Links der Woche – KW38: Facebooks smarte Listen, Social Media Sucht, Podcast starten, Smartphon in der Transsib, Facebooks neuen TIcker loswerden, Traufgänge und Barcamp-Orga

Wow, immerhin schon der 18 regelmäßige Post „Links der Woche“. Hätte nicht gedacht, dass ich das dann doch so regelmäßig durchhalte. Nächsten Sonntag könnte das übrigens soweit sein, dass die später kommen, da da ja auch noch das Barcamp Stuttgart ist. Ansonsten habe ich heute erstmal das herrliche Spätsommerwetter genossen – die kommende Woche ist dafür voll mit Terminen, vorrangig der FDP (Bezirksbeirat am Montag, Grundsatzwerkstätte am Mittwoch, Wege aus der Krise am Donnerstag), aber auch die Socialbar Stuttgart mit dem Thema „Nachhaltiger Konsum“. Interessenten für die Socialbar werden gebeten, sich auch ins Wiki einzutragen, um die spätere Vernetzung mit den Teilnehmern zu vereinfachen! Jetzt aber zu den Links der Woche:

Facebooks Smart Lists

Den Beitrag habe ich beim Dauerkandidaten für die Links der Woche gefunden, also bei Caschy. In seinem Blogpost beschreibt er, wie diese neuen Listen bei Facebook funktionieren und wie sie genutzt werden können.

Entzugsklinik – 55 Symptome einer Social-Media-Sucht

Die Karrierebibel hat 55 Symptome identifiziert, die auf eine Social-Media-Sucht schliessen lassen. Liest sich sehr nett – ich komme persönlich auf rund 21 davon… ;)

How-To: Von o auf Podcast in zwei Wochen

Die t3n ist bekanntlich ebenfalls einer der Dauerkandidaten für die Links der Woche, dort finden sich einfach regelmäßig klasse Dinge. Diesmal ein Beitrag von Florian Krakau, wie er zur Produktion des dailycoffeebreak gekommen ist und wie er diesen produziert. Wer schon immer mal einen Podcast starten wollte, findet hier also eine gute Anregung.

Smartphone in der Transsib

Julian genießt derzeit seinen Urlaub in der Transsibirischen Eisenbahn (ist aber nur der Beginn einer neunmonatigen Reise) und räumt in diesem Post auf mit dem Gedanken, dass man dort kein Smartphone brauchen könne. Tatsächlich stellt er dabei verschiedene iPhone Apps vor, die für Reisen nützlich sind – wer also auf diese seltsame Technik steht, sollte sich das anschauen. Ansonsten lohnt sein Blog aber auch so, die Geschichten seiner Reise sind sehr interessant – und er ein prima Kerl, der auch mal größere Umwege für einen fährt. danke nochmals ;)

Facebook: Wie Du den neuen Ticker wieder los wirst

So titelt die t3n diesen Beitrag, der wohl schon von der Überschrift her selbst erklärend ist. Lässt sich aber nicht innerhalb von Facebook abschalten, sondern mit Browser Plugins/Extensions…

Traufgänge

Was ganz anderes sind die Traufgänge, die haben nichts mit Technik zu tun – und ich bin über den Stuttgart Stadtanzeiger darauf gestossen. Traufgänge sind Wanderwege, die an dem Trauf der Schwäbischen Alb entlang gehen – und die haben mir so gut gefallen, dass ich das baldmöglichst machen möchte. Bin schliesslich gerne draussen, wandere auch sehr gerne, auch wenn ich technikvernarrt bin!

Barcamp Orga

Da bin ich heute morgen auf zwei Seiten gestossen, als ich gemütlich im Bett auf dem Smartphone endlich mal die Blogbeiträge zum Barcamp Hannover gelesen habe. Herzlichen Dank an dieser Stelle an das dortige Orga-Team, die Idee, eine gewisse Zeit nach dem Barcamp nochmals eine Mail mit dank, Sponsoren und Blogposts zum Barcamp zu senden, halte ich für eine tolle Idee. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr dran teilnehmen kann, dieses Jahr hat es leider nicht geklappt. Irgendwo in den Beiträgen hatte jemand auf die Blogposts, wie man Barcamps organisiert, von Stefan Evertz und Vivian Pein verlinkt. Klasse Sache!

Tja, das war es auch schon wieder für heute, nun heisst es den Abend noch gemütlich ausklingen lassen mit NCIS und The Mentalist, die kommende Woche überstehen (irgendwie schon klasse, jeden Tag bis zu einer Abendveranstaltung zu arbeiten, wenn jeden Tag herrliche Spätsommertemperaturen von rund 25 Grad bei Sonnenschein angesagt werden) – und am Freitag ist es dann endlich soweit: Das Barcamp Stuttgart beginnt mit der Vorabendparty – und ich freu mich schon auf meine Gäste, den Marco und evtl. die Bianca, denen ich gerne Unterschlupf in Stuttgart gewähre ;)

Links der Woche – KW 35: Alarm Droid, Social, Bildlizenzen in der Unternehmenspraxis, Schnitzel in Stuttgart und Barcamp Stuttgart

Unfassbar, wie schnell wieder Sonntag ist. Zeit also, meine Links der Woche zusammenzufassen. Die ersten beiden habe ich mal wieder caschy gefunden:

Alarm Droid

Nette Android App um sich Wecken zu lassen. Carsten hat ausführlich darüber berichtet, daher belass ich es bei wenigen Worten: Krass! Ok, das ist nur ein Wort, daher eine Erklärung: Die App erklärt Dir, wie das Wetter heute wird, wenn sie losgeht, um Dich zu wecken (wenn du das einstellst). Du kannst eine Powernap Funktion nutzen, also einfach den Countdown auf x Minuten schalten. Und ich habe keine Ahnung, wie lange ich noch brauche, bis ich mit allen potentiellen Einstellungen durch bin.

Social

Auch die App Social habe ich erstmals bei Caschy gefunden und mittlerweile hat auch Stephan geschrieben, dass er sie nutzt. Social ist ein Kommentar Plugin für WordPress, das eine nette verknüpfnung zu Twitter und Facebook hat – man kann sich direkt mit den beiden Diensten anmelden, um im Blog zu kommentieren. Was daran das Interessante ist: Es lassen sich wohl Kommentare, die dann in Facebook oder bei Twitter zu dem Post geschrieben werden, automatisch in den Blog in die Kommentare integrieren (und die Blogbeiträge automatisch auch bei Twitter und Facebook veröffentlichen). Bin gespannt, was Stephan berichtet, wenn das mal läuft. Auch Henning wollte sich das genauer anschauen, hat er schließlich in der Vergangenheit oft genug reklamiert, dass die Diskussionen doch bitte an einer Stelle geführt werden sollen. Mal sehen, ob ich dann doch noch von Disqus abkomme.

Bildlizenzen in der Unternehmenspraxis

Ganz anderes Thema, finde ich jedoch nicht minder spannend – und das nicht nur wegen meines nebenberuflichen Studiums an der Fernuni Hagen. Die Computerwoche hat einen kurzen Beitrag über verschiedene, in der Praxis auftauchende, Bildlizenzen gebracht. Nicht sehr tiefgehend, aber ein guter Einstieg, wenn man einen ersten Überblick haben möchte.

Schnitzel in Stuttgart

Die Überschrift gefällt mir ja besonders. Nein, das wird kein Restaurantführer jetzt. Aber wer gerne Schnitzel ist, das gerne in Stuttgart tun möchte – und vorallem in netter Gesellschaft, die nicht dumm schaut, wenn das Essen fotographiert wird oder während dem Essen ein Blick auf ein technisches Device jeder Art geworfen wird – der sollte mal SchnitzelS anschauen ;)

Wir gehen einmal im Monat (grober Plan) irgendwo in Stuttgart Schnitzel essen, wo jemand andere behauptet hat, das sich das lohne.  War beim ersten Mal dabei – und auch die nächsten beiden Male werde ich dabei sein; besonders gespannt bin ich ja auch das Klein & Fein, die extra für uns Donnerstagabend die Türen öffnen und Schnitzelkreationen anbieten werden.

Barcamp Stuttgart

Und auf gar keinen Fall kann ich mir verkneifen, heute nochmal auf das Barcamp in Stuttgart hinzuweisen, da seit Freitag Nacht die Anmeldung eröffnet ist. Und dafür müsst ihr euch beeilen, da für Samstag und Sonntag nur mehr etwas mehr als dreissig Plätze frei sind im Moment. Vielleicht mag der eine oder andere ja auch noch als Sponsor auftreten, näheres hier. Alle anderen: Ihr könnt selbst ein klein wenig mithelfen – neben eurer regen aktiven Teilnahme diesmal als auch als Test mit einem Förderticket.

