Pad Grapau mit Rind beim Kwan Kao

KW12-23 Personalausweis und Kommunikation, Community, Fachaustausch unter Reisebloggern, iPhone 14 pro, PMCamp virtual


Die Nacht war nicht sonderlich gut. Erst schaute ich gegen 5 Uhr auf die Uhr, nachdem ich schon eine Weile wach war, knapp eine halbe Stunde später war mir das Wachliegen zu blöde und ich holte den ersten Kaffee. Kurz vor 7 Uhr begann ich dann auch schon mit Arbeiten.

Der Arbeitstag lief aber gut, erst machte ich wieder was für die neue Partner-Version, dann klingelte ich mal beim Bürgerbüro durch. Mit dem schon fast erwarteten Ergebnis:

“Sie haben den Pin-Brief erhalten? Ja, dann ist der Personalausweis auch da. Der kommt da immer 2-3 Tage später. Was? Benachrichtigung? Nee, gibts keine extra. Und ja, richtig, steht in dem PIN-Brief auch nicht drin, dass das so ist…”. ALTER!

Also zeitig in die Mittagspause, so dass ich gegen 12 Uhr am Bürgerbüro war und schnell Personalausweis und Reisepass abgeholt. Runter ging es mit dem VOI, zurück zu Fuß und mit einem schnellen Zwischenstopp beim Döner, einen Yufka-Döner holen. Was soll ich sagen, der ehemalige Diskodöner war schon nur maximal “ok”, der, der jetzt da drin ist, eine Enttäuschung. Die Stuttgarter unter euch wissen, welchen ich meine.

Nachmittags kam dann die Nachricht, dass meine neu beantragte Intranet Community “IT- und Produktivitäts- Hacks” durch ist und ich machte mich ans Einrichten derselben. Da habe ich jetzt einiges vor mir, alte, in Confluence gespeicherte Tipps übertragen ins Wiki und neue erfassen.

Und im Telefonat mit meinem Abteilungsleiter meinte er, dass ich diese Woche ruhig noch zu Hause bleiben kann. Dann kann ich mich noch ein wenig erholen und kann auch mit Sicherheit niemanden anstecken. YES!

Abends dann schnell mit Papa gevideodingst, und mit Freude vernommen, dass es ihm sehr gut geht. Dann kurz an den Rechner, schnell was erledigt, aber nicht lange, da ich schon einen knapp 10-Stunden-Arbeitstag hatte. Danach las ich noch den Tag nach und schaute die letzten beiden Folgen “Pine Gap”. Meine Meinung: Kannst Du Dir auch sparen!

Dienstag war ich wieder vor dem Wecker wach, schlief aber noch einmal ein und bin schlecht aus dem Bett gekommen. Der Arbeitstag war durchwachsen mit den Properties für die neue Partner-Version anpassen, ein wenig an meiner neuen Community arbeiten und den Rentenbezugsmitteilungsprozess im IKS nochmals anzupassen und mit einer neu hinzugekommenen Kontrolle zu ergänzen.

Zwischendrin hatte ich Kontakt mit jemandem, der/die auf “Kleinanzeigen” ein iPhone 14 pro mit 256 GB zum fairen Preis von 1.000 EUR verkauft. Gerade mal knapp einen Monat alt und quasi unbenutzt. Ich solle mich am Mittwoch noch einmal melden zwecks Übergabe. Außerdem konnte ich klären, dass wenn ich eine Zusage seitens der KTG bekomme, ich auch frei nehmen kann zum Termin, wo dort in Karlsruhe eine tolle Genußpressereise stattfindet!

Mittags war ich eine Weile auf dem Balkon, doch die versprochene Sonne blieb aus. Dafür gab es zwei Eichhörnchen, die spielten und DHL brachte mir gleich zwei Pakete. Eine Bierbestellung von Brew Dog, die hatte ich letzte Woche ganz vergessen, bei den Einkäufen zu erwähnen. Und das Paket “süße” Nervennahrung fürs kommende PMCamp virtual:

PMCamp Stärkung Box süß: Unzählige Süßigkeiten und Chips, Nic Nacs etc.
PMCamp Stärkung Box süß: Unzählige Süßigkeiten und Chips, Nic Nacs etc.

Ganz schön viel…

Nach Feierabend machte ich dann eine mittlere Runde Spaziergang und war beruhigt, dass es atemtechnisch keine Probleme bereitete. Langsam steigern ist gerade meine Devise.

Auch am chinesischen Garten ging es bei meinem Spaziergang vorbei
Auch am chinesischen Garten ging es bei meinem Spaziergang vorbei

Am späten Abend war es dann endlich wieder so weit, der Fachaustausch unter Reisebloggern stand erneut an und das waren die Themen, über die wir uns unterhalten haben:

  • Was gehört eurer Meinung auf einer “Über mich” Seite unbedingt rein?
  • Erfahrungen mit der ITB? Hat es sich gelohnt?
  • Kooperationen: Nehmt ihr einen Tagessatz vor Ort? Wenn ja, wie viel?
  • Barter Deals versteuern?
  • Pinterest: Laufen neue Pins bei euch? Lohnt es sich nochmal neu zu starten? Aktuelle Strategien?
  • ChatGPT – Eure ersten Erfahrungen?

Das war, wie zu erwarten war, wieder ein schöner, konstruktiver Abend.

Direkt danach bin ich aber auch gleich ins Bett und habe noch ein wenig die letzten 2 Stunden nachgelesen.

Die Nacht auf Mittwoch war leider nicht so berauschend, ich wurde mehrfach wach und war morgens ziemlich gerädert. Nach einer Dusche ging es aber besser und ich startete zeitig in den Arbeitstag, der einigermaßen produktiv war. Ich konnte die letzten Properties Anpassungen fast fertigstellen, nur eine Rückmeldung fehlt mir noch.

Dann konnte ich mich um das Thema Kontrollen der Kontrollen kümmern. Als IKS-Beauftragter muss ich stichprobenartig kontrollieren, ob die an den IKS-Prozessen hängenden Kontrollen auch tatsächlich gemacht werden.

Eine lange Mittagspause auf dem Balkon schloss sich an, die erste Fuhre Wäsche konnte ich auch aufhängen, dann kamen auch noch die Kissen in Waschmaschine. Einfach mal alles schön säubern nach Corona…

Nach Feierabend setzte ich schnell einen Kaufvertrag auf und fuhr nach Zuffenhausen zur Übergabe meines (gebraucht) erworbenen iPhone 14 pro. Tolle Wurst – an dem Mittwoch streikte der ÖPNV und entsprechend viel war los auf den Straßen.

Egal, nun bin ich stolzer Besitzer eines iPhone 14 pro Silber mit 256 GB und ich denke, das wird mir die nächsten 3 Jahre taugen. Damit bin ich, bis auf die Amazon Fire Tablets und meine Smartwatch von Huawei, wieder komplett in der Applewelt und alle Geräte kommunizieren hoffentlich sauber miteinander.

Am Abend schaute ich mir dann mal in Ruhe die Reiseunterlagen für die kommende A-Rosa Flusskreuzfahrt im April zu meinem Geburtstag an. Und druckte das wichtigste vorsorglich doch mal aus. Übrigens: Wer mir etwas zum 50. Geburtstag schenken möchte – Bordguthaben ist gerne gesehen, sprecht mich einfach an, wenn ihr das machen wollt, das geht ab 20 EUR. Mag nur die Buchungsnummer nicht öffentlich ins Netz stellen :)

Nachdem alles erledigt war und ich den restlichen Betrag für die Reise bezahlt habe, machte ich mich an die Einrichtung des iPhones. Das kostete Zeit und war natürlich nicht an einem Abend erledigt. Zu viel Apps, die vom Android dahin umziehen müssen, inklusive zahlreicher Banking Apps und Authentifizierung Apps…

Genau genommen löschte ich nach einer erneut miserablen Nacht am Donnerstagmorgen wieder alles, denn erst da sah ich, dass die App “Auf iOS übertragen” nur verwendet werden kann, wenn man mit der Einrichtung des iPhones noch nicht begonnen hat. Glückwunsch. Das machte ich dann morgens, 2,5 Stunden Dauer wurden zu Beginn angezeigt, letztlich waren es dann doch nur 30 Minuten.

Im Büro wurde weiter an den letzten Properties gefeilt, einmal mit Kommando zurück dazwischen, dafür bin ich nun komplett durch damit. Der abendliche Telefondienst verlief unspektakulär mit genau 0, in Worten: NULL, Anrufe.

Über Mittag las ich den Vormittag nach und beschäftigte mich wieder ein wenig mit dem iPhone, nebenher stand im Backofen eine kleine Auflaufform. Es gab Maultaschen mit Tomatensoße, Schinken und Käse überbacken!

Maultaschen in der Auflaufform mit Tomatensoße, Schinken und Käse überbacken
Maultaschen in der Auflaufform mit Tomatensoße, Schinken und Käse überbacken

Dann bestellte ich noch ein wenig nötiges Zubehör, siehe rote Box. Und wenn Du Dich fragst, warum so viele Kabel: Ich trage die nicht gerne mit mir für alle Gelegenheiten mit mir herum. Eins benötige ich am Bett, eines im Rucksack, eines bei Nic am Bett, eines fest im Handgepäckkoffer, eins im Auto…

Am Abend lauschte ich dann erst einem LinkedIn Audio Event und löschte parallel dazu hunderte Mails und verschob einige. Wenigstens eins meiner Postfächer hat jetzt Inbox Zero :) Dann ging es eine Weile auf die Couch, den Rücken schonen und den Nachmittag nachlesen, bevor es weiter mit einem Meeting der NewWork goes Finance Gruppe ging, Thema: “Der agile Weg: Eine Heldenreise oder das Universum schlägt zurück?”

Den Rest des Abends beschäftigte ich mich mit der weiteren Einrichtung des iPhones, unzählige Apps wollten geladen werden. Und vor allem musste ich mich in allen anmelden. Bei vielen musste zudem wieder die Kreditkarte hinterlegt werden und das Ändern der Authentifizierung auf das neue Gerät war auch nicht ohne. Gegen 22 Uhr wollte Feierabend machen, tatsächlich wurde es 23:35 Uhr.

Glücklicherweise konnte ich den Wecker am Freitag später stellen, außer dem Daily um 08:15 Uhr stand erst mal nichts an, kurz vor 10:00 Uhr verabschiedete ich mich aus dem Büroarbeitstag, um einem Sketchnoteworkshop zum PMCamp virtual beizuwohnen. Also lernen, wie man mit einfachen Mitteln visualisieren kann.

Da “musste” ich dann aber auch vorzeitig raus, denn um 11 Uhr stand ein Vorstandstalk an, an dem ich teilnehmen wollte. Der Betriebsvorstand berichtete von der Vorstandsklausur und ging auf die gestellten Fragen sehr offen ein.

Dann eine schnelle Mittagspause auf dem Balkon, und schon ging es los mit dem PMCamp virtual.

Folgende Sessions habe ich besucht (nach dem Impulsvortrag zum Thema “Feedback ist toxisch – so ein Unsinn”:

  • Kanban in Anwendung
  • Dimensionieren üben
  • ChatGPT

Zwischendurch machte ich mir schnell zwei Salami Toasts:

Zwei Salamitoasts mit Remoulade
Zwei Salamitoasts mit Remoulade

Nach dem Gallery Walk durch die Mitschriebe und dem Tagesfeedback war es Zeit, mich auch aus der Arbeitszeit auszuloggen. Und für eine Pause, in der kurz mit Papa videodingste, und mich dann auf einen mittleren Abendspaziergang machte. Ein guter Anlass, das iPhone bei Nacht zu testen.

Stuttgart bei Nacht. In Wirklichkeit war es da aber gar nicht so blau, eher grau.
Stuttgart bei Nacht. In Wirklichkeit war es da aber gar nicht so blau, eher grau.

Eigentlich hätte ich ja gerne realistischere Bilder. Aber wie ich das beim iPhone einstelle, das habe ich noch nicht herausgefunden.

20 Uhr ging es dann “auf ein Getränk” als virtuelle Abendveranstaltung ging. Das ging bis etwa 0 Uhr und war sehr amüsant, lehrreich, unterhaltsam…

Der Wecker klingelte am Samstag um 8 Uhr, doch da war ich schon eine halbe Stunde wach. Kurz habe ich Nacht nachgelesen, dann noch die “letzten” Apps auf das iPhone heruntergeladen. Wobei hie die großen Brocken noch fehlten, ein vernünftiger Mailclient und ein Podcast Catcher, der so toll ist, wie Podcast Addict.

Punkt 09:30 Uhr war ich zum Warm-up beim PMCamp virtual, um 10:30 Uhr starteten dann die Session. Folgende Sessions besuchte ich am Samstag:

  • Open Source
  • Bücherkiste: Business als Roman, Comic oder Kinderbuch
  • Chaos und Entscheidungen rund um Projekte
  • Imposter Syndrom

In der Mittagspause rasierte ich mir den Schädel (das war echt an der Zeit!) und duschte noch. Ein paar Minuten auf den Balkon reichte es auch noch, bevor es wieder weiterging mit dem PMCamp.

Nach dem PMCamp ging zu Nic, wurde auch höchste Zeit, nachdem wir uns coronabedingt drei Wochen nicht gesehen haben!

Abendessen war im Kwan Kao geplant, leider gab es erst um 20 Uhr einen Tisch dort. Das war schon hart, ich bin ja eher der 18 Uhr Esser. Und dieses Mal haben sie es komplett verkackt. Dass der Tisch erst um 20:10 Uhr frei wurde, geschenkt, das war zwar lästig, aber so ist das halt. Doch dann war erst der Sauvignon Blanc aus, und nachdem wir 40 Minuten nach Aufnahme der Bestellung gewartet haben, wurde uns mitgeteilt, dass die Küche die Suppenbestellung verbummelt habe. Kurz nach 21 Uhr kam dann unsere Tom Kha Gai, dann war wieder Warten auf die Hauptspeise angesagt. Und die war Hölle scharf, viel schärfer als sonst (trotzdem lecker, aber es übertünchte teilweise den Geschmack):/

Pad Grapau mit Rind beim Kwan Kao
Pad Grapau mit Rind beim Kwan Kao

Zurück zu Hause blieben wir ein paar Minuten auf der Couch, dann ging es direkt ins Bett, Nic war komplett platt und ich habe auch nach ein paar Minuten aufs Handy schauen dann das Licht ausgemacht.

Einigermaßen erholsam geschlafen habe ich, doch heute Morgen trieb mich dann der Thai im Magen aus dem Bett. Der Morgen war wirr, erst klingelte Nics Diensthandy (ihre Messe beginnt nächste Woche, da passiert so etwas schon sonntags mal), dann klingelte es an der Türe – ein Feuerwehreinsatz im Haus (die wollten aber nur ins Haus kommen).

Wir starteten dann mit einem leckeren Weißwurstfrühstück in den Tag, dann füllten wir endlich das Schiffsmanifest aus.

Mit Weißwürsten, Brezel und süßen Senf startet der Tag gut
Mit Weißwürsten, Brezel und süßen Senf startet der Tag gut

Und für mich war es kurz darauf leider schon Zeit, nach Hause zu gehen, Nic musste sich auf die kommende Woche vorbereiten. Mir blieb zu Hause noch ein wenig Zeit mit etwas Sonne auf dem Balkon dank der Sommerzeit, dann auf der Couch einen Podcast zu Ende hören, bevor es an den Rechner ging, diesen Beitrag zu tippen.

Danach geht es noch einmal schnell weiter mit Einrichtungsarbeiten auf dem iPhone und dem Mac, Spark wird jetzt auf allen Geräten genutzt für Mails. Mit dem Podcatcher bin ich auch noch nicht so ganz glücklich, hier habe ich eine Empfehlung für “Pocket Casts” ausprobiert. Das kann viel, aber zeigt trotz ausgewählten höheren Geschwindigkeiten die “normale” Laufzeit eines Podcasts an, statt die an die Geschwindigkeit angepasste. Vielleicht hast Du eine Empfehlung für einen Podcatcher?

Das sind meine Anforderungen:

1. Geschwindigkeit pro Podcast festlegen in Zehntel-Schritten!
2. Anzeige der Dauer der Podcasts unter Berücksichtigung der Geschwindigkeit
3. (idealerweise eine Standardgeschwindigkeit für alle neuen festlegen)
4. Streaming und Downloads möglich
5. Auf dem Sperrbildschirm bedienbar
6. Podcastfolgen als gehört markierbar (weil uninteressant oder jetzt beim Import, weil eben schon gehört auf dem anderen Gerät)
7. Playlist erstellbar (idealerweise mit Anzeige der Playlistdauer entsprechend der von mir eingestellten Geschwindigkeit)
8. Automatisches Löschen von gehörten, heruntergeladenen Podcasts
9. Möglichkeit, nur Podcasts in Übersicht der Podcasts anzeigen zu lassen, die noch ungehörte Folgen beinhalten
10. Möglichkeit, von verschiedenen Quellen Podcasts zu abonnieren

Am liebsten also eine App, die “alles” kann, was Podcast Addict kann. Das war (auf Android) für mich die perfekte App…

Und was ich auch noch suche: Eine Tastatur für iOS, die mir neben Buchstaben auch Satz- und Sonderzeichen in den Direktzugriff bringt. So sieht “SwiftKey” auf Android aus – leider finde ich keine Möglichkeit bei SwiftKey unter iOS, die Tasten ebenso doppelt zu belegen. Und das spart echt viel Zeit… Kennt ihr eine Tastatur unter iOS, die das kann?

Screenshot "SwiftKey" Tastatur unter Android
Screenshot “SwiftKey” Tastatur unter Android

So, das war es für heute!

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Wissen teilen macht mir einfach Spaß, das habe ich wieder an einer Freude gemerkt, als meine neue Community im Intranet live ging.
  • Zum einfachen Visualiseren reichen einfache Elemente wie Kreise, Striche, Dreiecke und Vierecke
  • Immer wieder eine Erinnerung wert: Wer redet, erfährt nichts Neues – zuhören musst Du!
  • Wenn sich jemand über Dich ärgert, frage Dich (oder ihn/sie) erst mal, ob Du eigentlich die Ursache, oder nur der Auslöser bist (Danke Conni für den Tipp)
  • Auch bei Kanban gilt es, Retrospektiven zu machen. und “Stop starting, start finishing” (Hannes)
  • Ein Buch, das es auf meinen Wunschzettel geschafft hat (Du denkst an meinen Geburtstag? Hier ist sie!); “Der Termin. Ein Roman über Projektmanagement” (und ein paar mehr dazu…)
  • Eine wichtige Aufgabe des PM ist die schnelle Herbeiführung von Entscheidung/Gestaltung schneller Entscheidungsprozesse
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Mein aktuell liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein Scooter. Da habe ich mittlerweile bei VOI einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat; unbegrenzt Freischaltungen, so zahle ich nur die zeitabhängigen Gebühren). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben (und ich 15 EUR nach Deiner ersten bezahlten Fahrt).

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Ein iPhone 14 pro in silber mit 256 GB Speicherplatz, gebraucht für 1.000 EUR

Eine Hülle für das iPhone 14 pro: CASEKOO Matt Power für iPhone 14 Pro Hülle [SGS-Militärschutz]

Ein Ladegerät für das iPhone mit Kabel (das ich austauschen werde mit einem ummantelten) für unterwegs: Sakahyro 20W iPhone Ladekabel and 2M Schnellladekabel

Kabelset Nummer 1: iPhone Ladekabel,Lightning Kabel [2Pack 2M+1M] iPhone Schnellladekabel MFi Zertifiziert

Kabelset Nr. 2: iPhone Ladekabel [Apple MFI zertifiziert] 3Pack 1,8m 3m iPhone Ladekabel Apple Schnellladekabel USB A Kabel Nylon Langes für iPhone 14

Meine Buchhaltung erledige ich übrigens damit: Papierkram – Buchhaltung neu gedacht

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen ist wieder eine Veranstaltung von Karl Kratz: “karlTube: Website-Management mit Karl Kratz” und am Dienstag bin ich zu “Explore Grand Est” von Atout France eingeladen. Am Mittwoch findet die Contentixx online statt zwischen 10 und 14 Uhr, mal sehen, wie ich da mir Zeit aus den Rippen schneiden kann, um teilzunehmen. Am Donnerstag ist wieder eine spannende Veranstaltung des VVB Fachkreises People, Work & Learning: “Transformation und digitales Versicherungserlebnis”..

Das Wochenende ist komplett unverplant, Nic hat ja Messe. Ob ich dann mal an meine Steuererklärung setzte und sie vorbereite? Und mich endlich “Papierkram” widme und buche (siehe rote Box)?!

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner