Regionale Spezialitäten aus der Region Grand Est

KW13-23 Website Management mit KarlsCore, Region Grand Est, Zeit Zuhause, Night Agent, Zahlen und Steuer

Der Arbeitstag verlief ruhig, wir haben einen ersten Blick auf die neue Partnerversion geworfen. Schaut teilweise gut aus, teilweise fehlte noch einiges. Mittags suchte ich im Keller nach einem speziellen Kabel für Nic, leider erfolglos. Es reichte dennoch noch knapp 30 Minuten auf dem Balkon, bevor es weiter mit Homeoffice ging.

Am Nachmittag stellte die Taskforce Downhill einen Zwischenstand zum Abbau der Rückstände im Vertragsbereich vor – Holla, die Waldfee, die Kolleginnen und Kollegen leisten top Arbeit!

Dann erreichte mich die Nachricht, dass ich ab kommender Woche einen Tiefgaragenplatz unter unserem Altbau bekomme, auch fein. Kurz vor 16 Uhr machte ich Feierabend, eilte schnell zum Bäcker im Edeka, holte mir ein halbes Brot für die nächsten Tage und eine Käse-Speck-Laugenstange.

Und schon startete das Webinar von Karl Kratz zum Website-Management. Erst ging es ums Website-Monitoring, dann ums Crawling und worauf man achten sollte bei den Ergebnissen. Ein schnelles Ei mit Speck, Zwiebeln und viel Käse gab es danach.

Ei mit Speck, Zwiebeln und Käse
Ei mit Speck, Zwiebeln und Käse

Dann videodingste ich noch kurz mit Papa und beichtete, dass ich aktuell keinen Zugriff auf sein Konto habe, da ich auf dem neuen Handy zu oft die PIN falsch eingegeben habe und damit auch auf dem alten gesperrt wurde.

Eine mittlere Runde Spaziergang schloss sich an, dann saß ich wieder am Mac, der zwischenzeitlich ein Update bekommen hat, das schon länger überfällig war. Und entschied mich, nachdem ich mal die Leistungsdaten angeschaut habe, dass der iMac weichen „muss“ und durch das 16 Zoll MacBook pro (2019) ersetzt wird. Sollte Strom sparen und eine bessere Performance bringen. Jetzt hoffe ich nur, dass iMac noch etwas einbringt. Vielleicht hast ja Du Interesse an dem iMac (Late 2015, i5, 24 GB RAM, 2 TB Fusion Drive)?

Am Dienstag war ich reichlich müde, brachte aber den Arbeitstag gut hinter mich. Für den Balkon war es mittags leider zu kalt :/ Dann kam am Nachmittag die Mail, auf die ich gehofft hatte: Ich darf an einer Pressereise in Karlsruhe teilnehmen, bei der es um Genuss geht. Es wird u. a. Wein geben, Bier geben, tolle Speisen, Cocktails und eine Eat the World Tour.

Am Dienstagabend dann ein Event, auf das ich mich – wie sich zeigte zurecht – sehr gefreut habe: Atout France lud zusammen mit der Region Grand Est zu einer Abendveranstaltung ein, bei der sich die Region vorstellte.

Einmal Präsentation abfotografiert, hier gerade "Mossig und Weinberg" mit blühenden Bäumen
Einmal Präsentation abfotografiert

Dazu gab es Wein, Champagner und regionale Spezialitäten von dort.

Blanc de Blanc aus der Champagne
Blanc de Blanc aus der Champagne
Regionale Spezialitäten aus der Region Grand Est
Regionale Spezialitäten aus der Region Grand Est

Und zusätzlich Catering von meinem Stuttgarter Lieblings-Caterer Esskultur.

Aufgespießte kalte Maultaschen, Frikadellen und Miniburger
Aufgespießte kalte Maultaschen, Frikadellen und Miniburger

Das war ein wahrlicher Genussabend. Und dazu noch ganz viele Reisebloggerinnen (m/w/d) getroffen und Journalisten, die ich kenne bzw. kennengelernt habe.

Am Mittwoch war ich dann platt, kam erst am Nachmittag so richtig auf Touren, da war es gut, dass am Vormittag ein Webinar stattfand. Nachmittags bekam ich dann einiges gebacken, später ging es auf einen kleinen Spaziergang, kurz Einkaufen und anschließend konnte ich noch mit einer neuen PIN auch wieder das Bankkonto meines Papas auf mein Handy holen :)

WordPress wollte eine Menge Updates, genau genommen die Plug-ins in meinen WordPress Installationen, also erledigte ich auch das noch, bevor ich mich um die Nachrichten und Mails des Tages kümmerte. Viel mehr passierte da dann auch nicht mehr.

Auch der Donnerstag war unspektakulär, ich war dafür mal wieder in Fellbach, einige Meetings standen an und eine kleine Testmanagerschulung. Auf das Mittagessen mit Sandra durfte ich mich auch freuen, unser letztes war wieder lange her. Und es gab Schupfnudeln mit Kasslerstücken.

Schupfnudeln mit Kassler im Betriebsrestaurant der SDK
Schupfnudeln mit Kassler im Betriebsrestaurant der SDK

Am Nachmittag haute ich dann die mir zugeteilten Testfälle weg, soweit es ging, erledigte noch ein paar weitere Kleinigkeiten und es wurde etwas länger im Büro. Zurück zu Hause las ich den Tag nach, dann gönnte ich mir Netflix mit „Der Accountant“. Gar nicht mal so übel.

Eine weitere miese Nacht – ich erwähnte es gar nicht, dass die zuvor auch schlecht war? – schloss sich an, meine Schlafapp springt langsam im Kreis, da ich kaum noch Tiefschlaf bekomme. Wenigstens konnte ich den Luxusparkplatz nutzen. Der Tag ging schnell vorbei und erstaunt konnte ich feststellen, dass ChatGPT sogar bei uns im Unternehmen freigeschaltet ist. Also wieder ein wenig Zeit investiert, um damit herumzuspielen.

Mittags gab es dann Kibbelinge in Tempura mit Miso-Mayonaise und hausgemachten Kimchi, auf die dazu gereichten Austernpilze verzichtete ich ;)

Kibbelinge in Tempura mit Kimchi im Betriebsrestaurant der SDK
Kibbelinge in Tempura mit Kimchi im Betriebsrestaurant der SDK

Allzu spät wurde es an diesem Tag nicht, dafür gab es gute Parkplätze vor der Türe. Dann warf ich mich auf die Couch, las ein wenig und kämpfte gegen das vorzeitige Einschlafen. Später kümmerte ich mich um meine Mails und News, versuchte Papa anzuvideodingsen, aber sein Echo Show war aus :/

Und wieder waren unzählige WordPress Updates vorhanden, sowohl die neu WP Version 6.2 als auch Plug-in und Themes. Und da Monatsende war, war es auch an der Zeit, die Leitungen mit Essig und heißem Wasser durchzuspülen, den Küchenschwamm und den Wasserfilter zu tauschen. Und auch die Zahnbürste ;)

Später zog es mich wieder auf die Couch, und ich entschied mich, Night Agent zu schauen. Verdammte Axt – das war so spannend und da ich nichts zeitlich fest für Samstag geplant hatte, suchtete ich die Serie mit allen 10 Folgen bis kurz nach 4 Uhr morgens durch. Gut, bei der letzten bin ich immer wieder eingenickt, die habe ich dann am Samstagmittag nochmal angeschaut. Dann ging es daran, die Zahlen für die Blogs zu aktualisieren, mache ich ja jeden Monatsersten, wenn ich es schaffe.

Nach einem ausführlichen Danke-Artikel zu 24 Jahren #SDK und 10 Jahren Travellerblog.eu (mit diesem Artikel über Bamberg fing alles an) gab ich meinen Gelüsten nach und spazierte in die Stadt, Currywurst mit Pommes bei Tobis essen :)

Currywurst Tobis mit Pommes im Tobis
Currywurst Tobis mit Pommes im Tobis

Auf dem Rückweg entschied ich mich, noch einen Schlenker zu laufen, damit ich wenigstens etwas mehr Bewegung bekomme. Zu Hause angekommen befüllte ich noch die Waschmaschine und wollte auf der Couch etwas lesen. Doch die lange Nacht zuvor forderte ihren Tribut und so döste ich zwei Stunden vor mich hin, bis es an der Zeit war, mich aufzuraffen und die Wäsche aufzuhängen.

Bevor es wieder auf die Couch ging, tippte ich ein wenig an diesem Beitrag, damit es am Sonntag nicht so viel wird. Die eigentlich geplante Vorbereitung der Steuererklärung musste leider ausfallen, dafür war ich zu platt. Den Abend beschloss ich mit „Luther“ (dem Film), der war spannend.

Heute Morgen videodingste ich mit Papa (und es geht ihm gut), machte den Blogbeitrag hier weitgehend fertig aka fügte die Bilder noch ein und begann dann mit der Steuererklärung. Etwa drei Stunden saß ich dran, dann war sie soweit fertig, es fehlen nur noch die Daten aus der irgendwann erst kommenden Hausgeldabrechnung für Handwerkerleistungen & Co. Und meine Umsatzsteuerjahresmeldung, die ich dann mache, wenn ich die Steuererklärung abgebe. Zeitlich also echt in Ordnung, wenn man bedenkt, dass da auch die gesamte EÜR dabei war, die ich anhand meiner Kontoauszüge des Gewerbekontos mache.

Und weil ich schon dabei war, habe ich mich endlich dran gesetzt und meine Buchhaltung mit Papierkram (siehe roter Kasten) nachgeholt. Ab diesem Jahr mag ich das endlich so richtig ordentlich machen, auch wenn ich als Kleinunternehmer nur eine EÜR neben der Umsatzsteuerjahreserklärung abgeben muss. Da saß ich dann auch noch mal 1,5 Stunden dran, künftig sollte das aber schneller gehen :)

Ein kurzer Spaziergang schloss sich an, etwas Bewegung musste sein, bevor es in der Küche ein schnelles Essen gab: Tortelloni erwärmt und die restliche Bolognese aus der Gefriertruhe zusammen mit dem Rest der Tomatensoße von neulich!

Tortelloni mit Hack-Tomaten-Soße
Tortelloni mit Hack-Tomaten-Soße

Und jetzt geht es endlich auf die Couch, wobei ich noch packen muss für morgen.

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Bei Websites sollte die DOM Size pro Seite unter 1.200 liegen
  • Von Sebastian Berger kam die Empfehlung bei WordPress für lazy load / Width + height und webP Konvertierung das Plugin „EWWW Image Optimizer“ zu verwenden. Folgenden Hinweis gab er aber noch dazu: „Sollte ein Nginx Server verwendet werden, nur darauf achten das die Direktive beim Server passt. Beim Apache löst es das Plugin selbst per htaccess“
  • Karl: Wenn mehr als 30 % Deiner User Chrome verwenden, dann nutze für Bilder das webP Format! Aber nicht für die Social Media Bilder!
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Mein aktuell liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein Scooter. Da habe ich mittlerweile bei VOI einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat; unbegrenzt Freischaltungen, so zahle ich nur die zeitabhängigen Gebühren). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben (und ich 15 EUR nach Deiner ersten bezahlten Fahrt).

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Ein Nachtrag von Sonntag: Für Papas neues Handy (Danke MIKE!) gab es zwei Ladegeräte, eines für zu Hause, eines für Notfalltasche: Magix Ladegerät Quick Charge 3.0 18W 3A

Dann habe ich nochmal zwei RAVIAD Multi USB Kabel, 3 in 1 Universal Ladekabel Nylon(USB-C, Lightning und Micro-USB) gekauft, so eines habe ich schon im Büro, das ist echt top! Und saugünstig :)

Und weil das neue iPhone die eine oder andere App braucht und ich vermutlich bald auch mehr iCloud Platz, nutzte ich eine Amazonaktion, bei der es zu einem 100 EUR Gutschein für den Appstore noch einen 10 EUR Amazon Gutschein obendrauf gab.

Meine Buchhaltung erledige ich übrigens damit: Papierkram – Buchhaltung neu gedacht

Und was ist kommende Woche geplant?

Nur noch kommende Woche besteht die Möglichkeit, mir (und Nic) etwas als Kabinengruß zu meinem 50. Geburtstag zukommen zu lassen. https://www.a-rosa.de/flusskreuzfahrten/mein-a-rosa/kabinengruesse.html <- die Buchungsnummer müsstet ihr aber bei mir erfragen, die muss nicht im Internet stehen, damit kann zu viel Schindluder betrieben werden. Und denkt daran: Verfallbare Sachen eignen sich weniger auf einem Schiff, auf dem eh Vollpension plus herrscht ;) Am Montag geht endlich die neue Staffel von #DHDL los, ich wäre gespannt auf die Pitches - und die neuen Löwen! Leider werde ich sie nicht anschauen können, weil ich in Karlsruhe sein werde am Montag und Dienstag, die tolle Pressereise, die ich oben erwähnte :) Mega freuen tue ich mich auch auf Mittwoch, da ist die Eröffnungsparty des neuen Frittenwerks in Stuttgart-City (ehemaliges Flo), wo ich dank Romy, der Poutine-Göttin, eingeladen bin (closed Party, offizielle Eröffnung ist dann am 06.04. für alle Gäste). An Ostern geht es dann auch mal wieder Nics Papa besuchen.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner