Cheeseburger und Kartofelgratin (ja, meine Wahl...) im Meat & Co. Ebersbach

Wechselbad der Gefühle (KW 1/19)

Das Jahr 2019 hat seltsam angefangen. Frust und Freude, Lust und Versagen, alles so eng beieinander. Nicht über alles schreibe ich hier.

Erinnerst Du Dich noch das #happyme am Ende des letzten Artikels? Das verfliegt gerade, auch wenn es kurzzeitig sehr hoch flog. Wenn auch nach einem Dämpfer. Und dann, dann ganz tief runter…

Doch lass uns das nur anreissen und ansonsten entspannt auf die Woche zurück schauen und schauen, was kommt:

Die Woche begann ja mit Silvester – und das hatte ich mir nach den letzten Tagen ein wenig anders erhofft (wenn auch nicht erwartet, also soweit alles schick). Und es wurde trotzdem noch sehr schön, da mein lieber Andre vom Reise Blögle vorbei kam und wir den ganzen Abend gequatscht, lecker Raclette gegessen und 3sat Konzerte angeschaut haben.

Raclette als Dinner for two für Andre und mich

Raclette als Dinner for two für Andre und mich

Die Idee, das Feuerwerk mit dem 35 mm Festbrennweiten Objektiv zu fotografieren, die stellte sich als Rohrkrepierer heraus. Wenn ich so drüber nachdenke, ist auch klar warum… Die Bilder erspare ich Dir..

Der erste Tag im neuen Jahr, der war dann sehr erstaunlich. Vorfreude, Dämpfer, #happyme, Probleme – alles im Wechsel. So richtig schlau wurde ich aus dem Ganzen nicht, aber seit Samstag weiss ich, es war ein „Versuch“.

Mittwoch dann der erste Arbeitstag im Jahr – sehr entspannt, nicht wirklich los für mich, hatte mir ja schon vorher feste Ziele gesetzt, was ich Erreichen möchte. Abends dann wieder ein verkleinertes #CraftS im Mon Petit Café mit Pam und Bianca, das war ein schöner gemütlicher Abend.

Toast mit Chips (naja...) im Mon Petit Café

Toast mit Chips (naja…) im Mon Petit Café

Büchse Bier für 11 EUR im Mon Petit Café

Büchse Bier für 11 EUR im Mon Petit Café

Schick ist es hier aber im Mon Petit Café mit den ganzen Bier an der Wand

Schick ist es hier aber im Mon Petit Café

Das ist echt ein gemütlicher Ort, das Mon Petit Café. Mal sehen, ob ich da mal noch was drüber schreibe. Dass ich allerdings Willens bin, 11 EUR für ne Büchse Bier auszugeben, das lässt mich doch den einen Moment nachdenken. Aber gut, ich bin halt doch Genussmensch… Danke euch beiden auf alle Fälle für den schönen langen Abend!

Donnerstag ging es nach einem erneut langen Arbeitstag, vor den ich jedoch genussvoll eine Badewannenzeit für mich gepackt habe, dann mit einem lieben alten Freund aus Stuttgart Connection (Ehrenamtsnetzwerk) Zeiten was essen ins CBC in Fellbach. Eigentlich echt nett dort, gute Auswahl, gute Qualität (nee, keinen burger, der ist leider aus der Tiefkühltruhe) – aber dass man zur Toilette durch den Raucherbereich muss, das ist echt semitoll..

Schnitzel mit Pommes im CBC Fellbach

Schnitzel mit Pommes im CBC Fellbach

Das Schnitzel ist absolut in Ordnung, der Roséwein auch ;) Und wir sind da mal schnell gute 4 Stunden gesessen und haben gequatscht. Jens ist ein unglaublich motivierender Mensch, der genau die richtigen Fragen stellt, wenn man Ideen spinnen möchte. Nochmal warten wir nicht so lange auf ein Wiedersehen, mein Lieber…

Freitag war dann mal unverplant nach der Arbeit, da konnte ich nach dem Heimlaufen einige To-Dos mal abarbeiten, viele Kleinigkeiten wie nen Stapel Zugtickets kaufen, Zahlen auf dieser Website aktualisieren, ein kleines Doodle für das nächste #SchnitzelS aufsetzen, Kalender aktualisieren, Einkaufen, Haare rasieren, baden…

Die Nacht war dann etwas durchwachsen, etwas besser geschlafen als die letzten Tage, da hat vielleicht die Kombination aus Badewanne und anschließenden Lesen ohne Handy im Bett noch geholfen.

Samstagmorgen dann in aller Ruhe noch gelesen, nachdem ich mich auf die Suche nach kommenden Smartphone (vermutlich das Mate 20 pro) und Mobilfunkverträgen (schwierig, schwierig) gemacht habe, ein Rührei mit Racletteresten verspeist und dann den Beitrag hier vorbereitet.

Nachmittags dann auf der Couch gelesen und gerade als ich mich an den YouTube Vorsatz machen wollte: #nothappymemaking – Danke trotzdem für diese denkwürdigen vier Male, die wir uns gesehen haben. Dieses #happyme war sehr schön zu fühlen!

Für Samstagabend war dann ein Auflug nach Ebersbach eingeplant, Fleisch/Burger essen. Wie es halt zu mir gehört – und das ganze mit lieben Freunden. Leider wäre Fleisch die bessere Wahl im Mat & Co. gewesen (Bericht folgt), das Burger Patty war durchgebraten, während die Steaks, die ich gesehen habe, alle sehr schön medium waren. Der Service im Meat & Co.ist dafür außerordentlich gut ud ich komme da gerne wieder, am liebsten zu zweit, damit das Fleisch am Platz schön zubereitet wird :)

Cheeseburger und Kartofelgratin (ja, meine Wahl...) im Meat & Co. Ebersbach

Cheeseburger und Kartofelgratin (ja, meine Wahl…) im Meat & Co. Ebersbach

War ein toller Abend – danke an alle, besonders aber natürlich an Ines, die mich dann mit nach Waiblingen genommen hat, damit ich S-Bahn fahren kann statt mit dem stündlichen unpünktlichen Zug ab Ebersbach.

Der heutige Sonntag begann nach langem Schlaf gemütlich in der Badewanne und jetzt, wo ihc mit dem Beitrag bis hierher fertig bin, gehe ich los nach Bad Cannstatt ins neue Kraftpaule. Dort ist heute „Stärk´antrinken 2019“ und ich freue mich auf lecker Bier und Pulled Pork ;)

Und mein Plan für die KW2 2019?

Montagabend gibt es mal wieder Burger für mich, wehe, Du behauptest, ich würde mich eintönig ernähren. Zum Stuttgarter Bloggerstammtisch sind wir dieses mal im Burger House Stuttgart West, ich werde im Testblog berichten.

Dienstag ist Schreibtag, mal sehen, ob mir noch was für den Reiseblog einfällt, Winter ist ja nicht so meins und alle Reisen werden ja eher zeitnah verbloggt…

Mittwoch dann WordPress Meetup Stuttgart, das diesmonatige Thema lautet „Backups & Local Testing“ – da werde ich sehr, sehr neugierig lauschen, das ist auch noch so eine Baustelle von mir…

Der Donnerstag bleibt unverplant, Freitag möchte ich dann nach der Arbeit zum Eröffnungsabend der Vesperkirche, wo ich dieses Jahr wieder zweimal mithelfen werde. Ein wenig mag ich ja zurückgeben an die Gesellschaft…

Ab Samstag steht dann die CMT auf dem Plan, da werde ich dann Samstag und Sonntag hin, Sonntag zum Bloggertreffen, Samstag mal sehen, was ich außer meinem Termin dort mache und ob „mich“ noch jemand begleitet.

Das war es auch schon – kurz und schmerzlos, oder? Und hast du schon Pläne geschmiedet? Eine schöne Woche gehabt?

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.