Fischhof Tirschenreuth in der Abenddämmerung vom Balkon der Pension Kistenpfennig aus

KW27/19 Mittelprächtiger Start, „Sicher Reisen“, alte Freunde, Iron Blogger Stuttgart und mehr

Die Woche begann bescheiden. Sehr bescheiden. Und sehr früh. Statt wie geplant auf eine Bloggerreise nach Südtirol zu fahren, habe ich abgesagt und mich um 06:06 Uhr in den ersten von mehreren Zügen und einen SEV gesetzt, um zu meinen Eltern zu fahren. Das schien zwingend geboten… Doch wie ich oben schrieb – mittelprächtig. Denn auch wenn noch (lange?) nicht alles gut ist, scheint es nicht so dramatisch zu sein, wie es am Sonntag noch aussah. Du ahnst gar nicht, wie sehr ich aufgeatmet habe nach 2 Tagen im Krankenhaus mit Schutzmontur…

Als Ausgleich konnte ich dafür in der Dämmerung diesen schönen Ausblick vom Balkon der Pension genießen:"/

Fischhof Tirschenreuth in der Abenddämmerung vom Balkon der Pension Kistenpfennig aus

Fischhof Tirschenreuth in der Abenddämmerung vom Balkon der Pension Kistenpfennig aus

Die Bahn- und SEV Fahrten verliefen dafür einwandfrei, großes Lob an die Bahn an der Stelle. Nachdem ich in den letzten Monaten ja extrem viel Pech mit meinen Verbindungen hatte, war auf diesen Fahrten mit je dreimal Umsteigen alles pünktlich und gutes (gebuchtes) Wagenmaterial. Wenngleich der Bahnhof in Neustadt (Waldnaab), wo mein Papa mich immer abholt/hinbringt ja echt trostlos ist:

Der trostlose Endbahnhof Neustadt (Waldnaab)

Der trostlose Endbahnhof Neustadt (Waldnaab)

Und in Nürnberg konnte ich nicht nur die schöne Bahnlounge besuchen, sondern auch meine geliebten Fränkischen Bratwürste vom Metzger Meiler im Bahnhof genießen. Versuche ich ja bei jedem Umsteigen in Nürnberg zu bekommen – und fast immer klappt das zeitlich :)

Wurstauswahl beim Metzger Meiler im Nürnberger Hauptbahnhof

Wurstauswahl beim Metzger Meiler im Nürnberger Hauptbahnhof

(Und ja, ich zahle die immer. Bevor dumme Fragen kommen…)

In der Bahnlounge kam ich dann auch noch dazu, endlich die Google Analytics Daten meiner drei Websites zu aktualisieren. immer zu finden nach name-domain.endung/) pr-medien, wen es interessiert (hier also: hubert-mayer.de/pr-medien).

Zuhause erwartete mich meine Wohnung mit über 28 Grad – wer mich kennt, und das werden wohl die meisten sein, die das hier lesen – wissen, wie das mich stresst. Doch wenigsten waren es draussen 2 Grad weniger, als ich ankam, und so konnte ich über Nacht die Temperatur auf etwa 22-24 Grad drücken. Tendenz Mittwoch tagsüber aber eben wieder steigend…

Den Mittwoch habe ich erstmal genutzt, ein wenig klar Schiff zu machen. Mails aufzuräumen, Müll, Biomüll, Spülmaschine, Herd putzen, lauter so Kram. Dann finanziell etwas hin und her geschoben, bevor es endlich daran ging, meinen BU-Blog zu reparieren, der war gekapert worden und umgeleitet… Hätte ich wohl besser mal auch öfter dran gedacht, alles zu aktualisieren.

Bevor es daran ging, den Beitrag für den Kaiserstuhl endlich zu schreiben, habe ich mir noch die App „Sicher Reisen“ angeschaut. Es ist mir ein Rätsel, warum die mir noch nie untergekommen ist. Herausgeber ist das Auswärtige Amt, und Du bekommst hier Reisewarnungen, kannst Favoriten festlegen für Länder, um Pushnachrichten zu bekommen, wenn ein sicherheitsrelevanter Vorfall/eine Warnung ausgegeben wird, das gleiche via Ortungsdienst, wenn Du dort bist… Außerdem kannst Du wichtige Informationen vor Ort abrufen, wie zum Beispiel, wo deutsche Vertretungen sind. Und Notfallkontakte eintragen, die gesammelt mittels weniger Klicks informiert werden können.

Hier ein paar Screenshots:

Ausführliche Informationen zum Reiseland in der App "Sicher Reisen"

Länderspezifische Infos vor Ort in der App "Sicher Reisen"

Länderspezifische Infos vor Ort in der App „Sicher Reisen“

Entwarnung an Notfallkontakte einfach senden in der App "Sicher Reisen"

Entwarnung an Notfallkontakte einfach senden in der App „Sicher Reisen“

Ich denke, die App sollte jede(r) installieren/verwenden, der/die in andere Länder reist. Kann nicht schaden, oder? Die App Sicher Reisen ist verfügbar für Android und iOS.

Fertig geworden bin ich an diesem Tag aber nicht mit dem Kaiserstuhlbeitrag, nichteinmal den Kaiserstuhlpfad hatte ich geschafft zu vollenden.

Abends dafür meine alten Freunde getroffen, die ich noch aus Freibadzeiten kenne, also als ich in der Schule war.. War wieder sehr schön mit denen zu quatschen und aktuelles zu erfahren. Und lecker Essen gab es auch:

Scharfe Maultaschen im Brauhaus Sacher Leonberg

Scharfe Maultaschen im Brauhaus Sacher Leonberg

Auf der anderen Seite durfte ich mich ziemlich ärgern über meine Kopfhörer. Naja, bis gerade eben, als ich rausgesucht habe, wann ich die gekauft habe. Die Bose Quit-comfort 35 sind nun doch schon 2,5 Jahre alt. Dachte, das war viel kürzer. Also Ersatzmuscheln bestellt und gut ist…

Nach 2,5 Jahren runtergerockte Bose QC35

Nach 2,5 Jahren runtergerockte Bose QC35


Werbung:


Donnerstagmorgen dann kurz nach 6 Uhr aufgestanden, 3 Kaffee auf dem kühlen Balkon getrunken und mich gefreut, dass die Temperaturen über nacht gut gesunken sind und dann mit dem Bus zum Killesberg und das grüne U einmal komplett gelaufen. Endlich mal wieder in flotten Tempo, 6,2 km/h waren angesagt. Und viele Graureiher gesehen…

Graureiher im kleinen See neben dem Egelsee

Graureiher im kleinen See neben dem Egelsee

Zuhause angelangt noch gestaubsaugt, 10 Liegestützen, 10 Kniebeugen und 10 Dingsens für den Bauch gemacht – und eine Yogamatte bestellt, um die künftigen Steigerungen dessen bequemer machen zu können. Und fürs künftige fokusierter Arbeiten einen Pomodorotimer zum Drehen…

Und dann kam diese Tweet *seufz*

 

35 EUR??? Echt? Was bin ich froh, die woanders bestellt zu haben. Mal sehen, was die qualitätsmäßig können…

Mit mehr als einer Stunde Verspätung kam ich dann endlich dazu, den Kaiserstuhlbeitrag weiterzuschreiben. Und ja, der wird laaaaaang mit zahlreichen Bildern. Gut 5 Stunden waren es an dem Tag und er war immer noch nicht fertig. Und ja, ich würde da wieder hinfahren, ist eine tolle Gegend!

Am Abend dann das Verfressen der Iron Blogger Stuttgart Kasse. Ein sehr gechillter Abend, der mich auch ein wenig abgelenkt hat von den unangenehmen Dingen. Und ein wenig behilflich konnte ich auch sein beim Thema VG Wort für Einsteiger ;) Das Putenschnitzel in Cornflakespanade mit Kässpätzle in der Weinhalle 1896 (ehemaliger Murrhardter Hof) war auch gar ned mal so übel :)

Putenschnitzel in Cornflakes-Panade mit Kässpätzle in der Weinhalle 1896

Putenschnitzel in Cornflakes-Panade mit Kässpätzle in der Weinhalle 1896

Dass ich an dem Tag mit wieder die Yaizo zum Kalorien tracken runtergeladen habe, war allerdings nicht förderlich. Denn dazu gab es Wein, Schnaps und auch noch ne Käseplatte.

Freitag begann unrühmlich – viel zu spät bin ich mich aus dem Bett geklettert und erst einmal vier Kaffee auf dem Balkon geschlürft. Wenigstens war es nicht so heiß, da es sich leicht bewölkte, was übrigens ganz nett anzusehen war:

Die Sonne hinter hübscher Bewölkung am Freitagmorgen auf meinem Balkon

Die Sonne hinter hübscher Bewölkung am Freitagmorgen auf meinem Balkon

Dann bin ich endlich in die Puschen gekommen. Quasi wortwörtlich, denn nach über einem Jahr habe ich mal wieder die Laufschuhe für meinen großen Spaziergang angezogen und bin zwischendurch tatsächlich ein paar kurze, etwa 50-100 m lange, Etappen gelaufen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen für den Einstieg: 20 Minuten schneller auf den knapp 9 km als am Donnerstag, 6,8 km/h im Durchschnitt, sagt komoot.

Das Schloss Rosenstein am späten Vormittag im Stuttgarter Rosensteinpark

Das Schloss Rosenstein am späten Vormittag im Stuttgarter Rosensteinpark

Und auch meine Donnerstag begonnene Challenge habe ich weiter geführt: 11 Liegestütz, 11 Kniebeugen, 11 Dingens für den Bauch…

Und dann, dann habe ich mich todesmutig an die Steuererklärung gemacht… wie geplant! Und das zog sich bis 21:30 Uhr in der Nacht, wobei ich mich morgens noch viel Ablenken lassen habe.

Die Nacht war kurz, um 01:30 Uhr knatterte der Rettungshubschrauber über dem Katharinenhospital und nachts habe ich den Eindruck, braucht der deutlich länger zum Landen. Danach war die Nacht irgendwie gelaufen für mich, immer im Halbschlaf zwischen wirren Träumen und Wachzustand. Kurz nach 5:00 Uhr raus auf den Balkon, drei Kaffee schlürfen – und dank Zähneputzen den 06:25 Uhr Bus zum Killesberg verpasst. Denn ja, nochmal stand eine große Runde spazieren auf dem Plan… Und dann habe ich doch die Laufschuhe geschnürt und die Laufanteile wurden offenbar etwas größer als am Freitag, am Ende standen 7,1 km/h die Stunde als Durchschnitt in der App. Zwei flinke Eichhörnchen hab ich auch gesehen, ein Hase hatte mehr Geduld mit mir…

Hase im mittleren Schlossgarten in Stuttgart

Hase im mittleren Schlossgarten in Stuttgart

Nach dem Ausschwitzen habe ich mich an den Rechner gesetzt, den Beitrag zum Kaiserstuhl endlich zu vollenden! 7329 Wörter steht da jetzt in der Fussleiste. Noch Fragen? Und 129 Links, das sind großteils Bilder ;) Der Beitrag erscheint dann übernächste Woche…

Und über die Weinhalle 1896 vom Iron Blogger Treffen am Donnerstag habe ich auch gleich was geschrieben, wer wissen will, wie das Putenschnitzel in Conflakes-Panade mit Kässpätzle in der Weinhalle 1896 schmeckt, bitte in den Testblog ;)

Dann hab ich mir den Torsten geschnappt und bin mit ihm erst auf das Dampflokfest des Killesbergbähnlevereins gegangen – da haben bei jemanden die Augen geleuchtet… Neben den beiden Dampflöken, die in Betrieb waren, gab es auch ne Menge Dampfwagen dort.

Dampfwagen auf dem Dampflokfest auf dem Killesberg

Dampfwagen auf dem Dampflokfest auf dem Killesberg

Dann ging es via Wartberg und Rosensteinpark ins Flora & Fauna (mein (älterer) Bericht), gemütlich ein Weinchen trinken.

Als es endlich an der Zeit war, brachen wir auf und fuhren ins Kwan Kao (mein Bericht vom letzten Mal), Nic treffen und gemeinsam lecker essen. Und ein Weinchen trinken, wobei es „ein“ nicht ganz so trifft – es wurde ein langer Abend…

Pad Grapau mit Hühnchen im Kwan Kao Rotebühlstrasse Stuttgart

Pad Grapau mit Hühnchen im Kwan Kao Rotebühlstrasse Stuttgart

Und das Essen war erneut fantastisch lecker!

Den halben Sonntag haben wir dann im Bett verbracht, bis zum Flora & Fauna ging, da ich tags zuvor meine Tasche dort habe hängen lassen…

Danach mit einem kurzen Stop beim Imbiss im Unteren Schlossgarten für ne Rote Wurst weiter zum Mailänder Platz, wo wir eigentlich einen Italiener ausprobieren wollten. Da dort aber niemand draussen sass, entschieden wir uns spontan um und sind ins L’Osteria (mein älterer Bericht), Pizza und Pasta essen.

Riesen Pizza in der L'Osteria (Quattro Formaggi und Salsiccia Piccante)

Riesen Pizza in der L’Osteria (Quattro Formaggi und Salsiccia Piccante)

Tja, und dann ging es nach Hause und da sitze ich jetzt. Und werde mich gleich auf den Balkon begeben, etwas in Ruhe lesen noch.


Werbung, aber selbst gekauft:

Und gekauft habe ich diese Woche auch einiges:

Und was ist kommende Woche geplant?

Montag geht es zur Abwechslung mal ins Büro, mal sehen, wie das dort mittlerweile aussieht, war ja schon wieder eine Woche nicht da. Aber es werden auch nur 2 Tage, dazu gleich mehr.

Am Abend ist dann mal wieder VVB Stammtisch, das trifft sich gut, wenngleich auch nicht für meine Abnehmpläne… Danach geht es nochmal zu meinem Schatz, bevor ich sie frühestens am Wochenende wieder sehen kann…

Dienstag steht nichts auf dem Plan bislang, am Mittwoch bis Freitag geht es nach Churfranke zu einer Pressereise mit dem wundervollen Titel: „Genuss-³ Bayerns Genussorte in Churfranken“. Und wenn ich mir das Programm so anschaue, läuft mir seit Wochen schon der Sabber am Kinn runter :)

Fest geplant für das folgende Wochenende ist nichts, aber eine Idee hätte ich ja. Seit Jahren mag ich mal wieder zu den Highland Games in Angelbachtal – das wäre zumindest für mich eine Option ;) Und auf das Sucuk Festival würde ich auch gerne nach Böblingen, schließlich liebe ich Sucuk!

Hilferuf

Die meisten, die das hier lesen, kennen mich ja. Und wissen, dass das Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart ein sehr wichtiger Teil meines Lebens ist. Und da werden dieses Jahr noch verdammt viele Helfer gesucht – mehr als in den vergangenen Jahren, habe ich den Eindruck… Vielleicht weisst Du es noch nicht: Das Festival wird zwar vom Forum der Kulturen organisiert, alle Getränkestände bestehen aber aus freiwilligen Helfern wie mir. Und vielleicht auch DIR? Wäre echt toll!

Melde Dich doch mal bei Sabrina vom Forum der Kulturen, um die aktuelle Liste der freien Schichten zu bekommen. Ihre Mailadresse ist hier.

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.
Und hey, am 15. und 16.07.2019 ist Amazon Prime Day, da gibt es zwei Tage besondere Angebote ausschließlich für Prime Mitglieder…




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hey,

    auch hier nochmal ein großes DANKE.

    Zuerst für die Überraschung mit der Killesbergbahn.
    Dann natürlich für den tollen Abend mit dir und Nic. Ich bin euch noch etwas schuldig. :)

    Freue mich schon euch im September und Oktober wieder zu sehen.

    Viele Grüße aus Magdeburg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.