Maultaschen mit Kartoffelsalat

KW34-22 Arbeitsstress, Menschen in real life, Eichhörnchenfutter,

Das erste Mal war ich um 04:11 Uhr, das nächste Mal um 05:34 Uhr wach, bevor ich um 6 Uhr aufstand. Und das waren nur die Zeiten, die ich auch auf der Uhr nachgelesen hatte (und Huawei Health mit dokumentiert hat), da war noch viel wälzen dazwischen.

Der Tag wurde lang, rund 125 E-Mails waren nach knapp 200 gelöschten aus dem Urlaub noch übrig und ich benötigte bis abends, um die weitgehend durchzubekommen. Dazwischen mehrere Meetings, sei es zum neuen Intranet, zum neuen Freigabeprozess für Softwareanwendungen oder auch zum geplanten ersten SDK Barcamp. Letzteres wird nun leider gekürzt, was mich sehr traurig stimmt.

Abends dann den Bananadrink von yfood als Mahlzeit getrunken, schmeckt nicht schlecht, ich war für den Moment auch recht satt danach, aber irgendwie ist Flüssignahrung keine Nahrung, die mir ein gutes Gefühl gibt.

Nach dem 9,5 Stunden Arbeitstag dann wieder kurz mit Papa via Echo Show gequatscht, Rechnungen beglichen und den vergangenen Tag nachgelesen. Dann die Eichhörnchentränke frisch aufgefüllt und noch eine Weile auf den Balkon.

Am Dienstag passierte auch nichts Spannendes, nur dass ich am Nachmittag nach Fellbach gefahren bin, um auf einen Umtrunk aus dem Projekt heraus zu gehen. Das war sehr nett, mal die Kollegen aus dem Projekt wieder zu treffen.

Zurück zu Hause las ich dann den Tag nach, füllte die Hörnchentränke, bevor es ans Schädel rasieren und duschen ging. Am Mittwoch wollte ich schließlich schick sein.

Leider war die Nacht zum Mittwoch mal wieder sehr bescheiden, ständig wurde ich wach, bevor ich dann um 6 Uhr aufgestanden bin, zu Hause noch knapp 2 Stunden gearbeitet habe, bevor es nach Remseck ging zur SDK Leadership100! Veranstaltung. Das war ganz interessant, es ging um bereichsübergreifendes Arbeiten, um Agilität und Lernen. Und endlich habe ich auch einige Personen mal in echt gesehen, mit denen ich bislang nur telefoniert habe und mit anderen auch mal länger gesprochen. Hat mir gut gefallen.

Veranstaltungsraum des Hof Leutenecker mit Halbkreis Stühlen vor Leinwand
Veranstaltungsraum des Hof Leutenecker

Und anständiges Essen gab es auch ;)

Maultaschen mit Kartoffelsalat
Maultaschen mit Kartoffelsalat

Auf dem Rückweg hielt ich noch beim Fressnapf an, um Eichhörnchenfutter zu kaufen.

Eichhörnchenfutter
Eichhörnchenfutter

Ein klein wenig habe ich dann am Abend mit frischem Wasser rausgestellt und dann mit anderen Hausbewohnern, die gerade die Bäume gewässert haben, gequatscht. Unter anderem über Bewässerung, aber auch über Solarenergie…

Dann las ich wieder den Tag nach und abends schaute ich noch 2 Folgen Line of Duty, wie auch die Tage zuvor. Meine Hoffnung, dass ich vielleicht etwas erholsamer schlafe, wenn ich eine Stunde später als üblich ins Bett gehe, erfüllte sich leider nicht und ich war auch am Donnerstag entsprechend todmüde. Auch da passierte nichts wirklich Spannendes.

Wobei ich sehen konnte, dass das Hörnchenfutter Anklang fand, denn am Donnerstag war bis auf die Schale einer Eichel nichts mehr davon übrig. Also legte ich wieder nach. Nach der Arbeit ging es wieder auf den Balkon, gemütlich Roman lesen und als es dunkel wurde weiter “Line of Duty” schauen. Und so verbrachte ich auch den Freitag und Samstag, irgendwie ein Einheitsbrei an Tagen derzeit.

Abends bestellte ich noch Essen, das war dann aber reichlich enttäuschend und ich hatte nicht einmal Lust, einen Blogbeitrag dazu zu schreiben.

Bun Minmin
Bun Minmin

Am Freitag konnte ich dann wenigstens auch für kommenden Montag einen Termin beim Orthopäden ergattern, meine Mail sei wohl untergegangen, aber dank einer Absage am Nachmittag ein Termin frei.

Dann machte ich mich auf den Weg zum Neckar, den letzten noch schön angesagten Tagesverlauf wollte ich nutzen, eine Tour mit dem Neckar-Käpt’n zu machen. Leider war ich nicht der Einzige, der diese Idee hatte. Diese Schlange ging noch weiter hinter mit vorbei. Und das Schiff war schon voll auf den Außenplätzen.

Volles Schiff und immer noch Schlange - nichts für mich
Volles Schiff und immer noch Schlange – nichts für mich

Also wieder nach Hause und auf den Balkon, denn das tue ich mir nicht an.

Ebenfalls am Freitag kam er dann, der lang ersehnte Regen. Und es begann ziemlich heftig hier, sodass ich den Balkon räumen musste.

Samstag war es kühl genug, auch mal wieder zu kochen und so gab es morgens ein fettes Käseomelette und am Abend Pasta. Nudeln mit teilweise lang abgelaufenen Resten. Der Schmelzkäse war Mitte Juni abgelaufen, die Sahne Anfang August und die Zwiebel-Sahne-Schnitzel Gewürzmischung schon im April. Egal, offenbar war alles noch gut. Und auch wenn es wenig ansehnlich aussieht, lecker war es :)

Käseomelette
Käseomelette
Pasta mit Schmelzkäse-Sahne-Sosse
Pasta mit Schmelzkäse-Sahne-Soße

Heute habe ich erstaunlich lange geschlafen, kurz nach 7 Uhr wurde ich das erste Mal wach, nachdem ich gegen Mitternacht im Bett gewesen war.

Bis mittags hörte ich überwiegend Podcasts auf dem Balkon, kühlte natürlich zwischendurch und gönnte mir dann gebratene Maultaschen.

Angebratene Maultaschen mit Zwiebeln, Speck und Ei
Angebratene Maultaschen mit Zwiebeln, Speck und Ei

Dann schnappte ich mir ein Buch, hörte aber relativ bald wieder auf, als ich merkte, dass das Band 5 oder 6 war und ich das Gefühl hatte, es wäre besser, erst einmal die alten Bände aufzutreiben. Also ein anderes hergenommen, leider habe ich nur noch englische Romane ansonsten da, aber da muss ich halt durch.

Leider war der Nachmittag dann extrem ungeschmeidig nervig, die DeutschlandTour machte Krach ohne Ende. 2 Hubschrauber, einer der fast eine Stunde in einem relativ begrenzten Radius über meinem Haus rum flog, ein zweite ein Stück weiter, aber auch dauerhaft zu hören, wenn sich der erstgenannte ein Stück über das Haus hinweg bewegte. Es kam, wie es kommen musste, der Tinnitus schlug wieder zu :/

Den habe ich jetzt noch, auch wenn ich zwischendurch irgendwann die Kopfhörer aufsetzte, ANC anmachte und Musik laut hörte.

Eben habe ich noch dafür gesorgt, dass die Eichhörnchen frisches Wasser und wieder ein paar Nüsse haben, mal sehen, wann sie das Buffet stürmen.

Jetzt lese ich noch ein wenig, dann schaue ich die aktuelle Staffel von “Line of Duty” zu Ende. Wobei ich den Balkon heute noch etwas länger genießen mag.

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Mehr Testen in kleinen Abschnitten hilft, größere Probleme zu vermeiden
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Schon wieder nix…

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen geht es am Nachmittag erst zum Orthopäden, dann quält mich der Zahnarzt wohl mit einer Zahntaschenbehandlung, danach geht es weiter mit der ersten Folge der neuen Staffel von “Die Höhle der Löwen”. Dienstag fahre ich ins Büro, ich probiere das mal mit einem Tag in der Woche, außerdem verabschiedet sich da eine liebe Kollegin.

Mehr ist für diese Woche noch nicht fest geplant… Oh, Moment, doch: Die Werbung hier und im Travellerblog wieder abschalten am Donnerstag. Die Auszahlungsgrenze bei Google Adsense wurde gut überschritten, so hässlich diese Werbung auch ist, allein bis heute hat sie diesen Monat 14,65 EUR eingebracht…

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

2 Kommentare zu „KW34-22 Arbeitsstress, Menschen in real life, Eichhörnchenfutter,“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner