Rote und grüne Paprika, Zwiebeln und Knoblauch fein säuberlich gewürfelt

KW09-24 Agile Leadership Check-out, Fleißarbeit, Sonne


Ungewohnt für Montag fuhr ich ins Büro, denn ich hatte eine Veranstaltung. Ein Jahr lang fanden alle 2-4 Monate Veranstaltungen zum Agile Leadership statt und nun endete diese Veranstaltungsreihe.

Die Themen waren Selbstführung, Antreiber & Erlauber und Umgang mit Stress & Druck, bevor wir zur Reflexion unserer Lernreise kamen. Neben meinem Antreiber lernten wir noch sehr interessantes Zitat:

„Ich bin ein alter Mann und habe viel Schreckliches erlebt, aber zum Glück ist das meiste nicht davon nie eingetroffen.“ (Mark Twain)

Till Weinert bei unserer Reflexion der Lernreise Agilität
Till Weinert bei unserer Reflexion der Lernreise Agilität
Meine Antreiber, "Beeile Dich" ist sehr dominant
Meine Antreiber, „Beeile Dich“ ist sehr dominant

Mittags gab es leckere Piccata Milanese:

Piccata Milanese im Betriebsrestaurant der SDK
Piccata Milanese im Betriebsrestaurant der SDK

Der Tag wurde lang, nach dem Workshop las ich noch den Tag nach, bevor ich nach Hause fuhr.

Dort las ich den privaten Tag nach, bevor ich den Abend mit „Castle“ ausklingen ließ.

Der Dienstag lief schief. Anders kann ich es nicht sagen. Auch wenn ich ein Lob für meinen Blogbeitrag über die VASCO DA GAMA bekommen habe von meinem Cousin, der dieses Jahr auch noch dort an Bord gehen wird, es überwogen die schlechten Nachrichten.

Erst so richtig schlechte, über die ich hier nichts schreiben kann, dann sah ich, dass am Montag auch der zweite kaputte Baum vor meinem Balkon abgeholzt worden war. Nicht, dass es schade um den Baum an sich gewesen wäre, der hatte schon letztes Jahr kein einziges Blatt mehr getragen. Aber das waren auch Eichhörnchen-Kobel drin und so hatte öfter die Hörnchen relativ nah vor dem Balkon. Das ist damit vorbei.

Arbeitstechnisch ging es auch nicht ganz so voran, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber wieder ist zwei Dinge nahezu fertig. Und ich mag es, Dinge abzuschließen.

Am Nachmittag kam dann ein Fliesenleger/Maler und schaute sich mein Bad an. Der soll nach der Badsanierung das wieder „heile“ machen. Wobei ich ein wenig hadere, denn das aktuelle Angebot für die Sanierung, ohne seine Leistungen, beläuft sich auf 15.000 EUR. So viel Geld liegt hier auch nicht rum. Zumal dieses Jahr auch noch eine Sonderumlage in der WEG fällig wird für die Sanierung der Übergabestelle der Fernwärme.

Am Abend verbrachte ich lange Zeit damit, Zeugs zu schnippeln für einen großen Topf Chili con Carne – für den es mir dann zu spät wurde, aber der Topf wurde auch verdammt voll. Aber Nic nahm mir ein wenig ab, den Teil fror ich noch am Abend ein, nachdem der Fleisch/Paprika/Zwiebel/Knoblauch Teil zwei Stunden gezogen hatte auf dem Herd.

Rote und grüne Paprika, Zwiebeln und Knoblauch fein säuberlich gewürfelt
Rote und grüne Paprika, Zwiebeln und Knoblauch fein säuberlich gewürfelt

Dann kümmerte ich mich um die VVB, versendete den aktuellen Newsletter und schrieb einen kurzen Bericht für den VB, bevor es auf die Couch zu „Castle“ ging.

Am Mittwochmittag beendete ich dann meine Fleißarbeit im Büro, die letzte der Rentenbezugsmitteilungen war endlich geschrieben.

Ansonsten war der Arbeitstag wenig spannend, nur eine private Nachricht sorgte wieder für ein wenig Mehrarbeit. Echt nervig, wenn man schön was plant und Dritte uns einen Strich durch die Rechnung machen. Konkret hier das Autohaus in Stuttgart, in dem Nic und ich uns extra zwei Termine für den Reifenwechsel hintereinander gesichert haben, sodass ich ihre Sommerreifen direkt mitbringen kann, bevor dann dort ihre Winterreifen eingelagert werden.

Tja, jetzt ist es eng mit den Lagerflächen dort, wir sollen, wenn eingelagert werden soll, lieber jetzt schon die Sommerreifen vorbeibringen, um den Lagerplatz zu sichern…

Am Nachmittag gab es dann eine spannende „Jira für Fortgeschrittene“ Schulung, das hat sich wieder gelohnt, ich habe neue Ideen dadurch bekommen :)

Dann kochte ich mein Chili auf, fügte Bohnen und Mais hinzu und musste ich mich sehr sehr bremsen, nach zwei Tellern wirklich aufzuhören. Da hätte ich den gesamten Topf essen können. Also den Inhalt :-p

Chili con carne, selbst gemacht mir wenig Mais und Rotwein dazu
Chili con carne, selbst gemacht mir wenig Mais und Rotwein dazu

Später schaute ich nach einem neuen Stromtarif, denn die Stadtwerke Stuttgart wollen mal locker flockig den Grundpreis um 60 EUR/Jahr erhöhen.

Zum letzten Zoom Call der Abnehmchallenge kam ich um die Zeit, die in meinem Kalender stand, das war offenbar zu spät, den da passierte nichts Spannendes. Tatsächlich habe ich es geschafft, den fünften Termin einfach mal eine halbe Stunde zu spät einzutragen…

Danach ging es auf die Couch zu „Castle“.

Am Donnerstag durfte ich dann erst einmal die Autoscheibe vom Eis befreien, bevor ich loskonnte. Der Kelch der Wirtschaftsprüfer ging an mir vorbei, dafür konnte ich ein paar andere Kleinigkeiten erledigen, bevor ich ein angenehmes Mittagessen mit Martin hatte.

Auch wenn ich mich sehr geärgert habe, dass das Rindergulasch aus war.

Süßkartoffel-Gnocchi in Paprikasauce mit Schmand
Süßkartoffel-Gnocchi in Paprikasauce mit Schmand

Der Nachmittag war nicht wirklich produktiv, ich suchte nach einer Problemlösung, aber es fiel mir keine ein.

Die Rückfahrt war eine Katastrophe. 50 Minuten statt 25 Minuten. Stau, eine Menge Idioten, die trotz Rückstau in Kreuzungen einfuhren. Da bekomme ich einen Hals!

Abends gab es die Reste vom Chili (also Reste nach dem Vortag und zwei eingefrorenen großen Portionen), bevor ich den Tag nachlas und dann auf die „Castle“ Zielgerade ging.

Nur noch zwei Folgen hatte ich mir für Freitag übrig gelassen. Und ich hatte sogar eine recht anständige Nacht, auch wenn ich vor dem Wecker wach wurde. Aber gut, so waren die sechs Homeofficestunden auch früher vorbei und ich konnte schon kurz nach Mittag Nics Sommerreifen ins Autohaus bringen.

Danach erledigte ich einige Dinge, unter anderem das Kündigen des Stromvertrages und der Neuabschluss bei einem Anbieter, der etwa zehn Euro im Monat günstiger ist. Ebenfalls wieder Ökostrom und das mit einer Preisgarantie von 18 Monaten. Die Wäsche wurde abgehängt, ein Podcast angehört, in dem ein Bekannter von mir interviewt wurde, mit Papa gevideodingst und so weiter.

Anschließend machte ich es mir auf der Couch bequem und beendete Castle. Seltsames Ende. Sehr seltsam. Mit „Eternals“ beschloss ich die Nacht, hat mich aber nicht wirklich begeistert. „Dr. Strange in the Multiverse of Madness“ begann ich danach, war aber schnell zu müde und verfrachtete mich daher ins Bett.

Am Samstag schlief ich ungewohnt lange. War zwar mal kurz wach, so kurz nach 7 Uhr, schlief aber unmittelbar wieder ein. Bei den ersten Kaffees las ich dann die Nacht nach, richtete die App Nootti (nur iOS, ist noch in beta, damit kann man zu Mastodon und Bluesky gleichzeitig posten) ein.

Nach der Dusche und dem Blink des Tages genoss ich die Sonne auf dem Balkon, bis es gegen 15 Uhr zu Nic ging.

Dort erledigte ich dann wieder eine meiner vorgenommenen Wochenende-Aufgaben und räumte eins meiner Mailpostfächer auf, bevor ich mit Lesen anfing. Unterbrochen vom Zubereiten von Maultaschen, was hier immer meine Aufgabe ist, las ich die „Drinks“ und „Meininger sommelier“.

Die Maultaschen wurden wie immer anständig.

Maultaschen mit Ei und Salat
Maultaschen mit Ei und Salat

Es wurde spät, als wir ins Bett gingen, heute war ich dennoch recht zeitig wach.

Und dann las ich wie ein Weltmeister vor und nach dem Frühstück: Chip, „Der Whiskybotschafter“, „falstaff Österreich“, Connect und die aktuelle „Readers Digest“ Ausgabe. Du siehst, ich nutze gerade mein readly Abo mehr als aus. Da habe ich dieses Jahr schon garantiert mehr Zeitschriften (dem Kaufpreis nach) gelesen als ich über das ganze Jahr bezahle.

Und wir genossen die Sonne auf dem Balkon dabei, solange sie da war.

Es gab dabei auch den ersten Campari Orange des Jahres, sehr lecker :)

Dann schnippelte ich Zwiebeln und Knoblauch für die Bolo, die Nic uns zubereitete. Das Bild der Bolo kennt ihr aber schon in- und auswendig, das spare ich mich heute.

Wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag!

Diese Woche gelernt / empfehle ich euch gerne:
  • Mein Antreiber ist offensichtlich „Beeile Dich!“
Anzeigen / Affiliatelinks*)

Dauerwerbung:

Mein aktuell liebstes Fortbewegungsmittel in der Stadt ist ein Scooter. Da habe ich mittlerweile bei VOI einen Freischaltpass (2,99 EUR/Monat; unbegrenzt Freischaltungen, so zahle ich nur die zeitabhängigen Gebühren). Wenn Du noch nie VOI benutzt hast, bekommst Du mit diesem Code 5 EUR Guthaben (und ich 15 EUR nach Deiner ersten bezahlten Fahrt).

Ob die noch nicht erhaltene neue Kreditkarte die nachstehende ersetzen wird, das weiß ich bisher nicht, aber das Konzept von Trade Republic ist spannend. 1 % Saveback in Form eines ETF Sparplans (den Du aber auffüllen musst, da die Mindestrate für diesen Sparplan 50 EUR sind, wenn ich das richtig mitbekommen habe). Also noch etwas Zwangssparen mit Renditebooster, wenn der ETF nicht Schrott ist… Kannst Dir also mal anschauen. 4 % auf das Eingezahlte sind übrigens auch recht geil :)

Meine neue Kreditkarte ist dauerhaft ohne Jahresgebühr und ohne Gebühren (bis auf Automatengebühren der Aufsteller) auch für Fremdwährungen nutzbar. Dazu wird für alle 100 EUR Umsatz ein Baum gepflanzt, das finde ich charmant! Diese Karte kannst Du auch bestellen, sie ist an kein Konto gebunden. Du bekommst zudem ein Startguthaben von 20 EUR, wenn Du sie innerhalb der ersten sechs Wochen wenigstens einmal für einen Kauf eingesetzt hast. Und ich bekomme dann auch 20 EUR :) (Achtung: Setze die Rückzahlung aber bitte direkt auf 100 %, sobald Du die App hast!)

Wer einen Werbeblocker drin hat, sieht die folgenden Amazon Produktbilder natürlich nicht, daher sind die Produkte auch als Text verlinkt.

Kennst Du mein Amazon Schaufenster, wo ich Dir empfehle, was ich auch selbst so gekauft habe?

Diese Woche gekauft:

Nichts für mich, Papa bekam aber neue Hüttenschuhe von mir bestellt. Die habe ich auch täglich zu Hause an, solange der Boden kalt ist.

Und was ist kommende Woche geplant?

Morgen geht es den einzigen Tag diese Woche ins Büro, am Dienstag ist dann auch schon der letzte Arbeitstag der kommenden Woche, davor erledige ich aber noch einen Fahrdienst.

Eventuell gehe ich am Nachmittag noch auf die Zukunft Personal, auf alle Fälle aber abends zum Corporate Influencer Dinner, zu dem mich Klaus Eck eingeladen hat. (Danke an der Stelle, Klaus!). Am Mittwoch fahre ich dann tatsächlich den gesamten Tag auf die Messe, da muss ich mir vorher noch ein wenig das Programm anschauen. Auf alle Fälle freue ich mich schon, endlich Gesa mal wieder zu treffen!

Donnerstag und Freitag ist tagsüber noch nichts fest geplant, mal sehen, wie das Wetter wird. Vielleicht blogge ich endlich wieder ein wenig. Oder ich schaue Disney+ noch leer, da stehen ja noch ein paar Marvel Filme auf dem Programm, bevor mein Abo endet. Und irgendwann mache ich noch einmal Fahrdienst.

Freitagabend findet dann wieder das „Whisky Blind Tasting“ online statt. Zumindest, wenn ich rechtzeitig die Whiskys dafür bekomme.

Und dann hoffe ich, am Wochenende meinen Schatz zu sehen.

Wissenswertes über mich auf Reisen

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein?

Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und das eine oder andere Bild soll es auch bei Pinterest von mir geben. Dorthin dürft ihr natürlich die Bilder auch gerne pinnen!

Hinweis: Alle Bilder sind, trotz dass sie noch recht groß sind, einigermaßen für das Web optimiert und damit spätestens auf einem Retinadisplay nicht mehr 100 % scharf. Das nehme ich bewusst in Kauf. Die Originale habe ich natürlich trotzdem – Falls ein Partner Bedarf haben sollte, können wir uns gerne austauschen, wie wir ins Geschäft kommen!

Wenn Du mir nun auch etwas Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:

Ich bin ja echt Fan von Amazon Prime. Meist keine Versandkosten, ordentliche Serien- und Filmauswahl (mein Netflixersatz) und Amazon Music als Ergänzung.




Hubert Mayer
Folge mir:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner