Eines meiner Lieblingshäuser auf dem 40 Minuten Spaziergang, so schön gelb

KW05-22 Recherchen, bezahlter Beitrag, Testmanagement, Räuberhöhle mit Lagerfeuer

Der Montag startete pünktlich gegen 07:00 Uhr im Homeoffice und wurde reichlich lange. Immerhin habe ich es in der Mittagspause geschafft, meine knapp 40 Minuten Runde zu spazieren, ein klein wenig Bewegung also! Im Büro bekam ich einiges gebacken, inklusive eines Blogartikels für den Kulturblog und meine Notizen zum geplanten Firmenbarcamp vom Innovationskultur Barcamp ins Confluence zu übertragen.

Der Abend wurde zunächst ausgefüllt mit Kochen, eine sehr große Portion Hackfleisch-Tomaten-Soße füllte meine Pfanne komplett ;)

Da köchelt die Haclk-Tomaten-Soße
Da köchelt die Haclk-Tomaten-Soße
Und fertsch,Macceroni, Hack-Tomaten-Soße und Käse
Und fertsch,Macceroni, Hack-Tomaten-Soße und Käse

Dazu gab es dann Salat und viel Nudeln, letzte mit dem Hintergedanken, am Dienstag dann Schinken- (genau genommen Speck-) Nudeln zu machen. Du erinnerst Dich an letzte Woche? Genau, die Eier müssen weg… Und Essiggurken Reste hatte ich auch noch.

Abends beschäftigte ich mich dann sehr lange mit dem DRK Notruf, auch mein Papa wird immer älter. Noch bestimmt nicht nötig, aber es gibt ja genug Grund, sich rechtzeitig damit zu beschäftigen.

Es wurde dann etwas später, da ich mich auch mit Steuer-Fragen noch befasste, was zeitlich ok war, hatte ich am Dienstag Spätdienst im Büro und wollte sowieso den Wecker eine Stunde später stellen.

Die Nacht war sehr bescheiden, sowohl ca. 01:20 als auch 04:44 Uhr schaute ich auf die Uhr und zwang mich danach, nicht mehr drauf zu schauen. Was eine dumme Idee war, denn ich hatte den Wecker mit der späteren Weckzeit offenbar nicht aktiviert und schaute erst 07:56 Uhr auf wieder auf Uhr. Das wurde dann ein sehr hektisches Aufstehen, weil ich dachte, ich habe um 8 Uhr einen Termin, doch der war erst um 08:30 Uhr (und fiel dann spontan 3 Minuten vorher aus…).

Trotzdem war der Tag wieder produktiv, ein BU-Fall steht (hoffentlich) kurz vor dem Abschluss, der wäre dann mit 6 Wochen Bearbeitungsdauer mehr als nur schnell reguliert (ja, mit Leistungen, zumindest rückwirkend und für eine ganze Weile in der Zukunft).

Auch die beiden Termine zum Testmanagement waren hilfreich, allerdings brachten sie auch verdammt viel Arbeit, rund 10-20 Stunden kann ich schon mal fest einplanen in den nächsten Tagen.

Mittags briet ich mir dann die vorgenommenen Speck-Nudeln, sehr lecker war das. Und die Reste reichten für abends auch noch.

Schinkennudeln mit Salat
Schinkennudeln mit Salat

Der Spätdienst (Telefondienst in der Servicegruppe) verlief ziemlich entspannt, nebenher konnte ich noch ein paar Kleinigkeiten erledigen.

Abends war ich zunächst damit beschäftigt, die Daten für die “PR & Medien” Seiten meiner Blogs zu ermitteln und anschließend endlich Mails und News des Tages nachlesen, denn da kam ich nicht dazu während des Tages.

Danach aktualisierte ich endlich mal wieder meine Barcampsseite, da möchte ich dieses Jahr wieder ein wenig mehr Gas geben, der letzte Samstag hat mir wieder gezeigt, wie sehr das meine Welt ist!

Der Mittwoch war dann für mich wieder eher semiproduktiv, spontane Gespräche im Projekt kamen rein. Dafür könnte es dann dort etwas geordneter vorangehen, das käme mir auch recht. Auch in einem meiner BU-Fälle ging es voran, glücklicherweise musste ich das Wissen aus dem Webinar, dass vor dem Mittagessen noch besucht habe, nicht anwenden. Ging unter anderem um vorvertragliche Anzeigepflicht ;)

Nachmittags dann ein Workshop zu Systemintegrationstest, das war ganz interessant, aber da steht uns auch noch einiges bevor. Und schlechte Nachrichten für ein anderes Projekt gab es auch, wobei ich da, was mich persönlich anbelangt, nicht böse bin, aber für uns als Unternehmen ist das bitter…

Viel Vorarbeit mit hohen Kosten für eine Anwendung, die nun nicht mehr weiter entwickelt wird. Kurz vor der hausweiten Einführung (und nein, da gab es keine Anzeichen dafür und auch viele große Unternehmen nutzen das Produkt ebenfalls).

Nach Feierabend ging es ins Auto, wieder ein paar Dinge erledigen, die erledigt werden mussten. Es geht voran!

Auch der Donnerstag konnte nicht glänzen. Zwar konnte ich etwas in einem Klagefall klären und wieder ein paar Menschen helfen, aber so wirklich vorangekommen mit dem Testmanagement, wo es wichtig gewesen wäre, bin ich nicht.

Wenigstens hat es mittags geklappt, einen flotten Spaziergang zu machen und dann schnell 3 Brote herunterzuschlingen.

Eines meiner Lieblingshäuser auf dem 40 Minuten Spaziergang, so schön gelb
Eines meiner Lieblingshäuser auf dem 40 Minuten Spaziergang, so schön gelb

Den Ausgleich gab es abends mit leckeren Maultaschen und dem dritten Salat diese Woche! Meinem Papa geht es auch gut, wie ich im Telefonat raushören durfte, das ist sehr beruhigend.

Gebratene Maultaschen mit Zwiebeln, Ei und Salat
Gebratene Maultaschen mit Zwiebeln, Ei und Salat

Danach stellte ich fest, dass es auch mal wieder Schnelltests bei DM gibt, also ging es auf einen weiteren Spaziergang, 10 Schnelltests zu holen. Und den Besuch bei DM habe ich auch genutzt, Badesalz zu holen, um mir mal wieder ein ausgiebiges Vollbad demnächst zu gönnen!

Gerade so habe ich es noch geschafft, Mails und News zu lesen, bevor die Alex & Ragnar Show losging, dieses Mal mit Oliver Herbert von Mercedes-Benz zum Thema Hybrid Work bei Mercedes Benz mit Microsoft 365. Das war echt sehr spannend, vor allem, weil Themen wie #GernePerDu und “Teams Only” dabei waren.

Statt ins Bett danach zu gehen, schaute ich ein wenig in Facebook rein und warum auch immer, kam ich wieder in meine alte GiMiX Räubergruppe und postete da was. Und dann war es fast wie früher, nur dass der Chatraum fehlte. In rasender Schnelle gab es Antworten und Antworten auf Antworten. Jetzt suche ich nach einem Chattool..

Trotzdem begann ich mit kurz nach 8 Uhr dafür noch recht zeitig mit der Arbeit am Freitag. Es standen zwei Termine aus dem Kultur-Kommunikations-Team an und einige Diskussionen via Confluence und Teams. Auch an diesem Freitag habe ich es geschafft, meinen Spaziergang in der Mittagspause zu machen und nach der Arbeit gab es mal wieder Maultaschen in der Brühe.

Danach entschied ich mich, einen bezahlten Schreibauftrag anzunehmen für den Testblog. Der passt da zwar eigentlich nicht so recht rein, aber was soll’s, ich kann das Geld bei den wegbrechenden VG Wort Einnahmen gut gebrauchen.

Am Abend stand ein Videocall mit zwei Räuberinnen auf dem spontanen Programm, das hatte die Gonzo noch Donnerstagnacht vorgeschlagen. Also nicht ein Call zu dritt, sondern das Angebot an alle Roiberz von früher, den Raum zur Verfügung zu stellen.

Na ja, mehr oder minder 3 RoiberInnen waren wir, die Motte war ja eigentlich nur so ne halbe Räuberin :-p

2 bzw. 2,5 Stunden haben wir ausgehalten, die Gonzo und ich lange, die Motte musste dann irgendwann weg. Alte Bilder haben wir wieder angeschaut und überlegt, wie die Menschen wohl hießen. Also in GiMiX ;) Und ich hatte in Zoom stilgerecht ein brennendes Lagerfeuer für die Höhle :)

Samstagmorgens war ich dann auf der Suche nach einem Tischkalender, der “dringend” benötigt wurde. Und lernte, dass Anfang Februar dafür keine gute Zeit, die Dinger sind überall schon abverkauft. Wurden einige Läden, bis ich wenigstens einen “Mondkalender” gefunden habe, der die passende gewünschte Form hatte. Dafür habe ich mir selbst auch wieder einen Buchkalender gekauft. Mal sehen, ob ich es doch wieder schaffe, die positiven Momente meines Lebens darin festzuhalten…

Versehentlich schaute ich, da ich eh schon dort vorbeikam, auch in der Bierothek rein und fragte, ob es was schön schokoladiges gibt. Gab es. Dann der Fehler: nicht nach dem Preis zu fragen, sondern einfach nehmen. Knapp 22 EUR für eine 0,5 l und eine 0,33 l Dose Bier. Nun, ich bin gespannt :)

Eine 0,3 l Dose "3 Bean Stout" von Lervig, eine Dose "Mexican Cake" von Westbrook (0,5 l)
Eine 0,3 l Dose “3 Bean Stout” von Lervig, eine Dose “Mexican Cake” von Westbrook (0,5 l)

Dann wurden die wichtigsten Dinge noch erledigt, dort, wo ich helfen musste und es gab leckeres Gulasch, wenn auch nur eine kleine Portion.

Kleine Portion Gulasch mit Nudeln
Kleine Portion Gulasch mit Nudeln

Zurück zu Hause, gönnte ich mir ein wenig Pause auf dem Sofa, las ein wenig in einem Buch, das mich nicht so wirklich überzeugen kann bislang und dann ging es zu Nic. Mit einem Zwischenstopp bei Rewe, leckeres Sushi für uns zwei zu holen.

Sushi Herz von Eat happy bei Rewe
Sushi Herz von Eat happy bei Rewe

Dazu gab es aber noch eine weitere, etwas kleinere Packung mit noch mal 3 Lachs-Nigiri und 4 Futo-Maki, ich hatte echt Kohldampf. Nic offenbar auch, denn übrig blieb nichts.

Der Abend wurde kurz, langer erholsamer Schlaf durfte folgen :)

Auch heute am Sonntag war nicht viel geboten, am frühen Nachmittag ging es nach Hause, gerade noch rechtzeitig, bevor das Wetter so richtig fies windig und noch regnerischer wurde. Unterwegs und zu Hause gönnte ich mir ein paar interessante Podcasts, zwei davon “Kluges aus der Mitte”, die mich zum Nachdenken anregen. Weiter ging es am Rechner, den Beitrag hier etwas aufholen und den bezahlten Beitrag weiter schreiben.

Das werde ich gleich auch noch ein wenig weiter tun, die Rohfassung fertigstellen und darüber schlafen.

Das Abendessen war schlicht, altes Brot musste weg, also ging das mit Schinken bzw. Salami und Schmelzkäse in den Backofen. Mache ich ja eh gerne, sowas schnell toasten. Wenn Du das auch noch sehen willst, dann musst Du dem Link zu Instagram in der grauen Box unten folgen und dort in meine Stories!

Zum Abschluss noch etwas Werbung für die Blogger unter Euch, die Interesse an bezahlten Beiträge haben: Bislang habe ich gute Erfahrungen mit Getfluence gemacht, dort kannst Du den Preis vorgeben, den Du netto ausbezahlt bekommen magst. Transparenzhinweis: Meldest Du Dich über diesen Link an und schreibst selbst einen bezahlten Beitrag, bekomme ich eine Vermittlungsprovision zwischen 5 und 10 %, je nachdem, wie viele sich anmelden und aktiv Beiträge schreiben.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag, bleibt mir gesund…!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Bei der Einrichtung von Kanälen in Teams gleich im ersten Beitrag schreiben, wofür dieser Kanal ist und dann diesen anpinnen, findest sich dann oben im “i” wieder
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nichts für mich.

Und was ist kommende Woche geplant?

Am Mittwoch bin ich beim Corporate Influencer Breakfast dabei, die Gäste sind von der msg, das könnte spannend werden. Ebenfalls am Mittwoch gibt es ein OMR Education Webinar: “Reels, Feed und Stories – wie baue ich mein Instagram Marketing auf?”, das hoffe ich auch zu schaffen. Am Samstag ist dann das Barcamp Nürnberg (online), hoffentlich schaffe ich es, daran teilzunehmen!

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 22:00 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top