Wurstsalat mit Brot auf dem Balkon

KW28-22 10-Stunden-Tage, Lernreisemesse, Zahn gezogen, Echo Show Einrichtung und viel gelesen

An diesem Montag wurde ich noch früher als letzte Woche das erste Mal wach, kurz nach 4 Uhr. :/ Aufgestanden bin ich dann aber erst um 6 Uhr, die Pantoprazol Tablette schlucken, dann im Bett noch ein wenig die Nacht nachgelesen, die erste Voltaren genommen und Kaffee getrunken. Arbeitsbeginn im #HomeOfficeLiebe war dann kurz nach 7 Uhr.

Es warteten unzählige Mails auf mich und auch zwei Meetings. Bei den Mails bin ich erstaunlich gut vorangekommen und die Meetings waren durchwachsen. Im Ersten konnte ich erwartungsgemäß nichts beitragen, aber meine Anwesenheit war ausdrücklich gewünscht als einziger SDK-ler, da sonst nur Externe dabei waren. Trotzdem nicht sonderlich sinnvoll, außer dass ich ein wenig über den Deploymentprozess nebenher gelernt habe.

Der zweite bzw. dritte Termin war dann recht produktiv, viele Jira Tickets haben wir gemeinsam angeschaut und schließen können. Am Ende des Tages standen knapp 10 Stunden auf der Uhr, das war mir aber klar gewesen.

In der Mittagspause gönnte ich mir Fischstäbchen und Kartoffelpüree, es war nicht so heiß an diesem Montag, sodass ich noch mal warm essen konnte. Dieses Kartoffelpüree ohne Milch kann ich aber nur bedingt empfehlen, um es nett zu formulieren.

Fischstäbchen mit Kartoffelpüree sowie Remoulade
Fischstäbchen mit Kartoffelpüree

Danach telefonierte ich mit Nic und es ging auf den Balkon, Podcasts hören und den Tag nachlesen, bevor es noch eine Folge “Elementary” auf die Augen und Ohren gab.

Auch der Dienstag bestach durch 10 Stunden Arbeitszeit, was man halt nach einer ungeplanten Woche Abwesenheit so versucht zu erledigen, wenn direkt wieder Urlaub ansteht. Da gibt es aber wenig zu berichten von diesem Tag. Zu essen gab es auch nur Brot, also keine Bilder von dem Tag… Dafür kamen die letzte Woche bestellten Echo Shows an, die natürlich dann am Prime Day neu statt generalüberholt für lediglich 7,50 EUR mehr just an dem Tag angeboten wurden. Naja, zu spät.

Abends ging es dann auf den Balkon, nachdem ich den Rucksack für Mittwoch gepackt habe. Tag nachlesen usw., ihr kennt das ja schon. Anschließend wurde es Zeit für Körperpflege in Form einer ordentlichen Rasur, sowohl des Kopfes als auch des Bartes, bevor es eine Folge “Elementary” gab.

Am Mittwochmorgen fuhr ich dann zeitig nach Fellbach. Glücklicherweise durfte ich mein Auto im Parkhaus auf dem Besucherparkplatz abstellen, sodass der Fußweg nicht weit war. Eine dreiviertel Stunde verbrachte ich dann noch am Arbeitsplatz mit der Vorbereitung auf die Lernreisemesse, dann ging es runter.

Ich musste ein wenig kämpfen, mein Notebook mit dem riesigen Display zu verbinden, bis ein Kollege mir zeigte, dass ich da mit Einstecken des “Dings” ein neues Laufwerk bekommen habe, in dem eine .exe liegt zum Starten des Screensharings. Gut, weiß ich jetzt auch.

Die Lernreisemesse fand unter erschwerten Bedingungen statt. Erst machte ich noch einen Post für LinkedIn, Facebook und XING, in dem ich über die Veranstaltung informiert, verbunden mit einem mini Gewinnspiel, in dem ich für unsere Mitarbeitenden ein Buch verloste, das über das Kulturbudget bezahlt wird. Und für Externe ein kühles oder warmes Getränk auf meine Rechnung. Das Gewinnspiel sollte später im Laufe des Tages von Compliance gestoppt werden, was meine Laune etwas in den Keller jagte…

Ich bei der Lernreisemesse mit dem ausgelobten Buch für SDK Mitarbeitende
Ich bei der Lernreisemesse mit dem ausgelobten Buch für SDK Mitarbeitende

Und dann waren da noch zwei Stromausfälle, der zweite sorgte dafür, dass auch das Netzwerk längere Zeit ausfiel. Semigeil, wenn man für die geplante Social Media Sprechstunde auch Social Networks zeigen möchte. Die Ausfälle schienen ein größeres Problem zu sein, ich las abends, dass ein Freund in Remseck ebenfalls einen Ausfall zu verzeichnen hatte.

Die Lernreisemesse kam hervorragend in der SDK offenbar an, an meinem Stand waren es etwas weniger Besuchende als erwartet, aber das kann auch mit dem ausgefallenen Bildschirm zusammenhängen. Da bleibe ich aber dran! Für das erste interne SDK Barcamp gab es immerhin rund 10 Interessierte, ein guter Start auf dem Weg zu den etwa 50 Teilgebenden, die wir anpeilen/erhoffen.

Ein paar andere Stände konnte ich dann auch noch anschauen, leider viel zu wenig, da wir nicht wie ursprünglich geplant zu zweit am Stand waren :/

Auch zum Mittagessen kam ich leider ein wenig zu spät, es gab nur noch Reste vegetarischer Maultaschen, doch die waren schon ziemlich ausgetrocknet, nachdem sie seit mindestens 1,5 Stunden da warm gehalten wurden. Wäre ich nur mal früher hin, mein Fehler.

Nachmittags fuhr ich nach Hause und nach einer halben Stunde “Knie-Hochlege-Pause” ging es im Homeoffice weiter, bis die 10 Stunden voll waren.

Balkon und später zwei Folgen “Elementary” schlossen sich an, bevor es ins Bett ging. Wecker auf 7 Uhr gestellt, am Donnerstag stand ja der Zahnarztbesuch zum Urlaubsbeginn an, um 9 Uhr sollte es losgehen, die Wurzelbehandlung endlich abschließen.

Tja, nicht nur, dass ich immer wieder wach wurde, so dass ich um 6 Uhr dann aufstand, weil es mir zu blöd wurde, nein, auch dort gab es dann miese Nachrichten.

Erinnerst Du Dich an meinen Beitrag von letzter Woche? Die Zahnschmerzen beim Verzehr des Toastsandwiches? Es zeigte sich, dass der GAU eingetreten war. Vertikaler Bruch des Zahnes, alle vorangegangen Wurzelbehandlungen daher obsolet, da der Zahn nun gezogen werden musste. Meine Laune war echt auf dem Tiefpunkt, das kannst Du mir glauben.

Zumal das noch eine teure Geschichte wird, denn ich werde um einen Zahnersatz nicht drumherum kommen, denn auf der anderen Seite fehlt eben derselbe Zahn auch. Und eine Seite benötige ich, um vernünftig kauen zu können. Und natürlich passiert das alles zu einem Zeitpunkt, der vor dem schon vorher vereinbarten Upgrade der Zahnzusatzversicherung liegt. Die startet nämlich zum 01.08…

Nach dem Zahnarzt ging es eine Weile auf dem Balkon, da wurde es mir aber bald zu warm, sodass die Couch mein Freund wurde. Und eben wieder Podcasts hörte, Internet leer las, ein wenig “Elementary” schaute. Aber auch eine Runde Masterplan nutze, da ich gesehen hatte, dass als nächstes “Social Collaboration” anstand, da war ich neugierig, das mache ich dann auch gerne in der Freizeit.

Dann kam noch die Nachricht, dass an dem Gewinnspiel eigentlich nichts falsch war, ich das nur nicht ohne vorherige Prüfung von der Rechtsabteilung oder Marketing hätte machen dürfen. Pfffft. Diese Regel ist mir neu. Die Verlosung hole ich übernächste Woche nach, evtl. auch schon nächste Woche, unter Aufsicht von Gesa. Screenshots von den Teilnehmenden hatte ich natürlich noch vor dem Löschen der Beiträge gemacht.

Viel mehr passierte an dem Tag auch nicht mehr, ich aß noch ein klein wenig Brot, von dem ich die Rinde sicherheitshalber abschnitt, mit Fleischsalat. Und abends entdeckte ich, dass es auf Disney+ auch die beiden mir noch fehlenden Staffeln 4 und 5 von “The good Fight” gibt, also schaute ich da vor dem Schlafengehen noch eine Folge (die übrigens ziemlich mies war).

Am Freitagmorgen verzweifelte ich an der Einrichtung des Echo Show (8 2. Generation). “Alles” funktionierte, nur nicht die Verbindung zu den Fotos ausgerechnet nicht. Dabei mag ich mir doch zu Hause die schönsten Bilder von Nic und mir anzeigen lassen. Die Ratschläge des Supports begannen mit “Update des Echo” -> keine Besserung. “Auslieferungszustand zurücksetzen” -> keine Besserung. “Router und Echo vom Netz für einige Minuten trennen” -> keine Besserung. “Alexa App auf Handy neu installieren” -> Ebenfalls erfolglos..

Der dritte zugeschaltete Berater schrieb dann, er versucht das Gerät auszutauschen. Der neue Echo Show soll nun am Montag ankommen, ich bin gespannt.

Mittags machte ich mir dann Weißwürste warm, auch noch etwas, was seit Monaten in der Gefriertruhe lagerte. Dank des gezogenen Zahnes natürlich ohne Weißbier, obwohl eines da wäre.

3 Weißwürste mit süßem Senf
Weißwürste mit süßem Senf

Der Rest des Tages? Balkon, gelegentlich Wärmepause drinnen, ein wenig mit Papa telefoniert, viel gelesen, ins Handy geschaut und Podcasts gehört. Abends, vor dem ins Bett gehen, noch die Folge 2 von Staffel 4 von “The good Fight” angeschaut, die ist auch so wirr wie die erste. Mal sehen, wenn das bis Folge 4 so weitergeht, breche ich das wohl ab. Schade.

Zeitig war ich im Bett, das erste Mal am Samstag wurde ich dann gegen 03:45 Uhr wach :/ Aufgestanden bin ich dann kurz vor 8 Uhr, schloss die meisten Fenster, die über Nacht auf waren und genoss erst einmal Podcasts auf dem Balkon.

Der nächste Weg führte mich in die Küche, das Chili vorbereiten, solange es noch nicht so heiß war und ich die Fenster öffnen konnte dazu. Wurde wieder ein riesengroßer Topf voll – schon bevor die Bohnen und der Mais drinnen war. Da werde ich eine Menge einfrieren können, denn die nächsten Tage ist es wohl zu heiß, um das aufzuwärmen.

Dann las ich noch ein wenig, bis Nic vorbeikam und wir eine gemeinsame gemütliche Balkonrunde einlegten. Zusammen verbrachten wir gemütliche 4,5 Stunden auf dem Balkon, mit Eis für Sie, Sanbitter und Wurstsalat für uns beide.

Wurstsalat mit Brot auf dem Balkon
Wurstsalat mit Brot auf dem Balkon

Dann musste sie los, und ich habe weiter den Balkon und einen Roman genossen.

Später schrieb ich hier ein Stück weiter am Beitrag, beendete den angefangenen Masterplan, da der eh nur recht kurz war und hörte danach wieder ein wenig Podcasts.

Auch dieser Abend endete mit einer Folge “The Good Fight”, die war wenigstens nicht mehr ganz so wirr wie die davor. Wieder ging es zeitig ins Bett, mag das, solange es nichts Besonderes gibt, auch so beibehalten, täglich so kurz nach 22 Uhr ins Bett zu gehen.

Heute Morgen kamen dann, nach einer besch*** Nacht mit wenig Schlaf, die Bohnen und der Mais ins Chili, nachdem ich schon gegen 6 Uhr aufgestanden war. Das durfte dann bei geringer Temperatur eine Stunde köcheln zwischen 7 und 8 Uhr. Mittags gegen 12 Uhr, als ich dann zwei Teller verdrückte, war das immer noch gut lauwarm.

Ein Teller Chili con carne
Ein Teller Chili con carne

Und es war viel. Eine der Schüsseln umfasst etwa 2 Teller….

4 Schüsseln Chili zum Einfrieren für die nächsten Wochen
Chili zum Einfrieren für die nächsten Wochen

Den Rest des Tages verbrachte ich, Du ahnst es schon, mit Lesen, Social Media schauen, Knie hochlegen und kühlen. Und eine Runde Masterplan legte ich auch ein, Datenschutz im Unternehmen.

Natürlich schrieb ich auch den Blogbeitrag, auch unschwer zu erraten, sonst könntest Du das gerade nicht lesen.

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nix. Aber nur, weil ich morgen keine Lieferung bekommen möchte. Morgen bestelle ich dann zwei Romane einer Serie, von der ich die darauffolgenden 3 Bände von einer Freundin bekomme. Aber siehst dann ja nächste Woche.

Und was ist kommende Woche geplant?

Eine Woche Urlaub! Mit vor allem Fuß bzw. Knie hoch legen und kühlen… Mehr ist nicht drin. Der Vorteil: Der Urlaub wird günstig. Wenn der Montag nicht wäre, drückt mir die Daumen!

Morgen bringe ich mein Auto zur Inspektion und bekomme (hoffentlich) TÜV bzw. eine Hauptuntersuchungsplakette :) Wenn klappt, besuche dann auch gleich Freunde, die in der Nähe des Autohauses wohnen, während an dem Auto gewerkelt wird. Ursprünglich wollte ich direkt weiter fahren zu meinem Papa nach der HU, aber ich weiß nicht, ob das eine gute Idee ist mit dem Knie. Ist doch ein wenig weit, wenn ich das Knie schonen soll und nach Möglichkeit hoch legen. Schade!

Am Donnerstag habe ich dann meinen MRT Termin.

Mehr steht noch nicht fest. Aber ich werde auf alle Fälle zu Hause bleiben, weiter das Knie schonen. Wahrscheinlich beginne ich aber meine Weiterbildung, auch wenn es dann keine Arbeitszeit ist: “Versicherungs-IT für Nicht-Informatiker”.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

2 Kommentare zu „KW28-22 10-Stunden-Tage, Lernreisemesse, Zahn gezogen, Echo Show Einrichtung und viel gelesen“

  1. Wegen den Echo Problemen mit den Fotos gibt es eine gut funktionierende Lösung – Fotos in die analoge Welt bringen und in einem Drogeriemarkt ausdrucken lassen, aufhängen oder in ein Fotobuch verarbeiten. Spart Zeit, Nerven, Strom und ist eine schöne Möglichkeit.

    Wir machen das auch verstärkt und es ist einfach wunderbar.

    1. Scherzkeks. Löst weder mein Problem, noch ist unbedingt umweltfreundlich, Fotopapier zu bedrucken. Und nicht abwechslungsreich.

      Der Echo show hat dafür noch (und vor allem) andere Einsatzzwecke. Einer kommt nämlich zu Papa und dann haben wir eine total simple Videotelefonie Option mit gutem Bild. Und ein Sicherheitsfeature…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner