Mein neues Huawei Mate 20 pro

Vom iPhone auf Android (Huawei Mate 20 pro) wechseln – was gilt es beachten?

Jetzt ist es soweit. Ich wage den Weg zurück von meinem iPhone auf ein Android, auf das Huawei Mate 20 pro. Nicht, weil ich unzufrieden bin. Doch die Kamera des Huawei Mate 20 pro scheint mir einfach um Klassen besser zu sein als die der aktuellen iPhones. Ja, möglicherweise bereue ich das bald. Denn zumindest meine Apple Watch kann ich nicht mehr weiter verwenden (außer du hast da eine Lösung). Und ansonsten ist hier Zuhause auch „alles“ von Apple mittlerweile:

  • iMac
  • MacBook Air
  • iPad
  • Time capsule

Aber trotzdem – alleine der Kamera wegen will ich es wagen. Und hab Fragen. Viele Fragen.

Schritt eins war kopieren von Daten (Bilder, Videos, Kontaktdaten) mittels der App „Phone Clone“. Das ging ziemlich unkompliziert nach 2-3 Anläufen.

Doch jetzt brauche ich Deine Hilfe. Sowohl was die weitere Einrichtung des Smartphones anbelangt als auch Tipps für das Zusammenspiel des Telefons mit dem restlichen Apple Universums bei mir.

Bei der Vertragsverlängerung hatte mir die nette Dame der Vodafone Hotline erzählt, dass das Mate 20 pro eins von zwei Android Telefonen sei, auf die man für etwas 30 EUR auch ein iOS spielen könne – doch dazu habe ich nichts im Netz gefunden. Ich gehe davon aus, dass das eine Fehlinformation war. Oder weiss da jemand von euch was? Wäre ja auch zu schön.

Ansonsten habe ich eine Menge

Fragen zur Einrichtung des Huawei Mate 20 pro

Fürchte ich das richtig? Ich muss jede einzelne verdammte App, die ich brauche, einzeln runter laden? Alle Zugangsdaten eingeben? Oder gibt’s da einen Trick?

Und ganz besonders wichtig: Google Authenticator lässt sich tatsächlich immer nur auf einem Smartphone betreiben? Oder blicke ich das einfach nur nicht, wie ich den zusätzlich einrichte auf dem neuen Telefon?

Hintergrund der letzten Frage ist, dass ich keine große Lust habe, lange zwei Telefone mit mir rum zu tragen, doch bevor ich nicht sicher bin, dass ich auch wirklich alle Apps habe, die ich brauche und auch alle funktionieren (inklusive der banking Apps), mag ich den nicht umziehen. Was ich aber wohl muss, oder?

Und wie mache ich das mit den Podcasts? Verstehe ich das richtig, dass ich auch auf Android Geräten iTunes Podcasts abonnieren kann? Nur nicht synchronisieren mit dem, was ich bereits gehört habe?

Und hast Du eine Empfehlung für einen Pod Catcher für meine Podcasts? Auf iOS nutze ich iCatcher! – denn hier kann ich die Abspielgeschwindigkeit in 1/10 Schritten unkompliziert erhöhen…

Und dann habe ich

Fragen zum Zusammenspiel Android Telefon mit dem iMac bzw. MacBook Air, also MacOS

Wie synchronisiert ihr denn da am unkompliziertesten? An sich ja fast nur für Bilder/Video wichtig, oder?

App Empfehlungen für das Mate 20 pro?

Und wie schaut es aus mit Mailclient? Also für viele Mailaccounts? Immer noch das umständliche K9-Mail als Maß der (Android) Dinge? Oder kann beispielsweise MS Outlook mittlerweile was?

Brauche ich sonstige spezielle Apps? Also speziell für das Mate 20 pro? Reicht die Standard Kamera-App?

Feedreader für Android, gibt’s da auch was schlichtes wie FeedlerPro, das die Daten von Feedly zieht?

Gibt es etwas wie Quick Mask, mit dem man ganz einfach Teile eines Bildes maskieren kann? Also beispielsweise eine Auftragsnummer weg machen oder ein Autokennzeichen?

Was ist mit Apps überhaupt zur Fotografie? Sonnenaufgang, -stand und -untergang an anderen Orten vorher planen können?

Puuuuhhhh. Ich merke gerade, was das für ein Ritt wird. Mehr als ich dachte :/

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Also ich bin sicher kein Apple-Fan, aber wenn man in dem „Universum“ Lebt und mit anderen Geräten das Ökosystem nutzt ist es doch ein großer Schritt beim Smartphone auf Android zu wechseln. Respekt dazu!

    Auf ein Android ein iOS spielen halte ich für eine Fehlinformation :P
    Kann ich mir nicht vorstellen. Evtl als „Hack“ aber sicher nie auf offiziellen Wege über VF.
    Es ist aber so das EMUI, die Android Version die Huawei nutzt, optisch etwas an iOS angelehnt ist.
    Vielleicht meine sie das?!

    Fürs erste Mal musst du wohl wirklich jede App einzeln laden und einrichten. Für die Zukunft kannst du dann allerdings Daten in der Cloud (Google Account) sichern und beim nächsten einrichten gehts viel schneller und einfacher.

    Wenn du einen Authenticator für mehrere Geräte brauchst, schau dir mal authy an
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.authy.authy
    https://itunes.apple.com/us/app/authy/id494168017
    Den gibt es auch für iOS und der hat einen Sync zwischen Geräten.

    Zum Sync mit der Apple/Mac Welt kann ich die leider gar nichts sagen.

    Podcast nutze ich auch nicht viel. Für das bisschen was ich höre nutze ich den Player von Google
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.apps.podcasts

    Antworten

  2. Mein unangefochtener Favorit für Twitter ist Tweetings.
    https://www.tweetings.net/apps/
    Welche es übrigens auch für iOS gibt.

    Das mit der API macht es natürlich nicht einfach und die App ist dadurch vielleicht etwas „träge“ aber ich finde sie immer noch um längen Besser als die offizielle Twitter App.
    Mute und chronologische Timeline ist beides möglich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.