 

Das war es mal wieder für diese Woche, mal sehen, was die kommende Woche bereit hält. Privat so einiges, darf ich doch Montag einen der Wellnessmassagengutscheine von Groupon einlösen, Dienstag zum Stadtgruppentreffen der FDP Stuttgart Nord, Mittwoch zur 7. Social Media Night  Stuttgart und ab Donnerstag mal sehen, was ich mit meinem Besuch so mache, außer Samstag das SI-Zentrum unsicher und Sonntag einen weiteren Gutschein zum Brunchen von Groupon einlösen. Zum Thema Groupon und ähnlichen Anbietern schwebt mir ein eigener Artikel vor, mal sehen, ob ich den diese Woche schreibe.

Bis bald also an selber Stelle ;) Kommentare mit weiteren Hinweisen, Anregungen zu geschriebenen oder zu Dingen, über die ich schreiben soll, sind gerne gesehen.

Links der Woche: KW 32 – twtrland.com, Readitlater, kautionsfrei.de, barcamp stuttgart, 100 Quellen für kostenfreie WordPressthemes, screenfly und lieferheld.de

Krasse Woche. Im Büro eher nicht sooo viel los, daher konnte ich eigentlich fast täglich zeitig Feierabend machen und diese Woche recht gut zur Erholung nutzen. Und bin dabei vielen Links nachgegangen, über die gestolpert bin – und habe viele tolle Dinge entdeckt, die ich euch nicht vorenthalten mag. Reihenfolge ist zeitlich zurückgehend, ohne damit verbundener Wertung. Achtung – heute wird es etwas länger, aber es lohnt, bis zum Schluss dabei zu bleiben, vorallem wenn man gerne Pizza oder ähnliches sich liefern lässt ;)

twtrland.com

twtrland.com bietet euch eine nette Auswertung eures Twitteraccounts. Dauert einen Moment, aber dann seht ihr schön aufbereitet, wie sich eure Tweets zusammensetzen, wie oft ihr in Relation zur Anzahl der Tweets geretweetet (sieht irgendwie komisch aus das Wort??)werdet und vieles mehr. Nettes Spielzeug.

Read it Later und Add to Read it Later

Jetzt wollt ich gerade schreiben, dass ich ja schon bei meinen App Berichten veröffentlicht habe, dass Read it Later toll ist – aber der Post erscheint ja erst kommenden Mittwoch. Also in kurz: Read it Later ermöglicht es, Artikel im Web, die man sieht, quasi zwischen zu speichern, um das ganze später zu lesen (also quasi eine To-Do Liste für noch zu lesende Webseiten). Das ganze geht dann auch noch mit Apps, so dass man unabhängig davon ist, ob man gerade am Rechner, Notebook, Pad oder Handy ist…

So, nun kommt das, was mir gefehlt hatte – die Verknüpfung des Google Readers (RSS-Feed Reader) mit Read it Later. Grund ist, dass ich immer versuche, den Feedreader leer zu bekommen, um Neues als Neues wahrzunehmen. Muss man nicht, ist aber herrlich entspannend. irgendwie konnte keine so richtig meine Frage beantworten, wie man den „Senden an“ Befehl, den Google Reader von Haus aus hat, um eine Verknüpfung zu Read it Later erweitern kann. War mir aber sicher, dass es das geben muss, da ich erst unlängst händisch eine zu Springpad dazu gefügt habe (Was das ist, könnt ihr Mittwoch nachlesen ;)). Und nach etwas selber suchen die Erleuchtung: Direkt auf der Webseite von Read it Later wird es hier erläutert ;)

Kautionsfrei.de

Nee, hab ich nix damit zu tun. Nur um das erstmal klar zu stellen. Gibt auch nix für Werbung, ist kein Referral und nix. Halte es aber für eine tolle Idee, was kautionsfrei.de anbietet, nämlich anstelle der Kaution eine Kautionsbürgschaft schnell und (zumindest laut der Website) unkompliziert online zu erhalten. Finde das für Mieter und Vermieter vorteilhaft. Und es soll künftig dort auch noch eine Versicherung gegen Mietnomaden (besser: gegen die finanziellen Folgen, die Vermietern durch Mietnomaden entstehen können) aka Mietausfallversicherung angeboten werden. [Zusätzlicher Disclaimer: Der Konzern, der bei der Versicherung im Hintergrund steht, ist sogar der unmittelbare Mitbewerber meines Arbeitgebers, der aber nur in der Personenversicherung tätig ist].

Barcamp Stuttgart

Fast zum Schiessen ist ja, dass genau in dem Moment, in dem ich den Post an der Stelle jetzt gerade schreibe (ich habe einen Zettel neben mir und die Tabs oben der Reihe nach offen, über welche Links ich schreiben möchte), kommt ein Tweet von Jan rein, der verkündet, dass man nun auch www.barcamp-stuttgart.de an Interessierte weiterleiten kann ;)

Ok, aber was wollte ich schreiben? Nicht viel, da ich dazu ja schon einen extra Beitrag geschrieben habe, daher hier nur nochmal das Wichtigste: Das Barcamp Stuttgart #bcs4 beginnt wieder mit einem Vorabendtreffen am 30.09.2011 und startet dann am Samstag 01.10.2011 und Sonntag 02.10.2011 voll durch. Samstag Abend natürlich mit Party. Montag, 03.10.2011 ist bekanntlich ein Feiertag, Jan empfiehlt allen Auswärtigen daher, noch einen Tag dran zu hängen – und organisiert verschiedene Programme für diesen Feiertag. Jans Ankündigung für das Barcamp findet ihr hier.

100 Quellen für kostenfreie WordPress Themes

Da ist wohl mit der Überschrift schon alles gesagt. Jasmina von onlinelupe.de hat hier zahlreiche Anbieter zusammengestellt, wo man kostenfreie WordPress Themes runterladen kann. Bitte beachtet dabei aber den in den Kommentaren mehrfach genannten Hinweis, dass grundsätzlich auch schwarze Schafe unter den Anbietern von kostenfreien WordPress Themes sein können.

Screenfly

In einem Artikel der t3n wird Screenfly vorgestellt, eine Webseite, auf der man testen kann, wie eine Webseite denn auf mobilen Endgeräten aussieht. Nach Eingabe der URL kann man auf der linken Seite des Bildschirms verschiedene Ansichten (Desktop, Tablet, Mobile und Television) auswählen und dort dann jeweils verschiedene Auflösungen einstellen. Sehr interessant für die Entwickler, vermute ich mal – ich werde meinen Freizeitblog hier deswegen wohl eher kaum ändern. Sehr nett ist dabei, dass bei den verschiedenen Auflösungen bereits die typischen Geräte dabei stehen, die diese standardmäßig verwenden.

Lieferheld.de

Über einen der zahlreichen Gutscheinanbieter hatte ich einen Gutschein für lieferheld.de erworben, den ich Sonntag testete. Genau, jetzt kommt ein kleiner Erfahrungsbericht. Auf der Webseite gibt man zunächst die Postleitzahl vor, die zur eigenen Adresse gehört und bekommt dann (zumindest hier in Stuttgart; ein Test für Hochdorf, wo ich früher gewohnt habe, gab nur einen Treffer) eine größere Auswahl an Lieferservices für Pizza und ähnliches. Bei allen Diensten wird angezeigt, wie man zahlen kann: Neben der Barzahlung bei Lieferung, wie wir es von Pizzaservices gewohnt sind, geht auch bei vielen (über lieferheld.de als Vermittler) die Zahlung via Kreditkarte, ec-Karte, paypal. Für mich ein echter Mehrwert, da ich nur zufällig ab und an Bargeld zuhause habe. Auch werden die kompletten „Speisekarten“ der teilnehmenden Lieferdienste / Pizzaservices /Asialieferdienste online dargestellt, so dass man sich leicht seinen Wunsch raussuchen kann. Und was soll ich sagen – es hat seitens lieferheld.de einwandfrei geklappt. Der Haken? Der lag nicht an lieferheld.de sondern:

Da ich auf Pilze etwas seltsam reagiere, hatte ich in das Bemerkungsfeld geschrieben, dass da keine Pilze ein dürfen (hatte Thailändisches Essen bestellt bei China Service 2000). Und was schwamm dann in großer Zahl in dem ansonsten lecker Essen? Pilze :( Grund für mich, nie wieder auf China Service 2000 zurückzugreifen, der Dienst ist für mich gestorben. Warum ich das aber schreibe? Nun, ich hatte meinen Unmut in einem Tweet kundgetan – und Claude Ritter von lieferheld.de hat innerhalb von wenigen Minuten reagiert und sein Bedauern ausgedrückt, dass das so gelaufen ist, angekündigt, dass er sich mit dem Lieferservice in Verbindung setzen wird und darauf hinwirken, dass die die Kundenwünsche besser beachten – und mir auch noch einen Gutschein für die nächste Bestellung mitgesendet. Da war ich platt, hatte ich diesen Lapsus doch in keinster Weise der Plattform zugerechnet, sondern nur dem von mir dort ausgewählten Lieferdienst. Offensichtlich beobachtet lieferheld.de sehr genau die verschiedenen Social Media Plattformen, um Probleme schnell zu erkennen und reagieren zu können. Ich für meinen Teil bin begeistert – und das hat nichts mit dem Gutschein zu tun, sondern allein die Tatsache, dass meine (nichtmal an die Plattform gerichtete) Beschwerde sofort wahrgenommen wurde und souverän reagiert. Hut ab! Werde wohl so öfter die Dienstleistung wahrnehmen – öfter als ich bisher Pizza bestellt habe, gerade, weil es so deutlich bequemer geworden ist.

So, zum Schließen bei dem jetzigen Regenwetter in Stuttgart wollte ich euch noch ein schönes Bild anbieten, das ein Bekannter gestern beim Feuerwerk in Konstanz beim Seenachtfest geschossen hat. Was ich auf alle Fälle machen kann, ist hier einen Link zu seinen twitpic Bildern reinzustellen, da seht ihr dann, was ich zeigen wollte ;) Finde, dass Uwe hier ein paar richtig tolle Bilder geschossen hat!

Ok, das war es dann mal für diese Woche. Mittwoch folgt dann noch Teil 3 meiner Android Apps, die ich nutze, dann zum Thema Produktivität. Ein weiterer Beitrag zu den von mir genutzten Erweiterungen / Extensions für Google Chrome ist in Planung. Euch noch einen schönen Sonntag!

Barcamp Stuttgart 2011 rückt näher – #bcs4

Vorab: 1./2.10.2011, weiteres siehe unten ;)

Ja, ich bekenne – seit einiger Zeit gehe ich gerne auf Barcamps. Warum? Weil ich dort viele nette Menschen treffe, die zu den verschiedensten Themen was zu erzählen haben – und immer etwas Interessantes dabei ist und ich viele sehr nette Bekanntschaften gemacht habe, von denen ich von vielen ständig auf allen Kanälen wie Facebook, Twitter oder Google+ lese. Und die ich auch gerne wieder treffe – und von denen ich auch viel lernen kann! (Wäre sicher auch beruflich eine interessante Mischung:  Im Bereich Social Media von Versicherungen / Finanzdienstleistern mit meinen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnissen).

Angefangen hat das für mich in Stuttgart 2009, als der gute Jan Theofel, den ich mal beim Essen gehen kennengelernt habe und mit dem ich mittlerweile unzählige Stunden TAC in Stuttgart (tac-stuttgart) spielend verbracht habe, mir davon erzählt hat, denn er organisiert das Barcamp Stuttgart maßgeblich. Die letzten Jahre (2009 war mein erstes, 2010 mein zweites) war ich immer etwas unter Zeitnot dort, da es immer kurz vor meinen Klausuren an der Fernuniversität in Hagen war – bad timing für mich. Trotzden habe beide sehr Spass gemacht und die Vielfalt an Themen ist so weitreichend wie die Charaktere der Teilnehmer: Von Sessions über Nacktscanner, Auswandern in die Schweiz über Sessions zu Locaction Based Services und brauchbare Twitter Bots wie den dblocator oder die Einkaufsliste hin zu nächtlichen Chatrolettesessions mit 50 Mann/Frau oder Sessions zum Leben in einer Kommune war da alles dabei (und auch Sessions zum Programmieren, womit ich aber nun wirklich gar nix zu tun habe).

Dadurch angeregt war ich nun zwischenzeitlich auch auswärts auf Barcamps, so auf dem schon legendären Barcamp Ruhr, in Nürnberg und in Karlsruhe – und überall habe ich nette, interessante Menschen getroffen und wieder getroffen!

Nun ist es also wieder soweit und Stuttgart (das als Fresscamp (positiv) verschrieen sein soll) steht auf dem Plan, denn Jan hat es nun offiziell angekündigt:

Wann: 30.09.2011 Vorabendparty,  01./02.10.2011 Barcamp, 03.10.2011 Feiertagsaktivitäten ;)

Wo: Literaturhaus Stuttgart (DANKE MFG fürs Raumsponsoring!), Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart

Webseite: bcs4.mixxt.de

Hashtag wird #bcs4 sein

Freu mich schon sehr darauf und bin die ganze Zeit dabei, wenn nicht was dazwischen kommt. Mal schauen, wer alles kommt, etwas blöd ist, dass einige mir sehr lieb gewonnene Personen da auf dem leider parallel stattfindenden Almcamp sind (was auch klasse klingt ;).

Danke auch vorab jetzt schon an das Orga-Team – ihr macht das bestimmt mindestens wieeder so klasse, wie die letzten Jahre!

Anmeldung soll ab Mitte/Ende des Monats über die MFG möglich sein – wie immer kostenlos, aber mit der Möglichkeit zur Unterstützung und Entlastung des Sponsorings eine Spende zu tätigen.