Linguine mit Tomatensoße, Parmesan und gemischten Salat dazu

KW25-22 Back to work, neuer Zahnarzt, Shopping, Hello.Beta


Die Woche begann mit sehr unruhigem Schlaf. Es kühlte nicht ab am Sonntag, als wir sehr spät ins Bett gingen, waren es immer noch 27 Grad, also versuchten wir es mit offenen Fenstern. Um dann gegen 3 Uhr nachts aufzuspringen, weil es entgegen jeder Wettervorhersage einen heftigen, wohl recht langen Regenguss gab.

So war ich Montagmorgen ziemlich kaputt und lange vor dem Wecker “halb-” wach…

Recht früh machte ich mich auf den Weg nach Hause, immer mit einem Blick auf RainToday, um nicht in einen Schauer zu geraten. Da ich seit Donnerstag nicht zu Hause war, das Arbeitszimmer aber mit 26 Grad verlassen hatte, nahm ich direkt den Roller, obwohl mir der Spaziergang zurück echt gutgetan hätte. Aber ich wollte lüften, solange es so viel kühler war als angekündigt.

Das hat dann auch recht gut funktioniert, zumindest fürs Erste. Dann wurde es warm. Sehr warm wieder. Und ich war froh, meinem Arbeitgeber einen großen Ventilator abgekauft zu haben, der übrig wurde beim Umzug in das neue Gebäude.

Der Arbeitstag war besser als erwartet, ich konnte ohne Störung meine Mails der letzten zwei Wochen, die ich nicht bereits gelöscht hatte, abarbeiten, einen Quartalsreport schreiben und ein paar Dinge klären. So einen “nach-Urlaubs-Start” hätte ich gerne immer.

Nach der Arbeit ging es auf den Balkon, den ersten beiden Vorträgen der Powerweek von einfachm365.de zu folgen, erst ein paar Tipps zu Teams, dann zur Eventmoderation. Wieder richtig gut, echt krass, was da kostenlos für die Community angeboten wird!

Danach las ich den Tag nach und hörte noch ein paar Podcasts, bevor es abends an eine Weinbestellung ging (siehe roter Kasten).

Auch der Dienstag verlief komplett entspannt im Büro, der Zahnarztbesuch hingegen gar nicht so entspannt. Den Zahnarzt selbst finde ich super, auch das Praxispersonal, leider waren die Nachrichten nicht gut. Er hat die dritte Wurzel gefunden, die im Notdienst nicht gefunden wurde. Also wieder nur Provisorium und in zwei Wochen geht es weiter. Doch damit nicht genug, auf der anderen Seite muss auch etwas gemacht und gegen die beginnende Parodontitis muss auch etwas getan werden.

Dazu die Ansage, dass es nach dieser Behandlung nicht unwahrscheinlich ist, dass es mehr weh tut als nach der Notfallbehandlung, das stimmte mich nicht positiv. Tatsächlich war der Abend deutlich besser als nach der Notfallbehandlung – aber am

Mittwoch begann es dann doch unangenehm zu werden. Ich bin daher echt froh, dass er das alles so ausführlich erläutert hat.

Der Arbeitstag war erneut sehr entspannt, habe nur noch einen neuen Block offen, was die Testfallerstellung anbelangt, sonst dürfte da hoffentlich alles erledigt sein. Nur todmüde war ich, den zweiten Tag in Folge. Wecker auf 05:15 Uhr scheine ich nicht mehr gut wegzustecken. Hätte fast die Mittagspause lang überzogen, weil ich eingenickt war. Nach der Zahn-Ob vom Vortag war ich froh, noch Chili in der Gefriertruhe zu haben, das ich auftauen konnte am Mittag.

Chili con Carne beim Aufwärme im Topf
Chili con Carne

Nach der Arbeit ging es weiter mit der Powerweek, wieder sehr spannende Themen!

Direkt danach schnappte ich mir einen VOI und fuhr runter zum Globetrotter. Dort lief diese Woche ja die 20 % Rabatt Aktion auf alle Artikel für alle DAV Globetrotterclub Mitglieder. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen und meine Lieblings-Outdoorhose nachkaufen. Die ist einfach sowas von bequem. Vorrätig war sie dann nicht in meiner Größe, konnte aber unkompliziert bestellt werden mit dem Rabatt und wird mir nach Hause geliefert. Auch fein!

Und ein nettes T-Shirt gab es auch!

Hellblaues T-Shirt mit Standup Paddling Möwe
Scheeh, oder?

Auf dem Rückweg wurde ich dann noch klatschnass. Eigentlich wollte ich zurücklaufen, um endlich wieder etwas Bewegung zu bekommen, aber da setzte ein heftiger Regenschauer ein und ein Blick auf RainToday versprach keine Besserung. Also mit dem Bus zurück. Doch schon die wenigen Meter zu mir waren ausreichend, um sehr durchweicht anzukommen.

Den Rest des Abends verbrachte ich auf dem Balkon, den Tag nachzulesen.

Auch der Donnerstag war nicht spannend. Also im Büro, schön war es, im Kulturteam zu sehen, wie es mit der Lernreisemesse vorangeht, aber sonst passierte nix. Außer dass ich lecker draußen gegessen habe, mittags Melone mit Schinken, abends dann einen Wurstsalat!

Mein Balkon mit neuem Stuhl mit hoher Lehne, Balkontisch mit Melone und Schinken drauf
Essenssetting, wenn ich mir die Zeit dafür nehme auf dem Balkon
Wurstsalat in der Schüssel
Wurstsalat in der Schüssel

Die Powerweek hingegen war wieder sehr interessant und wir haben ein wenig länger gemacht. Das Roibertreffen danach war auch wieder nett, immer noch schade, dass wir nur zu dritt/viert waren.

Am FREItag hatte ich dann nicht frei, bzw. habe mir erlaubt, den zum Arbeitstag zu machen, mal sehen, was meine Linienchefs dazu sagen. Der Tag wurde komplett auf Kultur gebucht, es war die tolle Auftaktveranstaltung von Hello.Beta. Nicht weniger als die Welt verbessern ist das Ziel unseres Netzwerks, vielleicht mag sich ja jemand von euch auch anschließen. Idealerweise mit dem Arbeitgeber als Sponsor, die Einzelmitgliedschaften sind nett, reichen aber nicht für eine Geschäftsstelle… Ich bin auf alle Fälle der SDK dankbar, dass ich da dabei ein darf, Danke Ralf und Gesa auch hier!

Den Rest des Abends verbrachte ich wieder auf dem Balkon, denn zu Nic ging es erst am Samstag, bzw. sie holte mich ab und wir erledigten die übliche Samstagsarbeit, bevor es dann wieder zu ihr auf den Balkon ging. Zwischendrin wurden noch Blumen für den Balkon gekauft. Mit einem Schwerpunkt auf solchen, die Hummeln und Schmetterlinge mögen :)

Aber holte ich uns dann nur noch bei Pizza Pasta Taxi je eine Pizza, wir wollten nicht wieder so ewig lange warten wie bei der Bestellung letzten Sonntag.

Pizza von Pizza Pasta Taxi mit Sucuk und zusätzlich Zwiebeln drauf
Pizza von Pizza Pasta Taxi mit Sucuk und zusätzlich Zwiebeln drauf

Der Abend auf dem Balkon wurde lang, ich war todmüde, Nic wollte aber nichts ins Bett.

Das Ausschlafen hat dann auch so semi geklappt, durch das offene Fenster wurde es dann immer wieder mal laut.

Nach dem Kaffee heute gab es statt des üblichen Frühstückes stattdessen Arbeit: Der Weidenzaun auf ihrem Balkon wollte endlich richtig festgemacht und die Lücke auf meiner Seite geschlossen werden. Da saßen wir lange dran…

Dann gab es kurz nach 13 Uhr endlich das Spätstück, gefolgt von gemütlichen auf dem Balkon sitzen.

Balkonpflanzen und fertiger Weidenzaun
Balkonpflanzen und fertiger Weidenzaun
Spätstück mit Ei, Tee, Gemüse
Balkon-Spätstück mit Ei, Tee, Gemüse

Eben gab es noch leckere Linguine mit Tomatensoße, natürlich mit anständig Knoblauch!

Linguine mit Tomatensoße, Parmesan und gemischten Salat dazu
Linguine mit Tomatensoße, Parmesan und gemischten Salat dazu

Den Abend werden wir gleich auf dem Balkon beschließen mit einer Flasche “Struwwelpitter” von Stairs ‘N Roses, ich bin gespannt, wie uns der schmeckt.

Euch noch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Bei MS Teams wird die Funktion “Chat mit Dir selbst” eingeführt. Das ist spannender, als ich erst dachte.
  • Wenn Du PowerPoint Live für Präsentationen verwenden möchtest, dann denke auch daran, unten rechts nichts in die Präsentation zu schreiben
  • Tipp für Teamsnutzung: Gemeinsam festlegen, wofür die Emojis stehen, um gemeinsames Verständnis zu schaffen.
  • Um Meetings zielgerichteter durchzuführen, kannst Du einen Themenparkplatz schaffen. Ablenkungsthemen, die wichtig sind, aber nicht zum Inhalt der Besprechung werden sollen, werden dort geparkt. Aber nicht vergessen, diese künftig wieder aufzugreifen.
  • Sway ist ein cooles Tool für Präsentationen (soweit es mit den dabei verwendeten Informationen um unkritische Inhalte handelt, die Daten liegen auf amerikanischen MS Servern). Du kannst die Präsentation dann auch gemeinsam bearbeiten oder nur zum Ansehen teilen.
  • Achtung: Alle Dateien in öffentlichen Teams sind für die gesamte Organisation sichtbar, nicht nur für diejenigen, die in dem Team sind. Der SharePoint, wo die Dateien liegen, kann beispielsweise via Delve durchsucht werden.
  • Nachteile private Kanäle: Kein Planner, keine Benachrichtigung verpasster Aktivitäten
  • Ein Teams Team lässt sich über das Zahnrad unten und dann Auswahl der drei Punkte rechts beim entsprechenden Team vom “Besitzer” archivieren. Vorteil: Alle Inhalte bleiben verfügbar, auch neue Personen können berechtigt werden, diese zu sehen; nur die weitere Bearbeitung ist nicht möglich.
  • Ganz anderes Thema: Hummeln lieben lila Pflanzen
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Wein! Schon vor 1-2 Jahren hatte ich da 2 Flaschen in einem Probierpaket, jetzt habe ich ein paar mehr Flaschen von dem Lumos No. 2 bestellt.

Meine Lieblings-Outdoor Zip Hose von Maiersport bei Globetrotter, bequemer geht es echt nicht (regulär 100 EUR, mit dem aktuellen Rabatt 80 EUR).

Und ein ziemlich cooles T-Shirt, siehe oben im Text das Bild. Das war mit 24 EUR nach Abzug des DAV-Globetrotter-Clubs ein Schnäppchen.

Und was ist kommende Woche geplant?

Nix. Also so gar nix. Wenn das Wetter mitspielt, vielleicht mal abends wieder in den Höhenberg Biergarten im Höhenpark. Eventuell, um dem Melissa Etheridge Konzert zu lauschen, das in der SpardaArena stattfindet.

Vielleicht schaue ich aber auch mal einen Tag in der SDK vorbei. Aus Gründen, dazu dann nächsten Sonntag mehr.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner