So, das ganze ist gerade ein wenig hektisch mit den Links der Woche, weil ich außerplanmäßig mit dem Auto von München zurückkam statt mit dem Zug. München? Ja, ich war Genua bei der Taufe der MSC Preziosa. Zwei Beiträge dazu findet ihr bei Sven im Blog. Die Zeit hat mir nun ein wenig gefehlt, trotzdem mag ich euch nicht hängen lassen. Also lest ihr hier was über die Neuausrichtung von Flattr, wie man Kommentare in WordPress einzeln moderiert, Autoreninfos in Google Suchergebnissen anzeigt, was andere zu Facebook sagen. Und etwas zur Zeitplanung für selbstständige Blogger, wie man Tweets zentriert im Blog und wie man welche „fälscht“. Und weil die Reiselust bei mir gerade wieder stark zunimmt, auch noch einen Bericht von Marco über die Zugspitze und dann eine Info, wie man günstig Hotels bucht. Und jetzt heisst es wie immer: Enjoy!

Nach drei durchwachsenen Jahren: Flattr richtet sich neu aus

Ein Beitrag, dessen Titel schon viel sagt: „Nach drei durchwachsenen Jahren: Flattr richtet sich neu aus“ – Martin Weigert zeigt euch, was es bei Flattr Neues gibt, also den Weg, viele social networks künftig zu bedienen. Finde ich eine spannende Entwicklung, wenngleich das auch wohl heissen wird, dass die Einnahmen dort für alle eher zurückgehen.

Kommentare in WordPress für einzelne Artikel moderieren

Christina Fuchs stellt euch auf vanvox ein wichtiges PlugIn für WordPress vor. Auch wenn man sonst alle Kommentare unmoderiert durchgehen lassen will, mag einem das bei einzelnen Beiträgen nicht passen. Da ist WordPress leider ein wenig schwerfällig – doch in „Kommentare in WordPress für einzelne Artikel moderieren“ erfahrt ihr, wie es geht 😉 Ich habe das PlugIn gleich mal installiert, denn das kann schon mal wichtig werden!

Wer keinen Werbeblocker an hat, sieht hier jetzt Werbung:

Autoren-Info in Google-Suchergebnissen anzeigen: Eine einfache Lösung für WordPress

Ihr wundert euch, wie man ein Bild von sich selbst in den Suchergebnissen bei Google bekommt? Also zu Beiträgen, die ihr selbst geschrieben habt? Dann schaut mal bei Ellen Bauer von Elmastudio vorbei, sie erklärt es euch in „Autoren-Info in Google-Suchergebnissen anzeigen: Eine einfache Lösung für WordPress“ ganz einfach.

Nochmal: “Dein” Facebook gehört dir nicht!

Von Google+ zu Facebook. Dr. Kerstin Hoffmann nahm die „versehentliche“ Löschung eines Posts des Radiomoderators Jürgen Domian zum Anlass, sich mal grundsätzlich zu Facebook auszulassen. Absoluter Lesebefehl: Nochmal: “Dein” Facebook gehört dir nicht!

Zeitplanung für selbständige Blogger – Tipps und Leitfaden

Da die klare Lösung Blogs sind, wollen wir uns mal ein wenig weiter mit Bloggen beschäftigen. Erst einmal grundsätzlich – „Zeitplanung für selbständige Blogger – Tipps und Leitfaden“ zeigt euch, wie ihr euren Tag einteilen könnt, wenn ihr als Blogger selbstständig seid. Der Gastbeitrag von Kai Michaelsen bei SiN lohnt auf alle Fälle.

Blog-HTML: Wie sich embeded Tweets zentrieren lassen

Und weiter geht’s mit dem Thema Blog: Ab und an möchte man Tweets einbetten in seine Blogbeiträge. Aber doch bitte so wie die Bilder, also zentriert. Wer sich vom „HTML“ im Titel des Links „Blog-HTML: Wie sich embeded Tweets zentrieren lassen“ nicht abhalten lässt, erfährt, wie das geht. Und hey – das schafft man auch ohne HTML Kenntnisse mit dieser Anleitung! Danke an Jochen Mai!

“Let me tweet that for you” – Website zum Tweets fälschen

Apropos Tweets. Einen eingefügten Tweet kann man auch faken. Wie das geht, darauf weist euch Martin Giesler in “Let me tweet that for you” – Website zum Tweets fälschen hin. Und so sieht das dann beispielsweise aus.

Kurzurlaub auf der Zugspitze

Dann habe ich euch ja noch etwas zum Thema reisen versprochen. Marco hat mal wieder einen schönen Bericht geschrieben, diesmal über die Zugspitze. Deswegen fies, weil ich da schon lange hin will – und es noch nie geschafft habe. Also – ab zu Marco: mahrko – fotografie, medien und reisen » Kurzurlaub auf der Zugspitze

Kolumne: Wie werde ich zum Teilzeitreisenden… Teil: 3

Last but not least gibt euch Janett noch ein paar nette Tipps zum Thema günstig Unterkommen auf Reisen: teilzeitreisender.de | Kolumne: Wie werde ich zum Teilzeitreisenden… Teil: 3

So, das war es dann. Hoffe, es hat euch wieder gefallen und ihr konntet was für euch rausziehen.

Und wer mag, kann sich jetzt (ohne Werbeblocker zumindest) noch ein wenig Werbung anschauen:

%d Bloggern gefällt das: