Screenshot von Google für meine Links der Woche

 

Trotz der gestrigen famosen #Hachzeit sitze ich nun wieder in meinem stillen Kämmerchen und schaue mal, was es vergangene Woche so gab, was euch gefallen könnte. Und siehe da, da gibt es einiges: Der Caschy hat sich über die iPhonediskussion ausgelassen, Mike über Twitter. Dann geht die Reihe weiter, wie man eBooks schreibt, wie man alte Blogartikel nutzt für Traffic und Einnahmen, ob der SEO ein Werk- oder ein Dienstvertrag ist, erfährt man ebenfalls bei entsprechendem Klick.

Neues gibt es auch bei WordPress mit dem Google+ SignIn und Autorship, wie man Artikelbilder einbindet oder auch welche Plugins man nutzen kann, wenn man mit Co-Autoren bloggt. Ihr seht, sind auch dieses Mal recht umfangreiche Links der Woche zu diversen Themen geworden. Dann stürzt euch jetzt mal in das Vergnügen, würde ich sagen, oder? Zuvor aber noch der Hinweis auf meine Reiselinks der Woche, die es drüben im Travellerblog. Dort geht es um Fotoausrüstungen von Reisebloggern, Bozen, Dinge, die man an einem Flughafen nicht tun sollte, die Touch & Travel App der Deutschen Bahn (die euch grade extra Bahnpunkte bringt, wenn ihr sie noch nicht nutzt) und einiges mehr.

Die iPhone-Diskussion nervt mich

Ja,  es kam ein neues iPhone raus. Gewaltige Aufregung gab das wieder. Caschy gibt in „Die iPhone-Diskussion nervt mich“ seinen Senf dazu ab, wie sich die beiden Lager Android und iOS regelmäßig beharken. Ich bin selbst ja gar kein iPhonefreund, aber ich würde nie jemanden vorschreiben wollen, was für ein Gerät er zu nutzen habe.

Lang lebe Retweet, zur Hölle mit Favorite!

Und gleich noch jemand, der sich seinen Frust vom Leib schreibt – Mike hat sich dieser Tage zum Thema „Lang lebe Retweet, zur Hölle mit Favorite!“ ausgelassen. Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen – nur einen Punkt übersieht er entweder oder hat ihn bewusst nicht erwähnt. Denn das „faven“ kann auch zum Bookmarken verwendet werden, um den Artikel hinter dem Link später noch zu lesen. Dafür verwende zumindest ich öfters die Fav-Funktionalität. Müsste aber auch dringend mal wieder aufräumen bei meinen Favs.

Wie Du Schritt für Schritt Dein eigenes eBook schreibst – Teil 2

Der zweite Teil des Gastbeitrages (meine Einstellung zu Gastbeiträgen habe ich dieser Tage auch mal veröffentlicht) von Vladislav Melnik bei Selbständig im Netz ist nun auch online: „Wie Du Schritt für Schritt Dein eigenes eBook schreibst – Teil 2„. Ich finde, dass das ein sehr ausführlicher und hilfreicher Gastbeitrag dort war, ich habe viel für mich mitnehmen können!

Alte Blog-Artikel für mehr Traffic und Einnahmen nutzen

Peer Wandiger beschäftigt sich in „Alte Blog-Artikel für mehr Traffic und Einnahmen nutzen“ mit alten Blogartikeln – und erinnert mich dabei daran, dass ich da ja auch noch eine Baustelle habe, die ich aber im Rahmen des 13-Wochen Projekts angehen will. Alte Artikel überarbeiten, um sie aktueller zu halten und auch um passendere Werbung einzufügen, das halte ich für einen sinnvollen Plan.

Der SEO-Vertrag – Eine Abgrenzung zwischen Dienst- und Werkvertrag

Und wenn wir schon bei SEO Maßnahmen sind, da könntet ihr ja evtl. auch mal auf den Gedanken kommen, euch professionelle Hilfe einzukaufen. Doch was ist das eigentlich für ein Vertrag, den ihr da schließt? RA Christian Solmecke hat das mal für euch abgegrenzt: „Der SEO-Vertrag – Eine Abgrenzung zwischen Dienst- und Werkvertrag„.

Google+ Sign In und Authorship Info jetzt auch bei WordPress & Typepad

Nur kurz notiert: „Google+ Sign In und Authorship Info jetzt auch bei WordPress & Typepad“ ist eine Nachricht, die ich gerne lese, vor allem, wenn mal die eigenen WordPress Installationen auch unterstützt werden. Doppelter Vorteil – einfaches Einloggen und gleichzeitig damit schon die Verknüpfung mit dem Autorship haben, das gefällt mir.

WordPress und Artikelbilder: ein Beispiel

Artikelbilder ist bei mir ja auch so ein leidiges Thema, baue ich viel zu selten ein, zumindest hier auf dem Blog. Im Testblog und im Reiseblog ergibt sich das eh von selber, nur definieren, was das Beitragsbild ist, muss ich dort auch. Aber die Themes dort unterstützen das auch direkt, im Gegensatz zu diesem hier. Für alle die, die das gleiche Problem haben, hat perun euch mal was zusammengeschrieben: WordPress und Artikelbilder: ein Beispiel

MEHRERE AUTOREN SCHREIBEN EINEN BLOG: ZWEI PRAKTISCHE WORDPRESS PLUGIN-TIPPS

Wer mit mehreren Autoren nicht nur gemeinsam einen Blog befüllt, sondern auch an einzelnen Beiträgen, der sollte sich den Beitrag von Ellen von Elmastudio mal ansehen: „MEHRERE AUTOREN SCHREIBEN EINEN BLOG: ZWEI PRAKTISCHE WORDPRESS PLUGIN-TIPPS“ beschäftigt sich mit dem Problem und bringt natürlich auch die Lösung gleich mit, wie man beispielsweise zwei Autorenboxen unter den Artikel bringt und wie man die Rechte der einzelnen Autoren besser verwalten kann.

Anzeige:


%d Bloggern gefällt das: