Blog-Parade: Wie findet ihr interessante Twitternde?

Mein Freund Mario, den ich von einigen Barcamps kenne und schätze, ruft in seinem Beitrag „Blog-Parade: Wie findet ihr interessante Twitternde?“ dazu auf, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern und zwar zu folgenden Fragestellungen zu Twitter:

Wie wichtig sind euch FollowFridays? Nutzt ihr die Empfehlungen oder interessierern sie euch gar nicht? Oder nutzt ihr sie unter bestimmten Umständen?

Mir persönlich ist der FollowFriday gar nicht wichtig. Ab und an nehme ich teil und empfehle da ein (!) oder zwei (!) Personen. Was echt lästig ist, wenn einzelne meinen, jede Woche die gleichen Tweets mit den immer gleichen Empfehlungen – und dann auch noch gleich 7-8 pro Tweet – raushauen zu müssen. 3-4 Stück an einem Freitag. Danke, darauf kann ich echt verzichten. Diese lese ich dann schon gar nicht mehr.

Bei anderen, die eher unregelmäßig am FollowerFriday teilnehmen, schaue ich mir die Empfehlungen durchaus ab und an. Mehr dazu bei der nächsten Frage.

Interessiert euch der Ava, die Bio etc.? Folgt ihr Leuten ohne diese Angaben oder eher nicht? Schaut ihr euch eventuell verlinkte Blogs/Webseiten etc. vorher an?

Was ist mit Tweets, Retweets und Mentions? Kümmert euch, wie sehr ein User diese nutzt?

 Interessieren euch die Anzahl der Follower und Followings des Users/der Userin? Schaut ihr euch diese an?

Der Ava interessiert mich weniger, die Bio um so mehr. Wenn da schon was von MLM oder Gesundheitsgedöns drin steht, lese ich sehr selten weiter. Zum Ava aber noch ein Hinweis: Ich finde grundsätzlich echte erkennbare Bilder besser, weil ich die Menschen auch draussen auf der Straße erkennen will. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Bei denen, wo mich die Bio nicht abschreckt, schaue ich erst einmal, wie viele Tweets derjenige schreibt und dann, wenn das sehr viele sind, sehr genau hin, was für Tweets das sind. Sind das viele Unterhaltungen mit Menschen, denen ich nicht folge, zwischendrin aber interessanter Content, dann folge ich zurück. Bei zu viel nutzlosen Zeugs wird die Timeline für mich unlesbar, daher folge ich nur sehr beschränkt zurück.

Wenn alles spannend ist, schaue ich auch ggf. die Blogs an und nehme die in den Feedreader.

Auf welche Weise die meisten Menschen/Accounts, denen ihr folgt? FollowFriday, Retweets, Mentions, lasst euch finden und folgt zurück…

Da fehlt leider ein Wort im ersten Satz. „findet“ vielleicht? Würde zumindest dann Sinn ergeben 😉

Die meisten finde ich wohl über Mentions und bei Barcamps über die Tweetwall bzw. das Monitoren der Tweets, die mit dem entsprechenden Hashtag geschrieben werden.

%d Bloggern gefällt das: