Ich unter dem Handtuch beim Inhalieren....

Weinchen, verdammte Axt, schon wieder krank und ein gechilltes Wochenende

Die Woche begann ja eigentlich ganz gut, neben meinem Schatz aufwachen ist einfach was feines. Auch im Büro lief es ganz gut, einiges noch weg bekommen, DOPiX läuft auch einwandfrei und unser Proof of Concept konnte daher ab Dienstag beginnen. Montagabend lecker Weinchen im Ulmers Besen zusammen mit Andre und Jan getrunken und meine geliebten Maultaschen im Trollingersößle.

Lecker Maultaschen mit Trollingersössle im Ulmers Besen in Zuffenhausen

Lecker Maultaschen mit Trollingersössle im Ulmers Besen

Am Dienstag dann der Rückschlag – Nic schaffte es nicht zu mir (tja, Schatz ist halt nicht nur von mir, sondern auch im Job begehrt…). Dafür habe ich wenigstens kleine Erfolge feiern können, wie dass ich mal wieder nach Hause gelaufen bin, abends nur ein Jogurt gegessen habe, eine Fuhre Wäsche durch und auch einen Teil des Mülls runter habe. Magst Du jetzt drüber lachen – aber irgendwie gehen solche Dinge bei mir schnell unter.

Und noch etwas sinnvolles habe ich gemacht (hoffe ich) – mein Minigeldbeutel segnet ja so ziemlich das zeitliche und ich habe daher was neues bestellt. Und weil der mir echt gut gefällt, habe ich gleich einen zweiten (gleichen) hinterher bestellt:


Anzeige:


Das ist übrigens ein Affiliatelink, was das ist, erläutere ich drüben im Reiseblog. In aller Kürze: Klickst drauf und bestellst dann was, bekomme ich eine kleine Provision.

Einen werde ich hier im Alltag verwenden mit dem nötigsten drin, im zweiten dann Personalausweis, Presseausweis, Travel Industry Card und weitere Kreditkarten…

Mittwoch nach der Arbeit war dann nach langer Zeit mal wieder ein Ausflug ins Mercedes-Benz-Museum zur Mercedes Benz Social Media Night, kurz: #mbsmn, geplant. Da war ich lange nicht mehr, hab mich aber sehr auf den Andreas Dittes und den Carsten Ulbricht gefreut!

Doch schon tagsüber nahm die Rotznase und der Husten zu. Und ich entschied mich dann, lieber nach Hause zu gehen und den Abend auf der Couch unter der Decke zu verbringen.

Donnerstagmorgen dann zwar etwas besser – aber eben nicht gut. Und ich muss ja am Dienstag fit für den Flug sein (siehe unten). Daher etwas getan, was ich schon ewig nicht mehr tat: Einen neuen Arzt gesucht und dorthin. Sehr sympathisch war die Dame, bei ich in der größeren Praxis dran kam – und das Ergebnis war wohl ein grippaler Infekt. Also mit Sinupret erst auf den Balkon (da brezelte die Sonne wie blöde drauf), dann wieder auf die Couch und unter die Decke. Leider musste ich deswegen auch die Reflektor Veranstaltung ausfallen lassen, auf die ich mich gefreut habe…

Dafür habe ich dann anständig inhaliert… hübsch, wa?

Ich unter dem Handtuch beim Inhalieren....

Ich unter dem Handtuch beim Inhalieren….

Dafür konnte ich die Zeit auch nutzen, ein weiteres Buch von John Strelecky zu lesen: „The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben“. Wahnsinn, ich hab Rotz und Wasser geheult und mir mittlerweile ziemlich sicher, dass es diese Seminare werden, die ich besuchen möchte.

Hier wieder die


Anzeige:


wieder mit Affiliatelink. Aber Du kannst oben vor der Anzeige den Text auch kopieren und bei Amazon reinwerfen, wenn Du mir nichts Gutes tun willst, kein Problem!

Was ich krass finde – mit jedem Buch, das ich bislang gelesen habe von John Strelecky, hat es mich mehr berührt. Bin schon sehr gespannt, wie das vierte wird („Safari des Lebens“).

Den Freitagmorgen begann ich mit üblen Halsschmerzen. Wirklich was besser geworden ist bislang also nicht. Die anschließende Badewanne mit dem Erkältungsbad war aber ganz sinnvoll, das hat geholfen.

Dann kurz an den Rechner, in zwei Etappen die Zahlen aktualisieren – damit ich auch ja mit schlechten Werten auf die ITB komme *g*. Dazwischen Pause und endlich mal die Anleitung für mein DJI Osmo Pocket angefangen zu lesen auf der Couch. Unter der Decke…

Das Rumprobieren hat mich dann auch den halben Nachmittag beschäftigt, so ganz raffen tue ich es aber noch nicht.

Freitagabend dann lange mit Nic auf der Couch gelegen, seltsame Filme angeschaut. Und Samstagmorgen dann sehr frühzeitig von dem Postbeamten (jep, Beamter, hat er erzählt) aus dem Bett geworfen worden, um ein Einschreiben zu unterschreiben.

Dann noch spontan entschieden, dass wir im Mai ein kleine Kreuzfahrt machen – es geht von Hamburg mit der „Mein Schiff 1“ nach Kristiansand, Oslo, Göteburg und Ziel Kiel. Dabei ist dann auch der Hashtag #NicundHubisindirre entstanden, von dem ihr noch so einiges sehen werdet. Irre. Nach nicht mal 7 Wochen zusammen mal schnell ne Kreuzfahrt gebucht…

Irgendwann dann später auf die Idee gekommen, dass wir ja ein schnelles Weißwurstfrühstück im Kraftpaule machen können.

Weißwürste und Weißbier im Kraftpaule. Lecker!

Weißwürste und Weißbier im Kraftpaule. Lecker!

Sonntag auch wieder ewig im Bett gelegen – und dann kam wieder dieses #NicundHubisindirre zu tragen und wir haben uns Pizza zum Spätstück bestellt ins Bett ;)

Pizza mit Sucuk, Salami, Schinken, Zwiebeln und Extrakäse zum Frühstück...

Pizza mit Sucuk, Salami, Schinken, Zwiebeln und Extrakäse zum Frühstück…

Nachmittags wurden wir dann vernünftig und sind noch eine kleine Runde gelaufen, auch wenn meine Nase immer noch wie blöde läuft. Trotzdem denke ich, dass etwas frische Luft gut tut…

Und als wir im Heuss für ein Getränk sassen, überkam mich die Lust nach Maultaschen. Was für ein Drama. Du hast keine Ahnung, wie viele Restaurants in Stuttgart Sonntags geschlossen haben. Fündig sind wir dann im 3 Mohren geworden, einem Restaurant mit Schwäbischer und Thailändischer Küche. Klingt verrückt – aber ist beides tatsächlich sehr lecker. Und damit auch wieder eine Location für ein kommendes #SchnitzelS gefunden!

Maultaschen mir Kartoffelsalat im 3 Mohren in Stuttgart

Maultaschen mir Kartoffelsalat im 3 Mohren in Stuttgart

Und jetzt, jetzt geht es noch auf die Couch.. wünsche Dir und euch einen schönen Restsonntagabend. Gehabt euch wohl!

Und was ist kommende Woche geplant?

Hier schiebe ich erst einmal einen Werbeblock der anderen Art ein. Ich kann dieses Jahr leider nicht dabei sein, aber ich weise Dich rechtzeitig darauf hin, vielleicht kannst Du ja unterstützen und/oder dabei sein:

21. Ditzinger Lebenslauf am 07. April 2019, 8-16 Uhr

BENEFIZ Jogging- und Walkingveranstaltung

Eine Benefizveranstaltung des Mukoviszidose e. V. im Andenken an Christiane Herzog.

Schritt für Schritt… eine unheilbare Krankheit besiegen.

Start: Schulzentrum in der Glemsaue, Ditzingen

Anmeldung und Informationen:
www.ditzinger-lebenslauf.de · Fon 0 70 31 – 46 36 26

Montag Bloggerstammtisch, es geht dieses Mal zum Afrikaner nach Bad Cannstatt, da bin ich auch mal gespannt.

Dienstag noch bis mittags ins Büro, dann ab zum Flughafen, nach Berlin zieht es mich. Denn ab Mittwoch ist dort das Event, zu dem es die meisten Reiseblogger hin zieht, die ITB (Internationale Tourismusmesse Berlin). Dort wird geschnackt und Kooperationen angeleiert, Bekanntschaften geschlossen und aufgefrischt.

Dieses Jahr lasse ich es sehr entspannt angehen, eigentlich nur wenige Termine, die ich mit den Ansprechpartnern bereits geplanter Kooperationen vereinbart habe. Mehr braucht es auch nicht wirklich, denn das Reisejahr ist mehr oder minder bis Oktober voll, es sind nur sehr, sehr wenige freie Wochenenden vorhanden…

Dafür dann an den Abenden umso mehr geplant, am Mittwoch muss ich mich sogar zerreissen mit zwei Abendeinladungen, die ich beide wahrnehmen möchte (Frankreich und Party like a Finn – Berliner Taxis freuen sich bestimmt schon wieder auf mich). Und am Donnerstag dann wieder zum Medien- und Fachbesuchertreff von Rheinland-Pfalz. Da war ich letztes Jahr schon eingeladen – und es war ein toller unvergesslicher Abend! Auch nicht verwunderlich, kenne ich doch sowohl einige der Gäste als auch einige der Touristiker aus der RLP – und allesamt sind Menschen, die ich unheimlich gerne treffe!

Und am Freitagabend ist wieder gemütlicher ITB Ausklang bei entspannten Essen gehen mit Viki von Chronic Wunderlust und Synke von Synke-unterwegs geplant.

Samstag komme ich dann wieder zum Podcasts hören, denn zurück geht es mittags mit dem Zug. Meine Hoffnung, am Bahnhof abgeholt zu werden, der Zahn wurde mir schon gezogen. Schatzi malert an dem Tag und ich darf dann zu ihr, irgendwas Essen zu besorgen für sie und die Freundin. Naja, auch eine Premiere ;)

Sonntag sollte dann hoffentlich der Erholung dienen, mal schauen…

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, die Pfälzer sind schon nett ;)
    Und wenn Du mal Deine freien Wochenende zwischen April und Juni sichtest, wirst Du vielleicht zum Spargelbesen eingeladen :DD

    Antworten

    • Jep, das sind sie.

      Bezüglich freier Wochenenden in der Zeit: eigentlich nur Pfingsten und das Wochenende drauf. Ansonsten ist alles verplant. Leider beide Wochenenden ohne Nic.

      Lg
      Icke

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.