"Brauhaus spezial": Kleines Schnitzel, Käse-Rahm-Spätzle und eine Maultasche, dazu Bratensoße statt Pilz-Rahm-Soße

KW41-21 #dhdl, Auszeit, Sonne, Netflix…


Nee, das war nix. Das frühere Aufstehen als sonst, das war ok, der Weg nach Hause auch, zumal der OMR Podcast super spannend war – dann die ersten Büromails und ich hatte schon wieder keine Lust mehr. Ich hatte wieder das Gefühl, ich mach einen Schritt vorwärts, was das Testmanagement anbelangt und werde drei zurückgeschoben, da keine Ruhe reinkommt :/

Immerhin wurde ich durch eine nette Einladung mit Geheimhaltungsvereinbarung (nee, nicht im Hauptberuf) ein wenig aufgemuntert. Das Vertrauen ehrt mich. Das Abendessen war auch mal wieder anständig, ich muss mich einfach nur dazu aufraffen, auch Salat zu machen…

Maultaschen mit Salat
Maultaschen mit Salat

Und dann schaffte es #dhdl, meine Laune wieder zu heben mit spannenden Gründern! Das war ein sehr interessanter Abend!

Am Dienstagmorgen kam dann wieder ein massiver Rückschritt. Tinnitus auf den Ohren und das Gefühl, nichts machen zu können. Keinen Gedanken konnte ich festhalten. Also habe ich die Notbremse gezogen, meinem Abteilungsleiter angeschrieben, dass ich aus der Position des Testmanagers raus muss. Zu viel Dinge, die ich deswegen nicht erledige, meine Gedanken kreisen ständig um andere Dinge, aber ich komme nicht dazu, etwas für die Abteilung in dem Projekt zu machen.

Den Rest vom Tag meldete ich mich nach einem Telefonat mit ihm frei, lenkte mich mit einem Roman ab und ließ den Rechner aus. Das eigentlich erhoffte Treffen am Abend mit Bianca fiel leider auch aus :/

Mittwoch war ich dann für etwa drei Stunden noch arbeiten, die dringendsten Dinge klären, Mails beantworten und dann war Feierabend für diese Woche. Natürlich nach Rücksprache mit dem Abteilungsleiter. Überstunden abbauen und Urlaub. Einfach genug Abstand bekommen ist der Plan. Und so habe ich den Tag genutzt, faul auf der Couch zu liegen und einen Roman zu lesen. Und siehe da, der Tinnitus verschwand weitgehend gegen Abend.

Wenigstens konnte ich die Zeit aber nutzen, anständiges Drecksau-Essen wie früher zu machen…

Dosenrindfleisch mit viel Zwiebeln, Paprika, Maccheroni und Salat
Dosenrindfleisch mit viel Zwiebeln, Paprika, Maccheroni und Salat

Dafür machte ich am Abend den Rechner wieder an und lauschte der SEO Akademie, weiterhin war die Search Console unser Thema. Nach einer anschließenden Unterhaltung auf Facebook ging es auf die Couch und bis tief in die Nacht #Suits weiter schauen.

Nebenbei durfte ich mich ärgern, dass booking.com meine Hotelreservierung für die ITB storniert hat. Da bin ich gespannt, ob im Gespräch (Mailverkehr…) mit dem Hotel noch was rauskommt oder ob ich wirklich einen Anwalt einschalten muss…

Am Donnerstag schlief ich aus, aka war um 07:30 Uhr dann auch schon ach, döste danach aber noch ein wenig vor mich hin. Die angekündigte Ausfallzeit des Internets zu Wartungsarbeiten von max. 10 Minuten hat Vodafone dann mit 2 Stunden deutlich geschlagen – gut, dass ich frei hatte und in der Zeit dann gemütlich auf dem Balkon in der Sonne lag.

Abends ging es spontan kurz mit Andre was Essen im Brauhaus Schönbuch. Da war ich auch lange nicht mehr. Mit dünnem und dickem Hoodie übereinander war es auch noch ganz ok zu draußen sitzen….

"Brauhaus spezial": Kleines Schnitzel, Käse-Rahm-Spätzle und eine Maultasche, dazu Bratensoße statt Pilz-Rahm-Soße
“Brauhaus spezial”: kleines Schnitzel, Käse-Rahm-Spätzle und eine Maultasche, dazu Bratensoße statt Pilz-Rahm-Soße

Danach kam ich gerade noch rechtzeitig nach Hause zu einem vorgezogenen Online #SchnitzelS. Die Alex & Ragnar Show schloss sich an, danach war wieder #Suits bis kurz nach 2 Uhr mein Freund… Staffel 6 damit beendet und etwas baff. Nicht nur, dass er so einfach aus dem Gefängnis dann kam, nein, auch noch in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen am Ende.

Freitagmorgen schlief ich dann echt aus, erst um 08:44 Uhr wurde ich wach, las ein wenig das Internet leer und sprang unter die Dusche. Das Wetter war wieder schön sonnig und kurz vor 12 Uhr war ich dann, nachdem ich noch ein paar Kleinigkeiten erledigt habe, auf dem Balkon und genoss die Sonne bis kurz nach 15 Uhr mit Podcasts auf den Ohren. Dann wieder ein paar Kleinigkeiten erledigt, noch mal knapp 2 Stunden auf den Balkon und anschließend einen Spaziergang gemacht. Mit Altglas und Tupperdosen, die ich Dani zurückbrachte. Mega lieb: die haben bei AX Semantics gerade gekocht und ich wäre auch direkt eingeladen gewesen, mit der gesamten Belegschaft zu essen.

Stattdessen zog es mich zurück nach Hause, mit einem kleinen Umweg über den Lidl, wenn ich eh schon Taschen dabei hatte. Ich hatte ja noch Nudelreste draußen rumstehen in der Küche, die dringend verarbeitet werden mussten. Und so gab es Nudeln mit Zwiebeln, Ei, Essiggurke und Lyoner sowie die Reste vom Ajvar, das auch weg musste. Resteküche, aber lecker!

Resteküche: Maccheroni, Lyoner, Ei, Zwiebeln und Essiggurke
Resteküche: Maccheroni, Lyoner, Ei, Zwiebeln und Essiggurke

Außerdem kam im Laufe des Tages dann doch noch der Hoodie vom QS Barcamp, der durfte dann am Abend gleich noch in die Wäsche.

Hoodie in blau mit Sponsorenwerbung vom QS Barcamp
Hoodie in blau mit Sponsorenwerbung vom QS Barcamp

Nach dem Essen wollte ich mich noch an den LinkedIn Learning Python Kurs machen, der eigentlich bis 15.10. kostenfrei zur Verfügung stehen sollte. Tja, das war leider nichts, war leider schon gesperrt :(

Den unverhofft damit unverplanten Abend habe ich dann genutzt, “The Billion Dollar Code” anzuschauen. Wow, das war echt spannend! Hat mir sehr gut gefallen…

Auch für Samstag gönnte ich mir ausschlafen und setzte mich dann an den Rechner, mal Finanzen ein wenig für 2022 neu planen, also wie ich das Einkommen neu verteilen mag auf Rücklagen und Sparpläne. Denn 2022 endet die Finanzierung meiner Wohnung endlich, außerdem sind es dann auch nur noch 4 Monate für die Finanzierung des MacBook Pro.

Stand heute geht also das Urlaubsbudget endlich deutlich hoch, die Sparpläne dürfen um 150 EUR steigen, aber endlich komme ich auch dazu, ein wenig Rücklagen zu bilden für Auto/Wohnung und Co. Und für “normale” Ausgaben gönne ich mir auch 100 EUR mehr im Monat.

Danach setzte ich mich daran, für den nächsten Salzburg Artikel eine erste Struktur zu schaffen und gleich noch zusätzliche Informationen zu recherchieren, bevor es am frühen Nachmittag endlich zu Nic ging. Und da es noch angenehm warm in der Sonne war, konnten wir noch ein wenig Zeit auf dem Balkon verbringen, bevor es für mich Zwiebeln und Knoblauch schnippeln ging, denn eine leckere Bolognese stand auf dem Plan.

Nics legendäre Bolognese
Nics legendäre Bolognese

So, so, SO lecker!

Gegen später habe ich sie dann dazu gebracht, mit mir Marvel weiter zu schauen, “Thor: Tag der Entscheidung” stand als nächster Film auf der Liste. Reichlich klamaukig, wie ich finde…

Heute Morgen frühstückten wir für unsere Verhältnisse ziemlich zeitig und davor und danach genoss ich ein wenig Sonne auf dem Balkon – aber es wurde bald frisch und der Rest des Tages gehörte daher der Couch. Zu lesen gab es ein Buch, das mir mein Lieblingsvorstand zukommen ließ. Welches das ist, zeige ich euch unten im roten Werbungskasten. Inhaltlich sehr spannend, aber für meine Verhältnisse furchtbar geschrieben, sorry.

Buchausschnitt
Buchausschnitt

Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache, aber das geht für mich gar nicht. Drei Sätze waren das, der erste davon endete in der zweiten Zeile. Und im letzten Satz gleich zwei Doppelpunkte? Sprachlich bin ich da gewiss nicht die Zielgruppe. Das empfinde ich als unglaublich anstrengend beim Lesen (von der Liebe zu Fremdwörtern mal ganz abgesehen).

Schade, denn inhaltlich ist das echt sehr interessant und mein Kopf rattert schon wieder, was wir davon bei uns auch umsetzen können.

Nic bereitete derweil heute Pizza zu, auf die freue ich mich gerade schon sehr! Die Pizza gibt es dann vermutlich unter dem geteilten Post bei Facebook zu sehen und eventuell auch in der Instastory ;)

Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag, bis nächste Woche…

Ach ja – das bewusste Rausgehen aus der Aufgabe des Testmanagers, das aktive kommunizieren, dass es zu viel ist und das anschließende Freinehmen: Das zeigt mich verletzlich, das mag möglicherweise meiner “Zukunft”/”Karriere” im Unternehmen schaden. Doch seit 2-3 Tagen schlafe ich wieder richtig. Der erste Gedanke beim Wachwerden ist nicht mehr das Testmanagement oder das Projekt. Und das ist es wert! (Und ja, natürlich hilft auch die ordentliche Dosis Sonne der letzten Tage auf dem Balkon)!

Dass ich das genau so machen konnte, das zeigt mir auch, dass ich mit meinem Chef gut dran bin. Ebenso wie diverse Nachrichten von Kolleg:innen auf Firmen-, aber auch auf privaten Kanälen mir zeigen, dass andere im Unternehmen sich um mich sorgen. Keine Häme, sondern Verständnis. Und das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Es gibt einen weiteren interessanten Podcast zu Versicherungen: “Insurance Monday Podcast” (auf deutsch)
  • Staffel 8 von Homeland ist jetzt bei Amazon Prime Video beinhaltet
  • Das bewusste Rausgehen aus einer zu sehr fordernden Aufgabe ist gesundheitlich nicht mit Gold aufzuwiegen
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nix… Kaum zu glauben, gell…

Dafür aber ein Buch gelesen: “Grasswurzelinitiativen in Unternehmen: Ohne Auftrag – mit Erfolg!” von Sabine Kluge und Alexander Kluge.


Und was ist kommende Woche geplant?

Nochmal eine Woche frei!

Nach #DHDL am Montag steht am Dienstag wieder der Fachaustausch unter Reisebloggern an – Du weißt, immer ein Termin, auf den ich mich sehr freue, egal wie anstrengend der Rest der Woche ist. Am Mittwoch steht neben dem Lunch & Learn und der SEO Akademie am Abend noch ein wenig Pinterest auf dem Plan, während es am Donnerstagabend ganz geheim wird ;)

Freitag steht dann der halbjährliche Zahnarztbesuch auf dem Plan, inklusive Zahnreinigung. Nichts, worauf ich mich unbedingt freue… Abends wäre die Mitgliederversammlung der Sektion Stuttgart des DAV, aber ich glaube, da muss ich dieses Jahr passen.

Und irgendwann zwischendurch steht die 8. Staffel Homeland auf dem Plan, eine individuelle SEO Sprechstunde, der Salzburg Artikel, Terminvereinbarungen für Reifenwechsel und für den Fensterputzer sowie viel Podcast hören und lesen!

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 22:00 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top