Gin Tonic Schlachtfeld am nächsten Tag ...

KW11/19: O’Reilly’s Irish Pub, To-Do-Liste und ein Gin Tasting

Diese Woche begann ja mit einem Knaller. Begonnen hat es damit, dass ich verpeilt habe, dass kein VVB Stammtisch ist. Da ich danach zu Nic wollte, sie aber noch unterwegs war, dachte ich, ich warte in „irgendeiner“ Kneipe auf sie bei einem Bierchen. Das wurde dann der O’Reilly’s Irish Pub in Stuttgart in der Reuchlinstrasse. Das wurde zwar kein langes Warten, dafür ein um so längerer Abend, denn nicht nur dass es ein fantastisches Bier von Cast gab (Red Leader), nein, es waren auch Menge Gäste da, die den ganzen Abend musiziert haben! Flöten, Akkordeon, Gitarren, Violinen, dazu ab und an auch Gesang. Wahnsinn. Besser hätte mein erster Besuch dort nicht werden können:

Unser Deckel im O'Reilly's (ja, wir waren verdammt lange da)

Unser Deckel im O’Reilly’s (ja, wir waren verdammt lange da)

Dienstag nach der Arbeit musste ich erst mal für das Gin Tasting am Samstag Tonics kaufen. Die Gesamtauswahl kann sich sehen lassen :) Und es waren über 5 Liter Tonic nun da für die ca. 15 Gins, die ich vorrätig hatte…

Am Abend vor mich hin gewurschtelt, die To-Do Liste ist fast ins unermessliche angewachsen.

Mittwochabend sass ich endlich daran, Mails abzuarbeiten und die ersten ITB Kontakte anzsuchreiben – die, denen ich versprochen hatte, noch Informationen zu liefern. Und auch der Donnerstagabend verlief nicht viel anderes, eigentlich nur mit Kleinkram beschäftigt.

Dafür habe ich am Donnerstag vom zu Klampen Verlag ein Rezensionsexemplar des Buches „Pünktlich wie die deutsche Bahn? Eine kulturgeschichtliche Reise bis in die Gegenwart“ von Johann-Günther König bekommen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, weil ich ja bekanntlich nahezu alle Reisen mit der Bahn unternehme und auch am Unternehmen sehr interessiert bin. Besonders toll: Auf Anfrage habe ich auch ein zweites Exemplar bekommen, das ich dann ab 1.4. auf dem travellerblog.eu zum 6. Bloggeburtstag mit verlosen darf!

Freitag war es dann endlich soweit: Endlich konnte ich meine Nic wieder in die Arme schliessen. Und ihr meine Lasagne präsentieren, die ich vollmundig mit 10 von 10 angekündigt habe *hüstel*. Was Sie gesagt hat?

Lasagne selbstgemacht bei mir

Lasagne selbstgemacht bei mir

7. Naja, 7,5. Und für die selbstgemachte Bechamelsosse 8. Zu wenig Tomate und zu wenig Salz.

Hmm, muss ich wohl noch üben. Mir war es eher zu wenig Knoblauch und Zwiebeln. Aber ja, Tomate war es echt zu wenig… Mal in den Kalender schauen, wann ich wieder Zeit finde, einen neuen Versuch der 10/10 zu starten. Hmm. 2020?

Der Rest des Freitagabends war kurz. Nach 2-3 Mal auf der Couch einnicken einfach nur ins Bett.

Samstag war dann die Wohnung dran, da Nic eh unterwegs war. Saugen, kleine Kehrwoche im Treppenhaus, Glastische putzen, Bad etwas ansehnlicher machen, Müll, Altpapier und Biomüll runter, Wäsche waschen – was halt alles so anfällt, wenn Besuch sich ankündigt zu Pizza und Gin.

Zwischenstand beim Tippen der Zeilen gerade, noch nicht alles da, ein Teil folgt noch:

Kleine Ginauswahl und Botanicals für das Tasting bei mir am Samstagabend

Kleine Ginauswahl und Botanicals für das Tasting bei mir am Samstagabend

Der Rosmarin ist gerade noch auf dem Balkon, Gurke, Himbeeren, Zitrone und Orange bringt Nic nachher (also Samstag) mit. Und der Kühlschrank ist momentan noch voll mit Tonics. 3 verschiedene Fevertrees, Schweppes dry, Thomas Henry normal, Elderflower und noch ein paar andere kleine Fläschchen…

Ja, das war ein feiner Abend mit tollen Menschen. Lange gequatscht, viel probiert!

Gin Tonic Schlachtfeld am nächsten Tag ...

Gin Tonic Schlachtfeld am nächsten Tag …

Gut, sah dann halt wie ein Schlachtfeld aus am Sonntag bei mir – doch wir haben uns nicht stören lassen und das gute Wetter am Vormittag/Mittag auf dem Balkon genossen. Das wollte Nic ja eh mal erleben – mit Sekt bei mir in der Sonne auf dem Balkon. Check!

Sektfrühstück in der Sonne bei mir auf dem Balkon

Sektfrühstück in der Sonne bei mir auf dem Balkon

Und weil wir in Feierlaune waren, haben wir auch gleich noch die Nachbarn eingeladen und weiter Gin und Tonic verdrückt ;)

Und was ist kommende Woche geplant?

Montag geht es direkt von der Arbeit aus nach Köln, Dienstag und Mittwoch ein Seminar zur Onlinerecherche zur Betrugsbekämpfung besuchen. Da freue ich mich schon mächtig drauf! Zumal am Dienstag Nic auch in Köln sein wird!

Am Mittwochabend freue ich mich auf Stammtisch mit meinen alten Jungs, mal sehen allerdings, ob ich das zeitlich überhaupt schaffe… Ist ja etwas stürmisch zur Zeit und ob ich dann mit der Bahn durch komme..

Donnerstag findet dann mein geliebtes #SchnitzelS statt, dieses Mal in meinem Lieblingsbesen, dem Ulmers in Zuffenhausen.

Und am Freitag, ja am Freitag geht es dann früh von der Arbeit los nach Essen, das alljährliche Barcamp Ruhr ruft! Und dieses Jahr zusammen mit meinem <3! Also ein Grund mehr, mich zu freuen! Aber natürlich auch auf das #betreutestrinken ;)

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.