Löwe in der Wilhelma Stuttgart

KW25/19 Bloggerstammtisch, Planänderungen, Wirrungen und ein Hilferuf

Die Woche begann ja ganz nett – spät ging es auf Arbeit, abends war der Reisebloggerstammtisch geplant (der dann in reduzierter Runde auch stattfand und wieder sehr nett war) und spontan hatte ich mich entschlossen, schon für Dienstag Urlaub einzureichen, um noch etwas zu schreiben vor dem Spessart.

Content habe ich ja genügend noch offen, Sauerland, Martim Hotel Bonn und Kaiserstuhl… und eventuell was über unsere Kreuzfahrt."/

Tja – und dann kam kurz nach dem Telefonat mit dem Spessart die spontane Absage: „Es ist schade, jedoch erwarten wir uns nicht genug Outcome, wenn ihr nicht den gesamten Spessartbogen wie geplant wandert und haben andere Blogger-Anfragen, die uns insgesamt zuverlässiger erscheinen.“ Das war dann schon ein ziemlicher Schlag ins Gesicht dafür, dass wir unsere Urlaube entsprechend geplant haben.

Vorausgegangen im Telefonat war meine Angabe, dass Nic nur jeden zweiten Tag mitwandern würde und ich mir gerade, nachdem ich eine Wanderung über 22 km mit ordentlichen Höhenmetern gemacht habe, nicht ganz sicher bin, ob ich alle 4 Etappen (89 km in 4 stark unterschiedlich langen Etappen) schaffen werde. Sorry, aber Gesundheit geht vor, ich habe auch noch einen Hauptberuf. Und Nic hätte für zusätzlichen Content gesorgt, sie wäre ja nicht im Hotel rumgesessen in der Zeit. Naja. Abgehakt für mich.

Dann sassen wir am Montagabend 4 Stunden da und haben Optionen gesucht. Und die Wetteraussichten scheinen sich gegen uns verschworen zu haben, nur im hohen Norden war zwischendurch kein/wenig Regen angesagt. Das nächtliche Ergebnis war: Es wird wohl Bremen, aber wir buchen erst nach einmal drüber schlafen. Und nach dem drüber schlafen wurde auch für Bremen Regen vorhergesagt.. Also Pläne verschoben.

Dienstag habe ich mich dann endlich tatsächlich ein wenig an die Blogs gesetzt, wobei ich den Großteil der Schreibarbeit aufschieben wollte auf die Regentage. Immerhin ist der Beitrag über das Maritim Hotel Bonn fertig geworden.

Am Abend wollte ich dann das neue KWAN KAO in der Rotebühlstrasse testen – und das ist echt nett geworden. Gefällt mir sehr gut, auch dass man auf der Terrasse draussen sitzen kann. Und das Essen ist verdammt lecker!

Gai Kiemao im neuen KWAN KAO in der Rotebühlstrasse Stuttgart

Gai Kiemao im neuen KWAN KAO in der Rotebühlstrasse Stuttgart

Den Mittwoch und das bombastische Wetter haben wir für eine Schifffahrt mit dem Neckar Käpt’n genutzt, das mache ich ja immer wieder gerne.

Weinberge am Neckar

Weinberge am Neckar

Erinnert mich aber daran, dass bei deutlich über 30 Grad das nicht die perfekte Idee ist. Irgendwann sind wir fast eingegangen ;)

Dafür gibt es jetzt endlich eine umfangreichere Speisekarte mit Linsen und Spätzle, Maultaschen, Schnitzel, Roulade, Wurstsalat und einiges mehr. Ich hab daraufhin mal das Fleischküchle mit Kartoffelsalat und Bratensosse probiert – gar ned mal so übel ;)

Fleischküchle mit Kartoffelsalat und Bratensosse auf der MS Wilhelma

Fleischküchle mit Kartoffelsalat und Bratensosse auf der MS Wilhelma

Auf dem Rückweg hab ich noch rungeblödelt, dass das hier die Haltestelle Kraftpaule ist (eigentlich Neckartor) und in Sekundenschnelle haben wir die Stadtbahn fluchartig verlassen und spontan einen Kraftpaulebesuch eingelegt.

„Nur 2 Bier, einverstanden?“

Naja. So ähnlich… Gab aber auch wieder ein paar leckere Tröpfchen und so sind wir dann auch zum Essen geblieben. Die Vesperplatte ist schon ziemlich lecker, wenn auch für meinen Geschmack etwas zu hoch bepreist.

Gemischte Vesperplatte im Kraftpaule - immer wieder sehr lecker

Gemischte Vesperplatte im Kraftpaule – immer wieder sehr lecker

Was mir auch noch nie aufgefallen ist: Wie sehr die Kupferlampen im Kraftpaule spiegeln!

Mein Schatz spiegelt sich in der Kupferlampe im Kraftpaule ;)

Mein Schatz spiegelt sich in der Kupferlampe im Kraftpaule ;)

Danach war noch der Balkon bei Nic eine Weile unser Freund, bevor die zu viel aufgenommene Hitze des Tages sich zu sehr bemerkbar machte und wir eher zeitig ins Bett sind. Das haben wir dafür mit einer langen Verweildauer im Bett auch wieder aufgeholt ;))

Gegen Mittag bin ich dann nach Hause, den angesagten Regen zum Schreiben nutzen wollend. Tja, nur wo blieb der Regen?

Immerhin habe ich ein Stück dieses Beitrags geschrieben und meinen Artikel über das neue KWAN KAO in der Rotebühlstrasse auch gleich fertig gestellt. Und es kühlte wenigstens ein wenig runter im Laufe des Tages!

Der Regen kam dann noch ein wenig sporadisch und hielt nie lange an… dafür sass ich bis 21 Uhr am Rechner und habe noch einen ordentlichen Teil eines Beitrages von meinem Sauerlandtrip zu den Sauerland Seelenorten und den Wandergasthöfen schreiben können.

Danach habe ich mir einen seltenen Luxus gegönnt – auf meine Couch und den Fernseher an. Erst meinen neuen Netflixzugang genutzt und Redemtation mit Jason Stratham angeschaut (obwohl ich den Schauspieler ja liebe leider keine Empfehlung) und dann noch einige Folgen Homeland bis kurz vor 3 Uhr… da bin ich irgendwann im Januar dabei stehen geblieben. Warum nur? ;))

Freitag morgen war neben Wäsche waschen auch ein wenig Klar-Schiff-machen in der Wohnung angesagt. Und weiter am Sauerlandbeitrag schreiben. Könnte sein, dass der ziemlich lang geworden ist ;)

Dann ab zu Tobi’s, einen Happen essen und weiter in die Wilhelma. Wenn Nic seit Jahren davon redet, da endlich mal wieder hin zu wollen, dann machen wir das doch einfach. Urlaub muss ja zu was Zunutze sein :)

Affen in der Wilhelma

Affen in der Wilhelma

Erdmännchen ;)

Erdmännchen ;)

Nein, keine Fledermaus, sondern ein Flugfuchs

Nein, keine Fledermaus, sondern ein Flugfuchs

Löwe in der Wilhelma Stuttgart

Löwe in der Wilhelma Stuttgart

Im Anschluss daran haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht und uns ein Abendessen im Flora und Fauna (mein Bericht über die Maultaschen im Flora & Fauna) gegönnt, dieses Mal hatte ich Falafel. Die waren mir aber eindeutig zu trocken und der Hummus zu wenig :/

Falafel auf Hummus im Flora & Fauna

Falafel auf Hummus im Flora & Fauna

Der Abend klang gemütlich auf dem Balkon aus.

Gin Tonic mit Graatapfelkernen und Rosmarinzweig

Gin Tonic mit Graatapfelkernen und Rosmarinzweig

Und weil ich irgendwie überhaupt nicht müde wurde, gönnte ich mir noch das Ende der 4. Staffel von Homeland bis 4 Uhr morgens.

Folgerichtig haben wir den Samstag weitgehend im Bett verbracht, ich bin nur zwischendurch kurz raus, einkaufen und den Sauerlandartikel vollenden – der erscheint dann am Montag! Glaube ich ;)

Der Sonntag begann mit einem gemütlichen Frühstück auf dem Balkon, bevor es hoch mit der Zacke nach Degerloch ging. Eine kurze Pause haben wir am Fernsehturm eingelegt:

Nic und ich am Fernsehturm bei unserer kleinen Wanderung

Nic und ich am Fernsehturm bei unserer kleinen Wanderung

Der Weg führte uns weiter durch den Wald über die Waldebene Ost erst zum Neckarblick

Ausblick vom Neckarblick aus

Ausblick vom Neckarblick aus

und dann weiter zur Friedrichsruh. Das hat echt einer der schönste Gartenwirtschaften, die ich kenne.

Das Restaurant Friedrichsruh vom Garten her

Das Restaurant Friedrichsruh vom Garten her

Und die Portionen sind unfassbar groß für einen lachhaften Preis. Gefällt mir..

Maultaschen mit Käse. Eine Auflaufform voll. Für 7,80 EUR...

Maultaschen mit Käse. Eine Auflaufform voll. Für 7,80 EUR…

Gleich klingt der restliche Abend auf dem Balkon aus… Und bei euch?

Und was ist kommende Woche geplant?

Montag noch den „unnützen“ Urlaubstag genießen, das Wetter soll ja gut sein. Naja. Wenn man shoppen genießen kann, denn das fiel am Samstag ja aus…

Am Mittwoch wohl Stammtisch mit den alten Jungs und dann steht eigentlich nur das Nachfeiern zweier Geburtstage und einer Hochzeit auf dem Plan am Samstag. Da bin ich ja auch mal gespannt drauf.

Hilferuf

Die meisten, die das hier lesen, kennen mich ja. Und wissen, dass das Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart ein sehr wichtiger Teil meines Lebens ist. Und da werden dieses Jahr noch verdammt viele Helfer gesucht – mehr als in den vergangenen Jahren, habe ich den Eindruck… Vielleicht weisst Du es noch nicht: Das Festival wird zwar vom Forum der Kulturen organisiert, alle Getränkestände bestehen aber aus freiwilligen Helfern wie mir. Und vielleicht auch DIR? Wäre echt toll!

Melde Dich doch mal bei Sabrina vom Forum der Kulturen, um die aktuelle Liste der freien Schichten zu bekommen. Ihre Mailadresse ist hier.

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.