Hot Dogs Basis (Würstchen und Buns)

KW16-24 Testen, Post, #DHDL, einfachM365.de Powerweek, Bürotag, Afterwork, Urlaub!

Halleluja, ich habe sogar endlich wieder einigermaßen vernünftig geschlafen, auch wenn ich wieder zweimal wach war in der Nacht.

Der Arbeitstag startete mit dem Nachlesen, was so seit Mittwochabend im Büro passiert ist, also Mails und Intranet, bevor ich mich dann ans Testen des neuen Major Release der Partneranwendung machte.

Die Mittagspause nutzte ich für einen Suppenhappen, fertiges Chinazeugs, das Nachlesen des Vormittags und die ersten Schriftstücke der AOK, von denen eine Menge kamen in den Tagen, in denen ich in der Oberpfalz war.

Nach der Arbeit telefonierte dann mit dem KH und mit der AOK inkl. der AOK Pflegekasse und ließ mich über alles Mögliche informieren. Dann war es an der Zeit für einen schnellen Einkauf, Wurstsalat als Abendessen und eine Nachricht an ein Seniorenheim in Papas Heimatstadt.

Wurstsalat mit Essiggurken und Brot
Wurstsalat mit Essiggurken und Brot

Nachdem ich alle Gespräche erfasst habe, legte ich das Zeuchs, das in Papier hier aufgeschlagen war, noch ab, las den Tag nach und begab mich auf die Couch. Oh, und packte meine neueste Bestellung aus, zwei neue Merino-Shirts. Neue Farben, da konnte ich nicht widerstehen. Zumal die schön weich und bequem sind.

2 PURE MERINO T-Shirts, links "Lakeside" (eine türkisart), rechts "Sunset" (orangebraun)
2 PURE MERINO T-Shirts, links „Lakeside“ (eine türkisart), rechts „Sunset“ (orangebraun)

Die Nacht zum Dienstag war abermals nicht so besonders, seit Freitag schlafe ich noch schlechter als sonst in letzter Zeit.

Entsprechend müde war den Tag über, was nicht gut war, da ich einiges lernen wollte. Der Arbeistag war dann etwas sprunghaft, ein paar Partner Themen kamen dazwischen.

Das Telefonat mittags mit dem Heim war einigermaßen vielversprechend, es gehe ihm gut und er sitze gerade beim Essen.

Pünktlich auf 16 Uhr machte ich Feierabend, nachdem ich erst an dem Tag mitbekommen habe, dass wieder die einfachM365.de Powerweek stattfand. Das waren zwei interessante Vorträge zu Zeitmanagement mit M365 respektive Outlook und ToDo.

Direkt aus der zweiten Session hüpfte ich rüber in Zoom und lauschte Thomas Bönig, dem CIO/CDO der Landeshauptstadt Stuttgart zum Thema Digitalisierung. Und ich sage Dir eines: Ich habe noch nie einen ranghohen Verwaltungsmenschen so klare schimpfende Worte sagen hören. Seine klare Aussage: Das, was wir in Deutschland machen, ist kein Weg zur digitalen Verwaltung!

Knapp eine Stunde Pause hatte ich dann, bis es mit dem Fachaustausch unter Reisebloggern weiterging. Das waren die Themen, die wir mit bis zu 14 Personen in der Spitze beackerten:

  • Reiseblogger-WG und -barcamp Vermissung – Du auch? Besteht Interesse, sich mal mit mehreren Personen irgendwo eine Woche gemeinsam aufzuhalten, nebeneinander zu arbeiten, sich auszutauschen und ein wenig anschauen?
  • Google Updates seit Oktober: Wie ist es euch ergangen? Tipps, was man verbessern / verändern könnte? Was habt ihr gemacht? Was hat sich bewährt und was nicht?
  • Habt ihr ein Popular Posts Plug-In?
  • WordPress – Nutzung von Gutenberg mit allen Features vs. Theme Builder
  • Gewerbe mangels gewerblicher Einnahmen aufgeben – hat damit jemand Erfahrung?

Mich hat sehr gefreut, die anderen wiederzusehen – aber vor allem auch, dass der Gedanke einer Reiseblogger-WG, auch im weiteren Sinne, durchaus wieder Anklang fand. Da hirne ich jetzt noch mal ein wenig darauf rum, wie wir das mit kleinem Risiko organisieren können.

Für ein klein wenig Roman lesen auf der Couch reichte es dann noch, bevor ich ins Bett ging. 14 Stunden saß ich am Rechner, eine Stunde Pause dazwischen…

Gefühlt habe ich relativ erholsam geschlafen, wach wurde ich allerdings deutlich vor dem Wecker am Mittwoch und entschied mich, in den Tag zu starten. Die Health App sagte mir übrigens, dass mein Schlaf alles andere als gut war. Kaum Tiefschlaf, ziemlich fragmentiert dazu und schlechte Atmung.

Der Arbeitstag brachte mir dagegen durchaus Freude, ich habe ein wenig im Voraus mit dem TaskBot rumgespielt für eine künftige RPA-Lösung, das hat ziemlich gut geklappt. Und mir wurde klar, dass ich zwar keine Lust auf Doku habe, keine Lust auf Fehlerhandling, aber umso mehr, Vorgänge damit doch zu automatisieren.

Am Vormittag kam dann der Anruf, dass Papa vom KH entlassen wird, gute Nachrichten. Am Nachmittag dann auch ein längeres Telefonat mit dem Seniorenheim in seiner Heimatstadt, da wäre sogar aktuell ein Platz frei. Ansonsten bekomme ich eine Info, wenn der nächste wieder frei wird, falls er da jetzt noch nicht hin möchte.

Pünktlich auf 16 Uhr machte ich Feierabend, es war wieder Zeit für die einfachM365.de Powerweek. Und das hat sich wieder gelohnt, tolle Tipps zur Organisation mittels Outlook und M365. Und wieder ist der Frust groß, dass ich einen Großteil nicht verwenden kann, da wir bislang nicht auf Exchange Online umgestiegen sind.

Abends gab es aufgetautes Chili, das war sehr lecker.

Chili con Carne mit Mais
Chili con Carne mit Mais

Nachdem ich später am Rechner alles erledigt hatte, ging es auf die Couch, noch ein wenig Roman lesen.

Die Nacht auf Donnerstag war wieder semitoll, 2x war ich wach, gegen 1:30 Uhr und dann um 5 Uhr wieder, Du ahnst, wie erholt ich war…

Nach der Dusche ging es ins Büro, der Arbeitstag brachte viel Fluchen mit sich, es war wie verhext, was alles nicht funktionierte.

Dafür hatte ich ein leckeres Mittagessen mit zwei netten Kolleginnen.

Tagliatelle mit Huhn und Shrimps
Tagliatelle mit Huhn und Shrimps

Und am frühen Nachmittag noch Massage, das hat wieder wunderbar gut getan.

Bei der After-Work Veranstaltung wurde gequizt, ich fürchte nur, mein Team mit Peter und Gerd war da nicht sehr erfolgreich. Aber gut, woher soll ich Spotify Charts kennen. Und auch die anderen Fragen waren nicht so ganz aus meiner Themenwelt.

Vier Hot Dogs hätte ich vielleicht auch nicht essen müssen.

Hot Dogs Basis (Würstchen und Buns)
Hot Dogs Basis (Würstchen und Buns)
Die ersten beiden meiner Hot Dogs
Die ersten beiden meiner Hot Dogs

Dafür stellte ich wieder fest, dass um 19:30 Uhr die Straße nach Stuttgart sehr entspannt leer ist :)

Auf der Couch angekommen, las ich den Tag nach.

Und bekam eine gute Nachricht von einem Besucher im Pflegeheim (wie auch schon nachmittags von meiner amerikanischen Verwandtschaft).

Anschließend beschäftigte ich mich ein wenig mit meiner To-do-Liste, änderte die Mailserver Einstellungen, damit Mails auch ankommen, arbeitete kurz an der neuen OneNote Struktur und schaute mir das Thema „Fokus“ auf dem iPhone noch mal an. Kurz vor 22 Uhr kam ich dann endlich auf die Couch und konnte noch etwas lesen.

Die Nacht auf Freitag? Frag nicht. Miserabel. Kurz vor 5 Uhr war ich dann hellwach und dachte mir noch: Gut, dann eben ab 6 Uhr ein 6-Stunden-Arbeitstag und dann in Urlaub. Die Rechnung hatte ich allerdings ohne Vodafone gemacht, die sich entschieden, einfach mal das Kabelnetz zu „bestreiken“ aka „nix ging“. Also ins Büro gefahren und da ich schon da war, wurde der Tag länger. Übrigens – so sieht es unmittelbar neben dem Bereich, in ich einen Schreibtisch buche auf unserer Team-Fläche:

Hollywoodschaukel und Billardtisch
Hollywoodschaukel und Billardtisch

Die Hollywoodschaukel nutze ich zum Ende der Mittagspause, wenn ich schon im Büro bin, sehr gerne zum darauf liegen und den Vormittag auf dem Handy nachzulesen :)

Dafür ein nettes Mittagessen mit Taulant,

Käse-Tortelloni mit Sahnesauce
Käse-Tortelloni mit Sahnesauce

ein wenig was für RPA Citizen Developer gemacht und nach der Arbeit zum Spargelbesen. Allerdings ohne einzukehren, nur mal eben Spargel, Kartoffeln, Sauce hollandaise und Wein zu holen. Ups. 40 EUR weg.. Aber mit Vorfreude auf Samstag, wo es den Spargel geben sollte.

Frischer (und geschälter) Spargel für Samstagabend
Frischer (und geschälter) Spargel für Samstagabend

Endlich zu Hause dann an den Rechner, den Tag nachlesen, ein paar Dinge erledigen, mit Nic die nächsten Tage planen, Steuerbescheide von Papa abrufen und hier etwas weiter tippen. Als ich damit fertig war, war es auf wundersame Weise auch schon wieder 21:14 Uhr. Höchste Zeit, den Rechner herunterzufahren und mich auf die Couch zu begeben. Na ja, dachte ich, als ich das schrieb, dann wurde es doch 22 Uhr, da ich noch eine AI Sprache zu Text Anwendung testete.

Auf der Couch begann ich einen Film, der war aber zu Beginn so grottig langweilig, dass ich auf „FBI: International“ umstieg – dann aber dabei einschlief. Trotzdem sagte meine Schlaftracking App, dass diese Nacht auf Samstag ziemlich gut gewesen sein soll. Nun, der Wein hat offenbar da mitgeholfen.

So richtig Lust aufzustehen, das hatte ich am Samstag nicht, erst nach dem dritten Kaffee konnte ich mich dazu aufraffen, unter die Dusche zu springen und mich zu rasieren. Zwei kurze To-dos am Rechner schlossen sich, bevor es auf einen schnellen Einkauf in den Edeka ging. Brot für die nächsten Tage holen, was Süßes zum Tee am Samstag und Sonntag und dann noch eine neue CO₂-Flasche für meinen SodaStream und Butter. Die war eh im Angebot, also gleich zwei genommen :)

Anschließend wieder an den Rechner, mich um Steuerzeuchs kümmern, irgendwas stimmt da nicht mehr mit dem Steuerabruf für Papa, das ist alles irgendwie seltsam. Kann den Steuerbescheid nicht abrufen. Jetzt die habe ich die bisherige Vollmacht rausgeworfen und eine neue beantragt in der Hoffnung, dass das bis zum kommenden Wochenende in Tirschenreuth ankommt, sodass ich den Freischaltcode dann aus dem Briefkasten dort fischen kann.

Auch die Bilder fügte ich gleich in den Beitrag ein, wenn ich schon am Rechner saß. Nächstes großes To-Do: OneNote Notizbücher konsolidieren mit komplett neuer Struktur. Dabei habe ich auch wieder etwas gelernt (s. grüner Kasten).

Mit Nic ging es noch kurz einen weiteren Einkauf erledigen, der Rest des Tages gehörte dem Sofa. In Ruhe zwei Zeitschriften noch lesen, meinen Krimi ebenfalls weiterlesen und ein wenig im Internet rumstöbern.

Unterbrochen von leckersten Abendessen:

Spargel, Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise
Spargel, Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise

Gegen später schauten wir noch eine Norwegen-Doku, aber ich war so todmüde, dass ich direkt danach ins Bett ging.

Heute war ich wieder einigermaßen zeitnah wach, las die Nacht nach, als es dann Kaffee gab, weiter in meinem Roman bis zu unserem Spätstück. 5 Minuten versuchte ich es mit dem Balkon, doch die Sonne war sofort wieder weg. Also auf der Couch weiter am Roman gelesen, sehr spannend war der (Arno Strobel: Mörderfinder).

Mehr passierte heute auch nicht, außer dass ich noch ein wenig an den DNS Einstellungen meiner Domains rumgepfuscht und hoffentlich nichts kaputt gemacht habe.

