Frischer Erdbeerkuchen, ein Gedicht!

KW20-23 Weiterbildungen, Genuss, Oberpfalz

Müde war ich an diesem Montagmorgen. Oder besser gesagt, im Laufe des Montags. Ich hatte nicht gut geschlafen, komisches wirres Zeugs geträumt und gegen 5:30 Uhr wurde es mir zu blöd und ich habe den Rollladen hochgezogen.

So hatte ich dann noch gute 2 Stunden Arbeitszeit, bevor es mit dem (Online-) Seminar „Selbstführung“ los ging. Das war sehr unterhaltsam und auch eine sehr angenehme Teilnehmerrunde. Wir konnten sehr offen uns dabei austauschen, haben die Trainerin auch ordentlich überrascht. Zeigt mir auch, dass wir in der SDK auf einem sehr guten Weg sind.

Mittags gab es mal wieder Fleischkäse, gebraten mit Ei, denn die Eier waren auch schon wieder ein paar Tage abgelaufen.

Fleischkäse, Schmelzkäse und Ei
Fleischkäse, Schmelzkäse und Ei

Und es reichte für etwa 40 Minuten auf dem Balkon in der Sonne. Bzw. Schatten, denn nach dem Essen wurde es mir tatsächlich schon zu warm.

Abends quatschte ich erst mit Papa (er freute sich sehr, als ich den Besuch diese Woche am Freitag ankündigte), dann ging es an die weitere Urlaubsplanung. Die Daten stehen nun, die Züge und Unterkünfte sind gebucht. Krass war, dass zwischen zwei- und dreimal Umsteigen auf der Rückfahrt (bei ähnlicher Fahrtzeit) 3-400 EUR liegen (1. Klasse). Und so ungern wir und ich umsteige(n), bei den Preisen müssen wir eben einmal mehr. Das Gute: Nur ein Umstieg ist in Deutschland, die ersten beiden in den Niederlanden.

Pünktlich auf 20:15 Uhr und die Höhle der Löwen schaffte ich es dann gerade noch auf die Couch. Das war wieder spannend :)

Am Dienstagmorgen war ich leider entsprechend müde, kam aber zeitig genug aus dem Bett, um zu einer normalen Zeit nach Fellbach zu fahren. Schließlich war das Seminar Check-in Agile Leadership für diesen Tag geplant. Davor habe ich noch knapp 2 Stunden gearbeitet, der Arbeitstag wurde entsprechend lang. Wenigstens war das Mittagessen für meine Verhältnisse schon fast gesund.

Salat mit Calamares
Salat mit Calamares

Das Seminar war super interessant, ich wurde in vielem bestärkt. Also was meine Ansichten zur Agilität und zur agilen Führung anbelangt. Aber auch das Feedback der anderen zu dem Seminar war sehr gut, sodass Till Weinert das offenbar auch super gemacht hat, ohne dass ich es aus meiner Brille gesehen habe :)

Was verstehen wir unter Agile Leadership?
Was verstehen wir unter Agile Leadership?

Es gab noch einen gemütlichen Ausklang mit Getränken und belegten Brötchen, dann arbeitete ich noch etwa eine halbe Stunde aka schaute, was an Mails und Intranet News hereingekommen war. Mit einem kurzen Abstecher über den Altglascontainer und der Tankstelle ging es nach Hause, einen Parkplatz fand ich direkt vor der Türe und so kam ich genau pünktlich zu Fachaustausch unter Reisebloggern in meinem Büro zu Hause an.

Folgende Themen haben wir bequatscht:

  • Welches Tool für Notizen/Ideensammlung/Entwürfe und Orga? (Evernote funzt bei mir nicht mehr)
  • Habt Ihr Ideen für Euren Blog, um die Änderungen durch KI-Tools abzufangen bzw. sogar für Euch zu nutzen?
  • Habt ihr schon Erfahrungen mit Musik für Insta-Stories oder Reels von anderen Quellen?
  • Weiß nicht, ob Ihr das letzte Mal schon drüber geprochen habt: Wie war das Barcamp in Forchheim?
  • Meta Description – Wie sinnvoll ist es, sich noch einen eigenen Kurztext zu überlegen
  • Google Analytics vs. Matomo. Wer nutzt welches Tool?

Danach schaute ich noch lange „The Rookie“, ich wollte am Mittwoch sowieso später aufstehen, da ich Telefondienst hatte.

Der Tag verlief dann auch recht schmerzfrei, teilweise sogar sehr interessant, als uns unsere neue Unternehmensstrategie vorgestellt wurde. Mittags konnte ich mir auch etwas Zeit auf dem Balkon gönnen, auch wenn die Sonne nur sporadisch rauskam.

Maultaschen in der Brühe auf dem Balkon
Maultaschen in der Brühe auf dem Balkon

Mein Telefondienst verlief recht ruhig, und nachdem ich dann einen Happen gegessen hatte und Mails und News gelesen, ging es auch schon zu Nic. Ein gemütlicher Abend auf der Couch stand an und am Donnerstag ging es zu einem genussvollen Tag ins Remstal. Sarah und Markus hatten eingeladen zum Brunch. Mit frischen Eiern der eigenen Hühner. Und frisch gemachten Obatzten und Kartoffelsalat. Was für ein Genuss!

Leckerer Brunch, unter anderem mit Rührei aus frisch gelegten Eiern
Leckerer Brunch, unter anderem mit Rührei aus frisch gelegten Eiern

Der Tag war herrlich entspannt, zumal auch Helga und Norbert mit frischem Erdbeerkuchen dazu stießen.

Frischer Erdbeerkuchen, ein Gedicht!
Frischer Erdbeerkuchen, ein Gedicht!

Nic brachte mich im Anschluss direkt nach Hause, wo ich einen laaaaaangen Rookies Abend einlegte, bevor ich todmüde ins Bett sank. Zwischendrin fragte sie mich noch, ob ich nicht mal bei Sabine anfragen möchte, ob „unser“ Appartement Bleispitze wieder frei ist im Herbst.

Trotzdem musste ich einigermaßen zeitig raus am Freitag, Papa besuchen war geplant und damit rund 330 km auf der Autobahn. Nun, ich merkte, dass ich extrem müde war und machte statt einem gleich drei Stopps auf der Fahrt. Besser war das!

Beim mittleren Stopp schaufelte ich überaus ungesundes Zeugs in mich rein, denn ich hielt nach Ewigkeiten mal wieder an einem McDonalds an. Naja, die haben es geschafft, auf dem Bacon irgendwas TS Burger den Bacon zu vergessen. Muss man auch erst mal schaffen…

Bei Papa angekommen wurde gequatscht, zwischendrin schnell das Auto zur Pension gefahren und das Zimmer, das sich als Wohnung herausstellte, bezogen.

Ferienwohnung in Tirschenreuth
Ferienwohnung in Tirschenreuth

Zurück zu Fuß bei Papa konnte ich dann entspannt das Bier genießen und mit ihm das neue Handy einrichten. Danke, lieber Mike, an der Stelle noch mal, dass Du Deinen Gewinn abgetreten hast. Papa freut sich, dass es deutlich schneller ist als das alte ;)

Zwischendurch kam die Nachricht, dass das Appartement in Berwang frei ist und die Stornobedingungen auch passen für uns. Also direkt gebucht und wir freuen uns darauf, dort wieder Zeit zu verbringen. Sarah und Markus werden zu Beginn auch da sein, Helga und Norbert die ganze Woche.

Allzu tief habe ich nicht geschlafen in der Nacht, aber ich war dennoch am Samstag erholter als am Tag zuvor. Dann noch mal zu Papa, ein schnelles Frühstück einnehmen, mit ihm zum Friedhof, weiter zum Baumarkt, Ersatzschlüssel machen lassen und kurz zur Bank.

Kurz vor 12 Uhr saß ich wieder im Auto und trat die Rückfahrt an. Beim Landmetzger Witt wurde ich dann sehr enttäuscht – es gab keinen Fleischkäsbrät. Dabei hatten wir doch fest damit für das Abendessen gerechnet. Nun denn, dann also stattdessen Bratwürste genommen, Kartoffelsalat wie zum Fleischkäse geplant und Weißwürste für Sonntag.

Und für zwei Bratwürste im Weckle ;)

Bratwürste vom Landmetzger Witt
Bratwürste vom Landmetzger Witt

Wie üblich natürlich mit Ärgern, weil dort Payment auch 2023 nicht verstanden wurde und ich genötigt wurde, den Kreditkartenbon auf der Rückseite zu unterschreiben. Bei Zahlung via Apple Pay. „Unser Chef will das so…“.

Die Rückfahrt verlief entspannt, trotz der vielen Baustellen. Eigentlich waren sie mir sogar gar nicht so unrecht, denn bei Tempo 80 konnte ich die Fenster aufmachen und frische Luft hereinlassen. Im Auto war es warm, die Sonne schien.

Zurück zu Haue, dann schnell ausgepackt, eine Weile auf den Balkon, dann zu Nic gelaufen und direkt wieder auf den Balkon. Die Bratwürste haben wir dort verspeist, sehr lecker, vor allem die Chilibratwürste!

Chilibratwurst, feine Bratwurst und Kartoffelsalat vom Witt
Chilibratwurst, feine Bratwurst und Kartoffelsalat vom Witt

Und es war so angenehm warm auf dem Balkon, dass wir fast bis Mitternacht draußen saßen.

Heute haben wir entsprechend lange gepennt, bevor es wieder auf den Balkon ging, die Weißwürste verdrücken.

Weißwurstfrühstück (ohne Weissbier...)
Weißwurstfrühstück (ohne Weissbier…)

Boar, ich sag Dir, die sind einfach lecker!

Den Rest vom Tag verbrachten wir entspannt auf dem Balkon, ich las erst ein wenig das Internet leer und tippte dann diese Zeilen. Dann wühlte ich mich durch das Globetrottermagazin und füllte meinen Merkzettel für Juni, wenn es mit der DAV Globetrottercard wieder 20 % Rabatt gibt. Zwischendrin durfte ich noch Kartoffeln schälen, denn gleich gibt es noch Spargel, mein erster in diesem Jahr!

Wünsch Dir was, bleib gesund und hab einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Plane besser, was Du gründlich und was Du pragmatisch machen kannst
  • Hühnern zuschauen kann ziemlich entspannen
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Mein aktuell liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein Scooter. Da habe ich mittlerweile bei VOI einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat; unbegrenzt Freischaltungen, so zahle ich nur die zeitabhängigen Gebühren). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben (und ich 15 EUR nach Deiner ersten bezahlten Fahrt).

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nichts

Übrigens: Meine Buchhaltung erledige ich damit: Papierkram – Buchhaltung neu gedacht

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen geht es nach der Arbeit nach Offenbach, mal sehen, ob sich noch ein Abendessendate findet, nachdem mein Schnitzel-Nik keine Zeit hat. Vielleicht ist jemand von Euch Morgenabend da?

Dienstag und Mittwoch ist dann die Copetri Concention. Freue ich mich mega drauf! Donnerstag darf ich dann „normal“ arbeiten, auch am Montag stehen noch einige Termine an. Am Freitag genieße ich dann meinen FREItag mit einer Massage.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner