Viele WordPress-Links, Geldverdienen, Flattr und Taskmanagement-Tools

 

Auch diese Woche gibt es für euch gesammelt die Links der Woche, Links, über die ich im Laufe der Woche gestolpert bin bzw. die ich in dieser Woche mir angeschaut habe. Wie ich diese Reihe fortsetze, ist noch nicht ganz klar. Bislang lief es so, dass ich interessante Links immer getwittert habe und via ifttt wurde das dann in meiner Liste bei Diigo erfasst. Diese habe ich dann immer sonntags durchgeschaut und die interessantesten verbloggt. Leider hat Twitter hier mit einer Änderung der API einen Strich durch die Rechnung gemacht. Muss ich mal noch schauen, wie konsequent ich das hinbekomme, die Artikel direkt in diigo zu speichern. Jetzt aber die Links, auf die ihr bestimmt schon sehnsüchtig wartet – diese Woche eine Menge zu den Themen Iron Blogger Stuttgart, WordPress verbinden mit social Plugins, WordPress Webseiten von einer Plattform aus verwalten, IP-Adressen in der .htaccess sperren, mit WordPress Installationen umziehen, Geld verdienen mit Fotos und mit flattr sowie Taskmanagementtools und im Nachschlag noch, wie man den Google Kalender mit mehreren Personen nutzt.

Startschuss der Iron Blogger Stuttgart

Mit dem Barcamp Stuttgart ist auch der Startschuss der Iron Blogger Stuttgart gefallen. Wie bereits in meinem Artikel von den von mir besuchten Sessions am Barcamp Stuttgart angekündigt, muss ich euch auch hier für ausführlichere Information auf einen noch kommenden Artikel hierüber verweisen. Nur ganz kurz: Die Teilnehmer verpflichten sich, mindestens einmal in der Woche zu bloggen. Wer das nicht tut, zahlt 5 EUR in die Kasse, die dann mal gemeinsam vervespert wird. Finde ich eine tolle Sache und bin gerne mit dabei!

Mit WordPress in sozialen Medien publizieren

Im Artikel „Mit WordPress in sozialen Medien publizieren“ wird seitens der Computerwoche beschrieben, wie man Artikel von WordPress nach Twitter und Facebook bringt. Den Facebookteil muss ich mir noch genauer anschauen, das habe ich bislang noch nicht mit dem „offiziellen“ Plugin von Facebook (Simple Facebook Connect) hinbekommen und nutze noch den Umweg über networkblogs.

Maintain All Your WordPress Websites From A Central Location

Ausnahmsweise mal ein englischsprachiger Artikel, in dem James Dunn verschiedene Tools vorstellt, um mehrere WordPress Installationen zu verwalten. Nicht nur der Artikel „Maintain All Your WordPress Websites From A Central Location“ selbst, sondern auch die Kommentare sind hier sehr interessant.

Einen WordPress-Blog umziehen: So funktioniert’s

In dieser Artikelreihe gibt Ellen Bauer aus Stuttgart, die die bekannte Seite elmastudio betreibt, eine Schritt für Schritt Darstellung, wie man mit einem WordPress Blog umzieht. Ganz klar, diese sollte jeder in seine Bookmarks setzen, irgendwann kommt der Bedarf bestimmt! Da das ein sehr umfangreiches Thema ist, wurde die Anleitung in zwei Teile aufgeteilt: Im ersten Teil: „Einen WordPress-Blog umziehen (Teil 1): So funktioniert’s“ beschreibt Ellen, wie man bei WordPress.com eine Exportdatei in WordPress erstellt und wie man sie importiert.  Im zweiten Teil: „Eine WordPress-Webseite umziehen (Teil 2): Gleiche Domain aber neuer Hosting-Anbieter“ wird dann dargestellt, wie man von einem Anbieter zum nächsten wechselt.

IP ADRESSEN / IP BEREICHE SPERREN VIA .HTACCESS

Eine ganz andere Baustelle wird von Sebastian Kuhne im Beitrag „IP ADRESSEN / IP BEREICHE SPERREN VIA .HTACCESS“ erläutert. Bei mir haben in letzter Zeit die Versuche zugenommen, sich in meine WordPress Installation einzuloggen. Dank eines Plugins wird nach x Fehleingaben der Zugang gesperrt – und ich bekomme einen Mail mit den Angaben, wie oft der-/diejenige das versucht hat inkl. der IP. Da mir eine dabei jetzt zu oft vorgekommen ist, habe ich diese ganz via .htaccess ausgesperrt. Robert war so lieb, mich auf den oben verlinkten Artikel hinzuweisen, in dem genau beschrieben wird, wie das geht. Und das ist echt simpel.

Zwischenbericht: 6 Monate “Geld verdienen mit Fotos”

Bei xurzon gibt Günter Albers einen Zwischenbericht zu „6 Monate “Geld verdienen mit Fotos”„. Finde ich ganz interessant zu lesen und hat mir einen kleinen Floh damit ins Ohr gesetzt, wobei ich allerdings nicht professionell fotografiere.

Zwei Jahre Flattr

Eine andere Art, Geld zu verdienen, eröffnet der Microspendendienst Flattr. Auch ich nutze seit kurzen diesen mit dem bislang mageren Verdienst von 0,07 EUR. Dafür haue ich aber 10 EUR im Monat raus an Artikel, die mir gefallen. Andere verdiesen deutlich mehr damit, das Paradebeispiel in Deutschland ist Tim Pritlove. Mit „Zwei Jahre Flattr“ gab er im Mai einen Überblick, wie das letzte Jahr so für ihn verlaufen ist – und das ist schon ordentlich, was da an Geld reinkommt!

Übersicht: Flattr-Automation – Welcher Anbieter unterstützt welche Dienste?

Wer sich jetzt mehr für Flattr interessiert, kann bei Steve Rückwardt noch einiges mehr darüber erfahren – lest einfach mal den Artikel „Übersicht: Flattr-Automation – Welcher Anbieter unterstützt welche Dienste?„.

Die besten Task-Management-Tools

Themenwechsel: Auf der Website der Computerwoche werden im Beitrag „Die besten Task-Management-Tools“ die folgenden Taskmanagement Tools vorgestellt:

  • Remember the Milk
  • Ta-Da-List
  • Todoist
  • Hi Task
  • Producteev
  • Wunderlist
  • Things
  • Omnifocus

Vielleicht ist für euch ja was neues dabei…

Google Kalender: Gemeinsame Kalender im Web, unter iOS und Android

Und grade als ich diesen Beitag veröffentlichen will, fällt mir noch was bei Caschy ins Auge: „Google Kalender: Gemeinsame Kalender im Web, unter iOS und Android“ – aus aktuellen Anlass klasse, den Link leite ich auch gleich wohin weiter 😉 Wie immer bei Caschy ist das ausführlichst beschrieben und bebildert – DANKE dafür!

So, das soll es von meiner Seite für diese Woche gewesen sein, ich hoffe, euch hat es wieder gefallen. Da dürft ihr auch gern den Flattrbutton nutzen oder etwas von meinem Wunschzettel bei Amazon für mich raussuchen 😉

%d Bloggern gefällt das: