Ginster und strahlend blauer Himmel auf der Dill-Bergtour, eine weitere Rothaarsteigspur

KW22/19 Bloggen, ein verlockendes Angebot, Beurteilung und ab nach Hessen zum Wandern auf Rothaarsteigspuren

Gerade erst habe ich doch meinen Beitrag von letzter Woche veröffentlicht, gerade erst bin ich doch erst von der letzten Reise heimgekommen…?

Ja, es wird wärmer und damit hat meine Reisesaison begonnen, wird spannend, wann ich die ganzen Beiträge im Travellerblog schreibe. Doch genug des Geplänkels, Du willst ja wissen, was hier so passiert ist diese Woche, richtig?

Montag ging es früher nach Hause als geplant, ein Kollege hat dankenswerterweise meinen Telefondienst im Büro übernommen, so dass ich wenigstens endlich mal noch Bilder sichern konnte für kommende Blogbeiträge und auch schon einen ersten Rohling anfangen.

Außerdem ergab sich ein schönes Telefonat bezüglich einer möglichen kommenden (Reise-) Kooperation, die sehr spannend werden kann.

Und einen Blogbeitrag für den Testblog, der schon länger fertig ist, habe ich mangels aktuellen auch veröffentlicht: Es geht um riesige Pizzen im L’Osteria Stuttgart ;)

Am Dienstag wurde es dann im Büro spannend, das erste Jahresgespräch (nach 20 Jahren…) wurde fällig. Wie sich die Zeiten ändern…

Dienstagabend konnte ich dann tatsächlich Beate ihren Gutschein überreichen, das beruhigt mich sehr, so hat sie genug Zeit, einen Termin für das Maritim Airport Hotel Hannover zu finden :)

Dann schnell fertig gepackt und mit dem Koffer zu Nic – der Koffer durfte dann ins Auto, denn Mittwoch ging es zu ihr nach der Arbeit zur Messe hoch und dann ab nach Dillenburg, von wo aus wir die restlichen Tage drei Rothaarsteigspuren erkundet haben. Die Anfahrt gestaltete sich schwierig und langwierig, der Verkehr war möderisch vor dem Feiertag. Erst kurz nach 22 Uhr sind wir angekommen – und waren sehr happy, an der Bar noch etwas zum Trinken zu bekommen. Der Abend wurde dann auch länger, Pascal, der Azubi, hat uns außerordentlich gut versorgt und unterhalten.

Donnerstag ging es los mit der ersten Rothaarsteigspur, dem Breitscheider Höhlenweg. Nach dem ausgiebigen Frühstück natürlich. Da eine Höhlentour für uns gebucht war, war ich leider ein wenig hektisch – im Ergebnis mussten wir dann an der Höhle eine Stunde warten, weil wir schon um 11 statt um 12 Uhr da waren. Dafür war die Besichtigung sehr interessant. Ein Bild gibt’s hier, der Rest folgt in Bälde im Travellerblog:

In der Tropfsteinhöhle Breitscheider Herbstlabyrinth

In der Tropfsteinhöhle Breitscheider Herbstlabyrinth

Auch die Wanderung insgesamt war sehr schön

Schlucht nach der Tropfsteinhöhle

Schlucht nach der Tropfsteinhöhle auf dem Breitscheider Höhlenweg (Rothaarsteig Spur)

und wir happy, als wir kurz vor dem Parkplatz am Rastplatz Wildweiberhäuschen ankamen und es Bratwurst und Radler/Bier gab – und das mit toller Aussicht!

Abends dann die Pizzeria Centro in Dillenburg ausgetestet – naja, Pizza lecker, Service unbeschreiblich. Fast eine Stunde in einem schwach besuchten Lokal auf eine Pizza warten und dann auch noch anhören müssen, dass viel zu tun gewesen sei…

Pizza im Centro Dillenburg

Pizza im Centro Dillenburg

Freitag dann auf die nächste Tour, den recht neuen Wacholderweg. Auch der Weg hat uns gut gefallen, vor allem der Ausblick vom Kornberg!

Sinusliegenschaukel am Kornberg

Sinusliegenschaukel am Kornberg auf dem Wacholderweg

Und kurz danach eine tolle Bank gefunden, inklusive einer Raupe ;)

Auf der Tour waren wir dann aber auch heilfroh, dass der Campingplatz Waldcamp Meerbornsheide offen hatte, wo wir nicht nur ein paar kalte Getränke bekommen haben, sondern auch von Zecken befreit wurden!

Am Ende der Wanderung kehrten wir im Restaurant Tiergarten ein – ich bin nach wie vor begeistert, wie lecker das Essen dort war. Für mich gab es ein Brauhausschnitzel vom Duroc Schwein (mit Meerrettich & Käse überbacken) mit Bratkartoffeln und Salat. Hammer! Und das ganze gepaart mit gutem Service und einer tollen Auswahl an Schnäpsen!

Schnitzel vom Duroc Schwein mit Käse überbacken

Schnitzel vom Duroc Schwein mit Käse überbacken

Der Abend endete gemütlich im U-Boot, einer lokalen Kneipe ;)

Samstag dann recht spät los zur dritten geplanten Rothaarsteigspur, der Dill-Bergtour. Die startete famos mit einer tollen Landschaft und hat uns insgesamt auch am besten dann gefallen. Hier mal ein Eindruck, der Rest – folgt im Reiseblog ;)

Ginster und strahlend blauer Himmel auf der Dill-Bergtour, eine weitere Rothaarsteigspur

Ginster und strahlend blauer Himmel auf der Dill-Bergtour, eine weitere Rothaarsteigspur

Essen waren wir dann etwas außerhalb von Dillenburg in einem Teilort im Gasthof Kanzelstein – nochmal sehr leckere Küche, wenn auch nicht billig. Aber den Preis einfach wert!

Schnitzel mit Pfefferrahmsosse

Schnitzel mit Pfefferrahmsosse

Und auch dieser Abend endete im U-Boot ;)

Heute haben wir in der prallen Sonne noch den Aufstieg gewagt zum Wilhelmsturm, wollten uns die Festivitäten dort mal etwas anschauen. Doch da war außer dem Lager nicht viel davon zu merken. Nach einem Abschiedsbier im Hotel dann ab ins Auto und in den Verkehr… Den Beitrag habe ich im Hotel fertig gemacht und getimed, mal sehen, ob ich nachher noch etwas ergänze oder nicht…

Zum Abschluss noch ein Bild aus Dillenburg – mit einem wunderschönen Fachwerkkern!

Fachwerk in Dillenburg

Fachwerk in Dillenburg

Und was ist kommende Woche geplant?

Am Montag sollte der Stuttgarter Bloggerstammtisch stattfinden.

Dienstag dann Vorstandssitzung des Freundeskreises des Forums der Kulturen in Stuttgart, und am Mittwoch soll ich auf dem WordPress Meetup was zu WordPress aus Sicht des Reisebloggers erzählen… Bin da noch recht planlos, aber mal sehen. Der Rest des Abends wird dann spannender, da geht’s um SEO :)

Donnerstag komme ich vielleicht endlich dazu, etwas zu schreiben. Oder auch nicht, mal sehen, wann mein Schatz nun tatsächlich in Urlaub fährt, vielleicht ist das die letzte Möglichkeit, sie nochmal zu sehen. Aber das Wochenende ist erst einmal weitgehend unverplant (genauer: reisefrei), so dass ich da genügend Zeit finden sollte, sowohl über das Sauerland als auch über die Rothaarsteigspuren etwas zu schreiben. Und die leidige Steuererklärung steht auch auf dem Plan…

Und ein wenig mit der Monitarisierung meiner Blogs möchte ich mich auch beschäftigen – und mit SEMrush, da habe ich einen Zugang für 4 Monate gewonnen :)

Mal sehen, vielleicht geh ich am Freitagabend auch ins Panoptikum in Vaihingen-Rohr, die famose Christiana Cladan spielt/singt da wieder…

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer

Jahrgang 73, Blogger, Netzwerker, LL.B, Versicherungsbetriebswirt (DVA), stark ehrenamtlich in Stuttgart engagiert, Onlinejunkie. Du findest mich auch auf Twitter, Facebook Wer diesen Blog unterstützen möchte: Mein Amazon Wunschzettel ist lang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.