Aussicht auf dem Abt-Degen-Steig runter auf den Main

KW15/19 Irish Pub, +165 Minuten und ein Besuch der Region Haßberge

Moin Ihr da draussen. Wie war eure Woche?

Bei mir ja recht durchwachsen, Montagabend war mit dem VVB Stammtisch und einem etwas ungeplant längeren Irish Pub Besuch sehr nett. Ist immer wieder fein mit der Live Music dort.

O'Reilly's Irish Pub im Stuttgarter Westen von außen

O’Reilly’s Irish Pub im Stuttgarter Westen

Der Dienstag begann mit S-Bahn Chaos in Stuttgart und einer damit verbundenen Verlängerung der Anfahrt um 22 Minuten. Doch das sollte nicht alles werden – nachmittags ging es auf Dienstreise gen Köln. Kurz vor Siegburg/Bonn dann ein Halt auf der Strecke und die Ansage, dass es vor uns einen Personenunfall gab.

Taktisch klug und erfahrener Bahnfahrer stehe ich schnell auf und ab ins Bordbistro, mir etwas zu essen und ein Bier zu sichern, bevor der große Andrang kommt… Und dann sind wir tatsächlich bis Montabaur zurückgesetzt worden und warteten und warteten, bis der Staatsanwalt die Strecke wieder freigegeben hat. Im Ergebnis kam ich mit +165 Minuten in Köln an. Auf einer „Normalstrecke“ von 135 Minuten. Gesamt Verspätung der Bahn damit für mich 187 Minuten an diesem Tag, da die S-Bahn auch von der Bahn betrieben wird…

Aber nicht falsch verstehen – für die abendliche Verspätung kann die DB nichts und es gab sehr viel Gelächter im Zug und ich habe in meinem Wagen auch nur entspannte Passagiere wahrgenommen.

Geendet ist der Abend dann mal wieder im Vogel.

Das Vogel ist eine meine Stammlocations in Köln seit dem Leistungsprüfer Lehrgang. Und ja, es gibt auch Kölsch :)

Das Vogel ist eine meine Stammlocations in Köln seit dem Leistungsprüfer Lehrgang. Und ja, es gibt auch Kölsch :)

Kölner Tradition für mich. Außerdem hatte ich gehofft, einen Kollegen vom BU-Leistungsprüfer-Lehrgang zu treffen, aber nein, der war nicht da.

Mittwoch durfte ich dann sehr lecker im Hotel Domstern frühstücken (sponsored by meinem Arbeitgeber ;)), das lohnt wirklich. Auch das Zimmer hier war sehr ruhig, nur die „Nachtbeleuchtung“ ging mir auf den Keks…

Das Seminar zur BU-Rechtsprechung (BU= Berufsunfähigkeit) bei der General Reinsurance war wie gewohnt unterhaltsam und spannend! Und das Essen erst…

Es gab Kaninchenkeule... sehr lecker :)

Es gab Kaninchenkeule… sehr lecker :)

Am Abend habe ich dann Nic mit einem Sushi (ja, fertig aus dem REWE) überrascht. HAt auch gut getan :)

Donnerstag war im Büro vollkommenes Gerödel, habe abends auf dem Weg zur Vorstandssitzung des Forums der Kulturen festgestellt, dass ich das letzte Mal gegen 9 Uhr meine Timeline bei Twitter angeschaut habe…

Und Zuhause dann weiter gerödelt: Packen, Zugtickets buchen, Rückfragen, Mails beantworten, Spülmaschine, Biomüll weg usw…

Freitag dann nach der Arbeit alleine in Richtung der Region Haßberge Und ja, die Seite soll dieses Jahr einen Relaunch bekommen), unser gemeinsames Wochenende fiel leider wegen einem grippalen Infekt aus :(

Und die Fahrt begann mit ordentlich Panik, mit +19 ging es ab Bad Cannstatt los. Bei 15 Minuten Umsteigezeit in Nürnberg.. Doch da schau an – der Lokführer hat mächtig Kohlen verbraten (ok, Stoff gegeben) und wir am Ende sogar eine Minute zu früh in Nürnberg. Damit waren die Anschlüsse auch kein Problem mehr und ich hatte sogar Wegzehrung in Form eines Bieres ergattern können.

Die liebe Luisa hat mich dann am Bahnhof in Zeil erwartet (DU musst mal nach Zeil! Tolle Fachwerkstadt mit einer tollen Brauerei) und nach einem kurzen Zwischenstop in meiner Unterkunft, dem Hotel Kolb,

Das Bett in dem von der Haßberge Tourismus gebuchten Apartment im Hotel Kolb in Zeil

Das Bett in dem von der Haßberge Tourismus gebuchten Apartment im Hotel Kolb in Zeil

ging es in die Brauereigaststätte Göller „Zur Alten Freyung“. Und was soll ich sagen: Hammer. Seit Jahren habe ich erstmals wieder einen Hackbraten gegessen.

Hackbraten im Göller in Zeil - sehr lecker!

Hackbraten im Göller in Zeil – sehr lecker!

Und verdammt leckeres Bier!

Samstagmorgen hat Luisa mich dann abgeholt nach dem Frühstück und wir fuhren nach Königsberg und Sulzfeld. Was ich dort schönes gesehen habe, siehst Du irgendwann im Travellerblog.eu – und aktuell auf Facebook (öffentliche Seite, solltest auch sehen können, wenn Du nicht bei Facebook bist, hoffe ich doch. Wenn Du dort bist, freue ich mich über ein Like!). Den Abend habe ich dann – auch ohne Einladung – im Göller verbracht. Weil eben wirklich lecker Bier…

Ein paar Bilder zum Lust machen, den Beitrag auf Facebook anzuschauen, magst Du schon haben? Okok…

Aussicht auf dem Wanderweg bei Sulzfeld

Aussicht auf dem Wanderweg bei Sulzfeld

Badesee Sulzfeld

Badesee Sulzfeld

Fachwerkhaus in Königsberg

Fachwerkhaus in Königsberg

Zeiler Käppele

Zeiler Käppele

Kunsthandwerkerhof in Königsberg i.Bay. von außen

Kunsthandwerkerhof in Königsberg i.Bay. von außen

Ein Blick in den Kunsthandwerkerhof Königsberg i.Bay. - normalerweise darf man hier nicht fotografieren, danke für die Ausnahme!

Ein Blick in den Kunsthandwerkerhof Königsberg i.Bay. – normalerweise darf man hier nicht fotografieren, danke für die Ausnahme!

Mächtig thront die Ruine über Königsberg

Mächtig thront die Ruine über Königsberg

Einer der selbstgebauten Schäferwagen im Schäferwagenhotel in Leinach (Sulzfeld)

Einer der selbstgebauten Schäferwagen im Schäferwagenhotel in Leinach (Sulzfeld)

Wagyuburger im Bärental

Wagyuburger im Bärental

Wanderweg bei Sulzfeld

Wanderweg bei Sulzfeld

Ein Blick in das ZwergRiese

Ein Blick in das ZwergRiese

Heute bin ich dann noch zur Ruine Schmachtenberg und auf einen kleinen Abschnitt des Abt-Degen Steigs. Tolle Aussichten gibt es hier!

Natürlich durfte dabei ein Glas Silvaner nicht fehlen, brachte Abt Degen schließlich diese Rebsorte hierher nach Franken ;)

Dann zurück in die tolle Fachwerkstadt Zeil…

Der Blick zum Marktplatz Zeil von der "Hauptstrasse" aus

Der Blick zum Marktplatz Zeil von der „Hauptstrasse“ aus

Aussicht auf dem Abt-Degen-Steig runter auf den Main

Aussicht auf dem Abt-Degen-Steig runter auf den Main

Nach dem Koffer holen ging es – genau, wieder in den Göller, die Zeit reichte noch für ein Schnitzel und ein lecker Bier! Und ja, auch das selbst bezahlt! Am Tisch habe ich dann noch nette Menschen aus dem Ort kennengelernt – und schon ist eine neue Kooperationsidee entstanden. Und ein Shuttle zum Bahnhof gabs obendrauf. Von wegen, Franken wären Eigenbrödler…

Die Rückfahrt verlief glatt, die Stunde Luft in Nürnberg hätte ich nicht einplanen müssen. Aber gut, so konnte ich meiner geliebten schönen Nürnberger Bahn Lounge noch etwas an diesem Beitrag schreiben und ich bin schneller bei Nic. Und auch Fränkische Bratwürste vom Meiler konnte ich mir gönnen!

Bratwürste vom Metzger Meiler im Nürnberger Hauptbahnhof - ich liebe sie ja

Bratwürste vom Metzger Meiler im Nürnberger Hauptbahnhof – ich liebe sie ja

Wenn es keine Unpünktlichkeit zu berichten gibt, war es das auch schon mit dieser Woche und nachher kommen nur noch die Bilder rein, die Du jetzt beim Lesen natürlich schon siehst….

Und was ist in der KW 16/19 geplant?
Jetzt weiss ich auch nicht. Hab erst mal nix zu berichten bis Donnerstag. Außer wir machen doch noch ein Stuttgarter Reisebloggertreffen. Aber bislang hat niemand gezuckt und ich mag das auch nicht immer alleine vorantreiben. Auch wenn ich Jan und Andre gerne sehen würde. So habe ich eben wohl Zeit zu schreiben… Aber mal abwarten.

Donnerstag dann geht es auf große Fahrt, Hamburg ist nicht nur Nic und mein Ziel, auch eine Menge anderer Leute werden dann dort am Wochenende aufschlagen. Denn es ist wieder Zeit für ein #Auswärtsschnitzel! Freue mich schon sehr drauf!

Donnerstag Abend bin ich dann wohl fremdverplant, bin gespannt ;) Freitag ist noch komplett planlos, Samstag wollen wir morgens in Bergedorf aufs Schiff bis zum Hamburger Hafen. Wer mit will, hier sind die Infos. Was wir danach machen? Keinen Plan, wir werden es sehen. Abends dann auf alle Fälle das Schnitzel. Und auch der Sonntag ist momentan unverplant, wir schauen mal, was die anderen so vorhaben :)

Und bei Dir? Wie war Deine Woche? Was hast geplant? Kommst auch nach Hamburg? Bietet sich ja an für das lange Wochenende!

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.