Grüne Zitadelle Magdeburg

KW23-21: Blog Summit, Magdeburg, Tangermünde, Wörlitzer Park und eine Weinprobe

Dem Wetter geschuldet starteten wir gemütlich in den Montag. Dann durfte der Knecht seine Arbeit verrichten (nein, nicht ich, der Staubsaugerroboter von Nic ist gemeint) und ich habe die Videos von Tag 1 des Blog Summits von Blog your Thing angeschaut. Mein Favorit für diesen Tag: das Interview mit Daniela Retzl – “Die Anatomie des perfekten Blogs”. Da waren sehr interessante Hinweise drin. Daniela bloggt als Miss-Webdesign.at, den habe ich mir dann auch direkt in den Feedreader geworfen.

Währenddessen gab es den Rest vom Apfelkuchen und am frühen Abend wurde Sushi bestellt. Die Auswahl haben wir über den einen großen restlichen verbliebenen Lieferdienst getroffen, erst danach habe ich festgestellt, dass wir bei “Time for Sushi” auch hätten direkt bestellen können. Nicht nur zu den gleichen Konditionen, sondern sogar mit einem Goodie dazu. Wie es gelaufen ist mit der Lieferung und wie es geschmeckt hat, erfahrt ihr in meinem Beitrag über “Time for Sushi” in meinem Fressblog hubert-testet.de.

Familen-Platte Sushi von "Time for Sushi" Stuttgart-Ost
Familen-Platte Sushi von “Time for Sushi” Stuttgart-Ost

Danach verbrachte ich die Zeit bis zur “Die Höhle der Löwen” wieder auf dem Balkon (btw: da war ich seit ca. 12 Uhr auch ohne Sonnenschein) und schrieb schnell den eben verlinkten Bericht. Eine Podcastfolge schloss sich noch an, dann war es Zeit für TV!

Der Dienstag begann gemütlich im Bett, aber in dem Wissen, dass ich bald dann irgendwann losmuss. Nic wollte Zuhause noch ein paar Dinge erledigen, ich ebenfalls. Dafür hatte ich mir eine Liste an To-Dos im Laufe der letzten Tage angelegt und nun priorisierte ich die noch, um auch genug Zeit für den Balkon und Podcasts sowie den Blog-Summit zu haben. Hat auch gut funktioniert – bis auf die Dinge, die ich noch für den Blog ausprobieren wollte ;) Immerhin bis 22 Uhr war ich dann auf dem Balkon und gegen 22:30 Uhr mit frisch geschorenen Haaren und Bart im Bett…

Die Nacht war ein wenig unruhig, komisches wirres Zeugs geträumt, ständig wechselnde Dinge und irgendwie krumm gelegen bin ich auch, sodass ich früh morgens erst mal mit Schmerzen im Schulter-Nackenbereich und Arm wach wurde. Nach einer nochmaligen Runde Schlaf ging es aber. Ncah dem ersten Kaffee stand ich auf, schaute auf allen Blogs nach Updates, aktualisierte Handy Apps und diesen Beitrag, baute noch zwei schnelle Rohlinge für neue Beiträge. Als die Mail zum Blog-Summit eintraf, schaute ich wenigstens noch einen der Vorträge, schnippelte nebenher die restliche Gurke und die Tomaten für unterwegs – und kurz nach 08:30 Uhr ging es los in Richtung Auto und ab zu Nic.

Die Fahrt verlief vollkommen entspannt, einen Parkplatz haben wir direkt hinter unserem Hotel gefunden – statt (auch schon günstige) 10 EUR/Nacht 3 EUR/24 Stunden ;) Den ersten Schnelltest haben wir noch unterwegs erledigt, da wir ein Stück über Landstrasse gefahren sind und in einem Ort ging es etwas langsamer voran. Und genau da haben wir neben uns einen auf dem Parkplatz einen Drive-In-Schnelltest gesehen. Das war dann sehr praktisch…

Das Ibis Styles, in dem wir uns recht günstig einquartieren konnten, gefällt uns auch ganz gut.

Unser Zimmer im Ibis Styles in Magdeburg bei fiesem Gegenlicht
Unser Zimmer im Ibis Styles in Magdeburg bei fiesem Gegenlicht

Wir gönnten uns dann nach dem Einchecken eine Bratwurst im Ratsgarten,

Bratwurst im Ratsgarten Magdeburg
Bratwurst im Ratsgarten Magdeburg

bevor wir uns mit Torsten an den Elbstufen trafen: Und schon gab es die erste Überraschung, Torsten hatte uns einen leckeren Sauvignon Blanc mitgebracht…

Auf den Elbstufen in Magdeburg sassen wir gemütlich rum und starrten auf die Elbe
Auf den Elbstufen in Magdeburg sassen wir gemütlich rum und starrten auf die Elbe

Nach den Elbstufen verlagerten wir unser Treffen wenige Meter weiter in die Schweizer Milchkuranstalt und der Abend klag mit (zumindest für mich) ein paar Bierchen gemütlich aus. Und bewunderten auf dem Rückweg wieder den schönen Magdeburger Dom bei Nacht.

Der Magdeburger Dom bei Nacht
Der Magdeburger Dom bei Nacht

Am Donnerstag setzten wir uns nach einem gemütlichen Frühstück wieder ins Auto und fuhren nach Tangermünde. Ganz eventuell ist das ein Städtchen, in das man sich schockverlieben kann. Wir haben uns auf alle Fälle geärgert, dass wir nur etwas über 2 Stunden Zeit hatten. Beim nächsten Mal bleiben wir länger, vermutlich direkt mit Übernachtung(en). Eine rundum erhaltene Stadtmauer gibt es, viel Backstein und sehr viel Fachwerk. Und eine tolle Brauerei!

Fachwerk in Tangermünde
Fachwerk in Tangermünde
Neustädter Tor in Tangermünde
Neustädter Tor in Tangermünde
St. Stephan Kirche vom Biergarten der Brauerei aus
St. Stephan Kirche vom Biergarten der Brauerei aus

Storche gibt es übrigens auch, gleich mehrere, auf dem Dach des Rathauses.

Dann musssten wir aber schon weiter, für das Kloster Jerichow hatten wir uns noch Tickets gebucht. Auch ganz nett dort! Nur schade, dass das Klostergarten Cafe noch nicht offen hatte.

Kloster Jerichow
Kloster Jerichow
Hochbeete im Klostergarten Jerichow
Hochbeete im Klostergarten Jerichow

Zurück in Magdeburg ging es noch italienisch Essen und dann auf einen Absacker ins Alex.

Freitag war Fussmarsch angesagt: ab in den Elbauenpark. Dort wollte Nic den Jahrtausendturm besichtigen, zusammen mit dem Weg hin und zurück und der kompletten Umrundung des Gartens wurde es eine verdammt lange Strecke. Für den Jahrtausendturm müsste man sich eigentlich eh viel mehr Zeit nehmen, aber da blieb uns nicht mehr so viel. Wenigstens konnten wir noch kurz oben angekommen den Ausblick genießen.

Der Ausblick vom Jahrtauendturm im Elbauenpark Magdeburg
Der Ausblick vom Jahrtauendturm im Elbauenpark Magdeburg

Abends mussten wir, trotz dass wir bereits 15 km auf Asphalt an dem Tag zurück gelegt hatten, nochmal ein ordentliches Stück laufen, denn es ging zu einem Inder, lecker Essen! Und da lag auch Hundertwassers Grüne Zitadelle auf dem Weg…

Grüne Zitadelle Magdeburg
Grüne Zitadelle Magdeburg
Hähnchen als Vorspeise im Indian Palace Magdeburg
Hähnchen als Vorspeise im Indian Palace Magdeburg
Die Hauptspeisen beim Indian Palace
Die Hauptspeisen beim Indian Palace

Samstag war auch kein Ruhetag, wir setzten uns gegen 10 Uhr ins Auto und bei trüben Wetteraussichten fuhren wir erst nach Oranienbaum zum Schloss,

Chinesische Pagode am Eingang des Schlossparks Oranienbaum
Chinesische Pagode am Eingang des Schlossparks Oranienbaum
Das Schloss Oranienbaum
Das Schloss Oranienbaum

dann weiter nach Wörlitz in die Wörlitzer Gärten!

Das wurden dann auch wieder 10 km…

Abends waren wir daher entsprechend faul und sind mit der Straßenbahn zum Griechen gefahren, wo wir zu Abend gegessen haben (und es war saukalt da draußen an dem Abend :/), bevor es dann zu Torsten ging, der uns 5 Weine aus seinem gut gefüllten Weinkeller herausgesucht hatte zum Verkosten.

Das war ein schön gemütlicher Abend, bei dem Nic und Torsten über die verschiedenen Geschmacksnuancen fachsimpelten, während ich nur mit “Schmeckt/ok/schmeckt mir nicht” beitragen konnte *ggg*. Aber ernsthaft, die beiden ersten fand ich lecker, der nächste war mir viel zu süß, der vierte auch nicht so meins, der letzte dafür wieder umso leckerer. Mal sehen, ob Torsten in den Kommentaren mal noch die verkosteten Weinsorten ergänzt (hat er in unter 5 Minuten nach der Veröffentlichung) :) Danke auf alle Fälle für den schönen Abend!

Heute war eigentlich Schiff fahren angesagt, eine 4-Stunden-Tour. Doch irgendwie war es uns dann doch zu frisch. Bewölkt, unter 20 Grad und ziemlich windig… Schade eigentlich, hatte mich schon sehr auf die Tour gefreut. Aber durchweg frieren wäre auch blöd gewesen. Mal sehen, ob wir die Fahrt am Dienstag nachholen können, da soll es heiß werden…

Also waren wir nur ein wenig bummeln, auf einen Kuchen in der Milchkuranstalt, im Dom und im Alex, bevor es jetzt gleich zum Abendessen ins Brauhaus Hummels geht.

Kuchen in der Milchkuranstalt
Kuchen in der Milchkuranstalt
Der Dom von Magdeburg von der anderen Seite
Der Dom von Magdeburg von der anderen Seite

Wünsche Dir noch einen schönen Abend – bis bald 😁

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Links in Buttons werden ggf. besser geklickt als reine Textlinks>
  • Related Posts von Hand auswählen mit der Frage “Welche Artikel helfen jetzt nach dem Lesen dieses Artikels dem/der Leser:in weiter

Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nix.

Und was ist kommende Woche geplant?

Der Urlaub geht weiter, morgen wollen wir nach Quedlinburg fahren, am Dienstag eventuell aufs Schiff (also ich zumindest ;) und eventuell mal noch in die Strandbar. Mittwoch heißt es dann wieder Koffer packen und ab ins Auto, zurück nach Stuttgart.

Am Donnerstag möchte ich ein wenig lernen, mit MS Powerapps umzugehen, da findet ein ganztägiges Webinar statt…

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

– (Achtung: Pause bis Mitte Mai 2021) Sonntag 13:00 bis ca. 14:00 Uhr (vorläufiger Termin) Sascha „Palle” Pallenberg und Karsten Lohmeyer „Lousypennies” streamen über Homeoffice, Technikthemen und nutzen den für die Community des neuen Podcasts STBNHCKR von Palle und Sarah Elsser. Die Website, über die Ihr das alles findet, ist STBNHCKR.de

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

2 Kommentare zu „KW23-21: Blog Summit, Magdeburg, Tangermünde, Wörlitzer Park und eine Weinprobe“

  1. Klar ergänze ich die Weine noch, sogar in der korrekten Reihenfolge:

    2019er Glera trocken
    aus Versuchsanbau
    Winzer eG Herrenberg-Honigsäckel, Bad Dürkheim-Ungstein
    Pfalz

    2018er Gelblack Riesling trocken
    Weingut Schloss Johannisberg
    Rheingau

    2018er Ürziger Würzgarten
    Riesling Spätlese
    Weingut Merkelbach, Ürzig
    Mosel

    2015er Nonnengarten Fass 29
    Riesling trocken
    Weingut Clemens Busch, Pünderich
    Mosel

    2017er vom roten Schiefer
    Riesling trocken
    Weingut Prinz Salm, Wallhausen
    Nahe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top