Schöne Terrasse bei Freunden

KW29-22 Inspektion/TÜV, Freunde getroffen, Hitzewelle, Eichhörnchen-Tränke, Gewitter, MRT, Steuererklärung und lieber Besuch

Auch dieser Montag startete früh und nach einer eher unruhigen Nacht. Kurz vor 7 Uhr war ich bereits auf dem Balkon, Podcasts hören und ein Buch zu lesen. Und natürlich Knie hochlegen und kühlen.

Gegen 11:30 Uhr begann ich mich fertig zu machen für die Fahrt zum Autohaus, brachte dabei noch den Biomüll runter und dann ab nach Widdern. Die Fahrt verlief problemlos, dort bekam ich einen kleinen Aygo mit dem ich Freunde besuchen war, die einen Ort weiter wohnen. Das war auch mal wieder schön, danke für eure Gastfreundschaft. Und schön ist es bei meinen (nicht verwandten, nur) Namensvettern:

Schöne Terrasse bei Freunden
Schöne Terrasse bei Freunden

Zurück im Autohaus dann die Rechnung: knapp 500 EUR für Inspektion und HU/AU. Puuhhh…

Auf dem Heimweg habe ich dann noch einmal getankt, 1,70 EUR für E10 war annehmbar. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass ich zwar an sich gut fahren kann mit der Bandage, im Stop-and-Go-Verkehr das dann aber doch schnell unangenehmer wird.

Zu Hause dann erst einmal Telefonate erledigen müssen, Knie kühlen und gegen später auf den warmen Balkon bis es dunkel war.

Bei 23,8 Grad Außentemperatur bin ich dann ins Bett und habe die Fenster aufgerissen.

Wach wurde ich in dieser Nacht leider häufig, 0:15 und 01:40 Uhr habe ich auf die Uhr geschaut, um kurz nach 5 Uhr dann an diesem Dienstag auch den Rollladen im Schlafzimmer aufgemacht.

Noch eine Weile gedöst, dann geduscht und an den Rechner gesetzt, solange es noch nicht so heiß war. Die Rechnung der Zuzahlung für das Sanitätshaus überwiesen, Zahlen in der Ein-/Ausgabenliste aktualisiert, Autokostenliste ergänzt, voraussichtliche Jahresfahrleistung bei der Autoversicherung reduziert und den “neuen” Echo Show versucht zu installieren. Das war wieder eine schwierige Geburt, der erzählte mir was von Netzwerkfehlern, während ich parallel dazu mit dem Handy im selben WLAN eingeloggt war und alles problemlos funktionierte. Also wieder vom Strom getrennt und neu angefangen.

Nebenher auch gleich die Ablage erledigt, zumindest zwei der Ordner, für die das meiste war. Und ja, ich habe noch Papier, den Umstieg, die ganzen Papierrechnungen und Ähnliches zu digitalisieren, das habe ich noch nicht hinbekommen.

Den Rest vom Tag verbrachte ich, welch Wunder, auf dem Balkon. Allerdings mit Pausen, die Hitzewelle macht mir schon etwas zu schaffen, hauptsächlich in Verbindung mit dem Liegen wegen des Knies. Da kamen beim Aufstehen immer wieder kurze Schwindelgefühle. Mein größter Freund an diesem Dienstag (und dann auch den Rest der Woche) war meine kleine Sprühflasche, mit der ich mich immer wieder nass gemacht habe. Kann ich Dir nur empfehlen, hauptsächlich mit etwas Wind echt toll!

Abends gab es noch ein Mettwurstbrot und ein wenig Vitamine:

Mettwurst mit Zwiebeln auf Brot, dazu Paprikastreifen rot
Mettwurst mit Zwiebeln auf Brot, dazu Paprikastreifen

Ansonsten stand wieder ein wenig Podcast hören, vor allem aber viel Lesen auf dem Programm, den Roman, den Nic mir am Samstag mitgebracht hat, habe ich komplett verschlungen (habe den Roman mal in der roten Box aufgeführt unten).

Gute Nachrichten gab es auch, Thorsten teilte mir mit, dass er mich am Samstag besuchen kommt, wenn er eh in der Gegend ist. Hat dafür eine Nacht in Stuttgart eingelegt! Statt irgendwo was Essen/Trinken zu gehen, machen wir das auf dem Balkon bei mir. Kann ich mein Knie schonen, das wurde diese Woche eh genug belastet mit der Autofahrt vom Montag und dem Weg zum MRT am Donnerstag.

Abends sah ich noch das rote Eichhörnchen, das mir erst ein wenig Sorge bereitete, da es mit dem Bauch nach oben unter dem Baum lag. Aber dann bewegte es sich doch, mal sitzen, mal liegen, bis es wieder in den Baum ging. Aber es entstand der Entschluss, am Mittwoch früh morgens eine kleine Schüssel mit Wasser rauszubringen, um den Tieren wenigstens etwas zu gönnen.

Meine Eichhörnchentränke
Meine Eichhörnchentränke (die zog am nächsten Tag aber um, da war zu viel Sonne tagsüber)

Dann telefonierte ich nochmals mit dem Handwerker, den ich schon Montagmorgen angerufen hatte und fragte nach, was denn nun mit einer Terminvereinbarung ist, nachdem ich ihm, wie besprochen, gleich nach dem Telefonat die Bilder geschickt hatte. “Ja, wir haben so viele Notfälle, das arbeiten wir alles nacheinander ab, aber wenn Sie unbedingt wollen, machen wir einen Termin aus.” ALTER! Ja, ich hätte schon gerne wieder fließendes kaltes Wasser in der Dusche und nicht nur heißes bei dem Wetter.

Dann ging es wieder wechselweise auf den Balkon und rein, immer schön mit der Sprühflasche und auch Eis. Und zwei Einheiten Masterplan des aktuellen Kurses habe ich auch noch gemacht.

Der neu angefangene Roman “Todesfrist” (s. u.) begann sehr spannend und blieb es auch ;)

Zwischendrin führte ich noch eine Diskussion mit DHL, da in der App auf einmal stand, dass meine bestellten Kopfkissenbezüge zurück an den Absender gingen, gleichzeitig eine Mail kam, dass sie Donnerstag ankommen sollen. Was für ein wirrwarr.

Abends gönnte ich mir Melone mit Schinken, nachdem ich mittags wieder zwei Brote gegessen hatte.

Galiamelone mit Schinken
Galiamelone mit Schinken

Am frühen Abend begann es dann zu Gewittern und auch ein wenig abzukühlen. Aber nur wenig. Doch es gab genug Wasser, dass ich die Tränke nicht füllen musste, denke ich zumindest.

Die Nacht zum Donnerstag war nicht so prickelnd, schon kurz nach 3 Uhr wurde ich das erste Mal wach, zu Hause schlafe ich nicht gut, wenn die Schlafzimmerfenster ganz offen sind. Gegen 05:30 Uhr stand ich dann auf, holte den ersten Kaffee und etwas später ging es unter die Dusche, damit ich beim MRT nicht so muffle. Bis dahin las ich ein wenig auf dem Balkon im neuen Roman weiter, beschäftigte mich ein wenig mit “Aufmerksamkeit” und hörte Podcasts.

Um 10:30 Uhr machte ich mich dann auf dem Weg ins MVZ Radiologie-West. Die waren wirklich gut organisiert, ich wartete länger nach der Untersuchung auf die CD als darauf, in das MRT geschoben zu werden. Auf dem Rückweg verpasste ich natürlich wie jedes Mal direkt den Bus – fuhr vor meiner Nase weg.

Beim Bäcker im Edeka holte ich mir zwei Laugenbrötchen mit Fleischkäse. Einen futterte ich gleich, mit dem zweiten wartete ich, bis Nic kam, die etwas abholen wollte. Ihr ahnt es schon: Ich gab ihr den zweiten ab…

Danach wurde wieder weiter gelesen bis abends, dann schnell die Eichhörnchentränke ein wenig umgestellt und mit frischem Wasser aufgefüllt. Und es gab Wurstsalat!

Eine Schüssel Wurstsalat
Eine Schüssel Wurstsalat

Am Abend standen Befund und Beurteilung des MRT zur Verfügung. Ich sage mal so: Bis auf ein paar noch intakte Bänder ist ziemlich viel darin beschädigt. Trotzdem habe ich Hoffnung, dass aktuell keine OP nötig wird und ein künstliches Kniegelenk noch ein wenig warten darf. Sicher bin ich mir da aber nicht, da stehen ein paar Dinge drin, die ich trotz meiner bisherigen beruflichen Erfahrung und mit etwas googeln nicht beurteilen kann, insbesondere im Zusammenspiel der Vielzahl der Einzelbefunde.

Den Abend beschloss ich mit der letzten Alex & Ragnar Show vor deren Sommerpause, dann ging es nach dem Öffnen aller Fenster ins Bett.

Der Freitag war ganz unspektakulär auf dem Balkon im Liegen und mit Schonen des Knies verbracht. Viel gelesen, die Romanreihe von Andreas Gruber ist echt mega spannend! Mittags gab es nur schnelles Brot, abends Melone mit Schinken.

Über Nacht konnte ich die Fenster dann nicht aufreißen, obwohl es knapp 26 Grad in der Wohnung hatte, Regen war angesagt. Das habe ich dann am Samstagmorgen um 05:20 Uhr nachgeholt. Wie zuvor erwähnt, gut schlafen, das tue ich derzeit nicht. Zu warm, zu viel im Kopf, zu ungemütlich die Bandage. Bin schon froh, dass wenigstens die Zahnwunde jetzt so weit verheilt ist, dass es da nicht mehr weh tut und ich auch wieder normal Zähne putzen kann.

Nach dem Einkaufen füllte ich wieder die Eichhörnchentränke mit frischem Wasser, legte ich zunächst das Knie hoch und kühlte, bevor es anschließend daran ging, die Einkommensteuererklärung endlich fertig zu machen, da die Hausgeldabrechnung nun im Briefkasten lag. Und das Hausgeld steigt dann also zum 01.01.2023 um weitere 14 EUR im Monat. ich bin gespannt, wie die Stromkosten noch steigen, die kommen ja zusätzlich dazu.

Wenigstens sollte ich aus der Steuererklärung für 2021 ordentlich was herausbekommen, dank Corona hat das Blog-Nebengewerbe ja leider deutlich minus gemacht, da die VG Wortzahlen aufgrund der gesunkenen Seitenaufrufe deutlich weniger geworden sind. Interessierten sich halt deutlich weniger Menschen für Reisen und Restaurants, dazu sind einige der Restaurants pleitegegangen und mussten daher im Fressblog gelöscht werden – und weniger neuen Content gab es mangels eigener Reisen auch, was ebenfalls nicht gut für meine Rankings ist.

Später ging es wieder auf den Balkon, wo es wechselweise bewölkt und sonnig war. Wieder hörte ich Podcasts, las das Internet leer und auch Band 2 der Thrillerreihe von Andreas Gruber, Todesurteil, s. u., zu Ende. Kurz vor 18 Uhr stand dann Thorsten vor der Türe und wir hatten einen sehr entspannten Abend auf dem Balkon. Statt Pizza zu bestellen machte ich uns schnell eine ordentliche Portion Wurstsalat:

Wurstsalat mit Brot auf dem Balkon
Wurstsalat mit Brot auf dem Balkon

Von den 400 g und zwei Zwiebeln blieb sogar genug über, dass ich heute Mittag auch noch was davon hatte.

Solche Tage sind es, die ich schon ziemlich vermisse, einfach mit Freunden draußen über Gott und die Welt quatschen.

Heute war ich dann auch wieder gegen 04:30 Uhr wach, gegen 6 Uhr stand ich dann auf. Bin echt gespannt, wann ich wieder normal schlafen kann.

Vermutlich ahnst Du es schon, auch der heutige Tag verlief unspannend auf dem Balkon. Heute habe ich mal wieder einen 6-Teiler “Kampf der Unternehmen” von Wondery angehört, Ebay vs. PayPal, das war spannend. Dann ein wenig in der Biographie von Elon Musk gelesen, vor allem aber mit Band 3, Todesmärchen, weiter gemacht…

Mein Urlaub war also reichlich langweilig, bis auf das Auto günstig und insgesamt habe ich etwa 3 kg abgenommen. Leider einen ordentlichen Teil vermutlich Muskelmasse des rechten Beines :(

Nun denn, ab morgen wird wieder gearbeitet, es wird heiß, passend dazu habe ich Spätdienst. Und heute schon 26,5 Grad in der Wohnung mittlerweile, da sie kaum mehr abkühlt. Im Stuttgarter Kessel gehen die Temperaturen nicht mehr unter 20 Grad nachts…

Aber immerhin: Jeden Tag im Urlaub zu Hause gab es ein Eis, jeden Tag einen Sanbitter. Bei letzterem hoffe ich darauf, dass bald wieder ein Sonderangebot auftaucht!

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Bei Hitze immer wieder mal reingehen und abkühlen, das tut gut
  • Wasser aus der Sprühflasche sorgt auch für (leider nur kurzzeitige) Erfrischung
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Zwei Romane von Andreas Gruber: “Todesfrist” (Band 1) und “Todesurteil” (Band 2), Band 3 und 4 liegen schon bei Nic für mich, Band 5 hat noch die Freundin, von der Nic die hat, 6 muss ich eventuell noch bestellen, 7 hat sie vorbestellt :)

Verschlungen habe ich dieses Buch: “Sleepless” von Andreas Brandhorst. Mega spannend!

Nicht diese und auch nicht diese Woche gekauft, aber als Empfehlung für Hitze: eine kleine Sprühflasche, gefüllt mit kaltem Wasser, hilft Wunder!

Und was ist kommende Woche geplant?

Der Urlaub ist vorbei, ab Montag also wieder arbeiten. Mit einer langen Mittagspause, denn um 12 Uhr habe ich den Termin mit dem Orthopäden, das MRT zu besprechen. Dann schauen wir mal, wie es weitergeht.

Am Dienstag ist wieder der Fachaustausch unter Reisebloggern, da freue ich mich drauf, bin gespannt, was für Themen wir uns setzen.

Am Freitag gebe ich dann wieder Geld aus: Ein Flaschner kommt, reinigt hoffentlich meine Mischbatterie im Bad/Dusche, damit ich auch wieder kaltes Wasser habe und wenn er schon da ist, darf er auch gleich alle Ventile prüfen und Dichtungen ggf. austauschen.

Mehr ist noch nicht fest geplant.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner