Kürbis-Kartoffel-Topf mit Quark

KW05-21: Projektstress, lange Tage, ein tolles Lunch & Learn, noch mehr Arbeitszimmerausstattung…

Ich bin platt. Montag war noch ganz ok soweit, ich fing ja erst gegen 9 Uhr an zu arbeiten, nachdem ich daheim war – doch dann fühlte ich mich irgendwie wie Feuerwehr. Da schnell mal was machen, da schnell mal aushelfen, dazu Kundentelefonie… Dazu noch etwas mit einer alten WP Installation klären, die einen Virenbefall hat und Orga-Sachen dazu.

Dafür habe ich auch ein altes iPhone 6s erworben, gebraucht, um bei Clubhouse mitspielen zu dürfen. Außerdem darf das iPhone künftig eine SIM Karte noch bekommen, deren Nummer dann für den Reiseblog verwendet wird – und bin ich ohne Nic unterwegs, kann ich endlich auch wieder Facetime dann nutzen:/></p><figure id=Mein gebrauchtes iPhone 6s in rose ;)

Mein gebrauchtes iPhone 6s in rose ;)

Am Abend konnte ich mir dann auch noch etwas Apfelkuchen vom Sonntag von Nic gönnen. Natürlich stilgerecht mit guten Winzer Glühwein!

Apfelkuchen von Nic mit Glühwein
Apfelkuchen von Nic mit Glühwein

Tagsüber war der Dienstag wenig besser als der Montag. Einen Termin hatte ich falsch eingetragen und so das Ask me Anything mit meinem IT-Vorstand verpasst. Passiert mir grade häufiger, das mit den falschen Termineinträgen :/ Davor gab es noch eine lange Abteilungsbesprechung, am Nachmittag eine lange fürs Projekt. Dazwischen ein wenig mit Jira rumgespielt und mir die neue Funktion von wiederkehrenden Aufgaben angeschaut – mal sehen, ob das so klappt, wie ich mir das vorstelle.

Für den Abend habe ich mir dann eine Aufgabe vorgenommen. Endlich mal Taschen ausmisten in der Küche. Also erst einmal alle aus dem Schrank geholt:

Ein Berg von Taschen...
Ein Berg von Taschen…

Doch dann stand zuvor noch Kochen auf dem Plan, die letzte Portion Hack aus der Gefriertruhe sollte weg. Das ganze dann mit Zwiebeln und einer Tomaten-Sahne-Soße. Damit das nicht zu langweilig wird, gab es noch etwas rotes Curry und Ajvar rein. Ziemlich lecker :)

Pasta mit Hack-Tomaten-Sahne-Sosse
Pasta mit Hack-Tomaten-Sahne-Sosse

Danach ging es ans Sortieren der Taschen und anschließend wurde mehr als die Hälfte entsorgt…

Von denen sind die meisten geblieben...
Von denen sind die meisten geblieben…

Im Anschluss erst mal das Netzwerkkabel zwischen Mac und Timecapsule ausgetauscht, so dass diese noch etwas exponierter stehen kann für noch besseren WLAN Empfang im Arbeitszimmer… Kennt ihr das? Diese mini Aufgaben, die man immer vor sich her schiebt? Das war so eine. Das LAN-Kabel hab ich jetzt seit Mitte November hier rumliegen.

Später stand das letzte Woche verschobene Quatschen mit Takly – Tanja auf dem Plan, auch wieder schön war das!

Dann machte ich den Fehler, ins Firmenpostfach zu schauen, das hat mich ein wenig die Nacht gekostet, da ich reichlich aufgewühlt war von den Mails aus dem Projekt. Glücklicherweise sind wir in einem spontanen GTM am Mittwoch dann gemeinsam wieder auf einen grünen Zweig gekommen mit fairen Absprachen. Trotzdem war der Tag dann mega anstrengend, denn es ging von dieser Sitzung weiter mit dem Outputprojekt und dann mit Termin zum Testmanagement. Das Outputmanagement hat mich auch zu einem 10 Stunden Tag inspiriert, denn am Abend hab ich da versucht, was für unsere Abteilung zu reißen, mal sehen, ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. Dann wären wir bezüglich Homeoffice deutlich besser aufgestellt als bisher.

Die Mittagspause verbrachte ich mit der „Lunch & Learn“ Community, das war unglaublich bewegend und bereichernd, was Nele da mit uns zum Thema Mindfulness/Achtsamkeit geteilt hat und was wir in einem Breakoutroom bearbeiteten. Ich mag diese Mittagspause am Mittwoch auf gar keinen Fall mehr missen in meinem Leben!

Lunch & Learn - so wie es sein soll, mit Essen
Lunch & Learn – so wie es sein soll, mit Essen

Nele bietet übrigens im März einen 5-Tage Workshop (online) an – kostenlos! Die Beschreibung dazu:

Lerne in 5 Tagen die positiven Effekte von Mindfulness in unserem kostenfreien online Workshop kennen! Einfache Mindfulness-Techniken lassen dich glücklicher, fokussierter, entspannter und präsenter leben und arbeiten.Nele Kreyßig

Hinter Neles Namen ist auch der Link, wo Du Dich dafür anmelden kannst… Und die drei Minuten Übung habe ich dann seit Donnerstagmorgen auch in meinen Arbeitstag eingebaut – unmittelbar, bevor ich mit dem Homeoffice starte. Alleine dauern drei Minuten allerdings deutlich länger (gefühlt natürlich nur9 als in der Gruppe.

Am Abend versuchte ich dann die Mails und News des Tages nachzulesen, zuvor holte ich aber die beiden Lieferungen des Tages von unten hoch – mit dabei, neben der Seife aus der Anzeigenbox unten, ein Geschenk des Lieblichen Taubertals e.V., über das ich mich sehr gefreut habe:

Geschenke (und Infos) des Lieblichen Taubertals e.V.
Geschenke (und Infos) des Lieblichen Taubertals e.V.

Und auch beim Mails nachlesen, gab es freudige Überraschungen – meine Akkreditierung für die ITB 2021 war dabei! Urlaub habe ich für die auch beantragt, obwohl digital. Wenn es nichts geworden wäre, hätte ich auch so genug zu Hause zu tun gehabt ;) Aber so freue ich mich mega und hoffe, dass sich daraus einige Kooperationen ergeben, die dieses Jahr vielleicht auch stattfinden können.

Bestätigung der Akkreditierung zur ITB 2021 (online)
Bestätigung der Akkreditierung zur ITB 2021 (online)

Vor lauter Freude habe ich mir dann das gegönnt, was ich schon länger wollte und in Anbetracht des anhaltenden Homeoffices auch sinnvoll ist: eine gute Tastatur ohne Kompromisse und eine Maus. Mehr dazu unten im Anzeigenkasten :) Und einen Tweet später kam auch noch ein Mousepad in 900×400 mm Größe dazu! Jetzt fehlt mir zu Hause eigentlich nur noch die Schreibtischerweiterung und evtl. ein dritter Monitor. Letzterer steht aber aktuell nicht an, die Schreibtischerweiterung aber auf alle Fälle, die steht seit Wochen auf dem Zettel. Nachtrag vom Sonntag: Morgen hole ich ihn ;)

Donnerstag standen dann wieder diverse Termine im Büro an. Mittags konnte ich sogar auf dem Balkon essen, das ist ja auch nicht so oft im Februar der Fall.

Fischstäbchen mit Spinat
Fischstäbchen mit Spinat

Neuer Profitipp an der Stelle: Die Zubereitung im Backofen ist zwar bequem, die Fischstäbchen dann aber matschig. Also doch lieber eine stinkende Küche und die in der Pfanne zubereiten!

Glücklicherweise hat eine liebe Kollegin mir dann aber den Spätdienst abgenommen, sodass ich bei einem Zoominar mit Calvin Hollywood recht spontan dabei sein konnte zum Thema Audio und Video.

Calvin Hollywood bei seinem Zoominar mit rund 250 Teilnehmern
Calvin Hollywood bei seinem Zoominar mit rund 250 Teilnehmern

Danach habe ich erst mit Papa telefoniert und mich dann ans Essen aufwärmen gemacht – und vollkommen verschwitzt, dass ich ein Meetup zu Resilienz gehabt hätte :( Dafür war ich dann wieder bei der Alex & Ragnar Show dabei und bin direkt danach tot ins Bett gefallen.

Der Freitag „startete“ mit einem 3,5 Stunden Meeting, um Berechtigungen in der neuen Standardsoftware zu klären, also auf Benutzergruppen bezogen. Wäre bei mir fast schiefgelaufen, denn bis 5 Minuten vorher machte Vodafone gerade seine für diese Woche angekündigten Wartungsarbeiten im Kabelnetz…

Der Tag wurde wieder mega anstrengend und bei Nic auch, und so war ich sehr froh, als ich kurz nach 18 Uhr endlich bei ihr aufschlug. Da sie selbst gerade erst Feierabend gemacht hatte, war die Entscheidung schon vorher schnell gefällt: Essen wurde bestellt, wie so oft bei unserem Lieblings-Thai, dem Kwan Kao. Und das war wieder mega lecker!

Kurz nach dem Essen sind wir erst mal erschöpft von der Woche auf der Couch eingedöst *g*. Am Abend war daher nicht mehr viel geboten.

Das Spätstück am Samstag wurde mal etwas anders – es gab Rührei statt gekochtes Ei :)

Spätstück mit Rührei
Spätstück mit Rührei

Gestern stand bei mir im Zeichen der ergänzenden Schreibtischsuche und die Entscheidung fiel auf den Ikea Pahl. Den habe ich dann auch spaßeshalber bei Ebay Kleinanzeigen gesucht. Und mehrfach gefunden. Der erste Verkäufer sagte mir dann aber auch schon ab, weil beide bereits verkauft waren, bei der zweiten war ich dann erfolgreich und hole daher am Montagabend den Schreibtisch in Remseck ab. Dann wird kräftig umgebaut im Arbeitszimmer und auch das Ringlicht endlich aufgebaut ;)

Abends wurde ich eingespannt, Kürbis zu schälen und schnippeln und es gab wieder den leckeren Kürbis-Kartoffel-Topf :)

Kürbis-Kartoffel-Topf mit Quark
Kürbis-Kartoffel-Topf mit Quark

Der Abend wurde lang auf der Couch, ich habe Podcasts gehört und zwischendurch haben wir eine recht hitzige Diskussion über eins meiner größten Mankos geführt, meiner Ungeduld. Da hat mein Schatz vollkommen recht. Ich MUSS daran arbeiten, das kann so nicht weitergehen, da stehe ich mir ständig selber im Weg damit!

Es wurde spät in der Nacht, der heutige Sonntag begann entsprechend groggy. Trotzdem war ich natürlich beim stbnhckr Livestream dabei und es war wieder großartig. Tolle Tipps von Christian Spanik zum Thema Ton und von Alex und Ragnar zu Apps in (Teams) Meetings. Und die Gästin, Vera Bauer war gleichzeitig so sympathisch und kompetent, dass ich ihren YouTube Kanal auch direkt abonniert habe (Link in der grünen Learningsbox). Nach dem Livestream ging es daran, diesen Beitrag etwas zu ergänzen seit Mittwoch… Und die Fortführung des Livestreams bei Clubhouse verfolgt.

Viel mehr ist heute nicht mehr passiert, ich habe noch etwas Podcasts gehört und werde das wohl nachher auch noch weiter machen. Nic macht gerade eine Bolognese, auf die ich mich schon freue…

Euch einen schönen Restsonntag! Es folgen meine Tipps, Einkäufe und mein Wochenausblick.

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:

Eine schöne kleine Achtsamkeitsübung, die auch geeignet ist, um damit in den Tag zu starten: Einfach aufrecht hinsetzen, Augen zu und 3 Minuten dort auf den Atem zu konzentrieren, wo man ihn selber am besten spürt. Egal ob im Bauch, in der Brust oder vielleicht in der Nase, wenn Du durch diese atmest. Dir kommt ein Gedanke, der nichts mit dem Atem zu tun hat? Anschauen, erkennen und dann ziehen lassen. Ich glaube, das versuche ich mir 1-3 Mal am Tag jetzt in den Alltag einzubauen.

Tipps für Meetings zu Beginn: die vorgenannte Übung. Oder auch alle Teilnehmer:innen direkt zu Beginn aufschreiben lassen, was sie gerade beschäftigt, was sie mitbringen in die Besprechung an Gedanken an Termine zuvor. Und dann nach einer Minute bewusst diesen Zettel zur Seite legen lassen, damit sich die Teilnehmer:innen auf die Sitzung konzentrieren können und trotzdem danach noch alles da ist.

Ringlichter müssen nicht zwangsläufig direkt vor Dir stehen, gerade bei Brillenträgern bietet es sich auch an, das in einem etwa 45 Grad Winkel von der Seite und oben zu installieren. Das werde ich wohl mit meinem kommenden zweiten Schreibisch so gestalten ;)

In MS Teams Meetings lassen sich Apps verwenden, beispielsweise für Umfragen Apps wie „Forms“ oder „Polly“ für Umfragen.

Einen tollen YouTube Kanal kann ich nach dem stbnhckr Livestream auch empfehlen: Schaut mal bei „Tech like Vera“ vorbei!

Eine sehr interessante App habe ich auch zufällig entdeckt: Nuzzel kannst du nutzen, um die wichtigsten Links aus deiner Twittertimeline zu entnehmen, ohne ständig diese lesen zu müssen. Du gibst der App Zugriff auf deine Timeline und App aggregiert, wie oft welche Links im Zeitraum x von denen getwittert wurden, denen du folgst.

Bleibt gesund!

Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist. Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also eh vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit so gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Diese Woche gekauft:

Um mein Homeoffice noch mal weiter aufzuwerten und das ohne weitere Kompromisse: Die Logitech Keys MX Tastatur und dazu die MX Master Mouse. Zusätzlicher Vorteil – ich sollte damit auch (noch) direkt das rechts neben mir im Regal stehende MacBook Pro bedienen können, ohne mich groß zu verdrehen, da die Maus sich und die Tastatur in Folge mit 3 Geräten verbinden kann.

Und da mir der gute Vladi Perun auf meinen freudigen Tweet hin seine Empfehlung sendete, die natürlich zu spät kam, bestellte ich das in seiner Empfehlung am Ende verlinkte Mousepad – 900 x 400 mm. Denn ein großes hatte ich eh gesucht, nachdem Palle das im Stbnhckr Podcast empfohlen hatte. Und dieses passt auch wunderbar zu mir als Reiseblogger:

Handseife. 1,5 l Nachfüllpack im Abo – 50 % reduzierte Erstlieferung und dann 15 % auf die Folgelieferungen alle 6 Monate. Kündige ich natürlich nach der 1. Folgelieferung, 3 l Seife langen verdammt lang *g*

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen früh geht es nach Hause, am Abend hole ich dann den Schreibtisch und bringe in dem Zusammenhang hoffentlich mein Altglas mal weg. Ansonsten: Wenig. Genau genommen, steht außer den unten genannten regelmäßigen Terminen nur das WP Meetup Stuttgart mit dem Thema „Cookie-Banner“ auf dem Plan bislang…

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

– Sonntag 13:00 bis ca. 14:00 Uhr (vorläufiger Termin) Sascha „Palle“ Pallenberg und Karsten Lohmeyer „Lousypennies“ streamen über Homeoffice, Technikthemen und nutzen den für die Community des neuen Podcasts STBNHCKR von Palle und Sarah Elsser. Die Website, über die ihr das alles findet, ist STBNHCKR.de

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top