Ja, schon ganz nett, so einen Sonnenuntergang im Flugzeug...

KW10/19: Bloggerstammtisch, tolle ITB und vollgefressen

Moin aus Stuttgart!

Heute habe ich euch nur ein recht kurzes Update der Woche mit der ITB – auch weil ich bei Nic Zuhause sitze und nicht an meinem Rechner. Aber ganz mag ich euch die Woche nicht vorenthalten – ich weiss ja, dass es einige neugierige Menschen da draussen gibt, wenn ich mir die Zugriffe so anschaue, nachdem ich die Wochenupdates bei Facebook teile ;)

Die Woche begann mit dem Bloggerstammtisch bei einem Äthiopier in Bad Cannstatt und das war sehr lecker, da muss ich nochmal hin:

Yebere Tibs (Rindfleisch mit Knoblauch, Zwiebeln, Rosmarin und Paprika) im Restaurant Euqator Suttgart

Yebere Tibs (Rindfleisch mit Knoblauch, Zwiebeln, Rosmarin und Paprika)

Leckeres Essen im Restaurant Equator in Bad Cannstatt (Stuttgart). Da komme ich gerne nochmal hin!

Am Dienstag eine Stunde früher im Hauptberuf Feierabend gemacht, damit ich keinen zeitlichen Stress bekomme mit meinem Flug zur ITB, der um 16:45 Uhr starte sollte. Ratet mal, welcher Flug gecancelt wurde… Glück im Unglück: Ich konnte auf den nächsten Flug um 17:30 Uhr umgebucht werden. Dafür gab es einen schönen Sonnenuntergang über den Wolken.

Ja, schon ganz nett, so einen Sonnenuntergang im Flugzeug...

Ja, schon ganz nett, so einen Sonnenuntergang im Flugzeug…

Ich kam dann etwas später als geplant in meinem Ibis Budget am Alexanderplatz Berlin an, wo Viki und Sabina mich schon sehnsüchtig, weil hungrig, erwarteten.

Die Essenslocation, die Viki rausgesucht hat, war ausgerechnet Lily’s Burger, wo ich schon immer mal hin wollte..

Leider war das eher enttäuschend, ausführlich werdet ihr das im Testblog bald lesen, nur soviel: Es hat EWIG gedauert und dann war das Fleisch durch statt medium :(

Sopranos Burger im Lily's Berlin

Sopranos Burger im Lily’s Berlin

Ab Mittwoch dann der übliche ITB Wahnsinn, wobei es dieses Jahr ziemlich entspannt für mich war, da ich nur sehr wenige Termine vereinbart habe. Das Reisejahr ist bis Mitte Oktober eh weitestgehend verplant…

Der Ausblick morgens im Hotel war aber gar ned so übel aus dem 7. Stock:

Ausblick aus dem Ibis Budget Berlin Alexanderplatz

Ausblick aus dem Ibis Budget Berlin Alexanderplatz

Am Mittwoch hatte ich nur einen offiziellen Termin mit dem Spreewald, das war sehr nett und wenn nichts schief geht, dann bin ich dieses Jahr im November dort und schaue mir vorher auch endlich mal das Tropical Island über Nacht an. Lecker Bratwurst gab es für mich im Anschluss auch noch bei der Thüringen Standparty, wo zudem eine tolle Band, insbesondere die Sängerin, für Stimmung sorgte.

Abends war ich dann erst in Frankreich mit der Partnerregion Nouvelle Aquitaine im Miele Kochstudio zu Gast, wo unser Gaumen vorzüglich verwöhnt wurde! Mal sehen, ob das nicht wirklich 2020 ein Reiseziel wird. Und gegen 21:30 Uhr gönnte ich mir dann ein Taxi und trudelte bei „Party like a Finn“ in den Nordischen Botschaften ein. Das war wieder sehr nett, wenngleich die Getränkeversorgung leider ein wenig frühzeitig eingestellt wurde. Dafür habe ich eine sehr nette Bekanntschaft mit einer jungen Dame aus Tampere gemacht. Wäre natürlich auch ein tolles Ziel für 2020 – Finnland liebe ich ja sowieso schon!

Donnerstag war dann ein Treffen mit meiner lieben Harriet von Maritim Hotels auf dem Plan – seid gespannt, was ich dieses Jahr Neues aus Bonn berichte zum bevorstehenden Beethoven Jahr ;)

Das Speeddating war am Nachmittag auch wieder sehr vielversprechend. Mal sehen, welche der angesprochenen Kooperationen von dort tatsächlich zustande kommen, da waren sehr schöne Ziele und Anbieter dabei!

Am Abend durfte ich wieder dem Medien- und Fachbesuchertreff beiwohnen – und das war wieder eine grandiose Abendveranstaltung. Wie schon letztes Jahr spielte da sowohl leckeres Essen als auch Schnäpse eine Rolle. Aber eben auch Wiedersehen mit alten lieben Bekannten und neuen Bekanntschaften. Vielen lieben Dank für die Einladung!

Der Freitag startete tatsächlich mit einem frühen Termin mit Churfranken, damit wir uns auch mal persönlich kennenlernen. Jetzt kenne ich auch das Programm der Pressereise, an der ich im Juli teilnehmen werde – und freue mich noch mehr drauf. Genuß pur!

Auch der PR/Medientreff bei uschi liebl pr und Angelika Hermann-Meier PR war dieses Jahr sehr hoffnungsbringend. Mal sehen, was sich tatsächlich daraus ergibt!

Es folgte eine spontane Wein- und Käseverkostung in Bayern (Franken) und ein Gintasting. Der Snow White Gin aus dem bayrischen Spessart ist schon ziemlich lecker. Und eine weitere nette Bekanntschaft habe ich da auch gemacht :)

Ein spontanes Mittagessen mit Dörte von Bremerhaven schloss sich an und ich habe das erste Mal Bremer Knipp gegessen. Sehr lecker!

Bremer Knipp auf der ITB

Danke, meine Liebe!

Am Nachmittag folgte ein weiteres persönliches Kennenlernen mit Sarah vom Spessart, wo wir über unsere Wanderung auf dem Spessartbogen sprachen. Auch etwas, worauf ich mich freue!

Ein weiteres spontanes Wiedersehen fand dann mit Michaela statt – das Bild zeige ich hier nicht, denn normal gibt’s von uns nur Selfies mit Alkohol *g*

Der Abends schloss dann mit einem gemütlichen Abendessen beim Italiener wie im vergangenen Jahr mit Viki und dieses Jahr auch mit Ellen und Sabina.

Leckere Salamipizza mit zusätzlichen Schinken und Zwiebeln im Restaurant Aposto in Berlin

Leckere Salamipizza mit zusätzlichen Schinken und Zwiebeln im Restaurant Aposto

Danke für den schönen Abend!

Samstagmorgen konnte ich mich auf ein ebenso gemütliches (und leckeres) Frühstück mit Katharina im Barcomi’s Deli freuen:

Bagels und Brot mit Hummus, BlackBeans- und Spicy Aufstrich im Barcomi's Deli in Berlin in den Gipshöfen

Bagels und Brot mit Hummus, BlackBeans- und Spicy Aufstrich im Barcomi’s Deli in Berlin

Das war fein!

Die Deutsche Bahn brachte mich pünktlich nach Stuttgart zurück und ich konnte so pünktlich zu meinem Schatz und der Abend wurde mit einem sehr späten Abendessen im Achillon und einem Absacker in der Bar verbracht.

Bifteki mit Pommes im Achillon Stuttgart

Bifteki mit Pommes im Achillon Stuttgart

Leider war der Service (bzw. vermutlich eher die Küche) mit dem Andrang an diesem Abend etwas überfordert. Schade, denn das habe ich im Achillon schon besser erlebt. Aber lecker war es trotzdem.

Dadurch, dass es sehr spät wurde, war es auch schon mittags als wir wach wurden – gut dass es das Frühstück in der Metzgerei bis 16 Uhr gibt! Und das war sehr lecker, aber auch zu viel nach dem umfangreichen Abendessen vom Vortag.

Englisches Frühstück in der Metzgerei in Stuttgart

Englisches Frühstück in der Metzgerei in Stuttgart

Aber ja, die Metzgerei steht jetzt bei mir auch weit vorne für Frühstücken in Stuttgart!

Der Abend klang dann gemütlich aus, mit einigem Ärger über O2, die es nicht schaffen, hie bei Nic ein stabiles WLAN zur Verfügung zu stellen. Sehr nervig, wenn man über die Alexa Musik hört und Bloggen möchte..

Und was ist kommende Woche geplant?

Das ist extrem schnell erzählt. Morgen VVB Stammtisch. Samstag privates Gin Tasting bei mir. Mit Lasagne. Sonntag evtl. Wandern in Hessigheim.

Keine weiteren Fixpunkte, aber natürlich wird die Nachbereitung der ITB eine große Rolle spielen. Da ist ja einiges zu tun.

Ich habe übrigens nicht alles von der ITB jetzt hier aufgeschrieben und auch nicht, wen ich alles getroffen habe und wie toll das war. Weil das einfach zu lang wird sonst hier… Sorry!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.