Der chinesische Pavillion, der von der IGA gerettet wurde

KW15/20 In die Arbeit gekniet, gekocht, Urlaub, Weiterbildung, MacBook pro und viel Sonne

Der Montag, der startete schon gewohnt gemütlich. Dann nach Hause gelaufen, meinen eigenen Wocheneinkauf bei Edeka vor der Haustüre absolviert und spät um 09:30 Uhr angefangen zu arbeiten. Und da ist echt verdammt viel an Mails aufgelaufen über das Wochenende, das war schon sehr seltsam.

Mittags dann natürlich auf den Balkon, das Wetter war ja fantastisch und der Gedanke reifte, Mittwoch/Donnerstag Urlaub zu nehmen und einfach nur das Wetter zu genießen. Und weil das so gut war, habe ich auch gleich einen Sonnenschirm bestellt, das seht ihr in der Box „Diese Woche gekauft“.

Der Arbeitstag ging entsprechend lange, spät anfangen und lang Mittagspause ist natürlich kontraproduktiv. Als ich dann endlich Feierabend gemacht habe, ging es an die Vernichtung der Reste von Silvester: data-lazy-src=

Raclettereste verdrücken auf dem Balkon

Ganz geschafft habe ich aber die Unmengen an Käse, die Nic, Jan, Andre und ich an Silvester auf dem Tisch hatten und übrig war, nicht.

Und so wurden diese am Dienstagmittag, nachdem ich schon von 6-12 Uhr ordentlich was weggeschafft habe, weiter verarbeitet. Zusammen mit Sahne, Tomatensosse, Nudeln, Zwiebeln…

Der Resteauflauf: Nudeln, Maultaschen, Zwiebeln, Mais, Spargel, Speck, Sahne, Tomatensosse und Raclettekäse
Der Resteauflauf: Nudeln, Maultaschen, Zwiebeln, Mais, Spargel, Speck, Sahne, Tomatensosse und Raclettekäse

Das Ergebnis wurde dann auf dem Balkon verspeist – sehr lecker:

Ein Teller des Endproduktes des Resteauflaufs
Ein Teller des Endproduktes des Resteauflaufs

Daran schloss sich etwas YouTube an: Regierung BW zusammen mit Jens Spahn zur aktuellen Situation in der Corona Krise…

Gegen 15 Uhr habe ich es dann wieder an den Rechner und damit quasi „in die Arbeit“ geschafft und neben einigen Telefonaten auch noch an einem Brief gearbeitet.

Der Abend gehörte dann – wie „jeden“ Dienstag – „Die Höhle der Löwen“, leider ebenso semispannend dieses Mal wie „Der Aushilfslehrer“.

Mittwochmorgen endlich Urlaub! Der Wecker stand trotzdem auf 06:30 Uhr, um 08:30 Uhr stand ein „Online Corporate Influencer Frühstück“ mit Klaus Eck und Sascha Pallenberg auf dem Programm. Da ich gut aus dem Bett kam, nutzte ich die Zeit davor, einen kleinen Spaziergang in meiner Hood zu machen – unter anderem war ich nun endlich das erste Mal am Kriegsbergturm… Und da ich ja immer gern Werbung für mein schönes Stuttgart mache, hier ein paar Bilder von diesem Spaziergang.

Los ging es mit dem chinesischen Garten hier in Stuttgart-Nord:

Der Eingang zum chinesischen Garten in Stuttgart-Nord
Der Eingang zum chinesischen Garten in Stuttgart-Nord
Der chinesische Pavillion, der von der IGA gerettet wurde
Der chinesische Pavillion, der von der IGA gerettet wurde

Dann ging es in Richtung Kriegsbergturm, unterwegs hab ich dieses Prachtexemplar getroffen, das leider wegen des 30-fachen Zooms jetzt nicht wirklich scharf ist:

Eichhörnchen mit 30-fachen Zoom
Eichhörnchen mit 30-fachen Zoom

Und dann kam ich zum Kriegsbergturm:

Der Kriegsbergturm Stuttgart-Nord in aller Ruhe am frühen Morgen
Der Kriegsbergturm Stuttgart-Nord in aller Ruhe am frühen Morgen

Unterhalb des Kriegsbergturms und ein paar Meter weiter ist auch eine Aussichtsplattform mit einem netten Blick über mein Stuttgart:

Aussicht auf Stuttgart von einer Aussichtsplattform wenige Meter unterhalb des Kriegsbergturms
Aussicht auf Stuttgart von einer Aussichtsplattform wenige Meter unterhalb des Kriegsbergturms

Einfach schön, oder?

Ich musste ich mich ein wenig sputen, um rechtzeitig zu der Veranstaltung via Zoom zurück zu sein, danach mal schnell durch die Mails geackert, den Feedreader geleert und diesen Beitrag angefangen, bevor es Punkt 11 Uhr (was ich mir vorgenommen hatte) auf den Balkon ging.

Zusammen mit meinen Kopfhörern und dem MacBook Air (Möchte das jemand kaufen? Ich hab jetzt ein MacBook pro bestellt…, 11 Zoll Display hat das Air, i7 1,7 GHz Dual Core, 8 GB 1600 MHz DDR RAM, 256 GB SSD) in die Sonne, die Seminare von Alexandra Graßler von der Wissensagentur anschauen.

Ihre Einführung in Canva war trotz des etwas hin und her mit der Suche nach dem richtigen Tab zu Beginn die beste, die ich bislang gesehen habe. Jetzt weiss ich endlich auch, wie man zu einer passenden Schriftfarbe kommt und wie man einen transparenten Hintergrund einfügt. Top! Zu Canva geht es übrigens hier lang.

Wenn Du Dich für die kostenlosen Seminare mit dieser charmanten Gastgeberin interessierst, dann trag Dich doch hier in Ihren Newsletter ein – Du wirst nicht überhäuft mit Mails und es kommen wieder tolle Tipps und Erfahrungen (Disclosure: Ich kenne Alexandra seit vielen Jahren von diversen Barcamps und mag sie und ihre Art, Wissen zu vermitteln sehr gerne. Daher mache ich gerne unbezahlte un unbeauftragte Werbung für sie!). Weitere Webinare, die es gerade von Ihr gab, waren beispielsweise Wissensverwaltung mit Evernote und Projektmanagement ohne E-Mails mit Slack (das Webinar war am Samstag, aber Du kannst Dich noch heute anmelden und bekommst dann die Aufzeichnung) – damit weisst, welche Vielfalt dich erwartet.

Kurz bin ich trotz Urlaubs in eine Telefonkonferenz meines Arbeitsgebers gehüpft, die war auf 30 Minuten angsetzt und es ging um das derzeit wohl größte Projekt bei uns – da wollte ich nichts verpassen. Und 30 Minuten Pause von der Sonne, auch wenn ich das auch hätte draussen mache können, haben auch gut getan.

Ein weiteres Webinar zu Digitalen Marketing in Zeiten der Corona-Krise folgte, da habe ich leider eher wenig mitgenommen.

Einige Podcasts und das Webinar zu Evernote von Alexandra schlossen sich an, bis es um 18 Uhr nochmal ein Webinar zur Erstellug von Onlinekursen folgte – sehr weite Hinführung, ganz nett, wenig neues – es gilt halt tatsächlich: #machen! Daran happert es bei mir ja gerade wieder etwas.

Nachdem ich irgendwann noch Abend gegessen habe und den Feedreader geleert habe, schloss ich den Abend mit zwei Folgen Hunters. Eine war eigentlich geplant, aber es gab einen so massiven Cliffhanger, dass ich weiterschauen „musste“…

Trotzdem ging es um 06:30 Uhr aus dem Bett und ein laaaaanger Spaziergang startete:

Auch heute hat das mit dem Abstand recht gut geklappt. Und schön war es. Nur taten mir danach die Knie heftig weh – ein gutes Zeichen, dass ich doch deutlich zu viel wiege aktuell.

Wollt ihr ein paar Bilder sehen von dem Spaziergang? Wenn nicht: pech gehabt, dann musst schnell scrollen ;)

Eichhörnchen am Wartberg
Eichhörnchen am Wartberg
Und es blüht so schön derzeit in Stuttgart!
Und es blüht so schön derzeit in Stuttgart!
Mein Lieblingsmotiv in Stuttgart vor dem Egelsee am Wartberg
Mein Lieblingsmotiv in Stuttgart vor dem Egelsee am Wartberg
Schön blühende Sträucher in der Kleingartenanlage am Wartberg
Schön blühende Sträucher in der Kleingartenanlage am Wartberg

Gegen des Ende des Weges gibt es noch einen tollen Ausblick über den Stuttgarter Westen vom Fuße des Bismarckturms.

Ausblick am Bismarckturm über den Stuttgarter Westen
Ausblick am Bismarckturm über den Stuttgarter Westen

Nach dieser Tour war der Balkon wieder mein großer Freund, erst ein wenig den Tag nachlesen, dann eingie Podcasts und endlich mal das Video von Mai Thi Nguyen-Kim zur Dauer der Maßnahmen wegen Corona angeschaut. War schon lange auf meiner „Später sehen“ Liste bei YouTube, mein Schatz hat mir den Anstoss gegeben, das endlich mal auch wirklich anzuschauen, damit es nicht auf der Liste versauert. Die geht nämlich bis ins Jahr 2017 zurück…

Und Podcast um Podcast um Podcast…

Kurz nach 16 Uhr dann unter die Dusche, anschließend die Spülmaschine noch teilweise ausgeräumt und ab zu meinem Herz – natürlich nochmla mit 40 Minuten Podcasts! :) Und erstmals (?) mit dem MacBook Air – um gewappnet zu sein, doch noch den einen oder anderen Artikel zu überarbeiten.

Angekommen bin ich ziemlich kaputt, es war doch ordentlich warm und das Notebook, 3 Flaschen Wein, 500 g Minitomaten und ein großer Kopf Eisbergsalat wiegen halt einiges. Belohnt wurde ich mit einer Pasta mit Lachs-Lauch-Sosse, sehr lecker!

Farfalle mit Lachs-Lauch-Sahne Sosse
Farfalle mit Lachs-Lauch-Sahne Sosse

Beim Scrollen durch Disney+ fiel uns Benhard und Bianca ins Auge – #hach, das war nett. So richtig erinnern konnte ich mich auch nicht mehr daran ;)

Irgendwann ab späten Vormittag genossen wir dann die Sonne (und bald den Schatten durch ihren neuen Sonnenschirm) auf dem Balkon beim Frühstück – unter anderem mit Mett! Gegen 16 Uhr war mein Akku dann auf 30 % runter, habe die ganze Zeit alles mögliche angeschaut, inklusive Fivrr und so entschieden, das mal für ein Logo für wenig Geld auszuprobieren. Bin sehr gespannt, auch wenn nicht viel erwarte. Ein Briefing auf englisch und ohne Ahnung von Design, das kann ja eher nur schief gehen ;)

Auf dem Balkon blieben wir dann auch bis ca. 23:30 Uhr… Irgendwann am Abend gab es schön Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat!

Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat
Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat

Samstag bin ich gegen Mittag dann noch schnell auf den Markt und zum Metzger, Weisswurstfrühstück für Sonntag und Maultaschen für Montag besorgen.

Der Rest vom Tag war wieder der Freizeit auf dem Balkon gewidmet – und der Bestellung meines MacBook pros – mehr dazu am Ende des „Diese Woche gekauft“ Blocks ;)

Ab Abend hat meine Nic wieder mal eine fantastische Bolognese gezaubert, die wir auch noch auf dem Balkon verspeist haben.

Spaghetti mit Bolognese  zum Reinlegen
Spaghetti mit Bolognese zum Reinlegen

Dann wurde es uns doch relativ bald (ca. 21 Uhr) zu frisch und der Action Samstag durfte stattfinden: Auf der Couch und mit einem Jason Stratham Film bei Amazon Prime..

Heute Morgen (gut, eher am Mittag) holte ich dann noch frische Bretzeln und wir genossen nochmal ein Weisswurstfrühtstück auf dem Balkon :)

Weisswürste, Weissbier und Bretzel. Ein perfektes Osterfrühstück für mich
Weisswürste, Weissbier und Bretzel. Ein perfektes Osterfrühstück für mich

Danach ging es mit dem vervollständigen dieses Beitrags weiter und der Suche nach einem DSGVO-konformen Newsletteranbieter. Denke, das Thema sollte ich auch angehen – nur kosten sollte es erst einmal nichts, solange ich am experimentieren bin und keine nennenswerten Abonnenten Zahlen habe (aktuell ja 0). Was sind denn eure Empfehlungen für Newsletteranbieter?

Am Abend war es dann so weit: #supportyourlocals – Wir haben lecker Abendessen bei unserem Lieblingsthai, dem Kwan Kao bestellt. Der bietet sein fantastisches Essen seit dieser Woche zur Abholung und zur Lieferung auch endlich wieder an!

Die Abholgerichte von unserem Lieblingsthailänder Kwan Kao
Die Abholgerichte von unserem Lieblingsthailänder Kwan Kao in der Rotebühlstrasse

Ich habe mich für „K4“: Pad Thai Gha entschieden, also Reisnudeln gebraten mit Hähnchen, hausgemachte Tamarind-Sosse, Ei, Erdnüsse, Tofu, Sojasprossen, Thai-Lauch, eingelegter Rettich und rote Zwiebeln:

Pad Thai Gha entschieden, also Reisnudeln gebraten mit Hähnchen, hausgemachte Tamarind-Sosse, Ei, Erdnüsse, Tofu, Sojasprossen, Thai-Lauch, eingelegter Rettich und rote Zwiebeln
Pad Thai Gha entschieden, also Reisnudeln gebraten mit Hähnchen, hausgemachte Tamarind-Sosse, Ei, Erdnüsse, Tofu, Sojasprossen, Thai-Lauch, eingelegter Rettich und rote Zwiebeln

Und damit verabschiede ich mich für heute und diese Woche, es wird schnell kühler als perfekt für unseren gemeinsamen Dokusonntag! Weiter geht’s mit meinen Einkäufen (ja, es eskalierte diese Woche etwas) und anschließend meiner Planung für kommende Woche:


Anzeige (Affiliatelinks*)):
Diese Woche gekauft (alle Links führen zu Amazon):

HA! Zur Abwechslung eine Menge. Ich könnte dank der Ausgangsbeschränkungen ja gerade eine Menge sparen. So oft, wie ich sonst essen oder was trinken gehe. Da wäre es doch aber ganz gut, das jetzt „übrige“ Geld zu investieren, oder? Und genau das habe ich gemacht. Vor allem auch unter dem Aspekt, dass die Beschränkungen anhalten. Und so gab es für mich folgende Käufe:

Für den Balkon gibt es einen ganz großen Sonnenschirm mit Klemmhalterungen:

Außerdem zwei kurze Hosen – bestelle ich ja nicht gerne online, hoffe aber, dass die passen, ist der Nachfolger meiner Lieblingsshorts, leider optisch mit engen Beinen, was ich ned ganz so toll finde…

Um das Homeoffice zu erleichtern, mag ich probieren, ob eine Windowstastatur am Mac Sinn ergibt, da ich mich ja auf eine Windowsumgebung im Büro schalte (zudem will ich versuchen, die mit dem Samsung Smart TV zu verbinden, um künftig leichter suchen zu können). Dafür habe ich mir eine Bluetooth Tastatur von Jelly raus gesucht und nicht die billigste, die zu finden war. Aber auch den Zahlenblock finde ich ganz attraktiv.

Und bei Groupon gab es noch Spannbetttücher, ein Fensterputzgerät und einen Balkon-Liegestuhl, da ich davon ausgehe, dass ich den dieses Jahr häufiger benötigen werde als mir lieb ist…

Und bei Fivrr teste ich mal aus, was so ein Logodesigner für schmales Geld bringt. Ohne großen Anspruch daran jetzt mal zu haben.

Zu guter Letzt: Ich habe es getan und ein MacBook pro 16″ bestellt. Zwar refurbished, dafür direkt von Apple und mit 24 Monaten Finanzierung zu 0 %. Das neue Schätzelchen kommt dann mit dem i9 (2,3 GHz), 16 GB RAM, aber wenigstens auch mit der etwas besseren Grafikkarte mit 8 GB Arbeitsspeicher daher ;) 2.819 EUR…. Nur bei der Webcam, da heule ich und verstehe Apple halt so gar nicht.


Und ich wiederhole die Frage von oben: Möchte jemand das MacBook Air 11″ kaufen? Daten siehe oben…

Und was ist kommende Woche geplant?

Nix. Also Morgen bin ich noch bei Nic, klar. Und ab Dienstag wieder arbeiten (den Arbeitstag habe ich mit Beschwerdebericht und Qualitätsmanagement (noch eine neue Aufgabe für mich) voll verplant (nachdem ich die aktuell gut 40 Mails mal durch habe, die ich in der Inbox kurz gespickelt habe) – und eine verdammt lange private To-Do Liste abarbeiten Zuhause. Kreditvertrag MacBook pro ausdrucken und unterschrieben und wegbringen. Online Identifizierung durchführen. Diverse Dinge nachschauen, Beiträge überarbeiten – gut, das wird wohl nicht mehr alles am Dienstag stattfinden können….

[grey_box]Meine Reiseberichte gibt es mittlerweile auf meinem Reiseblog. Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier![/grey_box]


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Schreibe einen Kommentar