übrigens satt),

Zwei der drei Käsekrainer habe ich geschafft ;)
Zwei der drei Käsekrainer habe ich geschafft ;)

dann mit ein wenig hadern und dem Bestellen eines … (genau, seht ihr in der roten Box). Mal sehen, ob das klappt, dass ich dann endlich wieder mehr lese. Ich gönnte mir einen recht langen Abend auf dem Balkon, mit dem langärmligen Hemd ging das ganz gut…

Auch am Donnerstag habe ich ausgeschlafen, dann mal für ein paar Minuten an den Rechner gesetzt, nachdem die letzten Tage nur maximal das Notebook genutzt wurde. Am Donnerstag erschien auch der erste Podcast, in dem ich als Interviewgast dabei sein durfte, dem Social Media Schnack (direkt zu YouTube (ohne Video)).

Das habe ich dann auch zum Anlass genommen, endlich mal diese Website hier fertig zu ändern. Daran sitze ich seit Monaten, aber die letzten kleinen Dinge wie

  • Änderung der Startseite vom Blog auf eine feste Seite über mich
  • Ensprechende Anpassung der Menüs und Sidebars
  • Metadescriptions
  • Ändern der Seiten von „no-index“ auf „index“

haben immer gefehlt. Konnte mich nicht dazu durchringen, „zu viel“ Aufwand…

Jetzt hoffe ich zumindest mal, dass alles funktioniert. Und auch überall Impressum und Datenschutzerklärung so zu erreichen ist, wie es sollte. Egal ob vom Blog oder von den Seiten, egal ob Desktop, Tablet oder Handy. Das war eine ganz schöne Herausforderung und ist auch noch nicht ganz so, wie ich es gerne hätte. Und für die „Der Versicherungsmensch“ Seite fehlen mir auch Bilder, aber da weiss ich auch nicht so recht, woher ich die nehmen soll…

Sagt ihr bitte Bescheid, wenn euch etwas auffällt (ja, Sidebar gibt es nur auf der Blogseite, das ist Absicht wegen des zusätzlichen Desktop-Menüs).

Am späten Mittag holte Nic mich ab und es folgte ein fauler Balkontag mit der t3n und ein paar Recherchen zu neuen Ideen, die ich habe. Wann auch immer ich die noch umsetzen könnte… Ich wurde dann auch wieder mit leckeren Essen verwöhnt, Geschnetzeltes mit breiten Nudeln wärmten meinen Gaumen und Magen :)

Nics Paprika-Rahm-Hähnchen Geschnetzeltes
Nics Paprika-Rahm-Hähnchen Geschnetzeltes

Der Freitag wurde dann genutzt, noch eine schöne Wanderung zu unternehmen, ab Althütte durch das Strümpfelbachtal und mehr.

Da solltet ihr aber nicht direkt meiner Komoot Aufzeichnung folgen (siehe Kommentar dort, der Abstecher durch den Ort ist wirklich unnötig). Und ein Warnschild haben wir übersehen, daher hier der Hinweis: Nehmt ordentliche hohe Stiefel, es ist verdammt matschig gegen Ende der Wanderung, da müsst ihr echt aufpassen.

Bilder habe ich vom Matsch keine, da ging der Akku des zweiten Handys, das ich zur Navigation nutzte mit 6 % schnell zu Ende und wir wollten schon zurückfinden, also hieß es Gas geben.

An der Stelle nicht unserem Track folgen, sondern grade aus unten auf den kleinen Waldweg bitte und später dann links...
An der Stelle nicht unserem Track folgen, sondern grade aus unten auf den kleinen Waldweg bitte und später dann links…
Ein neugieriges Hochlandrind
Ein neugieriges Hochlandrind
Strümpfelbachwasserfall
Strümpfelbachwasserfall

Wofür ich definitiv eine Empfehlung aussprechen kann, das ist das Restaurant, auf das wir auf unserer Wanderung gestoßen sind, das STROHBECKs. Wirklich fantastische selbstgemachte Maultaschen gibt es dort! Und der Zwiebelrostbraten von Nic sah auch toll aus – und war perfekt medium zubereitet.

Perfekte frische handgemachte Maultaschen mit schlotzigen Kartoffelsalat im Strohbecks
Perfekte frische handgemachte Maultaschen mit schlotzigen Kartoffelsalat im Strohbecks
Zwiebelrostbraten mit Kartoffeln im Strohbecks
Zwiebelrostbraten mit Kartoffeln im Strohbecks

Nic setzte mich danach zu Hause ab, da sie Samstag/Sonntag verplant war und ich genoss den restlichen Abend auf dem Balkon. Lange überlegte ich, wie ich das angebrochene „Strohwitwer“ Wochenende nutzen könnte, am Samstagmorgen dann die Entscheidung:

Der Samstag wurde ein fauler Sonnentag auf dem Balkon. Denn davon hatte ich diesen Urlaub wenig. Also entweder gab es Sonne und wir waren (in Österreich, siehe letzte Woche) unterwegs oder die Sonne zeigte sich nur für ein paar Minuten.

Endlich mal die Zeit nutzen, Sonne tanken, die t3n auslesen (war wieder sehr interessant), ein vor Monaten angefangenes Buch ebenso, eine ordentliche Ladung Podcasts zu hören (unter anderem einen tollen Podcast, ob IT-Karriere planbar sind mit meinem IT-Vorstand) und ein wenig dem Bestellwahn erliegen. Was ich mir nun schon wieder alles geleistet habe, das seht ihr in der roten Box :)

Mein Abendessen fiel dafür aus, ich hatte leckeren Fleischkäse mit Ei unter einer Zwiebel-Ajvar-Rotwein-Glühwein-Soße (ja, da mussten Flaschenreste weg) zubereitet – und dann mich kurz im Liegestuhl unachtsam zurückgelehnt. Die Folge: durch das Hochschnellen des unteren Teils des Liegestuhls traf ich den Minitisch, den ich grade für schnelles Essen auf dem Balkon immer nutze und der Teller flog durch die Luft. Nun denn, ich wollte eh neues Geschirr kaufen, das steht dann also als Nächstes auf der Liste…

Da habe ich mich so sehr über mich geärgert, das sich entschieden habe, dass einfach gar nichts zu essen gibt, außer 2 Kabanossi und zwei Miniwürstchen…

Das wäre mein Abendessen gewesen: Fleischkäse, Spiegelei mit Zwiebel-Ajvar-Rotwein-Glühwein-Soße
Das wäre mein Abendessen gewesen: Fleischkäse, Spiegelei mit Zwiebel-Ajvar-Rotwein-Glühwein-Soße

Heute am Sonntagmorgen ging es dann an die ewig lange To-Do-Liste, was man an so einem „Alleine-Sonntag“ so alles erledigen kann, wenn auch das Wetter nicht berauschend ist. Und nein, das müsst ihr wirklich nicht alles lesen, ich mag das nur auch mal für mich festhalten, was man alles so an einem Tag schaffen kann, trotz zahlreicher Ablenkungen!:

  • Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl angefordert
  • Sonntagsbeitrag in der Bloggerday Facebookgruppe gepostet
  • Diesen Wochenpost geschrieben
  • Bahncard Überweisung terminiert (und diese vergessene Position in der Fixkosten Datei ergänzt)
  • (Bio- &) Müll (ihr erinnert euch an das Fleischkäsedesaster) und Altpapier runtergebracht
  • Kartons der diversen Elektronikbestellungen der letzten Monate im Keller verstaut
  • Die Ferienwohnungsbox aufgefüllt mit Schere, Feuerzeug&Streichhölzern sowie einem kleinen Küchenhandtuch
  • Instagrampost gemacht
  • Mich bei den Affiliate Programmen von Decathlon, Intersport und Bergfreunde angemeldet
  • Ein Amazon Business Konto endlich mal angelegt
  • Polywork Network ersteingerichtet
  • Notion To-Do Liste angelegt nach Dauern der Aufgaben
  • Google Profile angeschaut und eingerichtet
  • Offene Chrometabs von zwei Handys in Leseliste überführt
  • Chrome Lesezeichen aufgeräumt – das hat Zeit gekostet….
  • Gekocht
  • Den Travellerblog.eu in einen Unteraccount von all-inkl. überführt in der Hoffnung, dass es dann endlich endet mit Ausfällen :(

Am letzten Schritt bin ich gerade noch, nachdem ich eben etwas gegessen habe (Fleischkäse mit Ei, Käse und Zwiebel-Glühwein-Soße – also das von gestern nochmal versucht).

Hier geht gerade ein wenig die Welt unter, ob das heute noch was mit einer Runde Spazieren klappt, das wage ich zu bezweifeln. Trotzdem werde ich nach Abschluss der Accountübertragung – so sie denn klappt – wohl mal weggehen vom Rechner, da saß ich jetzt 9 Stunden fast ununterbrochen. Aber ich sehe, man kann doch so einiges leisten, wenn man will. Und trotzdem nebenher noch via WhatsApp sich mit der Frau unterhalten, Bilder einer Fahrradtour anschauen, Updates der Patenkinder bekommen und so weiter ;)

Drückt mir die Daumen, dass alles klappt… Und denkt daran Bescheid zu sagen, wenn hier auf der Seite etwas nicht mehr stimmt/auffindbar ist. Und schaut bei meinen Einkäufen rein und bestellt wie wild :)

Euch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Matomo hat ein eigenes URL Builder tool (für Parameter zum besseren Tracken)
  • Notion ist ein wahres Wunder, Taskmanagement, CRM und weiss der Geier, was es noch alles kann. Werde ich ausprobieren, auch als Redaktionsplan.
  • Google Chrome Profile sind auch spannend, ich hab mir jetzt mal eines für die Arbeit und verschiedene private eingerichtet
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Es eskalierte etwas…

Spontan einen Kindle Paperwhite (32 GB mit Werbung und) mit zunächst mal 3 Monaten kostenlosem Kindle Unlimited (kostenloser Probemonat für Dich) – mal sehen, ob ich damit meinem Ziel, wieder mehr zu lesen, endlich näher komme! Eigentlich wollte ich dafür ja mein Guthaben bei Amazon einsetzen, aber da habe ich wohl was falsch gemacht. Nun denn. Muss ich die gut 100 EUR eben anderswie ausgeben ;)

Dann habe ich einen Vergleich über In-Ear Kopfhörer gelesen und gesehen, dass der Soundcore by Anker Liberty Air 2 Pro verdammt gut sein soll. Und dass es gerade 30 EUR Rabatt auf den Amazon gab – also eine gute Gelegenheit, das zuvor erwähnte Guthaben auch noch teilweise einzusetzen und für knapp über 40 EUR dann nochmal einen Versuch zu wagen, vernünftige In-Ear ANC Kopfhörer zu bekommen.

Und ein weiterer Testbericht führte mich zu einer günstigen Elektrozahnbürste, da liebäugel ich schon länger damit, eine auch bei Nic zu deponieren. Und für 30 EUR bei der guten Bewertung in dem Blog (bei Caschy) war es mir auch diesen Versuch wert, die Oclean Flow Elektrische Zahnbürste zu bestellen.

Und weil in der Box, die wir in Ferienwohnungen mitnehmen, keine Schere war, habe ich eine ältere aus dem Arbeitszimmer dort rein und dafür eine neue bestellt: Wedo 9858 Universalschere (Titan plus, beschichteter Edelstahl, mit Spezialschliff, gummierte Softgriffe auch für Linkshänder, 21,5 cm)

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen geht es weiter mit meiner langen To-Do Liste, am Dienstag möchte ich noch mal eine Runde wandern, mal schauen, wohin es mich tatsächlich verschlägt. Feste Termine gibt es bislang nicht… Die Arbeitswoche wird mit Mittwoch und Donnerstag reichlich kurz, und vermutlich bin ich Mails lesen auch ausreichend beschäftigt ;)

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top