Ausblick in der Relenbergstrasse

KW31-22 Krankengymnastik, dauermüde, Bestellungen, Local Google Fonts, Bewegung, Cookie Consent Tool und Liegestuhl kaputt

Puh, der Arbeitsbeginn am Montag war schon vor 7 Uhr, da ich fast alle 2 Stunden nachts auf die Uhr geschaut hatte. Der Tag an sich war reichlich unspektakulär, ich habe die Zeit genutzt, ein wenig an meiner Weiterbildung „Versicherungs-IT für Nicht-Informatiker“ weiterzuarbeiten. Hmm, die Tonqualität bleibt leider bescheiden :/

Nachmittags ging es zur Krankengymnastik, erstaunlicherweise war das aber nicht schmerzhaft, sondern eher eine Massage des Kniegelenks und das Zeigen einiger Übungen, die ich jetzt täglich mehrfach zu Hause machen soll. Und nur 2 davon tun weh…

Auf dem Rückweg gönnte ich mir einen Yufka-Döner, hatte ich auch lange nicht mehr. Und machte mich satt bis in die Nacht.

Yufka Döner vom Divan - für mich immer nur mit Fleisch und Zwiebeln
Yufka Döner vom Divan – für mich immer nur mit Fleisch und Zwiebeln

Dann noch mal eine gute Stunde gearbeitet, im Anschluss mit Papa telefoniert. Auf dem Weg auf den Balkon kamen dann auch von anderer Seite gute Nachrichten, so darf das dann gerne weitergehen! Rund 2 Stunden benötigte ich, um den Tag nachzulesen, dann fing ich mit dem nächsten Roman an. Bis mir einfiel, dass ich ja noch die PR-Medien Seite der Blogs mit Daten aktualisieren musste. Also noch einmal schnell an den Rechner, das auch erledigt und den Rohling dieses Beitrags dann auch vorbereitet.

Abends gab es noch einen recht bemerkenswerten Himmel, den möchte ich Dir nicht vorenthalten:

Abendrot in Stuttgart
Abendrot in Stuttgart

Wieder ging ich früh ins Bett, wieder stand ich früh auf, Dienstag war es 5 Uhr… Im Büro kam ich gut voran, die Risikoinventur bekam ich fast fertig, ein paar neue Testfälle legte ich auch noch an.

Mittags kam der Flaschner noch einmal mit einem jungen Kollegen, leider brachte das auch nichts, sodass nun also tatsächlich die Wand aufgerissen und das verstopfte Stück des Rohres gesucht werden muss. Gefällt mir gar nicht :/

Alle 3 Stunden machte ich auch Krankengymnastik und kühlte direkt im Anschluss das Knie. Abends wieder gelesen, erst den Tag nach auf dem Handy, dann weiter im Roman.

Abends füllte ich die Eichhörnchentränke, auch wenn ich lange keines mehr gesehen habe.

Und siehe da, am Mittwochmorgen tummelten sich gegen 6 Uhr gleich zwei Eichhörnchen draußen. Ob sie sich zuvor an der Tränke gelabt haben, weiß ich aber nicht.

Viel Spannendes passierte auch nicht am Mittwoch. Risikoinventur wurde fertig, Testmigration und damit Aufgaben für mich verzögerte sich.

Nachmittags war ich bei der Krankengymnastik, wir überprüften und korrigierten dabei gemeinsam nochmals die Übungen, die ich zu Hause machen soll. Und ich lernte, dass meine 6 Mal am Tag auch übertrieben viel sind, ich aber jeweils pro Übung und Durchgang ein paar Wiederholungen mehr machen soll. Und jeden zweiten Tag Pause. Eine kurze Massage des Knies schloss sich an.

Einer der Praxisräume von Athos, der Physiotherapie meines Vertrauens in Stuttgart
Einer der Praxisräume von Athos, der Physiotherapie meines Vertrauens in Stuttgart

Danach gönnte ich mir (auf eigene Kosten) noch eine Schulter-Nacken-Rückenmassage, das hat gutgetan. Auf dem Rückweg stellte ich erstaunt fest, dass ich fast normal gehen konnte, also ohne zu humpeln. Später am Tag wurde es wieder schlechter, nehme an, da hat diese Massage am Knie kurzzeitig gut geholfen. Trotzdem werde ich mich bemühen, humpeln weitgehend zu vermeiden und einen normalen Bewegungsablauf hinzubekommen.

