Knie hoch legen und kühlen auf dem Balkon

KW26-22 Beförderung zum Fachreferent Grundsatz, Innenbandriß und mehr gibt es wohl nicht


Der Montag begann sehr, sehr müde.

Nach 2 Stunden Schlaf auf die Toilette, 2 Stunden später durch das Gewitter wach geworden und die Fenster geschlossen, wild geträumt und immer wieder halbwach dadurch usw.

Diese Woche ging es dafür wenigstens mal wieder zu Fuß nach Hause, also wenigstens etwas Bewegung. Der Arbeitstag verlief relativ entspannt, trotz einiger Termine. Mittags gönnte ich mir eine Stunde Pause auf dem Balkon, der Rest der Melone und des Schinkens wollte gegessen werden :)

Melone mit Schinken auf dem Balkon
Melone mit Schinken auf dem Balkon

Der Arbeitstag wurde lang, ich hatte Telefondienst, aber glücklicherweise kamen da nicht so viele Anrufe. Das war so weit auch gut, auch wenn ich nicht mit eigenen To-dos vorankam, aber ich hatte morgens zugesagt, mal ein wenig “stupide” Kontrollarbeiten für die Abteilung zu machen, also Werte in einer langen Exceltabelle zu prüfen. 40 % der Tabelle habe ich auch geschafft.

Den Abend über war ich dann nach zwei Telefonaten damit beschäftigt, den Tag nachzulesen. Denn außer LinkedIn lese ich tagsüber (von der Mittagspause und kurzen Toilettenbesuchen *g* abgesehen) gar nichts mehr.

Am Dienstag ging es dann mal zur SDK und dort ist immer noch große Baustelle. Der Gebäudeteil, in dem die Lebensversicherungsteamfläche ist, vibriert wie blöde, ohne Witz. Ein Grund mehr für Homeoffice!

Baustelle des Vorplatzes der neuen Hauptverwaltung der SDK in Fellbach
Baustelle des Vorplatzes der neuen Hauptverwaltung der SDK in Fellbach

Ich war da und wollte mal schauen, ob es wortwörtlichen Papier(nicht-)kram gibt, das meiner Aufmerksamkeit bedurfte. Den gab erst auf Anfrage und war sehr erfreulich.

Und jetzt kann ich die Katze ja auch endlich aus dem Sack lassen: Zum 01.07.2022 wurde ich befördert, ich darf mich jetzt “Fachreferent Grundsatz (Lebensversicherung)” nennen. Das freut mich mega, denn es hat viele, viele Jahre gedauert, bis die Möglichkeit einer Fachkarriere geschaffen wurde bei uns. Direkte Personalverantwortung wollte ich nie haben, daher gab es auch nie die Möglichkeit eines Karriereschrittes.

Damit trage ich jetzt formell die Verantwortung für Grundsatzfragen in der Lebensversicherung. Und wenngleich damit auch eine längere Kündigungsfrist verbunden wurde, ist die zugehörige Gehaltserhöhung dafür auch wirklich spürbar.

Das damit verbundene Gespräch haben wir mit einem leckeren Mittagessen im Betriebsrestaurant abgeschlossen, es gab Königsberger Klötze, Pardon, Klopse, mit Rote-Beete-Kartoffelpürre und frittierten Kapern. Sehr lecker!

Königsberger Klopse mit Rote-Beete-Kartoffel-Püree
Königsberger Klopse mit Rote-Beete-Kartoffel-Püree

Ansonsten war der Arbeitstag recht entspannt, einige Termine, aber auch gute Gespräche dabei und viel geplant für die kommende Lernreisemesse. Da biete ich gemeinsam mit anderen gleich zwei Stände an: einen für das kommende SDK-Barcamp, einen für die geplante Social Media Sprechstunde.

Nach der Arbeit ging es noch kurz das Auto absprühen und Einkaufen, bevor ich zu Hause es mir mit einem Schorle auf dem Balkon gemütlich machte und den Tag nachlas.

Vom Mittwoch gibt es im Büro nichts zu berichten, abends gönnte ich mir ein Feierabendbierchen und ne Currywurst.

Currywurst und Feierabendbier
Currywurst und Feierabendbier

Dann nahm gegen später das Unheil seinen Lauf. Genau genommen mit Anlauf in die Fresse. Da auf dem Fußweg nach dem Melissa Etheridge Konzert viel los war, wich auf die Wiese aus. Und rutschte irgendwie so dumm aus, dass ich mir das Knie verdrehte und stürzte.

Mit dem Taxi ging es mit Knieschmerzen nach Hause, am Donnerstag nach einem kurzen Arbeitstag, aber langer Mittagspause, versuchte ich es noch mit Knie hoch legen und kühlen, doch es half alles nichts. Also Freitagmorgen nach einer miserablen Nacht, da ich nicht wusste, wie liegen, spontan zum Orthopäden und die erste Aussage nach dem Abtasten bestätigte meine erste Vermutung: Innenband futsch.

Das Röntgenbild und Ultraschall brachten weitere Ergebnisse. Konkret ein knöcherner Abriss des Innenbandes und ein wenig mehr. Auch wenn nicht ganz klar ist, ob das Knochenstück, dass da lag, so wirklich von dem Knie verdrehe kam oder möglicherweise schon alt ist.

Und eben eine heftige Arthrose, bei der er direkt ankündigte, dass ich mich auf eine Knieprothese einrichten darf.

Der Schock sass tief, erst nach 2 Minuten fragte ich: “Jetzt gleich?”.

“Nein” war die Antwort, aber irgendwann wird es so weit sein und das hat auch nichts unmittelbar dem jetzigen Unfall zu tun, sondern das liegt an dem schleichenden Prozess.

Ich wurde dann eine Woche krankgeschrieben, sollte eine Orthese bekommen, die mein Knie max. 30 % beugen lässt und soll es insgesamt schonen, hochlegen und kühlen. Dazu noch Voltaren dispers zur Schmerzlinderung und Entzündungsheilung/-hemmung. Und eine Überweisung zum MRT, nach dessen Ergebnis soll ich wieder einen Termin machen. Dann punktierte er noch das Knie und holte eine Menge Flüssgikeit mit ein wenig Blut raus.

Im Sanitätshaus angekommen, die nächste Ernüchterung. So eine Orthese ist nicht vorrätig und muss erst bestellt werden. Und von der Krankenkasse genehmigt werden. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie beides parallel macht, so lange wollte ich nicht warten, wichtig ist ja die baldige Ruhigstellung des Knies.

Alles in allem war aber, und das vielleicht auch zu deiner Beruhigung, es tat dann nicht mehr sehr weh. Ich legte mich bei dem miesen Wetter auf die Couch, nachdem ich rumtelefoniert habe wegen des MRT Termins: In 3 Wochen habe ich einen bekommen, das scheint gar nicht schlecht zu sein, wenn ich mir anschaue, wie es bei anderen ging.

Gut war es, dass ich erst am vergangenen Wochenende mitbekommen hatte, dass es eine neue Staffel “The Blacklist” gab, die 9., damit war der Freitag “gerettet”. Gut, lieber hätte ich mit Nic meine Beförderung gefeiert. Viel lieber…

Die Nacht auf Samstag verlief deutlich besser, dafür habe ich trotz ordentlich abgekühlten Zimmer heftig geschwitzt. Ich nehme an, mein Körper war dabei, die Entzündung zu bekämpfen.

Samstagmorgen habe ich dann erst einmal die gesamte Bettwäsche in die Wäsche und die zweite Matratze rübergezogen, wenigstens ein Vorteil des 2×2 Meter Bettes. Dann ging es erst auf den Balkon,

Knie hoch legen und kühlen auf dem Balkon
Knie hoch legen und kühlen auf dem Balkon

Podcasts hören, dann relativ bald rein, da draußen der Rasen gemäht wurde und es recht windig war. Da hatte ich Sorgen um die Markise, also entschied ich mich, weite “The Blacklist” zu schauen bis die Sonne auf dem Balkon weg war.

Dann wieder draußen bis abends Podcasts gehört und anschließend weiter mit der Serie. Mein Abendessen war dann eher bescheiden, Gefriertruhe und Kühlschrank weiter leeren.

Burger bzw. Fleischkäse mit Schmelzkäse, Zwiebeln, Tomaten und nichts sichbar darunter Gurke auf Brot
Burger bzw. Fleischkäse mit Schmelzkäse, Zwiebeln, Tomaten und nichts sichbar darunter Gurke auf Brot

Auch der heutige Sonntag verlief entsprechend. Wechselweise Balkon und Couch, “The Blacklist” zu Ende geschaut, Podcasts gehört, aber auch ein wenig gelesen. In mehreren Abschnitten meine Zahlen in den Blogs aktualisiert und meinen Gedanken nachgehangen. Sitzen tut nicht gut, lange Zeit auf dem Balkon auch nicht, wenn es so warm ist.

Eben habe ich noch entdeckt, dass die Bodenrichtwerte für Baden-Württemberg teilweise online sind, um die Steuererklärung kümmere ich mich aber erst irgendwann dieser Tage in einer kurzen Zeit am Rechner.

Euch noch einen schönen Restsonntag! Übrigens, wenn der Beitrag etwas sprunghaft ist, bitte nicht wundern. Den Teil ab Mittwoch habe am Samstag und heute in kurzen sitzenden Etappen auf der Couch geschrieben, damit ich nicht lange sitze…

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Über sich selbst nachzudenken tut manchmal ganz schön weh
  • Die Bodenrichtwerte für die Grundsteuererklärung in Baden-Württemberg sind teilweise vorhanden. Ihr könnt es direkt unter https://www.gutachterausschuesse-bw.de/borisbw/?lang=de versuchen oder über die Website grundsteuer-bw.de. Dort dann das Bild “Grundsteuer B” anklicken, auf der neu aufgehenden Seite dem ersten Link folgen und dort wiederum mit dem Ort oder bei selteneren Straßennamen auch mit der Straße inklusive Hausnummer beginnen. Bei mir wurde bei Straße + Hausnummer direkt als eine Auswahlmöglichkeit von dreien mein Flurstück angezeigt
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nochmal ein Set Kopfkissenbezüge, da hatte ich nicht nachgedacht bei der ursprünglichen Bestellung.

Und was ist kommende Woche geplant?

Tja. Am Dienstag geht das Zahnarztmartyrium weiter, am Donnerstag wäre dann das Verfressen der Kasse der Iron Blogger Stuttgart dran. Das fällt dann aber wohl aus, so lange mag ich nicht sitzen.

Der Blogpost nächste Woche wird also recht kurz, ich werde die meiste Zeit zu Hause liegen, wenn es nicht zu heiß ist, auf dem Balkon, sonst auf der Couch. Podcasts hören, Serien schauen und lesen…

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

4 Kommentare zu „KW26-22 Beförderung zum Fachreferent Grundsatz, Innenbandriß und mehr gibt es wohl nicht“

  1. Hallo Hunbert
    Willkommen im Club – Ich habe grade Kreuzbandriss Nr.2 und werde am Freitag operiert.
    Ich hoffe, dir geht es bald besser und du kommst noch wenigsten ein paar Jahre um das künstliche Knie drumherum.

    Viele Grüße
    Lara

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner