Das Rathaus von Quedlinburg

KW24-21: Quedlinburg, keine Schifffahrt, Rückreise, MS Powerapps, Hitzealarm…

Montagmorgen, gegen 11 Uhr, ging es nach Quedlinburg. Da war ich zuletzt vor etwa 20 Jahren, damals eine Freundin bei den Ausgrabungen besuchen. Und ich habe festgestellt, dass ich null Erinnerungen mehr hatte an diese wunderschöne Fachwerkstadt. Wobei mich damals auch Fachwerk nicht so begeistert hat wie heute :)

Verzweifelt bin ich allerdings am Parkscheinautomat, am Ende habe ich 4,50 EUR für 3 Stunden parken bezahlt mit dem Hinweis, dass ich „überzahlt“ habe, denn es sollte nur 3 EUR kosten. Habe ich nicht hinbekommen, trotz zwischenzeitlichen Abbrechen :/

Hier mal ein paar Eindrücke aus Quedlinburg:

Buntes Fachwerk in Quedlinburg (Abzweigung von "Hölle")
Buntes Fachwerk in Quedlinburg (Abzweigung von „Hölle“)
Das Rathaus von Quedlinburg
Das Rathaus von Quedlinburg
Am Schlossberg in Quedlinburg
Am Schlossberg in Quedlinburg

Toll, oder?

Da noch mal Testen auf dem Plan stand (alle 48 h für das Hotel), wollten wir das gleich vor Ort an der Teststation machen. Doch Pustekuchen. Man hätte hier wieder eine neue App runterladen müssen. Oder eben warten und irgendwann „Papier“ mitnehmen… Also doch erst zurück nach Magdeburg gefahren und dort wieder am Testzentrum den Test absolviert. Den Abend verbrachten wir im BERNER & BROWN, einer absolut empfehlenswerten Tapasbar in Magdeburg.

Vorspeisen im BERNER & BROWN Magdeburg: Sechserlei Dips und Pimientos
Vorspeisen im BERNER & BROWN: Sechserlei Dips und Pimientos
Hauptspeisen im BERNER & BROWN Magdeburg: Tapasplatten "Plato de Tapas de carne" (rechts unten) und "Plato de Tapas del mare" (links unten) sowie eine Tortilla (oben)
Hauptspeisen im BERNER & BROWN: Tapasplatten „Plato de Tapas de carne“ und „Plato de Tapas del mare“ sowie eine Tortilla

Der Abend wurde lang – und knapp 200 EUR (wie schon letztes Jahr, ebenfalls für 3 Personen) später verließen wir die Location ;)

Für Dienstag war eine vierstündige Schifffahrt geplant, doch mit uns beiden waren genau 4 Gäste an Bord und die Fahrt wurde mangels Rentabilität abgesagt. Ich war entsprechend frustriert, wer mich kennt, der/die weiß, wie gerne ich Schiff fahre.

Wir setzten uns dann in die Strandbar und entschlossen uns, wenigstens zu entspannen. 6,5 Stunden später wurde es uns dort zu voll (die EM ließ grüßen) und wir machten uns auf den Rückweg zum Hotel, wo wir nochmals länger auf der Terrasse saßen, bevor es hoch ins Zimmer ging.

Mittwochmorgen war dann Packen, Frühstücken und Abfahrt nach Hause angesagt. Die Fahrt verlief weitgehend gut, äußerst ungünstig war ein mobiler Mähtrupp auf der Autobahn, der genau die Einfahrt zur Raststätte blockierte, wo wir Tanken und auf die Toilette wollten. Aber auch das haben wir später hinbekommen und so war ich nach einem Jahr auch mal wieder in einem McDonalds…

Zu Hause angekommen erwarteten mich knapp 27 Grad in der Wohnung – schnell ausgepackt, ausgezogen und ab auf den Balkon. Da war es zwar noch wärmer, aber es wehte wenigstens etwas Wind. Gegen 21:30 Uhr war es so weit, Innen- und Außentemperatur waren etwa gleich und ich riss alle Fenster auf – bis morgens um 8 Uhr. Sonderlich erholsam war der Schlaf nicht und kurz für einen Moment war die Tiefsttemperatur drinnen immernoch 22,8 Grad, bevor es wieder aufwärts ging.

Donnerstag hatte ich mich zu einer Powerplattform Schulung angemeldet und saß daher den gesamten Tag drinnen bis ca. 17 Uhr. Das Thermometer stieg daher folgerichtig auf 27 Grad drinnen, das ist echt kein Spaß mehr :/

So ganz meins war die Schulung auch nicht, nach kurzen Einführungen in die jeweiligen Blöcke/Bestandteile der Powerplattform arbeiteten wir alle für uns selbst jeweils ein englisches Skript durch. Dadurch, dass meine Systemsprache „Deutsch“ ist, war da sehr anstrengend – und ich hatte nicht die Zeit, die begleitenden Texte zu lesen, sodass ich die Ergebnisse auch kaum reproduzieren kann.

Gegen 17 Uhr fing ich mit der Vorbereitung dieses Beitrags an und erledigte noch ein paar Dinge, bevor es zunächst für eine Stunde auf den Balkon ging. Zurück im Arbeitszimmer wollte ich endlich die Steuererklärung fertig machen, die konnte ich dann jedoch wegen des Mietwagens, den ich 2020 genommen hatte, nicht an ELSTER übermitteln. Da muss ich mir was einfallen lassen, wie ich das nun mache. So, wie ich es mit der Dame im Finanzamt besprochen habe, geht es auf alle Fälle nicht.

Bis tief in die Nacht hörte ich dann noch Podcasts auf dem Balkon…

Freitagmorgen startete mit einer ausgiebigen Dusche und dem Schließen der Fenster und Rollladen, knapp 24 Grad drinnen, trotz über Nacht sperrangelweit offener Fenster. Ich schnappte mir anschließend das Notebook und beantwortete auf dem Balkon einige Interview Fragen für die liebe Janett für ihren „neuen“ Blog Teilzeitwandern – mal sehen, wann das erscheint.

Im Anschluss gönnte ich mir ein wenig Podcasts, bevor zu einem Webinar zu „Vereinfachen und Optimieren mit MS Teams“ ging – und danach weiter mit Podcasts.

Gegen später hat mich Nic dann abgeholt. So gerne ich auch die Strecke zu ihr laufe, um wenigstens etwas Bewegung zu haben, so dankbar war ich bei den 33 Grad draußen, dass sie mich abgeholt hat…

Viel mehr gibt es vom Wochenende nicht zu berichten, das fand außer der reinen Schlafzeit komplett auf dem Balkon statt. Twitter mal wieder nachgelesen, Facebook, Instagram, LinkedIn und Podcasts. Dazwischen ein wenig recherchiert, News gelesen.

Am Freitag gab es einen leckeren Wurstsalat für uns (für mich ohne Käse):

Wurstsalat
Wurstsalat

Da es so unglaublich heiß war, wurde die Nacht auf dem Balkon entsprechend lang, erst gegen 01:30 Uhr haben wir uns rein gewagt.

Samstag wurde dann schön mit dem Tischgrill gegrillt, mein Angrillen für 2021 also reichlich spät. Und heiß bei etwa 30 Grad draußen. Aber sehr lecker :)

Gemüse, Steaks und Cevapcici
Erste Runde auf dem Grill: Gemüse, Steaks und Cevapcici

Auch die Nacht wurde lang! Aber nicht ganz so spät wie am Freitag.

Heute starten wir auch recht spät auf dem Balkon, aber obwohl die Temperaturanzeige schon böses verhieß, war es erst noch erstaunlich angenehm. Ein wenig Regen scheint doch runtergekommen zu sein, die Luft fühlte sich frischer an.

Nach dem Frühstück hörte ich wieder Podcasts und beschäftigte mich etwas mit Google Ads. Und ließ mich zudem wieder ein paar Ideen für kommende Projekte einfallen.

Für Papa, der nie ein Smartphone wollte, bestellte ich jetzt ein einfaches Smartphone (siehe Anzeigenbox) – den Impfnachweis hätte er künftig doch gerne digital dabei ;) Dafür sollte das gekaufte Xiaomi ausreichen, ebenso zum Mails und Facebook checken ;) Wenn das da ist, richte ich es erst mal komplett ein mit den Apps, die ich denke, die er brauchen kann:

  • CovPass
  • CWA
  • App des Mailanbieters
  • Facebook
  • Threema
  • WhatsApp

Eigentlich wollten wir dann wieder lecker Essen vom Kwan Kao holen – doch die Abholboxen wurden umbenannt zu Mittagstisch. Und einen Nachlass auf die Abholung der normalen Gerichte gibt es nicht. Schade. Dann eben Sushi.

Familienplatte Sushi
Familienplatte Sushi

Euch einen schönen Abend, gehabt euch wohl…

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Bei PowerApps aufpassen, welche Browser Sprache eingestellt ist, da Formeln in der englischen Version mit „,“, in der deutschen Version mit „;“ erstellt werden!
  • Bei Google Ads Vorsicht beim Anlegen: Ausspielzeiten lassen sich nur auf Kampagnen Ebene anlegen.
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Bei Groupon eine mini Klimaanlage – die wird zwar eher wenig kühlen, aber vielleicht das Raumklima dann etwas verbessern durch die Verdunstung der Flüssigkeit. Und vielleicht etwas Luftzug verursachen.

Und für Papa ein einfaches Smartphone… Xiaomi Redmi 9A (abweichend von dem Link in blau; gab es bei Media Markt statt bei Amazon für 79,99 EUR))

Und was ist kommende Woche geplant?

Nur ein einstündiges Webinar zu Google Ads. Glaube ich zumindest, dass ich mich angemeldet hatte… Und vermutlich verdammt viel Arbeit, wie ein kurzer Blick ins Büromailpostfach zzgl. Termineinladungen zeigt… Da scheinen wieder alle zu glauben, ich sei 60 Stunden oder so da und könne alles in der ersten Woche nach dem Urlaub auf einmal erledigen :/

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

– (Achtung: Pause bis Mitte Mai 2021) Sonntag 13:00 bis ca. 14:00 Uhr (vorläufiger Termin) Sascha „Palle“ Pallenberg und Karsten Lohmeyer „Lousypennies“ streamen über Homeoffice, Technikthemen und nutzen den für die Community des neuen Podcasts STBNHCKR von Palle und Sarah Elsser. Die Website, über die Ihr das alles findet, ist STBNHCKR.de

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top