Sissy. Ja, ich hab Sissy geschaut am 1. Weihnachtsfeiertag. Herrlich, immer wieder herrlich. Ich verstehe jeden, der sich sofort in die junge Kaiserin, ähm, Romy Schneider, verliebt. Was mir dabei aber erneut bitter aufgestossen ist, war die Werbung von Elitepartner.de. Nee, nicht verlinkt… Warum? Seht ihr im Folgenden:

Der Slogan „Elitepartner.de: Partnersuche für Akademiker und Singles mit Niveau“ verursacht mir jedes Mal fast Magenkrämpfe. Warum?

Kurz nachgedacht: „Partnersuche für Akademiker“ – Ok, sagt mir: „man“ will unter sich bleiben. Kann man drüber streiten.  Vielleicht haben Akademiker wirklich andere Themen?! Manchmal erscheint es mir so – bis mir wieder einfällt, dass ich da ja auch so nen komischen Uniabschluss habe. Und mich trotzdem blendend mit Menschen beiderlei Geschlechts ohne Uniabschluss verstehe. Dass meine bisherigen Beziehungen wild gemischt waren – und die wenigsten Akademikerinnen.  Ohne jetzt nachzuzählen.. Tatsächlich denke ich, weder Niveau noch Nivea hat viel mit Uniabschluss zu tun. Viel mögen die Eltern mitgegeben haben, aber vieles kann man auch später lernen.

Aber es wird ja noch schlimmer – „und Singles mit Niveau“. Jetzt wird mir die Werbung ja ganz unverständlich. Soll das heissen, dass die Akademiker doch gar kein Niveau haben? Oder dass Akademiker auch dann gerne auf der Plattform gesehen sind, wenn sie gar keine Singles sind? Wo ist jetzt die Schnittmenge? Ich muss zugeben, ich bin etwas verwirrt.

Vielleicht sollte ich mich mal anmelden und schauen, was für eine Handcreme, Verzeihung, was für ein Niveau dort herrscht. Aber irgendwie hab‘ ich gar keine Lust mehr dazu. Echt nicht. Schade eigentlich.

Und jetzt ihr – habt ihr die Plattform schon mal ausprobiert? Bietet sie das Niveau, das wohl Hintergrund der Werbung sein soll? Und was ist für euch eigentlich in diesem Zusammenhang Niveau? Wikipedia ist da ja ganz interessant.

%d Bloggern gefällt das: