Der Inhalt des Probierpaketes von Stairs 'n Roses vom Viermorgenhof

KW21-22 #DHDL, 2 Tage Büro, neue Planungen mit Freitickets, Erholung und viel Bewegung

Was für eine Woche. Montagmorgen ging es noch früher als sonst zurück nach Hause, eine Großbaustelle bei Nic in der Straße wandert zu ihr hoch und sie musste daher zeitig los, da ab Montag Halteverbot war. Der Arbeitstag zog sich dann wieder über 10 Stunden, es ist gerade so unglaublich viel zu erledigen im Projekt, aber auch sonst einige Kleinigkeiten.

Die Mittagspause nutzte ich dennoch, mir Tortellini mit einer Schmelzkäse-Sahne-Soße sowie Salat zuzubereiten:

Tortellini mit Schmelzkäse-Sahne-Soße
Tortellini mit Schmelzkäse-Sahne-Soße

Leider zu wenig Käse, geschmacklich eher langweilig.

Der Abend gehörte wieder dem TV-Gerät, “Die Höhle der Löwen” stand auf dem Programm, das war wie immer sehr spannend.

Auch der Dienstag wurde sehr lang im Büro, wieder 10 Stunden, dafür habe ich die meisten Testausführungen für die aktuelle Produktversion im Projekt geschafft, wenn auch nicht alle.

Nach der Arbeit gönnte ich mir, den restlichen Abend komplett auf dem Balkon zu verbringen. Gemütlich auf dem Smartphone den Tag nachlesen, Musik zu hören, einen kurzen Podcast und ein Video und die t3n zu lesen, bis es dafür zu dunkel wurde. Tat auch gut und war schön entschleunigend.

Und mein am Freitagabend noch bestellter Wein von Stairs ‘n Roses kam auch an (selbst bestellt auf Torstens Tipp hin letzte Woche, selbst bezahlt):

Der Inhalt des Probierpaketes von Stairs 'n Roses vom Viermorgenhof
Der Inhalt des Probierpakets von Stairs ‘n Roses vom Viermorgenhof

Den Mittwoch begann ich trotz Urlaub sehr zeitig, das Corporate Influencer Breakfast stand an mit Klaus Eck und Carina von ebm-pabst, auch sehr interessant. Das Wetter hat mitgespielt, daher konnte ich auf dem Balkon teilnehmen und verblieb im Anschluss auch erst einmal dort. Ein wenig auf dem Notebook lesen inkl. Büromails (ja, mache ich ab und an im Urlaub…) und ich begann diesen Beitrag für die letzten beiden Tage.

Bald wurde es mir zu laut mit der Baustelle, also Kopfhörer auf und Musik an :).

So viel stand für diesen Tag auf meiner To-Do-Liste, zwei Blogbeiträge wollte ich schreiben, Papa anrufen, Lunch & Learn, ein Telefoninterview sollte mit mir geführt werden. Auch die Steuererklärung wollte angefangen werden, ein SEO Termin mit Max stand an, die 1-% Methode wollte ich weiter lesen und, und, und…

Und was habe ich tatsächlich gemacht? Nun, die Telefonate wurden geführt, das Lunch & Learn war natürlich auch gesetzt, dieses Mal mit einer großen Schüssel Salat für mich:

Eine wahrlich große Schüssel Salat
Eine wahrlich große Schüssel Salat

Das Lunch & Learn zu Liberating Structures war sehr hilfreich, wieder zwei neue kennengelernt, Spiral Journal und Troika Consulting, wobei letzteres mir nahezu identisch als kollegiales Feedback bekannt ist.

Dann kam der Hammer – erst bekomme ich eine Rückmeldung von Klaus Eck, dass ich von ihm eine Freikarte für die Copetri Convention 2022 bekomme, eine Veranstaltung, mit der ich eh ein wenig geliebäugelt habe, da das Programm unfassbar spannend ist. Nun werde ich also am Montag nach dem #DBME22 (siehe unten) statt nach Hause nach Offenbach fahren, dort meinen Artikel abends schreiben und am nächsten Tag viel zu New Work lernen, Diskussionen anhören und vor allem netzwerken. Es sind verdammt viele Bekannte da…

Wenige Minuten später bekomme ich eine Nachricht von Thorsten Ising – ob ich eine Freikarte für die re:publica möchte, er hat als Mentor eine übrig. Ich war außer mir vor Freude, sagte aber, dass ich nur dann nehme, wenn das ok ist, wenn ich nur mal vorbeischnuppere, lange mag ich nicht mit so vielen Menschen an einem Ort sein und wenn er jemanden hätte, der die länger nutzen kann, dann doch bitte der/die… Was soll ich sagen, ich habe jetzt ein re:publica Ticket!

Ich glaube, dieser Tag zeigt sehr gut, warum ich in meinem Menü “Netzwerker” stehen habe. Einfach so Freikarten für insgesamt über 500 EUR!

Übrigens: Auch den Termin mit Max habe ich wahrgenommen, das Bloggen fiel dann aber aus, ich gönnte mir etwas Ruhe auf dem Balkon, bis es am Abend zu Nic ging. Dort verbrachten wir den Rest des Abends gemütlich auf dem Balkon, nur ein Idiot, de meinte auch nach 22 Uhr noch eine Drohne steigen lassen zu müssen. Das nervte sehr.

Am Feiertag schliefen wir dann lange aus, war wohl nötig. Nach dem entsprechend späten Ultra-Spätstück ging es für mich auf den Balkon, die t3n, das Globetrottermagazin und das The Red Bulletin lesen. Nebenher immer wieder mal einen Blick aufs Handy und auch schnell das Hotel für Montag gebucht.

Ein wenig haderte ich, ob ich ein Hotel ganz nahe am Veranstaltungsort nehme (Ibis Budget oder B & B, wobei letzteres hier meine Präferenz gewesen wäre), doch dann wurde es doch das Ibis Styles in der Innenstadt.

Zwischendurch kam, kurz bevor sie hinter dem Haus verschwand, sogar mal die Sonne raus. Nic machte zu der Zeit Küchen-Voodoo, das Ergebnis, eine leckere Pasta (fast) Carbonara:

Spaghetti Carbonara
Spaghetti Carbonara

Derweil habe ich mich endlich überwunden und wieder angefangen, auch im Fressblog etwas zu schreiben und so gibt es hier einen Bericht vom letzten #SchnitzelS in der Linde Oberaichen mit Cordon bleu und Pommes :)

Der Abend klang dann gemütlich aus, ein kurzes Weilchen war ich noch auf dem Balkon, dann schauten wir gemeinsam noch eine Doku über Poel an.

Freitagmorgen klingelte der Wecker, Nic musste arbeiten und ich schnappte mir einen Roller, fuhr zum Hauptbahnhof, um mir die aktuelle Wegesituation anzuschauen und auch gleich mein hinterlegtes Bahnticket für Montag rauszulassen, dass ich da nicht in Stress komme. Dabei stellte ich fest, dass es bis zum 29.06. gültig ist, was mir am Dienstag einiges spart für die Rückfahrt von der Copetri Convention!

Und weil ich mich mehr bewegen muss, ging es vom Hauptbahnhof statt auf direktem Wege über Mittleren und Oberen Schlossgarten, Rosensteinpark, Leibfriedscher Garten, Wartberg, Höhenpark und Bismarckturm nach Hause. Gute 12 km und 17.000 Schritte standen damit auf der Uhr und meine Knie taten weh.

Schloss Rosenstein Stuttgart
Schloss Rosenstein Stuttgart
Die Aussicht auf Stuttgart am Bismarckturm
Die Aussicht auf Stuttgart am Bismarckturm

Ein kurzer Einkauf schloss sich an, Angebote nutzen und Burger für abends kaufen. Dann ging die Arbeit erst richtig los, Robi durfte in allen Zimmern den Boden reinigen, ich habe etwas abgestaubt, Wäsche abgehängt, Bett bezogen – schließlich kam am Abend Nic mal wieder zu mir :)

Dies alles erledigt, machte ich mich an die Planung für Montag und Dienstag (ja, die Bahnverbindung nach Mainz ist kompletter Murks in Bezug auf die Veranstaltungszeit). Wenn der IC pünktlich ist, muss ich eine dreiviertel Stunde am Bahnhof in Mainz totschlagen und komme dann mit dem ersten Shuttle zur Location… Und was ich so packen muss, bin das gar nicht mehr gewohnt. Zumal es zwei Veranstaltungen sind und ich möglicherweise das Gepäck permanent dann am Mann habe.

Kurz noch ein wenig den Tag nachgelesen, ein paar Minuten auf den Balkon, dann kam endlich Nic. Also schnell die Burger in die Pfanne, die Buns in den Ofen, den Bluecheese schneiden.

Zwei Angus Burger mit veganen Bio-Buns, Bluecheese und einer Scheiblette, dazu Tomate und Zwiebeln
Zwei Angus Burger mit veganen Bio-Buns, Bluecheese und einer Scheiblette, dazu Tomate und Zwiebeln

Das war ganz ok, aber der Bluecheese war mir persönlich nicht würzig genug.

Den Abend haben wir auf meinem Balkon ausklingen lassen, es gab einen leckeren “Next Generation” von Stairs ‘N Roses, der hat uns beiden gut geschmeckt! Den können wir uns auch ab und zu gönnen, 9,00 EUR die Flasche ist sehr angemessen.

Next Generation von Stairs n' Roses (Cuvee aus Cabernet blanc und Sauvignac)
Next Generation von Stairs n’ Roses (Cuvee aus Cabernet blanc und Sauvignac)

Samstagmorgen klingelte der Wecker um 7 Uhr, dann ging es an die Arbeit und Einkäufe erledigen. Wobei der Tag nicht gut starte, meine untere Rückenmuskulatur tat höllisch weh und ich konnte morgens kaum laufen.

Am Nachmittag kam ich nach Hause, hatte den Kühlschrank voller Wurst, genug Schorlewein – vor allem aber neue Stühle für den Balkon. Und fette Auflagen dafür. Sowohl für den Tisch zum Essen als auch zum gemeinsamen chillen sind die Stühle gedacht, wenn Nic da ist, da zwei Liegestühle nicht mehr auf den Balkon passten mit meinen sperrigen alten Holz-/Metallstühlen.

Nach einer kurzen Pause (also nachdem ich alles hoch- und die alten Stühle heruntergetragen habe, ging es zu Nic, die ich vorher zu Hause abgesetzt hatte. Auch hier war ich sehr langsam unterwegs, die Knie taten weh von dem langen Spaziergang am Freitag. Trotzdem machte ich wieder einen Umweg zum REWE und dem dortigen frischen Sushi von Eat Happy, denn das war zum Abendessen geplant!

Sushi von Eat Happy
Sushi von Eat Happy

Ich kann dazu nur sagen – das ist eine sehr stabile Qualität, was die dort abliefern, wird täglich frisch gemacht in einem “Glaskasten” mitten im REWE und wir sind damit sehr zufrieden.

Danach wurde der nächste Wein der Stairs n’ Roses Serie verkostet, der Ruby Riesling:

Ruby Riesling von Stairs n' Roses
Ruby Riesling von Stairs n’ Roses

Auch nicht schlecht, aber kommt für mich und Nic nicht an den “Next Generation” ran.

Der Couch und Nordstorys gehörte der Rest des Abends, drei Dokus über das Hotel “Vier Jahreszeiten” in Hamburg, das Viertel rund um den Durchschnitt (ebenfalls in Hamburg; das Restaurant Oechsle wollen wir jetzt unbedingt besuchen) und über die Restauration der Peking, die wir dann auch mal in Hamburg besuchen wollen.

Heute wurde es gar nicht so spät, schon vor 12 Uhr waren wir gefrühstückt, ungewohnt für einen Sonntag. Ich wechselte ein wenig zwischen Balkon und drinnen, wenn die Sonne rauskam, war es schön warm, ohne Sonne zu kalt (im T-Shirt). Ein paar Zeitschriften habe ich gelesen, ein wenig auf dem Handy gelesen, diesen Artikel weitergeschrieben, geschaut, wie voll der Zug morgen werden soll und so weiter. Nichts relevantes eben :)

Jetzt haben wir uns noch relativ frühzeitig eine Pizza bestellt, haben einfach Hunger gehabt. Und ich habe dann gemerkt, dass ich es wieder verschusselt habe, einen immerhin 8,98 EUR Gutschein rechtzeitig einzulösen von dem bekannten orangen Lieferdienst. Getwittert und der Support prüft jetzt im Nachhinein eine Verlängerung. Echt gut, was das Social Team so macht von denen, hier bin ich ja komplett selbst schuld!

Und das ist meine Pizza Prosciutto mit zusätzlich scharfer Salami, Paprika und roten Zwiebeln:

Pizza Prosciutto mit scharfer Salami, Paprika und Zwiebeln
Pizza Prosciutto mit scharfer Salami, Paprika und Zwiebeln

Sucuk und Knoblauch mussten heute leider ausfallen, da ich ja morgen nach Mainz fahre. Seufz.

So in einer Stunde ungefähr muss ich mich dann auch auf den Weg nach Hause machen, muss morgen den Zug um 7:36 Uhr erwischen und nachher noch schnell packen. Und Nic muss morgen auch zeitig raus.

Ich wünsche Euch schon mal einen schönen Restsonntag, bleibt mir gesund…!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Immer wieder bin ich erstaunt, wie viel man mit Liberating Structures machen kann
  • Philipp Boa & The Voodooclub kann ich stundenlang auf Amazon Music (prime?) hören
  • ebm-pabst zeigt allen Mitarbeitern eine sehr hohe Wertschätzung, selbst Praktikanten können sich als Corporate Influencer beteiligen
  • Mein Netzwerk ist famos, siehe die beiden Freikarten. Tatsächlich scheine ich mich viel mit Menschen zu umgeben, die lieber geben als nehmen. Aber so bin ich ja auch…
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

2 Balkonstühle inklusive Auflagen, zack, 200 EUR los…

Dazu noch ein Hotelzimmer für Offenbach gebucht. Und für ordentlich Asche einkaufen gewesen.

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen früh geht es nach Mainz, mit #DBME22, also “Deutsche Bahn, Mobilität erleben”, freue ich mich auf ein spannendes Event von der Bahn. Endlich mal wieder erfahren, was es so Neues gibt, wie die Planungen sind und auch ein paar alte Bekannte natürlich dabei wieder sehen.

Und apropos Menschen treffen: Dank der oben genannten Freikarte werde ich weitere lieb gewonnene Menschen am Dienstag auf der Copetri Convention sehen! Freue ich mich mächtig drauf! Und ein spannendes Konferenzprogramm gibt es dazu!

Am Mittwoch und Donnerstag geht es zwei Tage arbeiten – am Mittwoch vermutlich live und in Farbe in Fellbach, mir unsere neue Hauptverwaltung mal anschauen und abends auf ein Bier mit dem Projektteam in einen Biergarten! Donnerstagabend möchte ich meinen lieben langjährigen Buddy Stefan treffen, für das lange Wochenende ist noch nichts fest geplant.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top