Zurück Zuhause kühlte ich nochmals das Knie, meldete mich wieder in der Arbeit an und erledigte meinen Telefondienst, bis es Zeit für Feierabend war und ich auf den Balkon konnte.

Gegessen hatte ich diese Woche übrigens bis dahin nur Brote (außer dem Yufka-Döner am Montag), sodass der Beitrag etwas bilderarm bleibt, sorry.

Und ein wenig Flüssigkeit in Form von alkoholfreien Radler habe ich mir auch bestellt.

Am Donnerstag war ich auch wieder ewig früh am Start, und als ich morgens die Eichhörnchentränke füllen wollte, rief ein lieber Nachbar aus dem Fenster, dass es eine andere Mitbewohnerin im Haus schon gemacht hat, noch früher am Morgen. Das gefällt mir :)

Der Arbeitstag war spannend, es kam noch einmal einiges vom Tisch und eine Ersteinweisung für Redakteure unseres neuen Intranets habe ich auch bekommen. Das soll Ende des Jahres live gehen, leider mit dem (von der Mehrheit abgestimmten) einfallsreichen Namen „Intranet“. *seufz*

Anyway, ich freue mich darauf!

Von der Krankengymnastik machte ich einen Tag Pause wie vom Physiotherapeuten vorgeschlagen.

Abends gab es endlich mal wieder einen leckeren Wurstsalat:

Endlich wieder Wurstsalat! Und faul aus der Schüssel gegessen...
Endlich wieder Wurstsalat! Und faul aus der Schüssel gegessen…

Mehr als Lesen und Co ist natürlich wieder nicht passiert. Und es war abartig heiß, die 37 Grad wurden locker erreicht, sodass ich auch drinnen dann knapp 28 Grad hatte.

Freitagmorgen war ich nach einer mehr durchwachten als gut geschlafenen Nacht wieder zeitig wach, machte meine Krankengymnastik, füllte die Tränke, ging schnell ein Paket wegbringen und schloss einen Spaziergang an. Kleine Runde über den nächsten Block hinaus, bewusst gehen, das Knie zu einem „normalen“ Bewegungsablauf zwingen. Dann auf den Balkon, kühlen und erst Podcasts hören, später dann lesen und die Handys mal wieder updaten. Mein vorheriges, das ich als Ersatzhandy behalten habe, wollte dann auch gleich mal 132 Updates nach einem Monat.

Außerdem habe ich mal eine kleine Probierpaketbestellung bei YFood aufgegeben, mal sehen, ob das Zeugs was taugt.

Gegen Mittag dann den zweiten Durchgang Krankengymnastik und kühlen, davor hatte ich noch ein paar Sprachnachrichten mit einem meiner beiden Patenkinder ausgetauscht – sie hat „endlich“ die erste Fahrstunde hinter sich. Und einen Studienplatz für Medizin und ein Zimmer in Tübingen. Ich bin mächtig stolz auf sie!

Währenddessen trudelten auf LinkedIn auch einige Empfehlungen für Hörbücher rein, einen Gutschein für Audible während des Probeabos habe ich noch, der will gut genutzt sein!

Abends bestellte ich über Wolt bei den Pommesfreunden eine Currywurst und Loaded Fries Chili Cheese.

Currywurst und (dünne) Loaded Fries Chili Cheese mit Ketchup, Majo, Wasabi Majo und Samourai Soße von den Pommesfreunden Stuttgart Mitte
Currywurst und (dünne) Loaded Fries Chili Cheese mit Ketchup, Majo, Wasabi Majo und Samourai Soße von den Pommesfreunden Stuttgart Mitte

Weder die Currywurst noch die Pommes konnten mich dabei begeistern. Wolt nutzte ich, da ich einen 15 EUR Gutschein noch von DoorDash hatte, die den mit der Bekanntgabe ihrer Aufgabe der Tätigkeit für Wolt ausgaben. Und ich muss sagen, das Handling von Wolt gefällt mir gut, warum dem so ist, das erfährst Du in diesem Beitrag. Wenn Du Dich auch bei Wolt anmelden möchtest, dann kannst Du gerne (Achtung, Werbung!) meinen Gutscheincode verwenden: E8KQX3P. Du bekommst je 5 EUR Guthaben für die ersten drei Bestellungen innerhalb von einem Monat ab Anmeldung. Und ich – so viel Transparenz muss sein – für jede dieser Bestellungen auch 5 EUR.

Und ja, Du ahnst es, abends habe ich noch den Blogbeitrag zu Wolt und der Bestellung geschrieben. Der (überwiegend) Fressblog ist ja in den letzten 2,5 Jahren auch ziemlich verkümmert und die Reichweite stark eingebrochen.

Auch am Samstagmorgen wurde ich um ca. 05:30 Uhr wach und riss die Fenster auf. Das Außenthermometer sagte 19,9 Grad, kurzzeitig ging es gegen 06:30 Uhr mal auf 19,7, sprang dann aber schnell wieder auf die 19,9. Aber es gab einen schönen Durchzug und so konnte ich die Wohnung endlich mal ein wenig unter kühlen, auch wenn natürlich der Großteil der Hitze in den Wänden steckt und immer weiter abstrahlt. Aber die Fenster konnte ich über Stunden offen lassen, da es auch über den Vormittag nicht heiß wurde.

Das habe ich dann auch morgens genutzt, den iMac anzumachen, der heizt nämlich ziemlich, wie ich festgestellt habe und mal die Bilder in diesen Beitrag eingefügt und eine erste Auswertung über meine GuV fürs Nebengewerbe zu machen. Aktueller Stand: -62 EUR. Da kommen zum Jahresende noch zwei größere Ausgaben und bis dahin ein paar kleine. Dafür aber auch zumindest noch einmal wohl gut 70 EUR Einnahme über Google Adsense (das ich dann auch wieder im Reiseblog abstelle, war nur knapp unter Auszahlungsgrenze, da wollte ich dann mal drüber) und ein wenig über die VG Wort.

Außerdem bin ich noch einem Tipp von Kai Thrun gefolgt und habe mir das WordPress Plugin „Local Google Fonts“ installiert, das Deine Website nach vom Google Server geladenen Schriften untersucht und diese dann per Klick lokal installiert.

Und weil ich schon dabei war, habe ich das Cookie Consent Tool (The Real Cookie Banner) endlich fertig konfiguriert und aktiviert. Und hoffe, dabei alles richtig gemacht zu haben. Wenn Dir was auffällt, was nicht funktioniert, sei es technisch nicht geblockt wird, obwohl es sollte als auch es wird etwas nicht angezeigt, obwohl Du alles zugelassen hast, dann sag mir doch bitte Bescheid! Oder wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, ich habe es ja nicht so mit Designfragen…

Den relativ kühlen Morgen habe auch noch genutzt, während der Scanner für das vorgenannte lief, eine Runde spazieren zu gehen. Knapp 4.000 Schritte wurden es. Bergab ist noch sehr übel, ebene Strecke und geradeaus geht mit minimalen Resthumpeln – nur das Strecken des Beins, das ist überhaupt noch nicht richtig.

Ausblick in der Relenbergstrasse
Ausblick in der Relenbergstrasse

Die Wohnung, deren Balkon du da rechts am Bildrand siehst, das wäre wohl die richtige für mich. Der Balkon ist mein Traum, denn der geht von Süden nach Westen um das Haus herum. Und das mit dieser fantastischen Aussicht. Allerdings ist auch die Wohnung ein paar Stufen tiefer als der Eingang, aber das ließe sich vielleicht lösen (ich war da noch nie drin, sieht nur von außen so aus).

Danach ging es unter die Dusche und dann auf den Balkon, kühlen, weiter Podcasts hören, den Vormittag nachlesen und Roman weiter lesen.

Bis zum Abend blieb ich da und traf mich um 18 Uhr mit Nic in einem meiner Lieblingsrestaurants, dem Viertelesschlotzer. Also natürlich draußen, klar, oder?

Der Biergarten im Hof des Viertelesschlotzer
Der Biergarten im Hof des Viertelesschlotzer

Ein paar Minuten später waren die Plätze dann fast alle belegt, ein Tisch, der nicht zu sehen ist, war es schon bei Ankunft. Gut, dass ich noch spontan reserviert hatte!

Und natürlich habe ich wieder mein Leibgericht bestellt, Schnitzel mit Kässpätzle!

Schnitzel mit Kässpätzle im Viertelesschlotzer
Schnitzel mit Kässpätzle im Viertelesschlotzer

Das ist einfach so unfassbar lecker dort!

Kurz nach 20 Uhr ging es wieder nach Hause, einen Teil der Strecke dann mit dem Bus, war genug Bewegung für diesen Tag und mein Knie.

Heute Morgen freute ich mich über die Kühle, um kurz vor 6 Uhr waren es knapp unter 16 Grad. Also erst einmal Krankengymnastik gemacht und dann das Knie gekühlt.

Nachdem ich die Eichhörnchentränke mit frischem Wasser versehen hatte, ging es auf den Balkon, erst Podcasts hören, dann lesen. Gegen 8 Uhr dann alle Fenster zu, alle Rollläden dafür runter. Und weiter lesen.

Später gönnte ich mir dann ein leckeres Frühstück, das ich so auch lange nicht mehr hatte:

Toast, Speck, Baked Beans und Spiegeleier
Toast, Speck, Baked Beans und Spiegeleier

*nomnomnom*!

Leider sah ich dann auch, was das seltsame Geräusch kurz zuvor war:

Riß in der Rückenlehne des Liegestuhls
Riß in der Rückenlehne des Liegestuhls

Die Rückenlehne ist gerissen. Und das knapp 4 Monate nach Ablauf der Sachmängelhaftung und pünktlich zum quasi Urlaubsbeginn auf dem Balkon die nächsten beiden Wochen. Kulanz wollte Groupon mir keine anbieten. Und nein, ich bin nicht schwerer geworden, sondern sogar ein paar Kilo leichter als bei Kauf (und der Liegestuhl soll sogar 140 kg aushalten, also über 50 kg mehr als ich wiege)!

Jetzt hoffe ich, die nächste Woche da nicht durchzukrachen. Und dass derselbe Liegestuhl in den nächsten Tagen wieder im Preis runtergeht, gerade ist auf dem Höchststand der Preisspanne der letzten Monate. Gestern war er noch 23 EUR günstiger, zeigt der Idealo Preisverlauf…

Am Nachmittag kam Nic noch spontan auf ein Radler auf ihrer Rollertour vorbei, das hat mich sehr gefreut :)

Eine dritte Runde Krankengymnastik und anschließend wieder Knie kühlen schloss sich an. Und das Knie lässt sich jetzt knapp über 90 Grad beugen, dafür noch immer nicht strecken.

Bis eben habe ich wieder den zweiten Teil von Eragon gelesen, „Der Auftrag des Ältesten“. Einfach spannend! Und damit werde ich gleich auch weitermachen!

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Interessante Intensiv Seminare gibt es an der HSB Akademie
  • Tipp von Calvin Hollywood: Followeraufbau geht einfach mit Kommentaren auf der jeweiligen Plattform, wenn ihr kurz nach Veröffentlichung relativ lang (gut) kommentiert.
  • Hörbuch Empfehlungen habe ich bei LinkedIn und bei Facebook bekommen (Links gehen zu den jeweiligen Beiträgen von mir)
  • WordPress Plugin zum einfachen Runterladen und installieren von Google Fonts, damit diese nicht mehr vom Google Server aufgerufen werden: Local Google Fonts
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

3 Paletten a 24 Dosen Gösser Naturradler alkoholfrei. Gibt es bei Netto zu einem guten Preis (18,99 EUR pro Palette zzgl. Pfand in KW31 2022).

Dann das Probierpaket von yfood mit 5 Getränken, die eine Mahlzeit ersetzen sollen.

Noch nicht gekauft, da aktuell zu teuer und in der falschen Farbe, aber natürlich fest geplant, das zu tun, ist der Kauf eines Ersatzliegestuhls. So schaut der in falscher Farbe aus, ich habe ihn in grau. Bzw. Anthrazit.

Und was ist kommende Woche geplant?
Zweimal Krankengymnastik, am Montag und am Mittwoch. Morgen habe ich meinen Urlaub storniert, aber nur den einen Tag, den hänge ich dann mit dem letzten unverplanten Urlaubstag vor meinen Oktoberurlaub an, Ende vom September, in der Hoffnung, dass ich dann ein wenig wandern kann.

Meine Übungen Krankengymnastik, jeden zweiten Tag, klar, mal sehen, wie das funktioniert. Und ich überlege noch, ob nicht schon am Mittwoch nach der Krankengymnastik zu meninem Papa fahren soll bis Donnerstag. Denn wenn das arg schmerzhaft wird, dann habe ich immerhin noch eine Woche Urlaub zum Erholen übernächste Woche.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner