Menschen!

KW29/19 Und wieder ein beschi*** Wochenstart, dafür eine schöne Zeit auf dem Sommerfestival der Kulturen

Tja, was soll ich sagen, Die Woche hat denkbar, sorry für das Wort, beschissen angefangen. Kaum Schlaf und dafür einige Stunden in der Notaufnahme wegen Schulterproblemen von Nic :/ Wer sie kennt und weiss, wie sie tough ist, kann ahnen, wie übel es ihr geht… Und es ist immer noch nicht gut, und das tut mir irgendwie auch weh :/

Dafür war ich meinem Abteilungsleiter sehr dankbar, dass er meiner Bitte nach einem spontanen Gleittag nachgekommen ist. Nicht ganz selbstverständlich und daher waren seine Worte in Mail auch echt eine Erleichterung für mich!

Ab Dienstagabend stand dann eines meiner Herzensprojekte auf dem Plan, das Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart. data-lazy-src=

Gyedu-Blay Ambolley auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart (2019)

Und es wurde 01:30 Uhr bis ich Zuhause war – der erste Tag ist immer mit viel Gequatsche nach der Schicht verbunden ;)

Mittwoch wurde es dann gegen 00:00 Uhr, Donnerstag dann wieder böse, 02:37 Uhr war ich Zuhause… Aber ja, ich bin gerne da, freue mich über die vielen Begegnungen mit Menschen, die mir über die Jahre ans Herz gewachsen sind und neue Menschen, die ich hier kennenlernen darf!

Das Sommerfestival ist auch der Grund, warum der Beitrag kurz ist – denn viel mehr habe ich diese Woche nicht erlebt. Und in der Vergangenheit findest du schon viele ausführliche Berichte hier im Blog über das Sommerfestival, so dass ich es nicht wiederholen muss ;)

Und ja, es ist auch wieder ein Fresstival der Kulturen ;))

Leckeres und riesiges Fressen vom Chilenen auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart

Leckeres und riesiges Fressen vom Chilenen auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart

Und auch Koreanisch ist einfach genial - hier der gemischte Teller

Und auch Koreanisch ist einfach genial – hier der gemischte Teller

Freitag begann meine (Kassen-) Schicht dann schon um 16:15 Uhr und ich war gespannt, wie der Tag laufen würde. Und ob mein lieber Jens, mit dem ich mich vor etwa einer Woche verabredet habe, da sein wird. Bei unserem letzten Treffen haben wir nämlich beide festgestellt, dass wir uns viel zu selten treffen! #hach – das war ein schöner Abend! Und auch dass ich Lucia mal zufällig getroffen habe, der ich schon lange auf Instagram folge. Erst ein wenig am Rande der Menge das geniale BaBa ZuLa Konzert verfolgt, später dann seitlich hinter der Bühne. Die Jungs sind echt der Hammer!

BaBa ZuLa durch das handy beobachtet auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart

BaBa ZuLa durch das handy beobachtet auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart

Lecker Essen gab es natürlich auch, sowohl regulär von den Vereinen wie dieses leckere mongolische Essen

Gemischter Teller aus der Mongolei

Gemischter Teller aus der Mongolei

als auch später einen lecker Wurstsalat von Siggi – DANKE!

Wurstsalat von der lieben Siggi!

Wurstsalat von der lieben Siggi!

Die Nacht wurde lang (oder kurz, je nach Betrachtungsweise) und ich hab lange mit Seefestmenschen gequatscht. Zum Ende hin konnte ich noch eine Verabschiedung festhalten, die geradezu sinnbildlich für das Sommerfestival der Kulturen ist:

Menschen!

Menschen!

Der Samstag, ja der Samstag. Der spielte sich erst mal lange im Bett ab… Dann kurz runter auf das Festival, einen Happen essen

Mititei von den Rumänen auf dem Sommerfestival der Kulturen Stuttgart

Mititei von den Rumänen auf dem Sommerfestival der Kulturen Stuttgart

und dann zu Nic. Viel zu lange nicht gesehen… Den Abend schön gemütlich was gegessen im Akeno.

Sushi mit Lachs und Avocado im Akeno Stuttgart

Sushi mit Lachs und Avocado im Akeno Stuttgart

Wild West (gebratente Reisbandnudel mit verschiedenem Gemüse dazu Sojasoße sowie Sesamöl und Koriander) im Akeno

Wild West (gebratente Reisbandnudel mit verschiedenem Gemüse dazu Sojasoße sowie Sesamöl und Koriander) im Akeno

Ausklingen durfte der Abend auf dem Balkon..

Sonntagmittag dann zusammen kurz runter zum Essen auf dem Festival, glücklicherweise kann ich ihr ja Plätze anbieten, wo sie niemand anrempelt. Der erste Mischteller aus Ostafrika war zusammen so schnell verputzt, dass wir uns bei den letzten Bissen angeschaut und gefragt haben, ob wir eigentlich ein Bild gemacht haben. Natürlich nicht…

Der zweite Teller stammte aus Kamerun -verdammt lecker, wenn auch etwa zu viele süsse Sachen für mich:

Gemischter Teller aus Kamerun: Bohnen, Spinat, Fleischspieß, Krapfen und Kochbananen

Gemischter Teller aus Kamerun: Bohnen, Spinat, Fleischspieß, Krapfen und Kochbananen

Dann nach Hause, den Beitrag hier eben fertig zu machen und schnell noch was zur Bier- und Brotverkostung im Brquhaus Faust in Miltenberg schreiben, bevor ich, wenn du das liest, wieder zu Nic bin.

Viel zum Schreiben kam ich nicht, war auch nicht wirklich motiviert am Wochenende, und ich bin daher froh, dass ich den Beitrag von meinem schönen Wochenende im Kaiserstuhl schon fertig hatte!

Und was ist nächste Woche geplant?

Endlich mal mich mit Katharina Haak treffen und etwas über WAYMAKER erfahren, ansonsten steht nur auf dem Plan, dem Wilma Wunder, das wohl am Montag aufmachen soll in der Location des ehemaligen Besitos, einen Antrittsbesuch abzustatten (ja, für Blogstoff sorgen im Fressblog)… Und ja, auf eigene Kosten…

Freitag geht es dann nach Frankfurt, ich hoffe, Nic ist dann wieder fit, denn wir sind eingeladen von der Primus Linie, zu den Mainzer Lichtern zu fahren mit dem Schiff inklusive Dinner! Danke auch an der Stelle dafür – und funfact am Rande: Da wollte ich letztes Jahr schon hin, aber der Mainzer Ansprechpartner hatte sich nach dem RLP Medienabend nicht mehr gemeldet :/

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.
Und hey, am 15. und 16.07.2019 ist Amazon Prime Day, da gibt es zwei Tage besondere Angebote ausschließlich für Prime Mitglieder…




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.