KW40/20 Urlaub! Ein Ausflug ins Lautertal und an den Blautopf und einfach erholt

Der Montag wurde schon unerwartet. Relativ spät sind wir aufgestanden – und stellten fest, dass die Sonne schien. Den zweiten Kaffee gab es also auf dem Balkon. Dort war es allerdings so heiß, dass ich nach 2 Minuten erst mal wieder rein bin, das T-Shirt ausgezogen habe und eine kurze Hose an. Und so blieb es auch bis zum Nachmittag. Herrlich. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Wir gönnten uns gegen später einen Nachmittagsspaziergang hoch auf die Karlshöhe und dort im Biergarten einen Neuen Wein und einen Zwiebelkuchen. Nun, der Zwiebelkuchen war leider keine Offenbarung…: data-lazy-src=

Neuer Wein und Zwiebelkuchen im Tschechen & Söhne auf der Karlshöhe

Dafür war um die Zeit noch nichts los, nur 4 Tische waren bei unserer Ankunft belegt. Wäre es voll gewesen, wären wir aber auch nicht eingekehrt… Aber die Aussicht dort oben auf Stuttgart ist halt scho was Feines, gell ;)

Fantastische Aussicht auf Stuttgart von der Karlshöhe
Fantastische Aussicht auf Stuttgart von der Karlshöhe

Später trennten sich unsere Wege, ich musste nicht mit in das geplante Geschäft und so setzte ich mich Zuhause wieder an einen Blogartikel. Und veröffentlichte noch einen anderen, nämlich den über Waldsassen. Lohnt sich, ist eine tolle Gegend! Der erst genannte Beitrag muss erst noch freigegeben werden vom Auftraggeber.

Der Abend gehörte wie gewohnt „Die Höhle der Löwen“ und „Ready for Beef“ – hat beides inklusive Twittern Spaß gemacht. Es wurde dann doch noch spät, habe Taken zu Ende geschaut, also die letzte Folge, die noch offen war.

Dienstagmorgen nach dem Kaffee dann erste Aufreger: Hermes kündigt eine zweite Sendung an. Sollte 3 Minuten nach der ersten Sendung mit meinen Kopfhörern angeblich das Lager in Bad Rappenau verlassen haben – aber im Gegensatz zur ersten Lieferung angeblich erst am Mittwoch ankommen. Alle Aufregung umsonst, beide kamen mit der selben (übrigens sehr freundlichen) Zustellerin. Aber was machen die, die diese App/Website mit Sendungsverfolgung mit Daten befüllen, eigentlich beruflich?

Der zweite Aufreger war übrigens: Vor lauter Vorfreude habe ich die Tür hinter mir zugezogen und im selben Moment registriert, dass der Schlüssel noch von innen steckt. Fu**!

Hatte schon die Befürchtung, dass ich im T-Shirt bei der Kälte am Dienstag bis zu Nic laufen muss, nachdem ich auch festgestellt habe, dass der Nachbar, der einen Schlüssel für meine Wohnung hat, nicht da ist. Handy hatte ich natürlich auch in der Wohnung. Doch es gab eine Rettung.

Ich hatte glücklicherweise den Ausweis mit runtergenommen, sicherheitshalber, falls die Zustellerin den sehen will. Und nachdem ich schnell bei einer Nachbarin, die gerade auch etwas bekommen hatte, geschaut habe, wo genau die Falle sitzt, war die Türe in nicht mal 2 Sekunden offen. Also denkt daran, Türe nur zuziehen, das bringt nix! Immer auch noch abschließen!

Apropos „Falle“ – so nennt sich der (Nicht-) Riegel, der die Türe beim Zuziehen erst mal geschlossen hält. Dachte, ich erwähne das mal, da ich nicht wusste, wie das Teil heißt und es gegoogled hab ;)

Auf den Schreck hab ich dann erst mal was gegessen und dann die neuen Kopfhörer ausgepackt (Link hab ich euch nochmals in den Anzeigenblock gepackt zwischen dieser und nächster Woche):

Die neuen In-Ears sind da: Soundcore Liberty Air 2
Die neuen In-Ears sind da: Soundcore Liberty Air 2

Spannend – mit denen und der App kann man auch einen „Hörtest“ machen, der anschließend dein Klangprofil einstellt. Ob das was bringt? Keine Ahnung, ich glaube, ich habe kein sonders feiner Gehör….

Ansonsten habe ich den Tag genutzt, um einen Artikel bei Marco gegenzulesen, die Wanderung für den Mittwoch zu planen und schon mal diesen Artikel anzufangen. Und einige Rohlinge für andere Artikel.

Rechtzeitig zum Abendessen (gut, einiges vorher) war ich dann bei Nic und habe köstliche Farfalle mit Käsesoße bekommen <3

Den Abend machten wir es uns mit Dokus gemütlich: Von Montenegro über Nord-Mazedonien bis nach Slowenien führten uns die Dokus. Alles tolle Länder, aber ich muss festhalten, Slowenien reizt mich am meisten!

Donnerstag ging es einigermaßen zeitig raus – wir wollten Wandern/Spazieren gehen auf der Schwäbischen Alb und zum Blautopf. Für die Wanderung (oder eben Spaziergang, je nach Definition, waren nur 7 km) habe ich uns den BurgFelsenPfad im Lautertal herausgesucht. Und der ist wirklich toll. Mehr dazu bald im Reiseblog, doch vorab kann ich euch eines sagen: Eine himmlische Ruhe ist das im Lautertal. Und Aussicht wird auf diesem Wanderweg auch geboten!

Der Ausblick vom Turm der Ruine Wartstein ins Lautertal
Der Ausblick vom Turm der Ruine Wartstein ins Lautertal
Die Lauter plätschert vor sich hin
Die Lauter plätschert vor sich hin

Mehr vorerst mal bei Komoot:

Danach ging es weiter zum Blautopf, da war ich auch schon so einige Tage nicht mehr. Dort kam mir aber, sorry für den Zwischenrant, das große Kotzen. Für den Rundweg um den See (10 Minuten plus Bilder?) wurde vorgegeben, dass ein MNS zu tragen sei. Und wer hat ihn getragen? Nic und ich. Und ein weiteres älteres Paar sowie ein einzelner älterer Herr in einer Gruppe. Der Rest? Fehlanzeige. Egal ob jung oder alt – und der Großteil der Besucher sind genau die, die so geschützt werden sollen. Wollen sie aber wohl nicht. Ich begreife es einfach nicht :(

Der Blautopf selbst ist dafür umso schöner:

Der Blautopf mit seinen tollen Spiegelungen und grün unter der Oberoberfläche
Der Blautopf mit seinen tollen Spiegelungen und grün unter der Oberoberfläche

Und auch ansonsten ist Blaubeuren echt ein nettes Örtchen – mit viel Fachwerk. Besonders begeistert hat mich dieses Haus:

Fachwerk in Blaubeuren
Fachwerk in Blaubeuren

Leider gab es um die Zeit, zu der wir in Blaubeuren angekommen sind, schon nichts mehr zu Essen dort. Also fast alles war zu, das war offen war, begeisterte uns weniger… Hungrig fuhren wir als gen Heimat – über Land in der Hoffnung, irgendwo einen schönen geöffneten Landgasthof zu finden mit Sonnenterrasse. Bis Nürtingen wurde da nichts draus und so entschieden wir uns, dort zum Schlachthof zu gehen. Für mich gab es Kässpätzle, aber auch die Linsen mit Spätzle von Nic waren verdammt lecker!

Kässpätzle im Schlachthof Nürtingen
Kässpätzle im Schlachthof Nürtingen

Nach einem kleinen Großeinkauf von Gemüse und Salat und einigen weiteren Kleinigkeiten setzte ich Nic Zuhause ab und brachte mein treues neues Auto nach Hause.

Donnerstag wurde gearbeitet. Morgens die Zahlen für den Blog aktualisiert, da es ja Monatsanfang war. Dann gesaugt, Wäsche gewaschen, Abflüsse mit Essig durchgespült, Klo geputzt, alles was eben so anfällt. Nebenbei diesen Artikel weiter geschrieben, den Feedreader geleert, Mails abgearbeitet, Gin recherchiert, mir ein aufgezeichnetes Webinar zu Linchpin mit Confluence angeschaut und und und… Und auch auf dem geplanten GoToMeeting aus dem Büro gewesen zum Projektauftakt. Das dann wenigstens auf dem Balkon, das Wetter musste ja genutzt werden.

Pünktlich zum Abendessen war ich dann wieder bei Nic. Dieses Mal auf dem Tisch: Leckere gefüllte Paprika. Mag ich ja auch sehr gerne :)

Gefüllte Paprika im Bräter
Gefüllte Paprika im Bräter

Den Couchabend versüssten uns tolle Dokus, erst über finnische Seen, dann vor allem aus der Tierwelt von Irland – eine vierteilige Serie auf Arte, von denen wir den Winter und das Frühjahr angeschaut haben. Mit wirklich beeindruckenden Aufnahmen!

Freitag war das Wetter dann zumindest bis 14:30 Uhr deutlich besser als angesagt. Sonne satt, obwohl es den ganzen Tag hätte bewölkt sein sollen. Das nutzten wir natürlich für Spätstück auf dem Balkon. Und ich hab dann ein wenig Buch gelesen und nebenbei mich in den verschiedenen Timelines aktuell gehalten. Ganz gechillt. Und ohne Einkaufspanik für das Wochenende mit dem Feiertag – wir hatten alles da ;)

Am Abend gab es leckere Quiche Lorraine!

Quiche Lorraine von Nic
Quiche Lorraine von Nic

Anschließend ging es weiter mit der Tierwelt Irlands und dem Sommer und Herbst. Einfach schön!

Samstag grüßte uns dann ein grau in grau in grauer Tag für lange Zeit. Und dann das: Einen für den Stuttgarter Westen ungewohnt farbenprächtigen Anblick gab es dabei beim Blick aus dem Küchenfenster bei Nic:

Geld, rot und blaues Auto hintereinander - dabei herrscht hier sonst eindeutig schwarz vor
Geld, rot und blaues Auto hintereinander – dabei herrscht hier sonst eindeutig schwarz vor

Das hellte meine Stimmung etwas auf!

Auch dieser Samstag bestand aus entspannten Podcast hören, Buch lesen und Timeline anschauen. Ganz entspannt. Und auf einmal war sie da, die Sonne. Gegen 15 Uhr kam sie überraschend hinter den Wolken hervor und kräftig genug, dass ich von der Jeans in die kurze Hose wechselte… Leider verschwand sie dann schon wieder gegen 17 Uhr hinter einem Baum und wir entschieden uns für diesen Tag gegen einen Besuch im Kraftpaule – auf Sonntag verschoben.

Stattdessen durfte ich das erste Mal seit langer Zeit wieder in der Küche mitarbeiten. Ein Hokkaido Kürbis wollte geschnitten und Kartoffeln geschält werden, denn zu Abend gab es einen Kürbis-Kartoffel-Topf mit Mohn – an sich sogar vegan, wenn es dann nicht noch einen Joghurt dazu gegeben hätte (schmeckte aber auch ohne!) ;)

Kürbis-Kartoffel-Topf mit Mohn
Kürbis-Kartoffel-Topf mit Mohn

Boah, war das lecker!

Es folgte: Entspannen auf der Couch, wir hatten dann eine Nordland Doku Serie entdeckt und schauten uns der Reihe nach durch Norwegen, Schweden, Lappland und Finnland. #hach – da gerate ich schon wieder ins Schwärmen und will endlich wieder reisen. Hoffentlich klappt das nächstes Jahr mit dem Impfstoff (in ausreichender Menge)…

Der Sonntag begrüßte uns wieder mit Sonne – damit gab es das Frühstück heute draußen! Wer uns kennt, der weiß natürlich, dass es eher ein Spätstück ist und so hörte ich zuvor noch ein paar Podcasts. Und bestellte spontan eine Webcam, die bei Amazon ins Angebot kam und bei der die textlichen Bewertungen und Antworten auf gestellte Fragen gut waren. Im Zweifel, wenn sie nix taugt, wird das die Zweitcam für seitliche Aufnahmen, wenn ich das mit dem OBS mal richtig kann ;)

Ab 13 Uhr habe ich dann dem Live Stream von Sascha Pallenberg und Karsten Lohmeyer gefolgt, mega spannend! Soll ein regelmäßiger Stream werden, zumindest im Winter sehe ich gute Chancen, dass ich da öfter dabei bin. Haben ihr Setup kurz vorgestellt, in einem künftigen Stream werden sie dann auf Details wie Licht und Ton noch genauer eingehen.

Nach ein wenig Sonne auf dem Balkon ging es dann auf einen langen Spaziergang zum Kraftpaule, wo wir jetzt gerade noch sitzen. Draussen, während es sich drinnen langsam gerade füllt.

Für mich gab es leckere Tacos. Außer der mit Schwein (zu trocken) waren alle fleischigen sehr lecker!

Plato mixto corazon carnivoro
Plato mixto corazon carnivoro

Gestern war ja IPA Day, das haben wir einfach heute nachgeholt, weil wir weniger Menschen wollten 😉

Und hier lassen wir den Abend auch ausklingen. Ein Bier gleich noch, dann schauen wir mal, wie wir heim kommen. Wird gerade ziemlich frisch…

Euch noch einen schönen Sonntag!
Bleibt gesund!


Anzeige (Affiliatelinks*)):

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist. Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also eh vor hat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit so gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Diese Woche gekauft:

Business Webcam für PC, AUSDOM AF640 Full HD 1080p/30fps

Mal sehen, ob die was taugt oder ich doch bald die StreamCam kaufe ;)

Hier dafür noch mal der Link für meine neuen Anker Soundcore Liberty Air 2 Bluetooth Kopfhörer

Und was ist kommende Woche geplant?

Erst mal noch Urlaub bis einschließlich Dienstag. Donnerstag ist die Mitgliederversammlung des Fördervereins – da werde ich wohl hingehen, ist zwar unter einem Dach, aber kein komplett geschlossener Raum. Und es gibt Sushi (also zu bestellen auf eigene Rechnung). Am Freitag bin ich dann zum Geburtstag eingeladen: Meine Patenkinder werden schon 18! Ich darf zu Kaffee und Kuchen sowie grillen kommen – ab 20 Uhr seien sie dann mit dem richtigen Feiern im Keller beschäftigt und nicht mehr zu sehen *ggg*

Mehr hab ich aktuell nicht auf dem Schirm.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem- Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Was haltet ihr eigentlich von Seniorenhandys wie diesem hier bei Amazon?

Hubert Mayer
Folge mir:

Schreibe einen Kommentar