Während ich diese letzten Zeilen für heute schreibe, steht Nic in der Küche und zaubert etwas mit Rindfleisch. Bin schon gespannt, was es wird, ich habe nur Zwiebeln und Knoblauch vorhin noch geschnitten.

Boar, ich sage Dir, das war sowas von lecker. Quasi Boeuf Stroganoff, nur ohne Pilze, dazu Spätzle.

Quasi Boeuf Stroganoff, nur ohne Pilze, dazu Spätzle
Quasi Boeuf Stroganoff, nur ohne Pilze, dazu Spätzle

Wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Du vergisst oft Anlagen in Mails (Outlook)? Und Du merkst das unmittelbar nach Absenden? Dann kannst Dir folgende Regel einrichten: 1. Schritt: „mit bestimmten Wörtern“ – > Anhang, anbei, angehängt, beigefügt, .. -> 2. Schritt „mit einer Minute Verzögerung versenden“ :)
  • Routinelisten in MS Lists erstellen, also etwas, was Du immer wieder machen musst, analog Piloten vor jedem Start
  • Outlook QuickSteps kann man auch für Antworten verwenden
  • Im Web geht es nicht, mit der App (Mac) schon: Abschnitte und Seiten von einem OneNote Notizbuch in ein anderes kopieren. Im Web kannst nur innerhalb eines Notizbuches schieben…
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Dauerwerbung:

Mein liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein VOI. Da habe ich mittlerweile einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat für unbegrenzte Freischaltungen). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben.

Meine neue Hauptkreditkarte ist von Trade Republic: 1 % Saveback in einen ETF-Sparplan (mind. 50 EUR – meinen bestehenden kann ich aber nutzen). Also etwas „Zwangssparen“ mit Renditebooster, wenn der ETF nicht Schrott ist… Kannst Dir also mal anschauen. 4 % auf das Eingezahlte bis 50.000 EUR sind übrigens auch recht geil :)

Meine „Ersatz-“ Kreditkarte ist dauerhaft ohne Jahresgebühr. Und ohne Gebühren (bis auf Automatengebühren der Aufsteller) auch für Fremdwährungen nutzbar. Dazu wird für alle 100 EUR Umsatz ein Baum gepflanzt, das finde ich charmant! Diese Karte kannst Du auch bestellen, sie ist an kein Konto gebunden. Du bekommst zudem ein Startguthaben von 20 EUR, wenn Du sie innerhalb der ersten sechs Wochen wenigstens einmal für einen Kauf eingesetzt hast. Und ich bekomme dann auch 20 EUR :) (Achtung: Setze die Rückzahlung aber bitte direkt auf 100 %, sobald Du die App hast!)

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nur ein neuer Versuch, eine Möglichkeit zu finden, mein altes MacBook Air 11 Zoll von Mitte 2013 zu laden.

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen Geburtstag. Es wird Weißwurstfrühstück geben. Wir werden etwas unterwegs sein und erledigen müssen. Sekt wird es geben, den leckeren Schloß Vaux Sauvignon blanc Sekt, der leider nicht mehr produziert wird. Abends dann ins Italo Disco, vermutlich wird es für mich Spaghetti aus dem Parmesanlaib geben :)

Ein wenig telefonieren muss ich auch, hoffentlich den Umzug nach Tirschenreuth ins Seniorenheim klarmachen.

Und dann mal sehen… Ab Donnerstag habe ich mir wieder ein Zimmer in der Oberpfalz gebucht für zwei Nächte. Wieder ein für mich neues Hotel, da der Kondrauer Hof leider kein freies Zimmer anzeigte für Donnerstag und das Seenario in Tirschenreuth mittlerweile 82 EUR die Nacht möchte. Ohne Frühstück für mich als Einzelperson :/

Mal sehen, was ich dann dort alles neben dem (hoffentlich) Umzug managen muss.

Am Samstag mag ich dann mittags wieder zurückfahren und hoffentlich noch etwas gutes Wetter genießen. Vorsorglich werde ich aber bis einschließlich Montag packen, meine Chefs wissen Bescheid, dass ich, wenn es dumm läuft und zu Laden- und Ämteröffnungszeiten etwas erledigen muss, was am Freitag nicht klappt, dort bleibe. Also für den Fall, dass das sehr dringend ist, denn Donnerstag oder Freitag die Woche drauf fahre ich ja sowieso nochmal hoch…

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein?

Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.

Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner