Ihr seid spitze! Ehrlich wahr – ich war noch nie so gestresst am ersten Abend des Sommerfestivals der Kulturen in Stuttgart wie dieses Jahr! Und das im absolut positiven Sinne. Dazu gleich mehr. Über das Programm des Sommerfestival der Kulturen 2013 habe ich ja schon gebloggt, wenn ihr das sucht, dann geht mal hier hin. 

Der Aufbau

Dieses Jahr hatte ich keinen Aufbaueinsatz und wollte es auch mal etwas entspannter angehen lassen und erst ne gute Stunde vor Beginn meiner Schicht um 19 Uhr da sein (da stand eigentlich noch ein Blogpost zu schreiben an von den Highlandgames). Dann wurde ich aber frühzeitig zuhause aufgescheucht:

 

Da hab ich lieber alles stehen und liegen lassen und hab mich in den nächsten Bus gesetzt. Glücklicherweise war es dann doch nicht so schlimm wie es sich anhörte und ich hab mich darauf beschränkt, ein paar Bilder zu machen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein Einsatz beim Sommerfestival der Kulturen 2013 am Dienstag

(Wen das nicht interessiert, Musik und Essen kommt in den nächsten Absätzen:) Bis Freitag sieht es derzeit so aus, dass ich bei Kostas an Stand 5, also direkt am Spielwaren Kurtz, arbeiten darf. Ja, darf! Kostas ist der beste Standleiter, den man sich vorstellen kann (und das soll keinen anderen Standleiter abwerten, Gott oder wer auch immer bewahre)! Ich freue mich jedes Jahr wie Bolle, wenn das klappt und ich bei ihm am Stand arbeiten kann. Soweit ich nicht Kasse mache (wie gestern von 19-21 Uhr), dann sagt er kurz an, was ich im Bierwagen machen soll und dann brummt der Laden. Gestern war das dann nach der Kassenschicht von 21-Ende Ausgabe und Bier zapfen. Und ich bin natürlich in der glücklichen Lage, über viele Einsätze auf dem Festival der Kulturen hinweg alle Jobs innerhalb eines Getränkestandes schon mal gemacht zu haben und daher auch vielseitig einsetzbar bin. Zur Not eben auch mal schnell wieder raus und ab anne Kasse, wenn das wichtiger ist.

Noch ein Grund, warum ich so gerne bei Kostas arbeite – nicht nur mir geht es so, offensichtlich sagen auch viele, die mal da waren, dass Sie wieder zu ihm wollen, denn es gibt da langsam auch sowas wie eine Stammbesetzung, die immer wieder dabei ist und mit denen das Zusammenarbeiten immer eine riesen Freude ist. Leider zeitlich diesmal nicht passend, wäre da beispielsweise Christina:

Christina bei der Arbeit auf dem Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart: Wie man sieht, immer bestens gelaunt!

Auch immer wieder dabei und ein Mensch, mit dem Mensch, mit dem man klasse zusammenarbeiten kann – Wolfgang

Wolfgang inmitten der Mädels beim Sommerfestival der Kulturen 2013

Ohne Bilder, aber ebenso klasse in der Zusammenarbeit: Wiltraud, die tapfer gespült hat, Martin, Julia und Silvia mit klasse Ansagen beim Ausgeben der Getränke und Tomi (berichtige mich doch, wie ich Dich richtig schreibe), der gegenüber von mir gezapft hat und mit das Ausschenken eine wahre Freude war. Warum? Klare Ansagen, wenn Bestellungen von den Ausgebern gerufen wurden, was er davon macht (und bei mir, was ich mache). Ich habe nur ein unnötig fertig gezapftes Bier in 2,5 h registriert, ich glaube, das ist Rekord (nein, wir reden nicht von Stosszeiten, wo eh vorgezapft werden muss).

Anzeige:

Nachts hieß es dann mit einiger Verspätung (die wir sehr gerne für unsere Gäste auf dem Festival, die doch noch schnell was trinken wollen, weil es ihnen so gut gefällt, machen!) den Bierwagen zu schließen. Immer wieder ein Act. Denn die ganzen Gläser und andre Inhaltsteile des Bierwagens müssen verschoben werden, damit der Wagen zu geht…

An der Stelle der kurze Hinweis: Wer selber mithelfen möchte, das Forum der Kulturen sucht immer gerne weitere Mithelfer. Wendet euch bitte einfach an Elene vom Forum der Kulturen. Ihr wollt Samstagabend oder Sonntagabend mithelfen? Wir haben noch eine kleine Lücke bei den Ständen, die wir für das Forum von der Stuttgart Connection betreiben: Samstag 18.30 – 21.00 Uhr und am Sonntag am 20.30 Uhr. Da könnten wir eure tatkräftige mithilfe benötigen, wendet euch dann bitte an Anke. Als Dank gibt es neben Lob und Anerkennung auch Essens- und Getränkegutschein!

Musik auf dem Sommerfestival der Kulturen Stuttgart 2013

Oben schon mal erwähnt, wer nur das Programm des Festivals der Kulturen 2013 sucht, der kann einfach hier klicken. Ansonsten gab es gestern tolle Musik von Monsieur Periné (Kolumbien) – Junger Latin-Swing aus Bogota

Bild von Monsieur Periné (Kolumbien) beim Sommerfestival der Kulturen 2013

Monsieur Periné (Kolumbien) beim Sommerfestival der Kulturen 2013

und Hazmat Modine (USA) – Urban World Blues aus New York City

Bild von Hazmat Modine (USA) beim Sommerfestival der Kulturen 2013

Hazmat Modine (USA) beim Sommerfestival der Kulturen 2013

Das war beides wieder ganz toll – auch wenn ich wieder mal kaum viele Worte darüber berichten kann, da ich so im Arbeitseinsatz eingespannt war, dass ich immer wieder nur mal für ein paar Sekunden aufhorchen konnte und dachte: „Manchmal wäre es auch schön hier, einfach nur die Konzerte zu genießen, statt zu arbeiten“. Naja, aber ihr wisst – das Festival der Kulturen ist meine Liebe und meine Leidenschaft, da MUSS ich einfach mithelfen. Gut, dass es einen ruhigeren Moment gegen später gab, so dass ich wenigstens ein paar Bilder machen konnte!

Anzeige:

Anyway – als Vorschau für heute, Mittwoch, 17.07.2013 stehen auf dem Programm:

  • 17.30 Uhr: Iva Nova (Russland) – Frauenpower aus St. Petersburg
  • 20.00 Uhr: Manu Dibango & The Soul Makossa Gang (Kamerun) – Die Legende des Afrojazz

Eine ausführliche Beschreibung und Links zu YouTube und MySpace findet ihr auf der heutigen Programm-Seite des Forums der Kulturen.

Das Essen auf dem Sommerfestival der Kulturen

Unglaublich vielfältig. Nicht umsonst ist das Motto des Fördervereins des Forums der Kulturen Stuttgart e.V. „Vielfalt braucht Freunde“ (dazu unten noch ein Satz). Hier passt aber auch: Vielfalt macht Freude – denn die Auswahl an Essen wieder phänomenal! Kein Wunder, hat es doch wieder zahllose Stände von Migrantenvereinen, die ihr landestypisches Essen (und teilweise auch Getränke) anbieten. Gestern war ich aber so im Stress, dass mir klar war, ich brauche was recht handfestes (wobei das eindeutig das falsche Wort ist – warum, das seht ihr, wenn ihr das gegessen habt an euren Händen ;)), also ging ich zu den Chilenen, die jedes Jahr da sind und aß einen Chacarero

Chacarero aus Chile beim Sommerfestival der Kulturen 2013 in Stuttgart

Auch wenn ich immer versuche, so vielfältig wie möglich auf dem Sommerfest der Kulturen zu essen – der Chacarero ist immer mindestens einmal dabei, weil so unglaublich lecker. An dem Stand bekommt ihr auch Barros Luco (Rindfleisch mit Käse auf Brötchen) und Churrasco (Rind u.a. mit Guacamole, wenn ich ich recht entsinne) und sehr leckere chilenische Weine. Solltet ihr es nicht schaffen, auf dem Festival vorbei zu schauen, dann könnt ihr das auch im http://www.tierradelfuego-stuttgart.de/ essen! Und ja, dafür mache ich gerne Werbung, ohne etwas dafür zu bekommen!

Was ich heute Abend essen werde? Keine Ahnung. Sicher etwas vor meiner ersten Schicht (ab 18 Uhr bei Kostas) und nach dieser Schicht vor der nächsten (22 Uhr bis Ende). Aber was? Keine Ahnung. Afrikanisch, chinesisch, ungarisch, rumänisch, polnisch, serbisch und viel, viel mehr steht zur Auswahl!

Fazit vom Dienstag des Sommerfestival der Kulturen 2013

Wer nicht da war, hat was verpasst. Aber immerhin habt ihr noch fünf Tage die Chance, ein wohl beispielloses Festival zu erleben. Beispiellos, weil die Stimmung unglaublich gut ist, weil das Festival sich insbesondere durch Toleranz und Friedfertigkeit auszeichnet. Beispielhaft, weil fast alle Menschen, die ihr dort arbeiten seht, dafür ehrenamtlich ihre Freizeit damit verbringen, dort zu arbeiten und das Festival erst zu ermöglichen. Tolle Musik, leckeres Essen und Getränke (die ihr übrigens bitte, bitte immer dort kauft und nicht mitbringt – denn nur durch den Verkauf der Getränke und dem ehrenamtlichen Einsatz der Menschen an den Getränkeständen kann das Festival für euch finanziert werden). Und hey – das Festival auf dem Stuttgarter Marktplatz ist auch 2013 trotz der tollen Bands und Künstler auf der Bühne kostenfrei!

Und wann hat schon mal ein Oberbürgermeister eine „Schönwetter-Garantie“ ausgesprochen? Herr Kuhn – wir nehmen Sie beim Wort!  Danke, dass Sie zur Eröffnung da waren – wie freuen uns, wenn Sie auch noch den einen oder anderen Abend (zeitweise) bei uns verbringen (und das schreib ich als FDP-ler *g*).

Fakten zum Sommerfestival der Kulturen 2013 in Stuttgart

Zeitraum: 16.07. – 21.07.2103

Ort: Stuttgarter Marktplatz

Veranstalter: Forum der Kulturen Stuttgart e.V.

Mithilfe: Wendet euch an Elene

Essen: In rauen Mengen aus aller Herren Länder

Bierpreis: Faire 3,00 EUR für ne echte Halbe! (+2 EUR Pfand)

Wein? 2,50 EUR

 

Das Forum der Kulturen gibt es auch bei Facebook (mit schöner Dokumentation des Festivals derzeit) und für das Sommerfestival der Kulturen gibt es auch eine Eventseite dort.

Das Forum der Kulturen könnt ihr neben einer aktiven Mithilfe auf dem Festival auch über eine Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen. Wir stehen euch gerne zu allen Fragen zur Verfügung! Dort könnt ihr euch sehr tatkräftig beteiligen, bekommt viele Infos über das Forum der Kulturen (Mit im Vorstand, der grundsätzlich öffentlich mit euch tagt, sind u.a. der Geschäftsführer des Forums der Kulturen, Rolf Graser und der 1. Vorsitzende des Forums der Kulturen e.V., Sami Aras) – oder ihr beschränkt euch darauf, einen Mitgliedsbeitrag zu zahlen (und ggf. auch mal was außer der Reihe zu spenden). Und der muss nicht hoch sein – wir sind dankbar über jeden Cent, mit dem wir die Finanzierung des Forums der Kulturen Stuttgart e.V. langfristig auf eine breitere Basis stellen und damit sichern können!

Zum Abschluss noch ein wenig klassische Amazonwerbung (selbstoptimierend, ich bin gespannt):

%d Bloggern gefällt das: