Schnitzel in Innsbruck und Fellbach, CSS, Bloggen, Schifffahren – und kein Barcamp … :(

Und wieder ist eine Woche vorbei und ich habe so einiges zu berichten, versuche mich aber dennoch, mich kurz zu fassen – denn diese Woche kam ich nicht dazu, den Beitrag ein Stück weit vorzuschreiben und heute am Freitag habe ich doch noch so einiges vor mir…

Bist Du bereit für ein Lebensupdate? Mit allen seit dem letzte Woche veröffentlichten Beitrag stattgefundenen Ereignissen, Blogbeiträgen und was ich so plane für die nächsten Tage? Dann mal los:

Immerhin ein Novum – einen Teil des Beitrags tippe ich auf dem Balkon. Mit schlechten Gewissen, denn eigentlich müsste ich einen anderen Beitrag gerade schreiben. Beziehungsweise wollte den ersten von dreien jetzt schon fertig haben. Doch wie so oft kommt es (vor allem zeitlich) anders als man denkt. Immerhin bin ich heute gut aus dem Bett gekommen ;)

Aaaaaallllsssoooo:

Innsbruck und Auswärtschnitzel

Mal sehen, ob ich Innsbruck auch mal noch im Travellerblog aufgreife – das Auswärtsschnitzel war auf alle Fälle wieder eine tolle Veranstaltung! Ich war ja bereits Freitag ab mittags in Innsbruck, die ÖBB hat meine Anfahrt nur leicht verzögert und kaum angekommen, habe ich mich mit Holger verabredet. Erst einmal zum Burger essen. da kannte ich das Burgerrestaurant Ludwig schon vom letzten Jahr, dieses Jahr wird es in den nächsten Tagen dazu noch einen Beitrag geben. Aber wie Du siehst, der Burger sieht gut aus und war es auch ;)

Cheeseburger mit Gorgonzola und Bergkäse im Ludwig Burger Restaurant Innsbruck

Cheeseburger mit Gorgonzola und Bergkäse im Ludwig Burger Restaurant Innsbruck

Dann ging es über das Streetfood Festival in die Markthalle, wo wir versehentlich in eine Weinprobe gestolpert sind, die es in sich hatte. Tolle Weine gab es da – und ich war danach schon ziemlich platt. Das hier sind nur zwei der zahlreichen Weine des Abends/Nachmittags…

Und Häppchen gab es auch. Und was für leckere…

Süße Häppchen vom bald eröffnenden Restaurant Lamm in der Mariahilfstrasse in Innsbruck

Salzige Häppchen vom bald eröffnenden Restaurant Lamm in der Mariahilfstrasse in Innsbruck

Salzige Häppchen vom bald eröffnenden Restaurant Lamm in der Mariahilfstrasse in Innsbruck

Dadurch fiel aber auch der Burger für mich im Hard Rock Cafe aus und ich beließ es bei einigen Getränken… Den Burger gibt’s aber natürlich von anderen bei Twitter ;)

War aber – wie gewohnt – ein schöner Auftakt mit tollen Menschen für das Auswärtsschnitzel…

Samstag sind wir dann alle, die schon da und auch am Vorabend dabei waren, gemeinsam losgezogen und nach einem erneuten Besuch des Streetfood Festivals hoch auf den Berg. Das ist nicht ganz billig – aber der Ausblick lohnt.

Ausblick auf Innsbruck vom Berg

Ausblick auf Innsbruck vom Berg

Karwendelpanorama

Karwendelpanorama

Und nochmal Innsbruck von noch weiter oben...

Und nochmal Innsbruck von noch weiter oben…

Und der Spass kam natürlich nicht zu kurz bei uns :)

Während die anderen dann ins Cafe Sacher sind, gönnte ich mir nochmal einen Burger auf dem Streetfood Festival, ein lecker IPA im Tribaun und dann ging es endlich ins Fischerhäusl zum Auswärtsschnitzel…

Dort stieß dann auch der Rest der Gruppe zu uns und das lustige Schnitzelieren konnte beginnen.

Kaspressknödelsuppe als Vorspeise beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Kaspressknödelsuppe als Vorspeise beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Wiener Schnitzel mit Kässpätzle als Hautspeise beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Wiener Schnitzel mit Kässpätzle als Hautspeise beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Palatschinken mit Vanilleeis und Schokososse als Dessert beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Palatschinken mit Vanilleeis und Schokososse als Dessert beim Auswärtsschnitzel in Innsbruck im Fischerhäusl

Mehr zum Auswärtsschnitzel und meinem Schnitzel mit Kässpätzle im Fischerhäusl Innsbruck gibt es wie gewohnt im Testblog!

Danach verschlug es uns noch auf einen Absacker ins Elfer. Naja, nicht mein Favorit, wenn ich erst durch den Raucherbereich durch muss.

Zwei Besonderheiten hatte Innsbruck noch. Also besser gesagt, die Zeit in Innsbruck. Erinnerst Du Dich noch an meinen Artikel von letzter Woche (Link ist oben)? An das Mädel aus dem Lüttje Teehuus, die mich so wahnsinnig berührt und verwirrt hat? Wir haben wenigstens kurz wieder geschrieben. Und das tat mir sehr gut, wenngleich es auch schmerzhaft zugleich war. Mal sehen. Vielleicht fliege ich ja doch noch auf Hawaii…

Und in Innsbruck gab es auch ein verdammt nettes Mädel beim Auswärtsschnitzel :)

Dafür zeige ich Dir noch ein paar kleine Eindrücke von Innsbruck, einverstanden?

Sonntag habe ich dann mein Zugticket verfallen lassen, da ich aufgrund des nicht so berauschenden Wetters in Innsbruck doch zeitiger los wollte und bin nach einem Taco-Frühstück im Machete

Pulled Pork Taco im Machete (2,80 EUR)

Pulled Pork Taco im Machete (2,80 EUR)

Beef Taco im Machete (2,80 EUR)

Beef Taco im Machete (2,80 EUR)

dann mit Holger und Sandra mit dem Auto nach Haus gefahren – mit Stau ohne Ende. Am Ende bin ich genauso spät angekommen wie ich mit vier Stunden späterer Abfahrt mit dem Zug fast angekommen wäre.. Dafür hatte ich so nette Gesellschaft und nochmal Kässpätzle in Reutte ;)

Kässpätzle im Salzstadl Reutte

Kässpätzle im Salzstadl Reutte

Ehrenamststammtisch im Forum 3

Nachdem das Maultaschenessen der VVB mangels Teilnehmer am Montag ausgefallen ist, konnte ich die Gelegenheit nutzen, zum Ehrenamtsstammtisch des Forums der Kulturen und des Fördervereins desselben im Forum 3 zu gehen. Das war auch wieder ein sehr netter Abend mit einer sehr sympathischen Bekanntschaft. Ausnahmsweise bin ich auch mal meinen Maultaschen im Forum 3 untreu geworden und habe überbackene Wilde Kartoffeln mit Knoblauchsosse ausprobiert.

Mit Käse überbackene Kartoffeln mit Knoblauchsosse im Forum 3 Stuttgart

Mit Käse überbackene Kartoffeln mit Knoblauchsosse im Forum 3 Stuttgart

Gar ned mal schlecht, aber die Maultaschen habe ich einfach lieber…

Dienstag, Mittwochvormittag und gestern Vormittag war ich dann wieder ein wenig mit Bloggen beschäftigt, so dass ich heute morgen endlich den letzten Beitrag über mein geliebtes Juist fertig stellen konnte. Schau ihn dir doch einfach mal an. Aber Vorsicht – der ist lang geworden und hat sehr, sehr viele Bilder ;)

Salzwiesen auf Juist in wundervollen Licht

Salzwiesen auf Juist in wundervollen Licht

Kegelrobben und/oder Seehunde

Kegelrobben und/oder Seehunde

Einfach nur genial auf Juist

Einfach nur genial auf Juist

Eins meiner Lieblingsbilder von Juist...

Eins meiner Lieblingsbilder von Juist…

#hach Juist

#hach Juist

Und am Dienstag habe ich bereits etwas über Essen gehen auf Juist veröffentlicht…

Juister Currywurst

Juister Currywurst

Tapas und Wein im Meeresleuchten

Tapas und Wein im Meeresleuchten

Leckerer Cheeseburger in der Küchenwerkstatt Juist

Lecker Cheeseburger in der Küchenwerkstatt Juist

Flammkuchen mit Salami und Chili im Cafe Baumanns Juist

Flammkuchen mit Salami und Chili im Cafe Baumanns Juist

Cordon Bleu in der Küchenwerkstatt Juist

Cordon Bleu in der Küchenwerkstatt Juist

Rosinenstuten in der Domäne Bill auf Juist

Rosinenstuten in der Domäne Bill auf Juist

Mittwochabend ging es dann zum

WordPress Meetup Stuttgart zum Thema Einstieg in CSS

Viel zu erzählen dazu habe ich nicht vom WordPress Meetup in Stuttgart, außer dass ich endlich das Grundsätzliche einigermaßen verstanden habe und daher im Reiseblog und im Testblog vielleicht bald etwas ändern kann, was mich bei dem Theme nervt. Also herzlichen Dank, das hat sich wohl gelohnt!

Die Notizen von Matthias Kittsteiner, der Einführung gemacht hat, sind mittlerweile auch online verfügbar! Vielen Dank auch dafür!

Gestern ging es nach etwas Ärger im Büro abends lecker

Schnitzel im Restaurant „Zum Hirschen“ in Fellbach

zusammen mit einigen aus der Abteilung essen.

Das war nicht nur ein recht kurzweiliger Abend, nein, es gab auch ein sehr lecker Wiener Schnitzel (vom Kalb natürlich), nachdem ich mit Thunfisch eingestiegen bin in diese abendliche Völlerei. Und auch einen Nachtisch habe ich mir gegönnt. Was das alles ist, gibt es bald „hier“ im Testblog zum Schnitzel essen im Restaurant „Zum Hirschen“ in Fellbach zu lesen. Bis dahin müssen euch diese Bilder genügen:

Thunfisch mit exotischen Dingen als Vorspeise im Zum Hirschen in Fellbach

Thunfisch mit exotischen Dingen als Vorspeise im „Zum Hirschen“ in Fellbach

Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat als Hauptspeise im Zum Hirschen in Fellbach

Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat als Hauptspeise im „Zum Hirschen“ in Fellbach

Rohmilchkäse als Dessert im Zum Hirschen in Fellbach

Rohmilchkäse als Dessert im „Zum Hirschen“ in Fellbach

Heute ist bloggen angesagt

Tatsächlich stand der Wecker heute auf 6 Uhr, seit 07:40 Uhr bin ich am Rechner (ja, jetzt gerade am MacBook Air auf dem Balkon) und die ersten 1,5 Stunden war ich noch damit beschäftigt, den Beitrag von Juist zu beenden und zu teilen. Wer also immer meint, ich sei ja nur am Reisen und bekomme als Reiseblogger alles in den Arsch geschoben: Alleine an dem dritten Juistbeitrag bin ich gute 5 Stunden gesessen. Ohne die Zeit, die Bilder zu sortieren und die Größe anzupassen..

Dann gönnte ich mir ein Webinar zur Conversion Optimierung – nachdem ich die Wäsche aufgehängt habe. Auch das tut sich ja nicht alleine. Zwischenzeitlich ist auch die Wohnung gesaugt und nach diesem Beitrag, den ich der Bilder wegen gleich drinnen fertig schreibe, geht es an den Beitrag vom Schnitzel essen gestern.

Und dann? Dann stehen eigentlich noch drei weitere Blogbeiträge auf dem Programm, dreimal dürft ihr mich in die Eifel beim Wandern und Landschaft bestaunen (ich sage nur Teufelsschlucht) begleiten. Ja, das war der Plan – den ich wohl kaum schaffen werde. Aber zwei davon hoffentlich bis irgendwann heute Nacht. Ab nächster Woche werden diese veröffentlicht im Reiseblog…

Ganze geht nur, weil es für mich

kein Barcamp Regensburg

nun gibt. Trotz dass ich das erste Ticket hatte. Das tut mir schon ziemlich weh, denn das Barcamp Regensburg ist immer eine tolle Veranstaltung mit sehr netten und interessanten Menschen und großer Themenvielfalt.

Leider habe ich mich finanziell etwas verhoben – und nicht rechtzeitig das bezahlbare Hotel gebucht. Shitkram…

Dafür plane ich für Morgen und Übermorgen

erneut Schiff fahren auf dem Neckar mit dem Neckar-Käpt’n

denn die Wetteraussichten sind bombastisch! Und da will ich meine Jahreskarte einfach nochmal nutzen und es gibt eh wieder eine Menge Podcasts zu hören, mein Podcatcher ist schon wieder ziemlich voll. Wenn Du übrigens wissen willst, was für Podcasts ich eigentlich da dauernd so höre, dann hinterlasse doch mal eine Nachricht unter diesem Beitrag, vielleicht mache ich dann dazu mal einen gesonderten Beitrag.

Voraussetzung für die Schifffahrten ist aber, dass ich mit Bloggen heute gut voran komme… Daher jetzt nur noch schnell die Planung für kommende Woche und dann rein ins Arbeitszimmer..Wobei ich gerade eigentlich gefallen daran finde, hier draussen zu schreiben. Solange es reiner Text ist, ist das MacBook Air einfach unschlagbar…

Montag treffen sich die Reiseblogger Stuttgart wieder, um ein wenig weiter zu planen, wie wir uns gegenseitig voranbringen können. Treffpunkt ist dieses Mal das Le Theatre, komm doch einfach vorbei, wenn Du auch Reiseblogger aus der Region Stuttgart bist und am Vorankommen mit dem Bloggen und an Vernetzung interessiert bist

Dienstag höre ich mir auf einem Meetup mal was zur Methode Working Out Loud an – neue Arbeitswelten interessieren mich ja schon immer. Das bisherige Konzept von Arbeiten finde ich ja nicht so prickelnd…

Mittwoch habe ich mir dann statt dem sonstigen Dienstag als Schreibtag vorgesehen, während es dann Donnerstag zum #SchnitzelS im Alten Hasen“ in Bad Cannstatt geht. Dafür werde ich auch heute Abend mal reservieren zu versuchen, nachdem die erste geplante Location leider schon voll ist… Also melde Dich noch fix an, wenn Du mit möchtest..

Samstag geht es dann nach Fellbach auf die Speis und Tran, weiter auf das Helferfest vom Lab und dann noch zur Müsli Revival Party im Lichtblick mit meiner lieben Inga.

Fragt mich nicht, wie ich Sonntagmorgen dann fit um 08.30 Uhr im Bürgerhaus West sein will, denn dort baue ich für den Brunch Global auf. Dort wird es am Sonntag dann ab 11 Uhr folgendes geben:

Kulinarisches:

  • von Areito e. V. (Dominikanische Republik)
  • vom Kulturverein Ritim Stuttgart e. V.
  • vom Deutsch-Palästinensischen Frauen für Frieden e. V. und
  • vom Serbischen Humanitären Kulturverein Morava Stuttgart e. V.

Bühnenprogramm:

  • Gruppo di Musica Popolare:
    Musik und Lieder aus Süditalien
  • Kulturverein Ritim Stuttgart e. V.:
    moderne und traditionelle Tänze aus der Türkei
  • Ndwenga e. V. (Kongo):
    Tanz- und Theateraufführung
  • Serbischer Humanitärer Kulturverein Morava
    Stuttgart e. V.: traditionelle Tänze aus Serbien

So, das war es für heute – ist ja doch wieder länger geworden der Beitrag… Wie bereits angekündigt: Das Kommentarfeld steht Dir immer für Fragen und Anregungen und Wünsche zur Verfügung!

Und jetzt: hau rein, das Wochenende beginnt!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir hielft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.