So hab ich mir dann ein schönes Setting auf dem Bildschirm hin gebastelt

KW04-21: Arbeit, virtuelle CMT, VVB Panel, Teams Communityday, Innovationskultur Barcamp #i2C

Der Weg nach Hause am Montagmorgen war nicht schön. Nicht nur, weil klar war, dass ich Nic erst am Samstagabend wieder sehe, sondern auch, weil es geschneit hatte. Und da die Wege nur semi gut geräumt sind, habe ich immer Angst auszurutschen. Das ist tief in mir verankert wegen meines kaputten Knies und der Aussage des Arztes damals, dass wenn da noch mal was Größeres ist, es wohl steif bleibt. Führt dazu, dass ich da regelrecht verkrampfe, wenn die Witterungsverhältnisse so sind und ich (vor allem bergab) laufen muss. Aber natürlich ging alles gut…

Im Büro (#HomeOfficeLiebe, wir verstehen uns richtig), dann die Entscheidung: Ich werde neben meinen Beiträgen als Fachbereich-Projektmitarbeiter auch noch Testmanager für das Projekt. Neue, große Aufgabe…

Am Montagabend schaute ich dann Hawaii-5o zu Ende und bin ein wenig traurig, dass es damit endgültig wohl vorbei ist. Gehört zu meinen Lieblingsserien :/

Dienstag war ein etwas zerrissener Arbeitstag. Morgens zwei Videokonferenzen, erst wegen des Testmanagements im von mir eher wenig geliebten GoToMeeting, dann mit Zoom im Kultur KOM-Team. Und da wurde wieder klar, welche Welten zwischen den beiden Tools liegen.

Mittags konnte ich dann aufgetaute Reste wenigstens für ein paar Minuten auf dem Balkon im T-Shirt genießen:/></p><figure id=Reste aufgetaut auf dem Balkon

Reste aufgetaut auf dem Balkon

In der Mittagspause schaute ich auch kurz bei der CMT digital vorbei. Bei einem der Anbieter fragte ich dann auch via Chattool nach – und wurde gebeten, meine Frage doch bitte per Mail an xxx zu senden. Daraus wurde dann ein recht netter Kontakt, mal sehen, ob er in einer Kooperation mündet.

Nach kurzer #HomeOfficeLiebe, dann eine Stunde Pause, um der Pressekonferenz „70 Jahre Liebliches Taubertal“ beizuwohnen, die auch anlässlich, aber nicht auf der CMT digital stattfand. Dort entstanden für mich auch einige Ideen für Wanderungen, beispielsweise einen oder mehrere der drei Bierwanderwege zu machen. Und Kulinarik im Lieblichen Taubertal damit zu verbinden:

Abfotografierter Laptop zum Thema Kulinarik im Lieblichen Taubertal
Abfotografierter Laptop zum Thema Kulinarik im Lieblichen Taubertal

Nach einer weiteren guten Stunde im Büro, war ich zum ersten Mal beim Fachkreis BO/IT der VVB dabei – Thema war Corona, Homeoffice und wie geht es weiter. Eine sehr spannende Diskussion mit Prof. Dr. Torsten Oletzky, Claudia Hasse, Harald Rosenberger und Mark Klein, moderiert von Patrick Hamacher. Tolles Format, gerne wieder :)

Mein geplantes Videomeeting mit Tanja über Bloggergedöns hab ich nach dem Videomarathon dann um eine Woche verschoben. Und angefangen, dann meine Mails zu lesen und was im RSS-Feedreader so ankam. Also bis 19 Uhr, denn vorher kam ich ned dazu…

Dann wollte ich eigentlich endlich mal wieder ein Buch lesen oder mit Suits weiter machen, aber irgendwie blieb ich bei Twitter und Facebook hängen. Ihr kennt das….

Der Mittwoch startete mit einem tollen Sonnenaufgang
Der Mittwoch startete mit einem tollen Sonnenaufgang

Der Mittwoch war reichlich chaotisch, dafür war das „Lunch & Learn“ zur Fehlerkultur wieder sehr bereichernd. Wie unterschiedlich man über Fehler (eigene und die von anderen) nachdenken kann…

Der Abend war geprägt von Nachlesen meiner Mails und der Feedreader – einem langen „Gespräch“ mit einem alten guten Freund.

Donnerstag schlief ich aus, war also gegen 8 Uhr wach und genoss noch knapp 2 Stunden im Bett mit Podcasts und Nachlesen der Nacht, bevor es zum Teams Communityday ging. Das war reichlich interessant. Zwischendurch habe ich es mir aber auch an diesem Urlaubstag nicht nehmen lassen, dem weekly in meinem Projekt beizuwohnen… Mag Informationen aus zweiter Hand einfach nicht.

Zwischendurch kochte ich mir mittags einen Riesentopf Chili con Carne – lecker sag ich nur ;)

Ein großer Topf voll Chili con Carne
Ein großer Topf voll Chili con Carne

Am Abend stand die Alex & Ragnar Show noch ganz im Zeichen des Communitydays, als After-Show konzipiert.

Freitag stand ich etwas später auf, der längere Schlaf hat auch gut getan. Es war ein langer Arbeitstag geplant, ich hatte Spätdienst. Dass ich darüber hinaus bis 19 Uhr arbeiten würde, das hatte ich aber nicht erwartet. Irgendwie gibt es im Projekt so viele bislang nicht ausreichend durchdachte Themen. Die neue Software kann so viel, doch solange sie noch an den Host replizieren muss, ist das echt komplex :/

Dafür hatte ich am Vormittag ein nettes Telefonat mit einem potentiellen Kooperationspartner in der Zukunft.

Der Abend war geprägt davon, den Tag nachzulesen… Recht zeitig ging es ins Bett, denn vor dem Innovationskultur Barcamp war noch etwas Samstagsarbeit im Büro geplant. Also Homeoffice. Konnte ich endlich mal nutzen, zig Aufschriebe von Papier zu digitalisieren, in Confluence was umzusetzen und dann ein langes Telefonat mit dem Abteilungsleiter zu machen.

Dann folgten spannende Sessions/Diskussionen beim Barcamp:

  • Remote Excellence – wie unsere New Work Kultur von diesen Zeiten profitiert
  • Das Wissensmanagement unserer Träume – Wie sieht das aus?
  • Dank New Work erfolgreich durch die Krise
  • Remote Events planen & moderieren – Wie man das Erlebnis von Live-Veranstaltungen ins Digitale bringt
  • Rückenwind für eure Kreativität: Alltags-Hacks zum Ausprobieren

Das war übrigens mein Setting fürs Barcamp, nur das Notebook rechts im Regal, die Webcam auf dem iMac, die Teekanne und das Wasser hinter mir fehlen:

So hab ich mir dann ein schönes Setting auf dem Bildschirm hin gebastelt
So hab ich mir dann ein schönes Setting auf dem Bildschirm hin gebastelt

Zum Abschluss gab es noch ein live Konzert – und nun mag ich Finkbass auch mal echt in live sehen, mega schön!

Nachdem Wetter App Check die Ernüchterung, das Wetter am Sonntag sollte sehr bescheiden werden, also umgeplant und doch zu Fuß zu Nic. Dort dann uns über die Woche in der Küche ausgetauscht, während sie ihren unglaublich leckeren Kartoffelsalat zubereitete ;)

Fischstäbchen mit frischem Kartoffelsalat
Fischstäbchen mit frischem Kartoffelsalat

Boar, das war lecker! Und auch die Fischstäbchen in Laugenummantelung sehr geil!

Danach ging es auf die Couch, wo mich sehr schnell die Müdigkeit übermannte, kein Wunder nach der Woche und dem frühen Aufstehen kurz nach 5 Uhr…

Heute wie üblich lange im Bett verblieben, mich lange mit dem Thema Clubhouse und iPhone beschäftigt (FOMO!) und das Spätstück während es eines wieder grandiosen stbnhckr Livestream eingenommen ;)

Spätstück im Bett mit dem stbnhckr livestream
Spätstück im Bett mit dem stbnhckr livestream

Am Nachmittag haben wir uns dann gestern frisch gemachten Apfelkuchen mit Glühwein auf dem Balkon gegönnt!

Frischer Apfelkuchen mit Sahne und Glühwein
Frischer Apfelkuchen mit Sahne und Glühwein

*nomnomnom*

Und jetzt warte ich auf Paprikahähnchen, aber das dauert heute länger….

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:

Es gibt einige spannende Apps für Teams, um die Kultur beim Arbeiten im Homeoffice hoch zu halten. Icebreaker beispielsweise ermöglicht das Vereinbaren eines Termins zum Chat per Zufallsgenerator. Und über Company Communicate lassen sich Nachrichten 1:1, aber auch 1:alle oder 1:Team xyz senden. Und mit Reflect beispielsweise die Stimmung abfragen, je nach Wunsch anonym oder sichtbar. Für alle diese Anwendungsfälle wird ein separates Team empfohlen.

Besonders wichtig bei verteilten Teams ist es, alle mitzunehmen, das gilt auch für Remote Work in Zeiten von Corona. Freizeitaktivitäten online anbieten wie Lagerfeuer, Kamingespräche, Pub-Quiz – gerne mit 2h Pause vom Arbeitstag, gegen später am Abend, wenn die Kinder im Bett sind.

Mit MS Graph lässt sich o365 komplett durchsuchen. Aber auch in Teams ist es möglich, den Chat mit einem Termin (Meeting) zu verbinden und im Nachhinein zu suchen.

Empfehlungen für Remote-Events: Co-Host ab 10 Teilnehmern, der/die den Chat beobachtet, Fragen sammelt und Co. ; regelmäßige Pausen einplanen, spätestens alle 60 Minuten; möglichst frühzeitig die Teilnehmer aktivieren und wenn möglich, in Kleingruppen arbeite lassen; Puffer einplanen – und Smiley an die Kamera packen und hinschauen ;)

Auch cool: Auf virtuellen Konferenzen die Emo Cards verwenden. Einfach auswählen auf dem Handy und in die Kamera halten.

Bleibt gesund!

Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist. Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also eh vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit so gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Diese Woche gekauft:

Nix. Auch wenn ich noch an dem gebrauchten iPhone 6s hadere. Und eine neue Tastatur nebst Maus, die Kombi (Logitech MX) ist aber gerade nicht verfügbar…

Und was ist kommende Woche geplant?

Am Dienstag hole ich das ausgefallen Bloggerquatschen mit Tanja nach, nachdem ich diese Woche am Dienstag zu viele Videokonferenzen über den Tag hatte und entsprechend platt. Am Donnerstag steht dann abends das „Collaboration@ Arbeitswelt4.0 #6.1 – Resilienz – Beziehungen & Netzwerke“ Meeetup auf dem Programm. Mehr ist mal nicht geplant, und das ist gut so…

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

– Sonntag 13:00 bis ca. 14:00 Uhr (vorläufiger Termin) Sascha „Palle“ Pallenberg und Karsten Lohmeyer „Lousypennies“ streamen über Homeoffice, Technikthemen und nutzen den für die Community des neuen Podcasts STBNHCKR von Palle und Sarah Elsser. Die Website, über die ihr das alles findet, ist STBNHCKR.de

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top