Die erste tolle Aussicht auf der Berta-Hörnle-Tour kommt schon sehr früh

KW29-21: Ich im „Focus“, Good News, #SchnitzelS, neues Handy, Berta-Hörnle-Tour, Wochenende ohne Nic


Ausnahmsweise muss ich den Wochenpost noch mit einem Rückblick auf Sonntag beginnen – den spontan kaufte ich nicht nur ein Handy, sondern einen O2 Vertrag dazu. Das mag nun etwas wirr klingen für alle die, die erst eine Woche zuvor ja gelesen haben, dass ich jetzt meine Vodafone Prepaidkarte auf einen Vertrag mit unbegrenzten Datenvolumen geändert habe.

Doch alles hat seinen Grund und hier war es eine spannende Kombination: Das Telefon meiner Wahl (siehe unten) gab es zu dem Vertrag mit einer Grundgebühr von 34,99 EUR für eine Zuzahlung von 49,– EUR (und einmaligen Anschlusspreis von 39 EUR). Auf 24 Monate gerechnet: ca. 928 EUR. Über diverse Preisvergleichsseiten ist der günstigste Preis für dieses Handy 800 EUR. Also zahle ich effektiv knapp 130 EUR mehr – warum?

Nun, für diese 130 EUR bekomme ich 40 GB Datenvolumen im O2 Netz, das in meiner Wohnung tatsächlich aktuell besser ist als das Vodafone Netz (soll ich binnen drei Monaten aber ändern). Ich bekomme eine Mobilfunk- und eine Festnetznummer: Und die kann ich für meinen Nebenerwerb nutzen. Zudem gibt es je nach Ort, wo ich bin, ein Backupnetz und im Ausland dadurch zusätzliches Datenvolumen. Erwähnte ich schon, dass ich zudem 2 weitere SIM Karten und 7 Datenkarten bekommen kann auf diese 40 GB? Kostenfrei?

Und ja, es werden zudem Betriebsausgaben und die Kosten sind endlich sauber getrennt und ich muss nicht mehr schätzen…

Nun zur Woche: Montagmorgen begann sehr bescheiden: Eine Nachricht, dass ich im Magazin „Focus“ bin. An sich total spannend, wenn da nicht mein Beruf fehlerhaft angegeben worden wäre – aus meinem „Versicherungsangestellten“ wurde „Versicherungsmakler“. Das hat mich sehr unter Stress gesetzt, denn letzterer ist eine erlaubnispflichtige Tätigkeit. Daher gab erst mal eine Gegendarstellung hier im Blog.

Das hat mich wieder Zeit gekostet, die ich eigentlich derzeit nicht habe :/ Der Vormittag war dann trotzdem noch einigermaßen entspannt, am Nachmittag deuteten sich sogar gute Nachrichten an, was das künftige mobile Arbeiten anbelangt. Es bleibt also spannend.

Die Mittagspause nutzte ich für ein paar Minuten auf dem Balkon, aber auch zur Identifizierung für den O2 Vertrag. Und ich bin immer noch überrascht, dass ich den Vertrag schließen konnte *g*. Der Nachmittag war dann mit Terminen bis zum (reichlich entspannten) Telefondienst vollgepackt. Und ich konnte wieder zwei Papierzettel entsorgen, weil nur 3 oder 4 Anrufe zwischen 16 und 17:30 Uhr kamen. Und wenn Du Dich jetzt fragst… geht mir genauso. Warum kann die wenigen Anrufe nicht eine andere Stelle entgegennehmen und zur Bearbeitung an uns weiterleiten… *seufz*

Den Abend läutete ich mit einer Maultasche mit Ei und Salat ein:

Eine Maultasche gebraten mit einem Ei und Salat
Eine Maultasche mit einem Ei und Salat

Danach ein kurzer Spaziergang, bevor es endlich für den Rest des Abends auf den Balkon ging. Den Tag nachlesen. Diesen Artikel vorbereiten, den Artikel zur Wanderung vom Wochenende ein wenig weiter schreiben.

Und den lauen Sommerabend genießen mit schöner Musik auf den Ohren.

Dienstagmorgen klingelte der Wecker zur üblichen Zeit: Doch alles war anders. Nach fast einem Jahr musste ich wieder nach Fellbach, ein Workshop zur Mitarbeiterbefragung stand an. Parkplatz suchen. Viele Menschen in einem Raum. Aber tatsächlich die meisten geimpft oder getestet – ich ließ trotzdem die Maske auf. War auch relativ gut, der Tag, allerdings für mich mal wieder zu viel Schweigen der Kolleg:innen :(

Mein erster Corona Schnelltest zum Selbsttesten
Mein erster Corona Schnelltest zum Selbsttesten

Mein Mitarbeiterjahresgespräch lief auch weitgehend zufriedenstellend (könnte immer besser sein, die Bewertung) und zum Abschluss des Tages in Fellbach gab noch ein geteiltes Bier mit einem lieben Kollegen aus einem anderen Bereich :)

Im Anschluss ging das Altglas in den Container, Lidl durfte mir ein paar Weinflaschen und Salat in die Tasche packen – und mein Auto wurde auch sauber :)

Zu Hause nach einem Telefonat nur 30 Min Zeit für privates gehabt, dann ging es in den Fachaustausch unter Bloggern. Die Themen des Tages:

  • SEO Weiterbildung – wie und wie oft? Wo und was?
  • Borlabs – reicht das?
  • (Meine Formulierung:) Was habt ihr umgesetzt seit dem letzten mal, was hat es gebracht?
  • VG Wort – neue Oberfläche: wo finde ich die Artikel mit Zugriffen den letzten Jahre -> siehe Learnings
  • Wer hat auf die heutige neue WordPress Version 5.8 geupdatetd? Erfahrungen?
  • Newsletter & Pushnotifications – wer nutzt was und warum (nicht)?

Die WordPress Updates auf 5.8 und alle Plugins habe ich dann übrigens selbst auch am Samstag nachgeholt, ohne Probleme!

Für das Büro gibt es für Mittwoch und Donnerstag wenig zu erzählen: Jeden Tag 8-9 Meetings und großes Wundern, warum nicht erledigt wird :-p

Mittags im Lunch & Learn habe ich nicht nur einiges gelernt, sondern bin auch wieder auf ein Zitat gestoßen (danke Stefan), an das ich mich wieder und wieder und wieder erinnern sollte:

Willst du Gott zum Lachen bringen, dann erzähle ihm/ihr von deinen Plänen.Blaise Pascal

Den Mittwochabend verbrachte ich auf dem Balkon mit dem neuen Handy – es ist ja unglaublich, wie viel Zeit drauf geht, sich an drölf Millionen Apps wieder anzumelden, wenn man wie ich App Messie ist. Ernsthaft. Das macht keinen Spaß und ich bin in den vier Stunden, die ich das gemacht habe, nicht mal fertig geworden. Das wichtigste geschah natürlich zuerst:

Als HIntergrundbild wieder das Bild, das Nic und mich zeigt: Stunden bevor wir zusammenkamen :)
Als Hintergrundbild wieder das Bild, das Nic und mich zeigt: Stunden bevor wir zusammenkamen :)

Außerdem habe ich mal die Nachtbildfunktion durch einfach vor mich Hinhalten auf dem Balkon getestet, da schaut schon ganz ordentlich aus, aber schon fast zu sehr aufgehellt…

Erster Test eines Nachtbildes mit dem neuen S21 + 5G
Erster Test eines Nachtbildes mit dem neuen S21 + 5G

Mittags gab es einen schnellen Wurstsalat, am Abend ein verunglücktes Omelette…

Donnerstag ging es zum #SchnitzelS, wir waren mit 7 Personen und 4 Haushalten eine recht kleine Runde in dem reichlich vollen Biergarten vom Schlachthof Stuttgart. Die Portion war eher überschaubar, satt bin ich dank der umgestellten Kässpätzle als Beilage aber trotzdem geworden.

Schnitzel mit Kässpätzle im Schlachthof Stuttgart beim #SchnitzelS
Schnitzel mit Kässpätzle im Schlachthof Stuttgart beim #SchnitzelS

Aber es ist dort recht heimelig, das Bild habe ich noch mit dem „alten“ Mate 20 pro gemacht, das neue Telefon hatte ich mangels Hülle und noch unvollständiger Einrichtung nicht dabei:

Der Schlachthof Stuttgart bei Nacht vom Biergarten aus - stimmungsvoll beleuchtet
Der Schlachthof Stuttgart bei Nacht vom Biergarten aus – stimmungsvoll beleuchtet

Hin bin ich gelaufen, zurück mit dem Roller gefahren. Mein erster Versuch und es lief ganz gut. Auch wenn ich bei nachträglichen recherchieren gesehen habe, dass die Promille-Grenze für Autos greift und nicht die für Fahrräder. Wieder was gelernt, das nächste Mal also hin mit dem Roller und zurück laufen.

Freitag schlief ich aus und mit Blick auf die Wetter-App hatte ich schon am Vortrag entschieden, nicht wandern zu gehen (zu warm), sondern das auf Samstagvormittag zu verschieben. So wurde aus dem Samstag ein schön gemächlicher Balkontag – mit weiteren Einrichtungsrunden auf dem Handy. Zuvor musste ich aber feststellen, dass die bestellte Handyhülle in Fehlkauf war. Sicher ultrarobust, aber ein Plastikcase mag ich nicht. Daher habe ich mich kurzfristig entscheiden, in die Stadt zu gehen und selbst ein paar in die Hand zu nehmen zum Probieren. Nun, es wurde ein Übergangscase, Zuhause habe ich dann schon das nächste bestellt, denn das, was ich mir vorgestellt habe, gab es nicht (transparent, stabil, rutschfest).

Und weil ich schon in der Stadt war, gönnte ich mir noch ein „Pfännle“ (Maultaschen gebraten mit Käsesoße und mit Käse überbacken) von tobis – zum Mitnehmen:

"Pfännle" von tobis: Maultaschen gebraten mit Käsesoße und mit Käse überbacken
„Pfännle“ von tobis: Maultaschen gebraten mit Käsesoße und mit Käse überbacken

Das habe ich zugegebenermaßen echt vermisst in den letzten 1,5 Jahren!

Recht zeitig ging ich ins Bett, gegen 23 Uhr war das Licht aus, und am Samstagmorgen war ich erst mal im Edeka, Salat, Fleisch und Eier holen. Und ein wenig Kleinkram. Das gute Fleisch (Rinderhüftsteak) sollte es dann am Sonntag geben, für Samstag sah ich ein Medi-Carb Chili vor. Und vergaß, das Hack aufzutauen…

Apropos Einkaufen – die Kreditkartendaten werden zwar teilweise übertragen von einem Android Handy auf das nächste: aber ohne Sicherheitszahl. Gut, dass ich im Edeka auch die Geldbörse dabei hatte. Ach ja: Auch Verifizieren bei der Amazon Visakarte, das ist ein größerer Act mit der 2-Faktor Geschichte. Das merkte ich beim spontanen Erstellen einer leichten Powerbank fürs Wandern, denn Komoot, Evernote, Kamera und Instagram ziehen übelst Akku (und vielleicht auch der Betrieb mit zwei Sim-Karten)…

Gegen 08:30 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Auto und weiter nach Bad Boll, die Berta-Hörnle-Tour stand mit 14,4 km und etwa 380 Höhenmeter auf dem Plan.

Das lief auch gut – die Route mit vielen Bildern seht ihr hier bei Komoot (ihr dürft mir da gerne folgen) und ein paar Bilder zeig ich euch auch :)

Die erste tolle Aussicht auf der Berta-Hörnle-Tour kommt schon sehr früh
Die erste tolle Aussicht auf der Berta-Hörnle-Tour kommt schon sehr früh
Der Weg führt auch mal am Abgrund entlang auf der Berta-Hörnle-Tour
Der Weg führt auch mal am Abgrund entlang auf der Berta-Hörnle-Tour
Und zweite richtige Aussicht auf der Berta-Hörnle-Tour ist der Hammer
Und zweite richtige Aussicht auf der Berta-Hörnle-Tour ist der Hammer

Zurück auf dem Balkon (mit etwas über 22.000 Schritten) gönnte ich mir 2 Aperol Spritz – das Wetter hielt deutlich länger als angekündigt, den Beitrag zur Tour wollte ich erst beim Regen schreiben. Das wurde dann aber auch nichts mehr, denn das Wetter hielt länger als angekündigt und als es wirklich schlecht wurde, war es schon spät.

Zuvor, zum Abend hin, habe ich mir ein Medi-Carb Chili gekocht, etwa 100 g Kohlenhydrate zwar – aber die Portion im Topf reicht für 3x Essen, also etwa 30-40 g pro zwei Teller… Ohne fertige Gewürzmischung: ja, es wurde scharf 🌶

Chili mit wenig Bohnen und Mais, um Kohlenhydrate zu sparen
Chili mit wenig Bohnen und Mais, um Kohlenhydrate zu sparen

Als der Regen mit ordentlich Wind begann und mich in die Wohnung vertrieb, entschied ich mich, mal wieder zu probieren, den TV anzumachen. Der kennt mich ja kaum, da ich fast jeden Abend entweder auf dem Balkon oder am Rechner bin ;) Donnerstagabend hatte ich gehört, dass die 8. Staffel von #TheBlacklist bei Netflix verfügbar ist und so schaute ich gleich mal die ersten drei Folgen. Ich bin ja echt gespannt, was das noch für Wendungen nimmt, durchblicken tu ich schon lange nicht mehr…

Irgendwie war das Wochenende aber auch seltsam so ohne Nic. Merke, wie schnell ich sie vermisse :/ Aber Sicherheit hat Vorrang und da sie noch nicht vollen Impfschutz hat und da ich ja in den Konferenzraum mit vielen Personen musste, hatten wir das Wochenende gecancelt. Und sie Zeit, auch mal liebe Freunde zu besuchen. Das #SchnitzelS hätte ich sonst übrigens auch nicht wahrgenommen. Nicht wegen der paar Tage, die ihr fehlen für den vollen Schutz.

Heute schlief ich aus – war also um 7 Uhr wach… Und wieder ein wenig am neuen Handy optimiert, mir beispielsweise eine Datumsanzeige in die Statusbar gesetzt. Danach ging es daran, in diesen Beitrag noch die Bilder der Woche einzufügen und mich dann an den Beitrag von der Wanderung auf der Berta-Hörnle-Tour gestern zu setzen. Zumindest den Rahmen wollte ich schaffen sowie die Bilder runterladen, die Farben anpassen und alle in die passende Größe für den Blog verkleinern.

Das habe ich bis zum späten Mittag auch gut hinbekommen, mit den Erkenntnissen, dass wenn ich auf dem S21 + 5G „3:4 64MP“ auswähle, die Bilder mal locker 10 MB groß werden. Das wird ein Spaß werden mit dem Speicherplatz :) Und: Trotz der Vorgabe „natürlich“ sind die Bilder für meinen Geschmack massiv übersättigt, da muss ich noch mal die Einstellungen durchforsten, ob das nicht besser geht.

Dann war es an der Zeit, die Küche zu rocken; Rinderhüftsteaks mit Speckbohnen (und etwas Zwiebeln und Knoblauch in den Bohnen) stand auf dem heutigen Speiseplan. Kluk wie ich bin, habe ich es geschafft, mich beim Umdrehen der Steaks nach 3 Minuten durch das Pfannenschwenken so sehr abzulenken, dass ich sie grade nochmal knapp 3 Minuten auf derselben Seite gebraten habe #KopfTisch. Trotz allem: Es wurde sehr lecker!

Rinderhüftsteaks mit Speckbohnen
Rinderhüftsteaks mit Speckbohnen

Zum Vergleich übrigens gerne mal das Originalbild, nur verkleinert:

Nach einer kurzen Erholungspause ging es wieder an den Wanderbeitrag. Da saß ich bis vor etwa 30 Minuten dran, dann schaute ich auf die Uhr und erschrak: SO spät ist es schon??? Eine kurze Pause dachte ich an, doch eben entschied ich, wenigstens noch auf eine kurze Runde spazieren zu gehen, wenigstens auf 5.000 Schritte heute kommen. Mal sehen, ob ich nachher noch etwas weiter schreibe oder das bis morgen oder so warten muss.

Euch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Nach dem Einloggen ins neue Metis musst Du nicht in deinen „Meldungen“ suchen, sondern in den „Zählmarken“
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Eine Vorbemerkung, weil es offenbar nicht allen klar ist: Wer über einen diesen Links etwas bei Amazon bestellt, der/die sorgt dafür, dass ich eine kleine Provision bekomme. Eurer Preis ändert sich dadurch aber nicht. Wer also sowieso vorhat, was bei Amazon zu kaufen – der darf mich und meine Blogarbeit auf diese Art gerne unterstützen. Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt…

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich euch empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Fast, das Konto wollte mal eine Woche Ruhe nach der heftigen Vorwoche. Aber ich muss noch einen Spontaneinkauf vom späten Sonntagabend nachtragen, lange nach Veröffentlichung des Wochenpost:

Ein Samsung S21 + 5G.

Und diese Woche tatsächlich nur eine leichte, aber kräftige Powerbank für das Wandern, da die Kombi von komoot, Evernote, Kamera und Instagram keine Tagestouren mit dem neuen Handy zulassen würde.

Die vorsorglichen Schnelltests lasse ich mal außen vor, die kennt ihr eh alle von der Arbeit, oder?

Und was ist kommende Woche geplant?

Am Dienstag steht wieder ein online IHK Seminar an: „Social Media Marketing mit kleinem Budget“ – da bin ich mal gespannt! Auch am Dienstag plane ich zur Mittagszeit Feierabend zu machen und vielen Stunden d2m Talk zu lauschen – und am Freitag bin ich dann erstmals selber zu Gast in einem Podcast, dem Social Media Schnack :)

Und hier noch ein Block zum wöchentlichen Wiederholen mit wöchentlich stattfindenden Terminen, die ich empfehlen kann und wo ich dabei bin, wenn es geht:

– Dienstag 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr – D2M Talk.

– Mittwoch 08:20 Uhr bis 09:30 Uhr das Corporate Influencer Breakfast mit Klaus Eck und wechselnden Gästen.

– Ebenfalls mittwochs und wie oft genug genannt für mich ein Pflichttermin von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr das Lunch & Learn!

– Donnerstag 21:00 bis 21:45 Uhr (oder etwas länger *g*) – Alex & Ragnar (Stream auf diversen Kanälen von Twitter bis zu Twitch. Hier gibt es eine Übersicht über die Kanäle, auf die der Stream verteilt wird.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

*) Erläuterung Affiliatelink: Wenn Du da drauf klickst und anschließend etwas auf der Seite bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – Dein Preis ändert sich aber nicht. Du unterstützt damit meine Arbeit mit meinen Blogs. Und auch den finanziellen Aufwand, der mit dem Betrieb verbunden ist (Servermiete, Domain, kostenpflichtige Plugins, Speicherplatz für Backups etc…)

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top