Eine Hälfte des Schnitzels mit Kässpätzle, das ich in der Weinstube Viertelesschlotzer abgeholt habe

KW07-21: Lange Arbeitstage, Bloggergedöns, Personal Branding, #SchnitzelS, Arbeitszimmerumbau, kurzes Wochenende – und viele Tipps/Learnings!

Auch dieser Montag startete mit dem Weg nach Hause. Und das war verdammt kalt! Aber ich kam gut Zuhause an und stürzte mich in die Arbeit – und das wurde in dieser Woche wieder verdammt viel, da verzichte ich mal jetzt, jeden Tag das erneut zu sagen. Insgesamt wurden es rund 47 Stunden, etwas viel für meine 90 % Stelle.

Und fast jeden Tag konnte ich dann viel lernen – meist abends, aber nicht nur, doch dazu gleich mehr.

Mittags hatte ich Glück, denn Nic hat mir eine halbe Quiche mitgegeben, und die war wieder sehr, sehr lecker:/></p><figure id=Leckere Quiche von Nic

Leckere Quiche von Nic

Am Abend war ich dann erst bei einer Infoveranstaltung der „Big Five For Live“ Seminare, wo uns das Gesamtprogramm vorgestellt wurde. Also wie die Seminare aufeinander aufbauen und ein paar Inhalte gab es dazu natürlich auch.

Und dann die Überraschung, der Meister himself, John Strelecky, wurde zugeschaltet (ob live oder als Aufzeichnung, das mag ich mal dahinstellen):

John Strelecky bei einer Zoom Infoveranstaltung zu seinen Seminaren
John Strelecky bei einer Zoom Infoveranstaltung zu seinen Seminaren

Danach traf ich mich zum monatlichen Austausch mit meinen Reiseblogger Buddys Andre und Jan ;) Wie immer nett, aber langsam wird es echt an der Zeit, das wieder live im Besen oder Restaurant zu machen und nebenbei lecker futtern…

Am Dienstag gönnte ich mir in der Mittagspause mal einen kleinen Spaziergang, musste raus an die Luft. Der Kopf braucht das ab und zu.

Nach der Arbeit hatte ich Zeit mir, noch schön Maultaschen mit Speck, Zwiebeln, Ei und Käse zu machen *nomnomnom*

Maultaschen mit Zwiebeln, Speck, Ei und Käse
Maultaschen mit Zwiebeln, Speck, Ei und Käse

Dann ging es auch schon wieder weiter mit dem Lernen: Der Fachaustausch unter Bloggern stand an! Zu Beginn stand, wie immer, die Themensuche, die wir auf einem Board notiert haben und dann wurde gevotet, in welcher Reihenfolge wir Themen angehen wollen.

Und das waren die Themen, die wir dann in den zwei Stunden letztendlich behandelt haben:

Abgearbeitete Themen beim Fachaustausch unter Bloggern :)
Abgearbeitete Themen beim Fachaustausch unter Bloggern :)

Und ihr wisst ja – die Learnings zu diesem und zu den folgenden Treffen findet ihr komprimiert in der grünen Box unten.

Mittwoch wurde sehr spannend – 2 x stand das Thema Personal Branding auf dem Plan, erst beim Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und Marina Zayats, wo ich mir wertvolle Tipps abholen konnte (und mir wieder Gewahr wurde, dass ich die Startseite dieses Blogs wohl ändern werde, vom Blog hin zur Informationsseite über mich und meine vielfältigen Interessen.

Und dann mittags, den ich mir jede Woche für das Lunch & Learn reserviere, hier war Andrea Sternberg die Impulsgeberin zum selben Thema. Und aus dieser Session raus zeige ich mit Andreas Einverständnis Dir ein Bild, das ich sehr spannend fand:

Meine Bühne - von Andrea Sternberg
Meine Bühne – von Andrea Sternberg

Danke Andrea für Deinen tollen Input!

Zwischendurch bereitete ich die ebenfalls am Mittwoch angekommenen fränkischen Bratwürste zu – sehr lecker!

Fränkische Bratwürste
Fränkische Bratwürste

Abends stand dann erst ein Zuschauen beim Live Coaching von Calvin Hollywood an, dann ein Teams Event.

Öffentliches Live Coaching von Calvin Hollywood via Zoom
Öffentliches Live Coaching von Calvin Hollywood via Zoom

Am Donnerstag durfte ich im Betrieb einiges zum Thema Testmanagement lernen, da hätte ich Euch gerne noch einen Slide gezeigt, aber leider bislang keine Freigabe erhalten dafür :(

Am Abend fand das #SchnitzelS statt, schließlich war das der dritte Donnerstag im Monat. Diese Woche hatte ich in der Weinstube Viertelsschlotzer bei Elke Schnitzel mit Kässpätzle bestellt – und was ich bekommen habe, das war der Hammer. Eine riesengroße Portion und verdammt lecker. Waren dann im Ergebnis zwei Teller voll! Und es war ein sehr schöner Abend mit lieb gewonnen Menschen!

Eine Hälfte des Schnitzels mit Kässpätzle, das ich in der Weinstube Viertelesschlotzer abgeholt habe
Eine Hälfte des Schnitzels mit Kässpätzle, das ich in der Weinstube Viertelesschlotzer abgeholt habe

Auch am Freitag gönnte ich mir mittags einen Spaziergang, sodass ich ein wenig Podcasts hören konnte, etwas Telefonieren – und die Aussicht über Stuttgart genießen :)

Aussicht über Stuttgart bei meinem Spaziergang
Aussicht über Stuttgart bei meinem Spaziergang

Am Abend habe ich dann ein wenig an diesem Beitrag geschrieben, nachdem ich den Spätdienst für einen Kollegen übernommen habe und währenddessen Fleißarbeit im Projekt erledigt habe.

Übrigens, was ich diese Woche festgestellt habe: Ich kann meinen Schubladenschrank von Ikea auch als Stehtisch für das Notebook nutzen und das beispielsweise perfekt während Konferenzen und Schulungen.

Statt Stehschreibtisch ein Schubladenschrank von Ikea und das MacBook Pro drauf abgestellt
Statt Stehschreibtisch ein Schubladenschrank von Ikea und das MacBook Pro drauf abgestellt

Samstagmorgen nutzte ich, auch mal die Learnings der Woche noch hier zu erfassen. Dann ging es ans Eingemachte: Fußboden aufräumen im Arbeitszimmer, die persönlichen Unterlagen, die seit Anfang Januar da lagen, komplett ausmisten (ja, da muss sich niemand nach meinem Tod durchquälen, ist jetzt vorsortiert – und nein, ich habe noch gute 40 Jahre zu leben geplant, mag trotzdem mal aufräumen), alte Gehaltsabrechnungen seit 1995 ebenso wie zig Zeugniskopien vom Abizeugnis entsorgen.

Puhh, das hat ganz schön geschlaucht, zumal ich erst nur Kopien von allem wichtigen fand. Und die Originale tiefer drunter vergraben waren. Also Abi- und Ausbildungszeugnis, ebenso vom Fachwirt. Aber dafür habe ich mich wieder gut über meine Zeugnisse amüsiert. Viel geändert hat sich seit der 1. Klasse nicht, außer dass ich länger am Stück lesen und schreiben kann ;)

https://twitter.com/HubertMayer/status/1363058241555607554

Im Anschluss war der Schreibtisch dran und das gesamte Arbeitszimmer wurde umgebaut, na ja. Nicht das ganze, aber die Schreibtische einmal leer geräumt, geputzt, verschoben und dann wieder aufgerüstet. Jetzt sieht es bei mir so aus (ja, vorne muss ich noch aufräumen auf dem weißen Schreibtisch, ich weiß).

Arbeitszimmer nach dem Umräumen
Arbeitszimmer nach dem Umräumen

Vorher standen die Schreibtische kurzzeitig nebeneinander (ihr erinnert euch, der zweite ist neu). Jetzt ums Eck, das Ringlicht ist endlich aufgebaut, der Schubladenschrank hinter mir. Der kann auch als Stehtisch zum Arbeiten (auch Meetings) mit dem Notebook genutzt werden. Der Drucker steht dafür auf dem Servierwagen, den ich nur selten brauche – und brauche ich ihn oder den weißen Schreibtisch mal im Wohnzimmer, kann ich Dinge leicht zur Seite stellen.

Am Sonntagabend räume ich dann wahrscheinlich mal noch das Regal am Fenster auf, zwei Fächer habe ich schon umgeräumt, aber das sieht mir gerade noch zu unschön aus. Und der Schubladenschrank wird auch noch aufgeräumt…

Bis ich zu Nic kommen konnte, wurde es später als wir das ursprünglich geplant hatten, aber lässt sich eben nicht ändern, ich hier am Wursteln, sie am Arbeiten. Wir haben dann aber das gute Wetter genutzt und uns unterwegs getroffen, sodass sie auch noch etwas rausgekommen ist. Nicht unerwartet Über den Abend selbst gibt es wenig zu berichten, wobei wir viel gequatscht haben ;) Und Sushi bestellt und ich muss sagen: Teuer, aber verdammt lecker!

Bestelltes Sushi von Art Sushi Stuttgart
Bestelltes Sushi von Art Sushi Stuttgart

Hat sich also gelohnt! Irgendwie wurde es dann doch später als erwartet, zumindest bis das Licht aus war, da kam irgendwie gemeinsames TikTok schauen dazwischen :) Heute haben wir gemütlich ausgeschlafen, die ersten beiden Kaffee noch im Bett geschlürft, doch zum Frühstücken zog es uns dann auf den Balkon. Und was soll ich sagen, nach 3-5 Minuten bin ich rein, hab das T-Shirt ausgezogen und die Jeans gegen ne kurze Hose getauscht. Gut, dass ich die bei Nic deponiert habe!

Die Sonne konnte ich dort auf dem Balkon bis ziemlich genau 16 Uhr genießen, das ist bei Ihr echt deutlich besser als bei mir… Seit langer Zeit habe ich sogar mal etwas auf Papier gelesen und ich muss sagen, das ist gar nicht so übel ;)

Und zur Dokumentation sei festgehalten – 21.01.2021 markierte den Tag des ersten Aperol des Jahres 2021. Mögen da noch viele kommen!

21.02. - der erste Aperol des Jahres :)
21.02. – der erste Aperol des Jahres auf dem Balkon :)

Dann ging es für mich nach Hause, Nic muss morgen zeitig raus und zur Messe, und so machte ich mich auf den Weg in die Innenstadt, ich musste noch etwas bei der Commerzbank einwerfen. Dachte, am Sonntag wird da ja weniger los sein als unter der Woche. Aber wie es scheint, ist Corona in Stuttgart nicht existent bzw. wird nicht unbedingt von vielen ernst genommen… :(

Ob man wirklich zum Bummeln sonntags in die Stadt muss, wenn sich dei 3. Welle Corona gerade abzeichnet?
Ob man wirklich zum Bummeln sonntags in die Stadt muss, wenn sich die 3. Welle Corona gerade abzeichnet?

Ich habe dann meinen Urbandoo aufgesetzt und bin über Seitenstraßen bis zum Briefkasten der Commerzbank. Meinen Plan, heute noch durch die Schlossgärten nach Hause zu laufen und mich endlich richtig zu bewegen, den habe ich dann schon am Eckensee aufgegeben, immer mehr Menschen kamen mir entgegen.

Also erst Richtung Zuhause und dann darum diverse Bögen – die 10.000 Schritte wollte ich endlich mal wieder auf der Uhr sehen! Und das hat dann auch geklappt :)

Zurück zu Hause warf ich dann Würstchen und Kaspressknödel in die Pfanne – gar ned mal übel, gerade das Berner Würstl war lecker, auch wenn mehr Käse hätte drin sein dürfen.

Wurst und Kaspressknödel zu Abend
Wurst und Kaspressknödel zu Abend

Lustig übrigens, was LanguageTool für Kaspressknödel so vorschlägt zur Korrektur: Gaspreisknödel, Käsepreisknödel, Käserestknödel, Kaiseressknödel und Kampfessknödel ;)

Jetzt veröffentliche ich mal den Beitrag mit den üblichen Worten:

Bleibt gesund!

Und räume gleich mal noch das Regal neben mir aus, das will jetzt noch aufgeräumt werden! Glaub ich…

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:

Erst mal zwei Link Empfehlungen – diese Woche wackelte auf einmal meine Maus. Und hörte nicht mehr auf. Obwohl sie voll geladen war. Trennen und wieder verbinden half auch nicht. Über Google fand ich dann diesen Artikel von appgefahren, wie man Bluetooth Probleme am Mac behebt (und ja, es war die Lösung, seitdem läuft wieder alles einwandfrei).

Ein aktuelles Problem bei mir im Projekt: Zu viele Dinge sollten gleichzeitig gemacht werden. Da traf es sich gut, dass ich auf dieses Video gestoßen bin: „Weniger Multitasking, frühere Ergebnisse: Warum es sich lohnt, die Dinge nacheinander zu machen.“ (YouTube)

Beim Bloggeraustausch zu Fachthemen konnte ich einige weitere Linkempfehlungen mitnehmen zur Verwendung von Karten:

  • Geojson
  • OSM-Boundaries
  • Plugin RVM
  • Vom Corporate Influencer Breakfast mit Marina Zayats habe ich zum Personal Branding mitgenommen, dass man beispielsweise einem eher häufigeren Namen seinen mit der Branchen (bzw. dem Thema, für das man gefunden werden möchte) bei den Netzwerken wie LinkedIn oder Xing ergänzen kann. Also immer vorher darüber nachdenken, wofür Du stehen möchtest. Bei der Pflege Deines Profils solltest Du berücksichtigen:

    Kein Mensch interessiert sich dafür, was Du machst, sondern welchen Wert Du für sie stiftest.Marina Zayats

    Und immer daran denken: Zuhören bedeutet auch, dem Gegenüber Wertschätzung und Respekt zu zeigen.

    Bei Andrea Sternberg im Luch & Learn (siehe oben), habe ich noch ein schönes Zitat der beeindruckenden Tijen Onaran mitgenommen:

    Wir sind alle eine Marke – entweder gestalten wir sie selbst oder andere gestalten sie für unsTijen Onaran

    Und schau mal, welche Frage für Dich besser passt: „Wer bin ich?“ oder „Was sollen andere über mich sagen?“

    Bei der Teamsveranstaltung habe ich vor allem mitgenommen, dass die neuen Kanalkalender eher niemand braucht, sie verwirren nur im Gesamtsystem von M365/Teams und haben zu viele Einschränkungen. Irgendwie scheint Microsoft einfach zu viele unterschiedliche Kalender in dieser Umfeld einzubringen.

Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist. Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also eh vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit so gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Diese Woche gekauft:

Nix. Gar nix….

Kennst Du schon meine Amazon Seite, auf der ich Dir alles mögliche empfehle, was ich auch nutze? Egal ob im Haushalt, im Homeoffice oder auf Reisen? Nein? Dann schau mal hier bei Amazon vorbei!

Und was ist kommende Woche geplant?

Nächste Woche steht mal weniger unter dem Zeichen der Arbeit, dafür findet von Montag bis Donnerstag die einfach M365 Power Week statt. Da werde ich sicher mal rein schnuppern. Außer dem IMM 2021, und, worauf ich mich sehr freue, dem Kulturtag AQUA im Büro, steht nur noch ein Twitchstream am Mittwoch mit Calvin Hollywood im Kalender. Thema: „Weniger arbeiten, mehr verdienen!“. Ich bin gespannt. Und ansonsten wird es auch wieder erst Samstag, bis ich Nic sehen kann, die nächsten beiden Samstage darf ich arbeiten.

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

– (Achtung: Pause bis Anfang April 2021) Sonntag 13:00 bis ca. 14:00 Uhr (vorläufiger Termin) Sascha „Palle“ Pallenberg und Karsten Lohmeyer „Lousypennies“ streamen über Homeoffice, Technikthemen und nutzen den für die Community des neuen Podcasts STBNHCKR von Palle und Sarah Elsser. Die Website, über die Ihr das alles findet, ist STBNHCKR.de

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top