Gegendarstellung Hubert Mayer zum Focus Artikel Seite 50 Ausgabe 17.07.2021: Beruf ist nicht Versicherungsmakler, sondern "Versicherungsangestellter"

Gegendarstellung: (Hubert) “Mayer, 48, ist Versicherungsmakler” – Focus, Ausgabe 29, 17.07.2021, Seite 50


Im Focus, Ausgabe 29, 17.07.2021, findet sich auf Seite 50 zu Beginn des 2. Absatzes die Aussage: “Mayer, 48 ist Versicherungsmakler.

Meine zutreffende Berufsangabe hingegen ist und war gegenüber dem Focus: “Versicherungsangestellter”!

So, genug fettgedruckt.

Dass ich mal im Focus namentlich zitiert werde, hätte ich mir auch nicht gedacht. Und wenn, dann hätte ich klammheimlich gehofft, dass das in Verbindung mit dem Travellerblog, meinem Reiseblog für Kurzreisen und Genussreisen, passiert. Stattdessen nun also im Ressort Wirtschaft.

Wie kam das und was ist dann passiert, fragst Du?

Inhaltlich ist der Artikel, was mich angelangt, weitgehend zutreffend. Ich habe mein Konto gekündigt, weil mich die Commerzbank in ihrem Ankündigungsschreiben der Einführung von Kontoführungsgebühren nicht darauf hingewiesen hat, dass weiterhin ein kostenloses Konto möglich wäre. Stattdessen wurde der Anschein erweckt, ich habe nur die Wahl zwischen zahlen oder kündigen. Dass die Information irgendwo auf der Website versteckt zu finden gewesen wäre: Sorry, aber das ist nach dem Brief intransparent.

Meinen Unmut hatte ich mehrfach getwittert, und auf einen der Tweets kam eine Frage einer Redakteurin vom Focus (oder für den Focus schreibend), ob ich zu einem kleinen Interview bereit wäre.

Die Antworten auf die Fragen, die mir gestellt wurden, wurden inhaltlich zutreffend im genannten Artikel wiedergeben (Fragen und Antworten inkl. Ergänzungen siehe unten). Dass in einem Magazin ein wenig “Geschichte” dazugedichtet wird, wie die Behauptung: “Er hat ausgeschlafen, gefrühstückt – dann hat er sein Konto gekündigt.”, geschenkt. Das stört mich wenig.

Dass nach den Fragen ursprünglichen Fragen zum Thema noch Fragen zu meiner Person kamen, die dann unzutreffend im Focus wiedergegeben werden, das stört mich hingegen sehr.

Versicherungsmakler hat so gar nichts mit meinem Beruf zu tun.

So qualifiziert ich für meine Branche und meine Tätigkeit (Mitarbeiter Grundsatzbereich, überwiegend Projektarbeiten im Versicherungsunternehmen) auch bin mit meinem Versicherungsbetriebswirt (DVA) und einem Studium Wirtschaftsrecht (LL.B, Fernuni Hagen) bin, für die Tätigkeit eines Versicherungsmaklers bedarf es anderer Qualitäten. Wer wissen will, was einen Versicherungsmakler ausmacht, den ich beispielsweise für den Bereich PKV und BU (Berufsunfähigkeitsabsicherungen) empfehlen kann, der möge bei meinem Freund Sven Hennig von Online-pkv.de vorbeischauen!

Der Begriff Versicherungsmakler ist im Übrigen ein gewerberechtlich geschützter Begriff und zur Ausübung des Berufes besteht sowohl eine Erlaubnis (§ 34d Abs. 1 Nr. 2 GewO) als auch die Verpflichtung, eine entsprechende Berufshaftpflicht zu haben (§ 34d Abs. 5 Nr. 3 GewO).

Nun, es wird wohl an der Zeit, meine Website pressewahnsinn.de (nicht verlinkt, da aktuell nicht existent) wieder neu aufzusetzen.

Hier noch die Fragen, die mir gestellt wurden, und meine Antworten (nur Tippfehler in zwei Wörtern berichtigt) sowie nachgeschoben Fragen/Antworten zur Person:

Warum haben Sie sich für einen Wechsel der Bank entschieden?

Anschreiben der Commerzbank mit nur 2 genannten Möglichkeiten: ab 1.7. Kontoführungsgebühren bezahlen oder ablehnen und ausdrücklich gekündigt zu werden. Und das, obwohl ich die Voraussetzungen für das weiterhin Angebot eines anderen kostenfreien Kontos dort erfülle. Daher kein Vertrauen mehr.

Wie stehen Sie zu Kontoführungsgebühren?

Ich mag keine bezahlen, grundsätzlich sind sie natürlich legitim, da Leistungen erbracht werden

Was halten Sie von Minuszinsen? Sind Sie betroffen?

Finde ich ein fatales Signal. Wird angeblich vor allem genutzt (weitergegeben), um Kunden in margenträchtiger Anlagen zu drängen (das ist aber nur Hören-Sagen!) Und nein, ich bin nicht betroffen.

Was muss eine Bank für Sie mitbringen, um Kunde zu werden?

Kostenloses Konto mit Unterkonten, mindestens eine Kreditkarte. Wenn es die einzige Bank wäre, die ich haben könnte, dann leider auch girocard. Gute App, die mir auch die Verwaltung, zumindest aber die Übersicht über meine anderen Konten/Karten/Kredite bietet

Wie wichtig sind Ihnen Filialen? Oder reicht Ihnen eine reine Onlinebank?

Online reicht mir vollkommen. War seit Jahren nur in Filiale, wenn ich gezwungen wurde (bspw. Legitimation als ich Vollmacht erhielt für dritte Person)

Angaben zur Person:

Dürfen wir deinen vollständigen Namen benutzen? Und dürften wir dein Alter sowie deinen Beruf erfahren? Außerdem möchte sie noch wissen, zu welcher Bank du gewechselt bist. Also falls das ok ist.

Kein Problem. Alter ist eh öffentlich, 48. Beruf: Versicherungsangestellter. Ist auch öffentlich auf den Websites von mir 😁

https://travellerblog.eu/ueber-mich/

Bank: XXXXXXXXXXX

Muss die auch öffentlich gemacht werden? Erhöht massiv die Phishing/Missbrauchs Gefahr natürlich zusammen mit den restlichen Daten :/

Und ja, meinen vollständigen Namen dürft ihr verwenden, solange es kann bashing Artikel wird 😉

Auf die Veröffentlichung der Bank, zu der ich gewechselt bin, wurde dann aufgrund meines Hinweises verzichtet, daher auch hier ausgeixxt…

Und jetzt entschuldigt mich, ich muss dringend in meinem Projekt arbeiten. Als Testmanager für eine Softwareeinführung, nicht als Makler… Und mich heute Abend um den nächsten Bericht im Reiseblog kümmern!

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live” bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir” – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!

Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top